Neuer Feather - bisher kein Name

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuer Feather - bisher kein Name

      Ich baue aktuell einen neuen Feather, immer mal wieder, wenn ich etwas Zeit finde. :D
      Bis Hannover wird das leider nichts.
      Ich versuche es aber bis zu Gent.
      Die zwei extra Wochen könnten es rausreißen.
      Wenn das mit dem Bild hochladen auch über das Handy geht, gibt es sogar ein Bild dazu.^^
      (Datei zu groß... dann Bild folgt noch.)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Es nimmt langsam gestallt an.
      Mal sehen ob ich in den 2 Wochen genug Zeit (und Material) finde.
      Geplant ist eigentlich ein 10 - 15 mm Hardoxschild als Anti-Spinner "Waffe".
      Da ich den aber nicht hier habe, wird es bis Gent erstmal maximal eine abgespeckte Version geben. :whistling:
      Images
      • featherbau.jpg

        295.65 kB, 1,193×680, viewed 31 times
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • kcut ist normalerweise schneller als zwei Wochen, wenn dpd das nicht versaut
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Vielleicht passt reicht eine Schürfleiste oder ein Verschleißstahl für Baumaschinen? Schmale Streifen Hardox könnte es auch auf ebay geben. Müsstest du "nur" ablängen und evtl. Löcher bohren.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • was mir grade auffällt: hast du da zweimal 6200mAh verbaut, ohne aktive Waffe?
      Also 12000mAh insgesamt?
      Hab bei einem Feather Spinner grade 3000mAh gesehen... ich würde ja jetzt sagen du übertreibst, aber mit einem Panzer und derartigem Akku wirst du wohl König der Rumbles.


      Oder heißt die Zahl auf den Akkus etwas ganz anderes?^^

      Aber davon abgesehen:
      Könntest du die Kabellage speziell von den beiden Akkus + Link entweder nochmal etwas "auseinandergezogen" aufnehmen, oder grob skizzieren wie du die geschaltet hast um zwei Akkus nutzen zu können? Kannst du die auch gleichzeitig so ans Ladegerät stecken, oder musst du sie zum laden trennen?
      Zwei kleinere Akkus statt einem großen wäre ja mal eine interessante Option, die Aufteilung im Bot etwas anders zu gestalten...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • addiert sich die Kapazität nicht sowieso?
      Die Ah sind ja im Prinzip, wie viel Energie dadrin gespeichert ist, die S bzw. V nur, wie viel davon auf einmal raus geht (so ganz grob, glaube ich).
      Die Energie wird ja nicht weniger, nur weil man sie anders verkabelt...

      Trotzdem scheinen mir auch 6,2Ah schon recht üppig^^
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • faszinierend, danke.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Die Lösung des Rätsels:
      Die Regler / Motoren sind für 4s.
      Ich habe für die Vorderantriebe 6,2Ah
      und für hinten.
      2 Kreise, wenn einer versagt, fährt die andere Hälfte einfach weiter.
      Das einzige was alles "zusammen" führt ist der Empfänger.

      Jap, 12,4Ah mit 4,8kW antriebsleistung. Reicht für ca. 4min vollpower und könnte vermutlich einen Heavy pushen. (Wenn der auf dem liegt.)

      Und das soll der auch aushalten können. Räder sind beidseitig gelagert mit 3Kugellagern.

      Die Panzerung wird 15mm Kevlar mit 3,2mm Hardox. optional noch Siliziumcarbid im Kevlar...

      Eine ziemlich übertriebene Maschine.
      Aber das war immer mein Ziel beim Botbau. Das absolute Limit.
      ...leider hatte ich die letzten Jahre eine "Durststrecke" beim Botbau.
      Die soll jetzt aber wieder vorbei sein.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • ups, dann sind die motoren nur so viel "hungriger", dass die wirklich so viel brauchen^^
      Kannst ja dann auf deinem Bot durch die Messe "surfen" o0
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Bot-fan wrote:

      Ich habe für die Vorderantriebe 6,2Ah
      und für hinten.
      2 Kreise, wenn einer versagt, fährt die andere Hälfte einfach weiter.
      Ich glaube, da muss ich Dich etwas enttäuschen, dass das so funktionieren könnte.
      Bei Boober (frühere Version) erfolgte der Antrieb durch zwei Motoren im Heck, wobei die Vorderräder durch Ketten ebenfalls angetrieben wurden.
      Sobald eine Kette gerissen ist (die zweite Kette wurde dann auch entfernt), war das Fahren und Steuern nicht mehr möglich. Die beiden Vorderräder hatten zuviel gebremst, keine Chance.

      Zwei unabhängige Fahrtregler-Kreise könnte ohnehin schwer werden, zu synchronisieren. Geradeausfahrt wird eher "Schlangenlinien" ?

      Ich will Dein Bauprojekt noch von vorneherein schon negativ beurteilen! Aber wäre ja schade, wenn Du Arbeit reinsteckst und dann funktioniert der schöne Plan nicht. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Mit zwei kreisen würde ich die diagonal schalten. Wenn eine Seite ausfällt kann man noch fahren und wahrscheinlich auch drehen. Nur bei verbleibenden Heck- oder Frontantrieb wird das nichts mehr mit dem drehen. Nur noch große Kurven, je nach Haftung der Räder, die ich überwinden muss.
      ....ein Event muss her