#YOLObot

    • Aktuell habe ich leider keinen Einsatzbereiten Beetleweight und als ich dann im Robogames-Stream Deep 6 gesehen habe war klar: Haben wollen.

      Also einen Abend ans CAD gesetzt und ja, das könnte vom Gewicht her klappen: #YOLObot

      Waffenmotor kommt irgendwo außen dran.

      Die Scheibe (und einen austauschbaren Barspinner) habe ich noch von G2, Elektronik liegt ich auch noch weitestgehend hier.
      Dementsprechend heute gleich angefangen zu bauen:



      Ja, richtig gesehen: Bürstenmotoren. Auf Bl mit dem Getriebe habe ich keinen Bock mehr. Bei G2 hat es Regelmäßig das M2 Gewinde aus den Motoren gerissen ^^ . Jetzt sind die Motoren immerhin aus Stahl. Aber was ich mich heute schon mit dem Antrieb rumgeärgert habe :cursing: . Cosmin war so freundlich im Gegenzug für den Fahrdienst bei MMM seine brushed-Firmware an meine Regler anzupassen und mir zu schicken. Dabei hat sich wohl irgendwo ein Bug eingeschlichen... Außerdem haben die scharfen Motoren, die ich ursprünglich verwenden wollte, hörbares Timing. Und Brushless soll kompliziert sein :P .

      Mir ist schon klar, dass der Bot keinen Blumentopf gewinnen wird. Er existiert nur zu Chaos- und Einschüchterungszwecken ;) . Mit der Drehzahl werde ich es nicht übertreiben, naja, zumindest nicht so arg wie bei G2. ^^
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • sieht doch nach nem super Minibot zu nem Feather-pusher aus, ich trau dir durchaus zu damit auch auf die Energiebegrenzung zu kommen... je nach Waffenmotor...

      Dann kann dein Pusher den gegner pinnen, und mit dem Ding hast du genau einen Versuch ihn auszuschalten^^.
      Anschließend Waffenhalterung/Motor wieder zusammensetzen und Kabel neu anschließen, nächster Gegner :P
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Ich nehme an, die Grundplatte ist PE? Konntest Du die Heck-Kante ohne Probleme (=Risse) biegen?

      Falls Du einen Fahrtregler für Bürstenmotore in der Beetleweight-Klasse brauchst, gib' Bescheid. :D (Da wäre dann auch noch ein dritter Kanal für einen Motor der Selbstaufrichtung dabei. ;) )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Problem ist, die sind an einem Stück. Und ich brauche ein Drittel bei diesem Bot nicht. Den dritten Kanal brauche ich nicht, entweder der Spinner läuft und er richtet sich auf, oder der Bot ist auf dem Rücken genauso schlecht wie richtig herum.
      Zwei Regler 30x30 wären leichter unterzubringen. Ein Dreieck 64x29 würde ich auch noch unterbringen ;) . Ich glaube bei dem Bot habe ich mehr Platz für die Sicherung eingeplant als einen Antriebs-esc... :P
      Ansonsten habe ich gerade wieder mit dem Copterfliegen angefangen, Wahnsinn wie klein und leicht das Zeug wurde. Ob es das kann was draufsteht ist das eine, aber deutlich mehr als man bei der Größe glaubt.

      Mein aktuelles Problem liegt evtl. mehr an den 25mm Motoren als an den ESC. Die Motoren stören vermutlich extrem stark, selbst mit den Entstörkondensatoren wie sie im Raptor-Reglement stehen. Dadurch stottert der Motor. Ein ultra 930 läuft sauber, ein 550er Banebots 99% sauber. Ich könnte noch einen Rc-car-Regler hier haben, mit dem könnte ich nochmal testen.
      Cosmin testet jetzt auch nochmal mit einem besonders schlechten Motor. Mal das Ergebnis abwarten.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • ralf.96 schrieb:

      Zwei Regler 30x30 wären leichter unterzubringen.
      Tja, sorry,... habe ich nicht. Um den Drahtverhau im Bot zu vermeiden packe ich alles immer möglichst kompakt zusammen. :D

      Vergiss bei den kleinen Motoren nicht, die Blechlaschen an dem Kunststoffteil (Bürstenhalterungen) mit Klebstoff zu sichern. Ansonsten springt irgendwann mal diese Kunststoffplatte ab.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de