Baubericht Feather "Little Berserk"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buchi schrieb:

      FB FS-I6 ist inzwischen eingetroffen, leider auch mit fehlender Nullstellungsfeder auf einem Knüppel - muss ich mal reinschauen, ob man da irgendwas einbauen kann, damit alle Knüppel beim loslassen auch in Nullstellung gehen.
      da gibt es einen Neutralisierungssatz zum Umbauen ähnlich dem was IBF bei der DX5e gechrieben hat.
      banggood.com/Flysky-i6S-FS-i6S…tayold=1&cur_warehouse=CN
    • Danke für den Link ! Ist leider grad ausverkauft.
      Aber ist nicht schlimm, ich denke mit dem IBF-Regler können wir ja dann mischen und Vor/Rück/Seitwärts komplett mit dem
      rechten Küppel steuern, so dass der linke für die Spinner-Kontrolle freibleibt, und da ist die fehlende Feder ja dann kein Problem.
      Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das dann fährt - die Panzersteuerung fand ich bei höheren Gschwindigkeiten sehr schwer zu beherrschen, dass man damit wirklich geradeaus fahren konnte.

      LG
      -Michael
    • Einfach mal in die Funke schauen. Bei meiner Devo10 kann man zwischen Mode1 und Mode2 wählen, also Throttle auf dem linken oder rechten Knüppel (wie wohl bei jeder Funke ). Netterweise haben die dafür direkt die "entrastung" beider Knüppel vorgesehen! Eine Schraube weiter reingedreht, eine andere zum arretieren des Blechstrefens (der für die Rastung zuständig ist) gelöst, das Blech weggedreht und schwupp habe ich beide Seiten mit Rückholfeder! :)
    • Replikator schrieb:

      Einfach mal in die Funke schauen. Bei meiner Devo10 kann man zwischen Mode1 und Mode2 wählen, also Throttle auf dem linken oder rechten Knüppel (wie wohl bei jeder Funke ). Netterweise haben die dafür direkt die "entrastung" beider Knüppel vorgesehen! Eine Schraube weiter reingedreht, eine andere zum arretieren des Blechstrefens (der für die Rastung zuständig ist) gelöst, das Blech weggedreht und schwupp habe ich beide Seiten mit Rückholfeder! :)
      Das ware natürlich die ideale Lösung. Aber ich hatte meine Flysky schon geöffnet und nachgesehen. Leider kein "Joker" eingebaut. :(
      @Martin: Danke für den Tipp/Link von Bangood. Werde das im Auge behalten, vielleicht kriegt man die Dinger irgendwann mal wieder.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Buchi schrieb:

      Ich hätte z.B. sowas im Auge: ebay.de/itm/ER11-500W-High-Spe…ksid=p2055119.m1438.l2649
      Aber da Brushless, keine Ahnung, was man da als Netzteil zum Betrieb braucht. Preis wäre ja OK.

      LG
      -Michael
      brushless mit zwei Kabeln (und schwarz-rot, also scheinbar gepolt) kommt mir komisch vor, die haben doch sonst immer drei, oder?
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Neu

      Ja, es gibt BL-Motoren mit eingebautem ESC. In diesem Fall glaube ich aber, dass das entweder ein Schreibfehler oder ein Betrugsversuch ist... Ich würde sagen, hierbei handelt es sich um einen DC-Motor. Denn auch mit eingebautem ESC, benötigt der Motor ja eine Steuerleitungl (0-10V o.ä.).
      Dazu wird etwas unterhalb nur auf DC-Drehzahlregler-Angebote verwiesen... ?(
    • Neu

