Baubericht Feather "Freya"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welches Material nimmst Du ? Bzw. wo kann man es kaufen ? Würde ich gerne ma probieren, weil jetzt
      nachdem unser Testguß über Nacht durchgehärtet ist, haben wir hier ein knüppelhartes Rad mit
      aalglattem Rand hier, das zi nichts zu gebrauchen wäre...

      OK, Übrigens: Gestern noch Räder zusammengebaut (Gummi aufgeklebt), Motorkabel korrekt verlegt und
      abgelängt, und den Bot mal semifinal zusammengebaut. Scheint gut zu funktionieren; Steuerbarkeit muss
      noch verbessert werden (liegt aber an der Fahrtregler-Parametrierung), ein paar Stecker müssen noch
      umgelötet werden damit der Deckel draufgeht.
      Fahrversuche mit 3S-Akku waren vielversprechend, mit 4S-Akku sehr gut. Ich denke, ich werde trotz
      Überhitungsgefahr der Motoren mit 4S fahren.
      Beim Schiebetest gegen Yggdrasil gings mehr oder weniger unentschieden aus. Muss dann die echte Arena
      zeigen, wie gut er läuft, ob 6 Räder gegenüber 4 Rädern Vorteile haben oder keinen Nutzen bringen.

      Während der Tests ist in Yggdrasil eine Halbbrücke im Fahrtregler geschmolzen, so dass wir nachher auf einer
      Seite nur noch vorwärts fahren könnten. Muss ich noch reparieren, und dann bei der Gelegenheit auch gleich
      ein Kühlblech einbauen.
      Den Elektronikträger in Freya, der momentan aus PC ist, werde ich nochmal in Alu bauen, und dann als
      Kühlung für den Fahrtregler nehmen. Dann ist hoffentlich Ruhe.

      Ach ja, Gewicht ist 13,620 Kg - geht also gerade noch.

      LG
      -Michael
    • Bei welchem Lieferanten kauft man sowas ?
      Onkel Google bringt mich immer zu irgendwelchen Herstellerseiten mit Datenblättern, aber
      keiner von denen hat nen Online-Shop, wo man was bestellen kann.
      Und die Ebay- oder Amazon-Jockeys haben immer irgendwie nur das "ganz harte Zeug"...

      LG
      -Michael
    • Replikator wrote:

      Also ich nutze das Vytaflex von KauPo mit einer Shore-Härte 60 für meine Raptoren und der Grip ist wirklich super.
      KauPo bietet das Vytaflex aber bis, ich glaube, einer Shore-Härte von 30 an. (Nutze ich für meinen Beetle)
      Wurde doch alles schon geschrieben...

      kaupo.de/produkte/polyurethankautschuk/vytaflex/

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ich vergesse die Bezugsquellen auch immer. Und wenn ich im Forum suche, dann finde ich natürlich nichts.... ;(

      => Wird Zeit, mal eine "Bezugsquellen-Seite" anzulegen und die kontinuierlich wachsen zu lassen.


      Buchi wrote:

      Während der Tests ist in Yggdrasil eine Halbbrücke im Fahrtregler geschmolzen
      =O
      Du benutzt ja auch die BTN8982 ? Eigentlich sollte der Thermoschutz der Halbbrücken dafür sorgen, dass vor dem Schmelzen der (Strom-)Hahn zugedreht wird.
      Hast Du zufällig ein Foto (Nahaufnahme) gemacht? Wäre interessant, wo das Epizentrum von der Hitze war. (Oberseite-Gehäuse, Pin-Anschlüsse am Gehäuse, Kühlfahne,...)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • IBF wrote:

      Ich vergesse die Bezugsquellen auch immer. Und wenn ich im Forum suche, dann finde ich natürlich nichts....

      => Wird Zeit, mal eine "Bezugsquellen-Seite" anzulegen und die kontinuierlich wachsen zu lassen.
      Existiert doch, führt nur keiner fort...

      forum.roboteers.org/index.php?…link%2Bsammlung#post44529

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • IBF wrote:

      Du benutzt ja auch die BTN8982 ? Eigentlich sollte der Thermoschutz der Halbbrücken dafür sorgen, dass vor dem Schmelzen der (Strom-)Hahn zugedreht wird.
      Hast Du zufällig ein Foto (Nahaufnahme) gemacht? Wäre interessant, wo das Epizentrum von der Hitze war. (Oberseite-Gehäuse, Pin-Anschlüsse am Gehäuse, Kühlfahne,...)
      anscheinend funktioniert das nicht immer so wie gedacht. Ich kenne viele Leitungshalbleiter, die angelich eine
      Übertemperatursicherung haben, aber bei denen das Bauteil z.B. bei einem Kurzschluß trotzdem sofort
      gnadenlus verreckt. Anscheinend ist die Übertemperaturischerung nur dazu gedacht, einen langsamen
      Temperaturanstieg (z.B bei unterdimensioniertem Kühlkörper) zu erkennen.

