Durch Sponsor neue gepanzerte Arena?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Durch Sponsor neue gepanzerte Arena?

      Das erste was mir aufgefallen ist als ich die Wettkampfregeln gelesen hatte. Die Waffen waren recht "limitiert" durch die Gefahr für die Zuschauer. Da kann man eigentlich nicht mit dem professionellen Show Biz der Briten und Amis mithalten.
      Da ist mir eingefallen das ich ja in der Nähe einer der erfolgreichsten deutschen Autopanzerungs Fabrikanten wohne.

      Welp-Group

      Wäre es nicht von interesse sich von denen eine bessere und sichere Arena Sponsorn zu lassen? Dann können auch Flammenwerfer, Projektilwaffen und so weiter zum Einsatz kommen. Das Interesse steigt und mehr Teilnehmer sind dabei.
      Das Manko wäre dann die Werbeaufschriften wohin man schaut...
    • Xenoblade schrieb:

      einer der erfolgreichsten deutschen Autopanzerungs Fabrikanten
      Klingt natürlich absolut professionell. Fraglich, ob die Firma so gerne in den Mittelpunkt rücken will? (Die meisten Kunden wollen unerkannt bleiben und es ist auch geheim, wer von unseren Politikern/Industiriellen einen getarnten Panzer fährt.
      Nicht zu unterschätzen: Das Zeugs muss von uns transportiert/getragen werden. Meistens immer nur von ein paar Leuten des harten Kerns. => Darf also im Endeffekt nicht allzu viel an Gewicht ausmachen. (Hatte mal mitbekommen, dass ein Audi mit 2.5t Normalgewicht nach dem Upgrade 4.5t wiegt. *schnauf*)

      Ansonsten vielen Dank für den Vorschlag!!! Es freut mich ja immer, wenn unsere "Neuankömmlinge" mitdenkenn und sich einbringen. :thumbup:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • die Idee klingt gut, und je nach Menge/aufdringlichkeit hab ich zumindest auch nichts gegen sponsorschilder. Nur beim Gewicht muss halt echt aufgepasst werden. Nicht nur wegen personal beim Aufbau, sondern ja auch beim Transport. Man darf nicht vergessen, dass "alte" Führerscheine ja auch seltener werden. Alles, was über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht bewegen darf wird immer seltener, erst recht in Kombination mit körperlicher fitness um dann auch auszuladen/aufzubauen.
      Aber an mehr Gewicht für mehr Panzerung führt wohl weder bei arena, noch bots ein weg vorbei. Ich denke wenn wir nur statt den Leitplanken leicht angewinkelte AR500 Bleche oder sowas hätten, würde das schon einiges bringen. Bei den Scheiben weiß ich grade nicht, wie viel die aushalten.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • prinzipiell ja auch sehr gut, nur müssen wir ein wenig auf einen guten Kompromiss aus Panzerung und Transportierbarkeit achten. Da sehr ich halt vor allem die Leitplanken auch wegen der Form und dem verwendeten stahl als Möglichkeit zur Verbesserung. Die Scheiben kann man wohl nur durch mehr Materialstärke verbessern, was direkt deutlich schwerer wird. Aber so wie ich es bisher erlebt habe, haben die bisher auch gut gehalten.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar