Baubericht Feather "Little Berserk"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denke dafür müsste sicherlich ein zweiter Link her.
      Die Regel mit dem Link ist ja dafür da, die Maschine 100% lahm zu legen.
      Wenn das Relais verschweißt und es gibt keinen Link an der Powerlinie, dann
      hätte man ein Problem. Das wäre dann auch nicht pingelig, sondern Sicherheitsrelevant.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Genau das habe ich mir auch gedacht - drum muss es für dieses Mal so bleiben - für später haben wir während des Baus
      noch viele weitere Verbesserungen vor, da kann man dann auch schauen, wie man das löst. (vermutlich am besten mit einem
      stärkerem Akku und anderer Lagerumg des Spinners)

      LG
      -Michael
    • So.... Gestern nochmal mit dem richtigen Akku und dauerlaufendem Spinner achten gefahren, bis der Akku leer ist: 4:10 Minuten.
      Also das ist doch ein wenig knapp, wenn der Spinner auch mal was zu tun bekommt.
      Und abstellen konnten wir deen Bot mit dem Link auch nimmer, weil das Plastik geschmolzen war. Also: Link ersetzt druch einen
      KFZ-Sicherungshalter (mabn muss halt dann zum aktivieren/deaktivieren eine Sicherung stecken/rausziehen).
      Weiter Gewicht gespart, und einen 2. Akku parallel zum 1. eingebaut - das sollte nun reichen.
      Wir sind jetzt wirklich gespannt, was die Wettkämpfe bringen werden :)

      LG
      -Michael
    • ihr habt den link geschmolzen? Wow...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Wie wir sehen, hats während der Kämpfe zumindest funktioniert. Wobei wir auch drauf geachtet hatten, dass immer nur gleich
      geladene (hier: ganz volle) Akkus parallelgeschaltet wurden, und wir haben die nach dem Kampf auch sofort wieder abgesteckt.
      Sympathischer wäre mir da definitiv die Lösing mit einem einzelnen Akku mit etwas höherer Kapazität.
      Aber jetzt dürfen wir erst mal die Spinner-Lager überarbeiten - denn die hats ja bei den beiden letzten Kämpfen doch ziemlich gut zerlegt ;)

      LG
      -Michael
    • So, an diesem Wochenende sind wir endlich mal wieder dazu gekommen, an LB weiterzumachen. Wir haben den Alten komplett zerlegt und die Motorpositionen optimiert. Das Teil ist jetzt ca. 70 mm kürzer; somit hätten wir evtl. noch etwas Gewicht für eine hintere Panzerung übrig.
      Wir haben es jetzt geschafft, den Antrieb für den Spinner HINTER die Fahrmotoren zu legen (Riemen laufen außen um die Fahrmotoren), so daß mehr Gewicht auf der Antriebsachse liegt. Fahren konnten wir noch nicht (müssen noch eine Halterung für den Fahrtregler bauen, um den mit ca. 35 Grad Neigung einbauen zu können und hier dann auch das Relais für den Spinnerantrieb mit unterzubringen (das ja beim MMM24 noch mit einem Kabelbinder an einer Gewindestange festgewürgt war).
      Ziel ist ein Kampfgewicht von ca. 12 Kg, so dass wir noch Reselven haben entweder für eine zusätzliche Panzerung bei Bedarf, oder für den Türkeil als Störer. Der ist überigens bereits fertig, fährt aber mit der geänderten Getriebeuntersetzung so schnell, dass man ihm mit Panzersteuerung nicht kontrollieren kann - da muss ein Mischer hin, und ggfs. die Geschwindigkeit elektronisch begrenzt werden. Das Moosgummi hatte auf unserem Boden nur schlechten Grip - da muss evtl. auch noch was anderes her...

      LG
      -Michael