      Kurzer Zwischenstatus: Gestern haben wir den IBF-Regler eingebaut und erstmal in der Default-Einstellung (Panzerteuerung) betrieben. Damit war schon mal einigermaßen vernünftiges Fahren möglich; wir konnten verschiedene Geometrien (breiter/Länger/andere Schwerpunktlage) ausprobieren und auch mit einem Gewicht vernünftig fahren.
      Bei den Rädern haben wir wie hier schon öfters empfohlen, einen Fahrradmantel befestigt (allerdings nicht geschraubt, sondern erstmal geklebt) - damit war der Grip schomal deutlich besser als mit dem bisher verwendeten Kreppband :)
      Als nächstes steht die gescheite Radbefestigung auf den Akkuschrauber-Achsen auf dem Programm, und dann der Entwurf des ersten richtigen Chassis und des Spinners.
      Beim Spinner haben wir ja gesehen, 2 Zähne beim Durchmesser von 115 mm und 11500 U/min taugen nichts, die schneiden nur statt zu schlagen. Extrem weit mit der Drehzahl runtergehen wollen wir aber auch nicht, sonst ist keine Energie mehr in der Trommel gespeichert - also wollen wir auf eine Version mit einem Schlagzahn gehen. Im Moment tun wir uns gerade schwer mit dem Zeichnen der Kontur und der Ermittlung des Schwerpunktes, um keine Unwucht zu fabrizieren. In Corel Draw das Spiralwerkzeug ist Müll, und um die Kontor mit Bezierkurzen hinzubiegen bin ich zu doof. Und in Solidworks bin ich auch zu dumm, eine eingängige flache Spiralkontur in einer Skizze hinzbringen (Nein, keine Helix...)

      LG
      -Michael
    • Neu

      D.D.Armageddon schrieb:

      sollte das nicht hinhauen, kannst Du mir gerne mal das Modell deiner Disc als Solidworksdatei schicken,
      dann zeichne ich es Dir ein.
      Ich muss noch die exakte Größe ermitteln. Habe mir jetzt weil keines der von mir getesteten Programme das konnte (oder ich
      zu blöd war, es herauszufinden) selber schnell ein Tool programmiert, das nach Eingabe von Außendurchmesser, Innendurchmesser,
      Achsdurchmesser und ein paar weiteren Parametern eine DXF-Datei erzeugt - diese konnte ich zumindest sowohl in Corel als auch in SW
      importieren. Beispiel hier:

      SpinnerTest.zip



      SW macht dann sowas draus:




      Aber wie man jetzt den Schwerpunkt ermittelt (um die Außenkontur dann um diesen Betrag zu verschieben, so dass es korrekt
      und unwuchtfrei um die Achse rotiert) weiss ich leider nicht...

      LG
      -Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buchi ()

    • Neu

      Habe ich gerade probiert. Die Anzeige in SW sehe ich, jetzt muss ich nur noch schauen, dass ich in meinem Tool die Außenkontur passend verschiebe.
      Einfach nur diesen Offset abziehen scheint nicht zu reichen. Evtl. muss ich nur die leere Außenkontur ausgeben, damit die anderen (eigentlich rotationssymmetrischen)
      Bohrungen nicht evtl. stören.
      Denn ich will ja ausgehend von der Achse für die Lagerung und den Bohrungen für die kleinen Rundstähle, die die Scheiben verwindungssteif untereinander und mit
      den Riemenscheiben verbinden sollen, den Schwerpunkt genau in der Mitte der Lagerwelle haben - dann sollte das Teil nicht vibrieren. Ich spiel da später
      noch ein bisschen mit rum...

      LG
      -Michael
    • Neu

      Wobei nur die ersten drei interessant sind. Die mit 2 Zähnen sind ja symmetrisch und brauchen keine weitere Bearbeitung.
      Mir ist heute im Auto auf der Heimfahrt eine Idee gekommen, wie ich den Schwerpunnk mittels eines geometischen FEM-Verfahrens
      relativ lecht ermitteln kann - ich programmier das morgen mal und schaue, ob die Ergebnisse plausibel sind, oder ob da nur
      Grütze rauskommt...

      LG
      -Michael