Insiderwissen - Bin bei eingen Sachen ziemlich Ratlos. Benötige eure Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Insiderwissen - Bin bei eingen Sachen ziemlich Ratlos. Benötige eure Hilfe

      Hallo liebe User,

      nachdem ich mich nun etwas mehr in die Materie eingelesen habe und mit einigen sehr netten User kommunizieren konnte (blieb bislang leider noch jemandem eine Antwort schuldig, was ich aber definitiv nachholen werde!) , sind denoch etwaige Fragen offen.
      Bzw ich habe gesehen, dass es doch noch sehr viele Randinformationen gibt, die sich für mich auf die schnelle leider nicht beantworten, auch bei der Durchsicht zahlreicher Threads.

      Um nur mal ein Beispiel aufzugreifen:
      in jenem Thread:
      Sammelbestellung bei BaneBots (USA)

      wird eben jener Post aufgeführt:

      Runsler wrote:

      Aber da Ellis ja scheinbar in absehbarer Zeit keine Getriebe mehr verkauft, wird die auswahl an wirklich gut brauchbaren echt knapp, wenn man keine Akkuschrauber zerlegen will...

      Hier denke ich mir, als absoluter "Noobie" ---> "Was? ich könnte auch ein Getriebe von einem Akkuschrauber verwenden?" ?(
      Solche Dinge entziehen sich leider meiner Kenntnis und ich weiß einfach nicht so recht, wie ich mir diese "Insiderinformationen" aneignen kann.
      Ein "Wiki" wäre hier ganz nützlich und hilfreich.
      Wobei ich eingestehen muss, dass euer "ANTbuch" sehr informativ ist und auch einigermaßen verständlich für einen "Leihen", wie ich es nunmal bin, geschrieben wurde.

      Stolpere oftmals über Threads/Beiträge von euch, bei denen ich, während des lesens derer, mit weit geöffneten Augen und mit blinkenden Fragezeichen, die über meinem Kopf auftauchen, vorm Monitor sitze. Da bekommt man schon mal kurz das verlangen, schon gleich zu Anfang, resignieren zu wollen, weil einem bewusst wird, dass einem einfach das "Know-How" fehlt.

      Mir ist natürlich bewusst, dass ich keinen von euch bitten kann, mir mal kurzerhand jenes Wissen bzw jene Fachkenntnis in den Kopf zu klopp'n :rolleyes:
      Doch vielleicht hat sich ja irgendwer die Mühe gemacht, umso eine "Noobie"-Wiki auf Papier bzw ein anderes Dateiformat zu bringen. Etwas lesbares, in dem solche "Tipps" wie das mit dem "Akkuschrauber-Getriebe" vermerkt wurden.

      Ich bin mir auch keineswegs zu "Fein" dafür, mir alles selbst zu erlesen und auch auszuprobieren, doch ein weiteres Problem von der Wissensaneignung durch dieses Forum ist, dass es zwar sehr viele interessante und auch wichtige Informationen bietet.......doch diese sind IRGENDWO hier in zahlreichen Threads und noch zahlreicheren Beiträgen aufgeführt. Das Zusammentragen dieser wertvollen Informationen, ist sehr schwierig. Man erkennt allein an der "Threadüberschrift" ja nicht, welches Thread welche Informationen enthällt.
      Um zurück zu kommen auf den Thread der für eine Sammelbestellung eröffnet wurde.....nie hätte ich gedacht, dass mir hier die "Akkuschrauber"-Information entgegen springt.

      Ich wäre euch wirklich sehr sehr dankbar wenn mir diesbezüglich vielleicht jemand weiterhelfen könnte.

      Liebe Grüße
      Andy

      The post was edited 2 times, last by hpoperator ().

