Reihen-/Parallelschalten von Akkus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurz zur Ergänzung: Bei dieser Beschaltung sind die zwei Akkus in Reihe geschaltet. Und zwar mit einem XT60-Adapter. Damit können die Originalstecker der Akkus beibehalten werden.

      Bitte Unterscheiden, ob die Akkus parallelgeschaltet werden sollen ( ;( ) oder in Reihe geschaltet werden können. ( 8o ). Also lieber zwei kräftige 2S und die in Reihe schalten, als zwei halbstarke 4S und die dann parallelschalten.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • hm, warum die smileys dazu?
      weil sich bei paralelschaltung die Zellen irgendwie versuchen gegenseitig auszugleichen oder sowas?

      Wie verhält es sich dann beim Laden?
      Muss man in Reihe geschaltete Akkus zum Laden voneinander Trennen, damit das richtig funktioniert?
      (Und: könnte man den Link einfach an das Verbindungskabel bauen? Damit wäre der Kreis ja getrennt, wenn der Link gezogen ist, und sofern beide eine eigene Ladebuchse haben, wären sie damit zum laden automatisch getrennt, ohne den Bot öffnen zu müssen.)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Runsler schrieb:

      weil sich bei paralelschaltung die Zellen irgendwie versuchen gegenseitig auszugleichen oder sowas?
      Ja, genau aus diesem Grund. Wie in einer Ehe gibt es bei zwei Akkus immer einen, der der Blöde ist. Und der ackert sich zu Tode, um seine Energie dem anderen zu geben. Der andere Akku hat irgendwann genug, jetzt versucht er den anderen Akku aufzuladen.

      Das Schlimmste was passieren kann:
      Einen entladenen Akku an einen geladenen Akku parallelschalten. Da fließt dann so viel Strom, dass entweder was zum Brennen anfängt oder der Akku krepiert.

      Im Studium wurde eindringlich darauf hingewiesen, niemals Akkus parallel zu schalten. Darum bin ich auch etwas skeptisch, wenn Akkus mit 2P angeboten werden. Die zwei Zellen stammen zwar aus einer Charge und dürften mit den elektrischen Daten weitgehend synchron sein, aber irgendwann läuft das auch davon....

      Runsler schrieb:

      Muss man in Reihe geschaltete Akkus zum Laden voneinander Trennen, damit das richtig funktioniert?
      Nein, muss man nicht.

      Bei Boober ist es so, dass ich unbedingt LiFePO4-Akkus einsetzen wollte. Und zwar "kleinere" 4S. Hat der Hobbykönig aber nicht im Angebot. Also zwei Stück von den 2S verbaut. Die Leistungsausgänge in Reihe geschaltet, schon habe ich die 4S.
      Die beiden Balander-Anschlüsse der Akkus habe ich im Prinzip auf einen 5poligen Balancer-Anschluss überführt (Habe ich in der Praxis natürlich anders gemacht, nämlich auf die 9pol.-SUB-D-Buchse gelegt (=> IBF Werksnorm :saint: )
      Die zwei Akkus können also ganz normal an den Lader gehängt werden. Der merkt nicht, ob das zwei getrennte Blöcke mit zwei Zellen sind, oder ein Block mit vier Zellen.

      Bei parallelgeschalteten Akkus funktioniert das natürlich nicht. Der Ladestrom weis ja nicht, wie er sich auf 50%/50% aufteilen soll.... Also nur mit Trennung der einzelnen Akkus und einzelnen Balancer-Anschlüssen zu machen. Wäre mir viel zu aufwändig. Und immer die Angst im Nacken, dass man vergisst, nach dem Kampf die parallelgeschalteten Akkus zu trennen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • ginge das auch mit zB. 2S + 3S = 5S, oder muss es dann auch gleichwertig sein wenn es in Reihe ist? Und wie wäre es da mit unterschiedlichen Kapazitäten?


      (und... evt. sollte das doch in einen extrathread...)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar