Frage zum Anzeige-Licht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zum Anzeige-Licht

      Hallo zusammen,

      gemäß den Regulatorien muss ja jeder Bot ein Licht haben, das im aktiven Zustand (= Link gesteckt) sichtbar anzeigt, dass es jetzt "gefährlich" ist.
      Was mir nicht klar ist: Wie hell muss dieses Licht sein ? Reicht eine "normale" 5mm-LED auf Ober- und Unterseite des Bots aus ?
      Oder gibt es da spezielle Anforderungen ?

      LG
      -Michael
    • Nein, keine besonderen Anforderungen. Die Betriebsanzeige muss in der Weise signalisieren, dass der Bot unter Spannung steht und deshalb eine Gefährdung ausgeht. Auf der Unterseite muss bei den Maschinen, die man mit einem Fuß notfalls umdrehen kann, keine zweite Anzeige-LED sein.
      Nach meiner Meinung ist der beste Platz neben dem RL. Dann weis msn sofort die Position von dem RL und ob er (nach dem Ziehen) auch sicher getrennt hat. Wäre wichtig bei mehreren Akkus im Bot).

      Ich benutze immer Standard-LEDs (GaAs) in rot, 5mm. Abgezapft direkt bei den drei Buchsen, wo geladen wird bzw. der RL gesteckt wird. 5 bis 7mA reichen vollkommen aus für eine gute Sichtbarkeit.

      Die kleinen SMD-LEDs auf dem Fahrtregler (0603) sind zu mickrig und meistens von Drähten verdeckt. Also nicht als alleinige Betriebsanzeige brauchbar.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Buchi schrieb:

      mit
      Scheinwerferlicht nicht gescheit sichtbar sind.
      Dazu ist die Lichtanlage leider nicht stark genug. Aktuell sind nur 4 Halogener mit 500W und zwei LED-Strahler mit je 70W (entspricht je ca. 400W Halogenlicht) verbaut. Das Kleinzeugs mit den vier 150W-Halogenstrahlern bringt praktisch keine Aussenwirkung und ist nur dafür gedacht eine kleine kontinuierliche Dauerbeleuchtung zu haben, wenn man nach dem Kampf "Teile sucht" oder zusammenkehren muss.

      Man glaubt es kaum, aber die 2500W in der 6x6x2.5m Arena gehen unter wie ein Streichholz in einem schwarzen Loch... :( Bin da seit Jahren schon immer am Verbessern, denn je heller es in der Arena ist (wäre), desto weniger kommen die Kratzer im Makrolon beim Filmen und Fotografieren zur Geltung.

      (Auf farbige Lichteffekte haben wir bisher verzichtet. Erstens wegen den Kosten, was der Invest von einem Verfolger-Spot benötigt, und zweitens finde ich es persönlich besser, wenn die Bots "unverfälscht" gesehen werden können, als dass das Auge des Beträchters ständig mit irgendwelchen Farb- und Helligkeitswechseln zu kämpfen hat.

      Die Betriebsanzeige des Bots muss nicht von ausserhalb der Arena sichtbar sein. Wichtig ist die Signalisierung des Betriebszustands, wenn man dabei steht oder sogar irgendwas daran fummeln muss.

      Hab' als Anlage noch zwei Fotos von dem damaligen Make-Raptor-Projekt angehängt, wie ich die Ladebuchsen bzw. Steckbuchsen für den RL immer platziere. Die rote LED kostet praktisch nichts, der Vorwiderstand ist im Schrumpfschlauch versteckt.
      Beim Einschrumpfen der Buchsen machen die Drähtchen der LED bzw. des Vorwiderstands manchmal Problem, weil sie den großen Schrumpfschlauch wieder hochziehen. Aber das Thema brauche ich Dir als Elektrolurch ja nicht schildern.... :whistling:
      Bilder
      • 07_cibreak_10_640x480.jpg

        87,39 kB, 640×425, 3 mal angesehen
      • 07_cibreak_15_640x480.jpg

        87,97 kB, 640×425, 1 mal angesehen
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de