    • erstmal direkt zum Schrauber:
      Ja, in einem Akkuschrauber befindet sich meistens ein Bürstenmotor der 550er Baugröße mit einem brauchbar untersetztem Planetengetriebe.
      Perfekt für Raptoren, für Feather mit aktiver Waffe, die sich nicht aufs pushen verlassen müssen oder auch für Feather, wenn man vier davon benutzt noch gut.
      Ich persönlich hab sowas noch nicht auseinandergebaut und zerlegt, ist aber sehr oft und von vielen gemacht worden, besonders weil es bei ebay et. oft günstige Akkuschrauber mit defekter Batterie oder so, aber funktionierendem Motor/Getriebe für sehr viel weniger Geld gibt als das Getriebe allein kostet, wenn man es seperat kauft. Klingt komisch, aber Massenfertigung etc. sei dank ist die Massenproduktion von billigen Akkuschraubern einfach so viel günstiger als die Kleinserienproduktion von Modellbaugetrieben... Soweit ich es mitbekommen habe, sind grade die günstigeren ohne "Gangschaltung" dafür gerne genommen.

      Wenn jemand von uns zufällig über etwas brauchbares stolpert, und es nicht direkt selber alles aufkauft, machen wir uns hier oft darüber aufmerksam:

      Aktueller Akkuschraubertipp?

      Problem an der Geschichte ist halt evt. die Ersatzteilversorgung.



      Aber ansonsten hast du absolut recht, als jemand, der sonst kaum mal zwei Kabel miteinander verlötet hat, und von angewandtem Elektro-Irgendwas nur wusste "strom mag im Kreis fließen", war die Recherche zum ersten Bot wirklich recht... mühsam.
      Glücklicherweise kannte ich mich mit Foren schon an sich gut aus, und die Forensuche mit stichworten gezielt füttern zu können, sowie einige Bauberichte lesen hat dann schon ordentlich weitergeholfen.


      Allerdings hast du recht, ein richtiges "Allgemeine Basics für Anfänger" in gut verständlicher, kurzer Form, wo grade genug drinsteht damit jemand mit null Vorkenntnissen seinen ersten kasten-Raptor zusammenbauen schafft fehlt irgendwie echt noch.

      Mal schauen... Ich mag tutorials schreiben. Evt. setz ich mich da hin, allerdings nur, wenn jemand von den "Veteranen" da nochmal intensiv drüberließt, damit ich nicht allzuviel Halbwissen oder unnötig kompliziertes/teures vorschlage oder so ;)

      Ansosnten gibt es in der MAKE! Zeitschrift ich glaube vom August 2017 einen Bericht von IBF, wie ein Raptor gebaut wurde. ganz simples design, darauf ausgelegt mit einfachsten Werkzeugen und möglichs unspezifischen bauteilen gebaut zu werden.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Beispiel 1
      Wie mans macht

      Hier kriegst du auch Ersatzteile für Makita

      Das hilft dir hoffentlich weiter. Da ich mich gerade in einer langwierigen Konzeptphase befinde kann ich dir leider nur Fremdvideos zeigen.
      Um es kurz zu sagen: Welche Größe willst du bauen? Für Antweight und Beetleweight sind die zu schwer. Für Raptor auch falls du mit Metallgetrieb und nicht Palstik nimmst(meistens) bzw, einen Panzer und ne gute Waffe dran haben willst (muss nicht aber meistens)
      Featherweight ist dann schon wieder so beliebt das du viele Gegner haben wirst die MÄCHTIGE Waffen haben und Titanpanzer ;)
      Makita hat gute und starke Motoren die teilweise mit Metallplanetengetriebe versehen sind.
      ABER man bedenke... am Ende kommt ein super cooler Bot und macht alles platt.
      Antweight ist echt gut bzw. beetleweight um mal rumzuspielen. Mein kleiner hat jetzt 3 Ants und liebt sie. Krieg die auch nicht wieder. Gekostet haben die am ende auch nicht so viel und man lernt trotzdem.
      Wenn man beim feather oder raptor dazu lernt wirds teuer...
    • Xenoblade wrote:

      Wenn man beim feather oder raptor dazu lernt wirds teuer...
      Beim feather kann das durchaus passieren, bei Raptoren... ist es zumindest unwahrscheinlicher. die Begrenzungen im regelwerk bezüglich motoren und Akkuzellen ist ja extra darauf ausgelegt, dass zwar etwas passieren kann, aber nicht gleich der ganze Bot "explodiert" ;)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Da ich irgendwie nicht schlafen konnte, hier mal den Anfang vom entsprechenden noob-freundlichen Thread:
      Raptor-Basiswissen

