Blähboy - FlipUp-Zylinder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blähboy - FlipUp-Zylinder

      Beim letzten MMMV23 in Dortmund musste ich Blähboy ja zuhause lassen, weil er nicht mehr rechtzeitig fertig geworden ist.

      Ein Problem dabei war, dass der Zylinder total schwergängig war. Das lag nicht nur daran, dass der Bot beim letzten Turnier eine volle Breitseite erwischt hatte und der ganze Zylinder mitsamt Halterung auf 1 Uhr gedreht wurde.
      Auch nach dem Abnehmen der Deckplatte ist die Hubstange total schwergängig. Hab schon Öl draufgestrichen, aber bleibt schwergängig.
      Ganz schlimm ist es, wenn die Stange ein bißchen "verkantet" wird. Dann geht nichts mehr.

      Wer sich an frühere Turniere erinnert: Wenn Blähboy mal einen Flip gemacht hatte, dauerte es sehr lange, bis die Gummibänder die Schaufel wieder nach unten gedrücht hatten.

      Als Anlage mal zwei Fotos. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie man das "Verkanten" und vor allem die Beweglichkeit der Hubstange verbessern kann.
      Images
      • Pneumatik_Blaehboy_1.jpg

        235.67 kB, 640×382, viewed 77 times
      • Pneumatik_Blaehboy_2.jpg

        238.72 kB, 640×430, viewed 31 times
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich hatte bei kcfos das selbe Problem. Die Kolbenstange war schwergängig und der Arm brauchte lange für den Rückweg. Jenachdem in welche Position ich sie gedreht habe teilweise mehr und teilweise weniger.

      Ich dachte deshalb zuerst die Kolbenstange sei leicht verbogen.
      Wie sich jetzt in Dortmund herausgestellt hat lag es aber eher an der hdpe Führung in der Deckelplatte. Diese hat sich so wie es aussieht verformt und das Klemmen verursacht.
      Im vorletzten Kampf hat es dann so sehr geklemmt dass es den oberen Teil der hdpe Buchse rausgerissen hat.
      Selbst Mario hat große Augen gemacht und meinte dass sei das erste mal dass bei einem seiner Zylinder soetwas passiert.

      Ich verstehe zwar nicht ganz wieso die Buchse im laufe der Zeit angefangen hat zu klemmen anstatt auszuschlagen, aber nachdem ich dann für den letzten Kampf den oberen Buchsenteil entfernt hatte lief der Kolben wieder wie geschmiert.

      Also schau am besten mal ob die Kolbenstange verzogen ist und wenn nicht schau mal nach der Führungsbuchse :)
    • D.D.Armageddon wrote:

      eine mit Kugellagerung einbauen.

      bat_boy wrote:

      Eine Kugellager Linearführung wäre sicherlich nicht schlecht

      Ok, das wäre zu überlegen, um das Problem ein- für allemal zu beseitigen. Ich schau mal, ob ich als Elektrolurch irgendwas finde, was brauchbar erscheint.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • In the years I'm building rams, the one with the best return capacity was the one in Hannibalito4. Big bore, short stroke. Less fulcrum effect on the rod in the bushing of the top plate.

      For Hannibalito 5 I went with a 60*60 ram, what is about the same as Ballista.
    • Flatliner wrote:

      Klemmt der Kolben im Deckel, oder klemmt er im Zylinder?
      Die Kolbenstange klemmt an der Durchführung im Deckel. (Hab' den Deckel mitsamt Kolbenstange und dem Kolben abgebaut bzw. aus dem Zylindergehäuse gezogen.)

      Es kann durchaus sein, dass die Kolbenstange verbogen ist und deshalb an dem Teflonstück (?) etwas schwergängiger geworden ist. Ich werde mal den Kolben abschrauben und die Kolbenstange bzgl. "Biegung" prüfen.


      maddox wrote:

      .... Big bore, short stroke. Less fulcrum effect on the rod in the bushing of the top plate.
      Augenblicklich ist der Druckpunkt des Zylinders ca. 1/3 von der Armlänge. Das war bisher so gewollt, da der Druck mit 10 bar nicht ausreichte, um den gegnerischen Bot zu flippen. Er wurde nur langsam nach oben "gehoben". Also brauchte ich einen langen Weg.
      Ich denke, bei der Überarbeitung von Blähboy werde ich auf 1/2 zurückgehen.

      Den Zylinder möchte ich aber beibehalten und nicht gegen eine andere Version austauschen. Ein bißchen geringerer Hub-Weg durch ein Lager nehme ich dabei gerne ich kauf.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • D.D.Armageddon wrote:

      dann könnte man da anstatt der Buchse auf Reibung, eine mit Kugellagerung einbauen.
      Hab' jetzt mal beim Mädler geschaut, ob es so etwas gibt. Aber offensichtlich nicht. Oder ich kenne den Fachbegriff dafür nicht....

      Hat jemand eine Ahnung, wie solche "Rund-Linearlager" (?) fachgerecht bezeichnet warden? Eine Bezugsquelle wäre natürlich der Hit. :D

      (Kolbenstange hat 20.0 mm Durchmesser . Eigentlich eine handliche Größe, ich denke, dafür müsste es normalerweise Normteile geben.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Flatliner wrote:

      Stecks mal in die Drehmaschine und nimm ein paar hundertstel weg.
      =O
      *Humor* => "Hunderstel"
      Du hast Vertrauen in meine Künste an der Drehmaschine. Bin schon immer froh, wenn ich den richtigen "Zehntel" treffe. ;)

      Im Ernst: Danke für den Hinweis, hatte ich mir auch schon überlegt. Aber nicht getraut. :saint:

      Würde es eigentlich etwas bringen, wenn man in der POM-Buchse im Mittelteil etwas herausnehmen würde? Also praktisch nur zwei "Ränder" die Kolbenstange führen und keine ganzflächige Auflage ?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Keine Ahnung ob das was bringt, eher vielleicht nicht. Wenn das Loch grösser als die Kolbenstange ist, dann wird sie sowieso nur an einer ganz kleinen Fläche am POM abgestützt/geführt. Aber über den Kolbenboden müssen wir noch mal reden. Das Schwarze Teil aus Gummi hat bestimmt viel zu viel Reibung, oder nicht?
      haben ist besser als brauchen
    • Wenn das Problem mit der Kolbenstange behoben ist, würde ich die Kraft mal von dem "Kolbenring" austesten.

      Ist es eigentlich nicht üblich, dass man ab und zu einen Tropfen Öl in die Druckluftleitung zugibt, damit der Kolben ein bißchen besser flutscht?
      Ist mir spontan eingefallen, weil das beim Druckluftschrauber (zum Reifenwechseln am PKW) vorgeschrieben ist.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de