      Ich habe den Regler noch nicht ausgebaut, weil ich gestern noch in Freya den Elektronikträger neu gemacht habe
      (Alu statt PC, und dann mit Wärmeleitmatte, so dass der Träger als Kühlkörper arbeitet).
      Ich muss mal schauen, ob ich den heute auzsbauen kann, um den morgen in der Arbeit zu reparieren (habe zu Hause
      keine Heizplatte und keinen SMD-Fön) - dann nehme ich mir auch den Fahrtreger 4-1 mit, bei dem ich mir ja auch
      einen Kanal noch anschauen muss.

      LG
      -Michael
    • D.D.Armageddon wrote:

      zum Beispiel hier
      shop.breddermann-kunstharze.de…in-giessharz-PU-flexibel/
      Ah, interessant !
      Von denen hatte ich das hier bestellt:
      R12GB: ebay.de/itm/PUR-Resin-Gie%C3%9…ksid=p2057872.m2749.l2649

      Dann werde ich das R15BG mal testen.


      IceMaster wrote:

      Wurde doch alles schon geschrieben...

      kaupo.de/produkte/polyurethankautschuk/vytaflex/
      Da war ich wohl zu doof, den Link zum Bestellen zu finden (jetzt sehe ich ihn)

      Danke nochmals an Alle !

      LG
      -Michael
    • IceMaster wrote:

      IBF wrote:

      Ich vergesse die Bezugsquellen auch immer. Und wenn ich im Forum suche, dann finde ich natürlich nichts....

      => Wird Zeit, mal eine "Bezugsquellen-Seite" anzulegen und die kontinuierlich wachsen zu lassen.
      Existiert doch, führt nur keiner fort...
      forum.roboteers.org/index.php?…link%2Bsammlung#post44529
      Tja... in der Liste bis 2005 zurückgehen, das war wohl doch zu weit weg.
      Von dieser "Materialversorgungsliste" hätte ich eine ganz bestimmte Vorstellung. => Wird aber ein Thema für einen anderen Thread


      Buchi wrote:

      IBF wrote:

      Du benutzt ja auch die BTN8982 ? Eigentlich sollte der Thermoschutz der Halbbrücken dafür sorgen, dass vor dem Schmelzen der (Strom-)Hahn zugedreht wird.
      Hast Du zufällig ein Foto (Nahaufnahme) gemacht? Wäre interessant, wo das Epizentrum von der Hitze war. (Oberseite-Gehäuse, Pin-Anschlüsse am Gehäuse, Kühlfahne,...)
      anscheinend funktioniert das nicht immer so wie gedacht. Ich kenne viele Leitungshalbleiter, die angelich eineÜbertemperatursicherung haben, aber bei denen das Bauteil z.B. bei einem Kurzschluß trotzdem sofort
      gnadenlus verreckt. Anscheinend ist die Übertemperaturischerung nur dazu gedacht, einen langsamen
      Temperaturanstieg (z.B bei unterdimensioniertem Kühlkörper) zu erkennen.

      Ich habe den Regler noch nicht ausgebaut, weil ich gestern noch in Freya den Elektronikträger neu gemacht habe
      (Alu statt PC, und dann mit Wärmeleitmatte, so dass der Träger als Kühlkörper arbeitet).
      Ich muss mal schauen, ob ich den heute auzsbauen kann, um den morgen in der Arbeit zu reparieren (habe zu Hause
      keine Heizplatte und keinen SMD-Fön) - dann nehme ich mir auch den Fahrtreger 4-1 mit, bei dem ich mir ja auch
      einen Kanal noch anschauen muss.

      LG
      -Michael

      Bis jetzt musste ich die Temperatursicherung noch nicht in Anspruch nehmen. Aber ich denke, Du hast recht, dass hier nicht die Junction-Temperaturen (sagt man bei MOSFETs auch so?) sondern die mittlere Krankenhaustemperatur herangezogen wird. Temperaturspitzen haben da keinen Einfluss.

      Die Überstrom-Abschaltung habe ich schon öfters geprüft. Die funktioniert eigentlich zuverlässig.
      Was diese MOSFET-Halbbrücken überhaupt nicht mögen: Wenn am Ausgang eine andere Spannung angelegt wird. Ist darum ein heißes Eisen, mehrere von diesen Bauteilen parallelzuschalten . Ich mache das nur, wenn ich absolut sicher bin, dass die PWM-Ausgabe auch synchron ist. Aber gegen Fehlbedienungen ist oft kein Kraut gewachsen.