      Da fehlen noch einige links (unter anderem aus dem Post über diesem) Bilder und lauter solche Sachen... aber zumindest ein Anfang ist gemacht.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Also zu aller erst einmal ---> Bin wirklich SEHR über die Hilfsbereitschaft in diesem Forum überrascht. War schon in einigen anderen Foren unterwegs, doch solch nette, informative und zeitnahe Antworten bekam ich an anderen Stellen höchst selten. Danke euch allen dafür!

      Hammer wrote:

      Hallo Andy,
      über die Motoren und Getriebe brauchst Du Dir keine Gedanken machen.
      Diese befinden sich in dem Überraschungspaket an Dich...
      Das ist Klasse! Super, da freu ich mich drauf. Die Recherche dient lediglich dazu, mir etwaige Grundkenntnisse anzueignen....damit ich, wenn dein Überraschungspaket bei mir eintrifft, auch damit was anfangen kann :D


      Runsler wrote:

      Da ich irgendwie nicht schlafen konnte, hier mal den Anfang vom entsprechenden noob-freundlichen Thread:
      Raptor-Basiswissen

      Da fehlen noch einige links (unter anderem aus dem Post über diesem) Bilder und lauter solche Sachen... aber zumindest ein Anfang ist gemacht.
      Super geschrieben! Danke dir für deine Mühe und ich denke (bzw bin mir ziemlich sicher), dass dies definitiv ein Mehrwert für dieses Forum darstellt.
      Der von dir erstellte Thread, kann ja ein "lebender" Thread werden und auch noch von anderen ergänzt werden.

      Ich wühle mich mal durch die oben geposteten Links und die Lektüre, die mir schon vorliegt. Dann schau ich einfach mal, welche Fragen danach für mich noch unbeantwortet bleiben.

      Ich für meinen Teil habe mir nun vorgenommen einen Raptor zu bauen und parallel dazu einen Ant oder Bug ---> mit dem Raptor würde ich gern auf dem Wettkampf antreten und der Bau des Ant's und/oder Bug's einfach (vorerst) nur mal spaßeshalber aufgrund von "learning by doing" ^^

      Beste Grüße
      Andy
    • Noch eine kurze Anmerkung zum Thema Akkuschrauber-Motoren/Getriebe:
      Als ich das zum ersten mal gelesen hatte, klang es für mich eher wie eine Notlösung als ein echter Vorschlag.
      Nach einigen Versuchen habe ich aber gelernt, dass das gar nicht so schlecht ist: Die Ausgangswelle der Schrauber ist schließlich dafür gefacht, dass der Heimwerker damit allen möglichen und unmöglichen Unsinn bearbeitet, und das Teil aich schon mal runterfallen lässt - und dementsprechend so stabil, dass man meist Räder direkt da drauf befestigen kann - das vereinfacht die Bot-Konstruktion sehr.
      Die Ersatzteilversorgung und auch die möglicherweise unterschiedliche Qualität/Laufleistung bei alten Aussschlacht-Schraubern haben
      mich allerdings dazu bewogen, lieber neue Schrauber zu nehmen - da kann man im Falle des Falles einfach welche nachkaufen, oder sich auf Reserve legen. Die billigen z.B. von Ikea für 20 Euro haben im LB letztes Jahr immerhin für einen Platz auf dem Treppchen beim MMM gereicht.
      Bei denen muss man nur das Kunststoffplättchen, das den Motor mit dem Getriebe verbindet, gegen ein Alublechlein tauschen, weil das sonst bei starker Belastung weich wird. (wobei ich zugeben muss, dass wir die für 7.2V vorgesehenen Motoren an 10.8V (3S) betreiben.

      Das Hauptproblem ist halt immer die rutschsichere Befestigung der Räder auf der Achse.

      LG
      -Michael