Projekt Kettenkarussell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      cad.onshape.com/documents/fe47…/180c2c7961ec762cd256a2b7

      Unter "Chassis" sieht man das ganze jetzt soweit... eventuell den kleinen Würfel unter dem Koordinatenwürfel anklicken und "translucent" auswählen, um auch das innere zu sehen.

      Fehlen noch die Räder vorne und hinten samt Übertragung, die Ketten/Stahlseile, und als Panzerung ist das jetzt erstmal nur rundrum 20mm HDPE, da wird noch aufgebessert je nach verbleibendem Gewicht.

      Zwei Dinge machen mir jetzt sorgen, selbst wenn alles wie geplant funktioniert:
      1. Die Außenläufer sind sehr dicht an den Reglern und dem Akku... ich denke mal ich stecke die nochmal in Blechdosen oder so um direkten Kontakt auf jeden Fall zu vermeiden.
      2. Kein Aufrichtemechanismus. Schlicht weil mir auch nach ewigem rumgrübeln nichts eingefallen ist, wie man das realisieren könnte, selbst wenn man den Bot noch etwas nach vorne verlängert (gäbe auch mehr Stabilität), aber durch die lange Waffenachse kann er auf so vielen Seiten liegen bleiben, und ich müsste so einen langen "Arm" oder sowas haben... keine Ahnung.


      Insgesamt noch nicht wirklich zufrieden damit, aber so sieht es zumindest machbar aus. Nicht super, aber machbar, und das ist schonmal etwas.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Runsler ()

    • Neu

      sieht ja schon gut aus.
      warum Blechdosen ? Du könntest doch auch eine dünne 5mm Wand zur Trennung einziehen.
      wofür ist die Verkämmung, also die Zinkung an den HDPE Ecken, was versprichst Du dir davon ?
      das macht es ein bisschen aufwendiger beim Zuschnitt, und macht doch eigentlich aber keinen Vorteil, oder ?
      zur Aufrichtung:
      skizziere doch mal die Räder und Ketten noch ein, dann kann man sich das besser vorstellen.
      oft kommen schon alleine durch die Visualisieruzng Lösungsansätze.
    • Neu

      Dosen einfach, weil mir das zuerst in den Sinn kam und ich glaube diese Tomatenmarkdosen passen perfekt. Trennwände wären natürlich schöner und würden zusätzliche Abstützung gegen Hammerbots/Crusher bieten, müsste ich mal ausprobieren, wie das passt. in 5mm ist definitiv auch kein Platz für inserts, um da richtige Gewinde drin zu haben, und anderes material als HDPE ist mir da denke ich zu schwer. Mal schauen, ist jedenfalls ne sehr gute Alternative zu den Dosen^^

      Die Ecken sind so, damit die Schrauben etwas entlastet werden. wenn man nur eine Wand "normal" gegen eine andere setzt, zB. die Seitenwand durchgehend, und die Rückwand dann kürzer nach "innen", werden Kräfte, die die Rückwand nach vorne oder hinten belasten nur von den Schrauben gehalten. und selbst wenn die halten, werden Schraubenlöcher in HDPE durch solche Bewegungen auf dauer "aufgeweicht". Musste ich bei Hammerschwanz feststellen, die Waffe ist schon ein klein wenig gelockert dadurch. Nicht dramatisch, aber so hoffe ich das ganze zu umgehen und die Kräfte direkt auf die jeweils andere Platte umzulenken. Wäre noch schöner mit mehr Zähnen, aber ich denke das reicht auch und ist noch gut umsetzbar. Hab außerdem eine Stichsäge zu Weihnachten bekommen, mal sehen was die kann ;)

      Räder und Ketten kommen noch, brauch grade ne kleine Pause, sonst bring ich da Zahlen durcheinander. Die Räder sollen vorne kleiner werden als hinten, um komplett in der Panzerung zu verschwinden. Hinten sollen sie sowohl hinten, als auch oben etwas rausgucken, damit ich nicht so schnell ganz ohne Kontrolle bin. Die dafür nötigen Einschnitte etc. werden aber halt lästig zu bauen... noch ist CAD recht neu für mich und dementsprechend mühsam.
      Ketten skizzieren wird schwierig, ich weiß ja nicht wo die langfliegen (und für die Selbstaufrichtung auch recht egal). Da sind halt einfach Löcher in der großen Scheibe auf dem Dach, da sind dann Stahlseile mit Gewichten befestigt. weiß garnicht wie man Seile macht mit dem Programm, evt. als Stange simulieren...



      (Und grade ist mir aufgefallen, dass ich mir die Verzahnung der Panzerung hinten wohl sparen kann, wenn ich die Heckpanzerung sowieso unterbreche damit Räder durchpassen... naja, egal.)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Neu

      Runsler schrieb:

      in 5mm ist definitiv auch kein Platz für inserts
      Blindnietmuttern machens möglich, dann hättest Du sogar metrische Gewinde.
      oder halt helicoil


      Runsler schrieb:

      Die Ecken sind so, damit die Schrauben etwas entlastet werden
      klingt gut, so eine Ecküberblattung ist schon sinnvoll, aber den Formschluß einer richtigen Fügung bekommst Du so noch nicht.
      Um das zu Erreichen, müsstest Du in den Ecken innen , oder aussen Blechwinkel setzen und die mit Schrauben verbinden.
      oder in den Ecken Klötze setzen, durch welche Du dann auch diagonal schrauben kannst.
      dann hast Du alle möglichen Verschiebungen aufgehalten.
    • Neu

      Blindnietmuttern sehen für mich eher so aus wie für Bleche, wenn man quasi von der Flachen Seite da rein will.
      Ich würde die Trennwände aber ja senkrecht hinstellen, und dann von oben bzw. unten reinschrauben wollen. unten kein Problem, eine Armada kleiner Spax sollte funktionieren. Aber wenn ich den Deckel nochmal abnehmen können will, wird das da maximal zweimal halten oder so...

      (wobei ich sowieso überlege den Boden und nicht den Deckel abnehmbar zu machen. dann muss ich den nicht an der Waffe vorbeifriemeln, einfach alles oben ranschrauben.)


      Stimmt schon, mit Zusatzblechen oder so wäre es noch besser, aber erstmal ist das besser als nichts, die Option auf sowas halte ich mir offen für "wenn das Gewicht passt".

      Momentan rechne ich sowieso noch damit, dass die Chancen nicht schlecht stehen die HDPE-Wände komplett durch Stahl zu ersetzen oder zumindest mit einem dünnen Blech zu verkleiden, dann könnte ich das direkt einplanen.



      Räder sind drin, Heckpanzerung muss deutlich dünner werden. Sonst müssten die Räder noch viel größer, und das traue ich mich nicht, sonst säbel ich mir die noch selber ab.

      Nur da dort alles mit Motoren und Getrieben besetzt ist, weiß ich nicht wirklich wo ich die Heckpanzerung reinschrauben soll, wenn sie dann auch noch von den Rädern unterbrochen wird und nicht an der Seite halten kann.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Runsler ()