      Ich hatte Dir ja angeboten, den 4_1 zu überprüfen, ggf. zu reparieren und einen Software-Update durchzuführen. ;) (Leider bei unserem Coldwars vergessen, das Thema anzusprechen. Hätte den Patienten dann gleich mitnehmen können....)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • IBF wrote:

      Was diese MOSFET-Halbbrücken überhaupt nicht mögen: Wenn am Ausgang eine andere Spannung angelegt wird. Ist darum ein heißes Eisen, mehrere von diesen Bauteilen parallelzuschalten
      Habe ich ja nicht gemacht. Das war der "einfache" Regler, wo ich dann zwei Motoren an einem Ausgang angeschlossen
      hatte. Damit sind wir ja in Dortmund auch ohne Probleme gefahren. Allerdings noch mit den originalen 380er Motoren.
      Der 6-Kanal-Regler (wo also an jedem Kanal separat ein einzelner Motor hängt) hat ja durchgehalten, auch mit 4S.
      Trotzdem habe ich dem gestern das Alu-Kühlblech spendiert. Das werde ich auch bei dem kleinen Regler noch machen.

      A propos Spannung anlegen:
      Ich bremse ja nicht - also wenn der Motor läuft, und der Fahrer läßt den Steuerknüppel auf neutral springen, dann
      schalte ich einfach ab. Kann natürlich sein, dass die durch den noch auslaufenden Motor induzierte Spannung hier
      Ärger gemacht hat. Eventuell sollte ich in Neutralstellung ein leichtes Bremsen (25 % PWM oder so) vorsehen.

      IBF wrote:

      Ich hatte Dir ja angeboten, den 4_1 zu überprüfen, ggf. zu reparieren und einen Software-Update durchzuführen. (Leider bei unserem Coldwars vergessen, das Thema anzusprechen. Hätte den Patienten dann gleich mitnehmen können
      Ich wollte Dir nicht diese Zusatzarbeit auch noch "naufhängen". ein Bauteil tauschen kann ich ja auch.

      LG
      -Michael
    • Soooo....

      also ich muss definitiv mit 3S fahren.
      Weil bei 4S fährt sich die Kiste zwar deutlich besser, allerdings geben die Motoren nach spätestens 30 Sekunden
      Vollgas (Drehen des Bots auf der Stelle) Rauchzeichen von sich. Mit 3S werden sie zwar auch gut warm, sollten aber
      einen Kampf durchhalten.
      Ja, die nicht vorhandene Kühlung durch die fehlenden Luftlöcher ist echt suboptimal.

      Wolte dann grad eben noch den Fahrtegler reparieren. Aber natürlich geht der in der Arbeit auf dem Versuchstisch
      einwandfrei... Muss den wohl heute abend mal mit Kühlblech wieder einbauen und unter realen Umgebungsbedingungen
      testen.

      LG
      -Michael
    • Gestern noch lange einen seltsamen Fehler gesucht... 2 Räder haben sich manchmal (nicht immer !) in die
      falsche Richtung gedreht... Am Schluß gmerkt, dass die links/rechts vertauscht waren.
      Erklärt nun auch, warum der Bot so schlecht zu steuern war.
      Jatzt ist zumindest bis auf ein paar Kleinigkeiten (Deckel, Beschriftung) hier mal alles fertig.

      LG
      -Michael
    • So, die Kleine hat sich ja beim MMM recht wacker geschlagen. Mehrmals musste der Rahmen gerichtet werden,
      und einige Getriebe hatten den Geist aufgegeben.
      Die nächste Inkarnation wird einen Rahmen aus 10 mm Stahl bekommen (jetzt waren es 5 mm) und besser ver-
      strebt sein - ausserden werden die Getriebemotoren federnd gelagert.


      Muss das Material noch bestellen, dann kanns losgehen.
      Es hat sich auf jeden Fall erweisen, dass die 6 Räder gegenüber 4 keinen Vorteil gebracht haben (ausser zwei
      kompletten Ersatzgetriebemotoren, die ich auch gebraucht hatte) - drum in der neuen Version wieder nur 4 Räder.

      LG
      -Michael

      The post was edited 1 time, last by Buchi ().

    • Ja, das war der Plan. Und da hats natürlich dann mit dem Gewicht nicht mehr geklappt, weil
      zwei 6S-Akkus mit 3 AH reinsollen, und die beiden VESC´s, die auch schwerer und größer
      als mein Regler sind. Also Redesign, 20 mm breiter, 45 mm kürzer und innen 5 mm höher.
      Gewicht laut SW: 13.580 Kg.
      Ich hätte ja eigentlich gerne noch eine Verstrebung zwischen den Seitenteilen und der Mitte
      in dem Leerraum zwischen den Rädern drin gehabt, um nicht eine 263 mm lange freitragende
      Abdekung auch nur 10 mm dünnem Blech zu haben, die evtl. verbogen wird (ich weiss ja, was
      DX11/12/Jalapeno mit den 5 mm bei mir gemacht hatten)

      LG
      -Michael