Mein erstes Feather-Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1: Klar, die Drehbewegung wird natürlich auf ein Minimum reduziert/begrenzt.

      2: Jo, effektiver wäre das so vlt.
      Problem ist halt, wenn du die Form von Disrupter siehst, sind die beiden Seitenteile recht schmal. Passt so also nicht hin.
      Wenn das zweite Rad nicht so den Anpressdruck kriegt, wie das direkt Angetriebene ist das denke ich nicht so schlimm.

      Das Fragezeichen ist das Gegenlager, jupp! :P

      Ok, mit einem optimierten Aufbau, könnte dein Lösungsansatz aber besser gehen:



      Gefällt mir persöhnlich nicht so ganz, so rein Platzmäßig. Aber ja, Effektiver wärs wohl... ?(
    • Ja gut, hab mir jetzt vorher nicht den Bot nochmal angeguckt, sondern quasi nur auf die Baugruppe geschaut. so würde es jetzt auch nicht mehr platz wegnehmen, nur motor/getriebe wären eben etwas weiter vorne...

      Falls du dich relativ sicher fühlst, spinnereinschläge von hinten halbwegs aus dem weg zu gehen, könntest du das hintere Rad natürlich auch einfach hinten rausgucken lassen, dann bräuchtest du hinten nicht so viel Breite. eigentlich muss das ganze Ding ja nur auf Höhe vom Motor/Getriebe/Gegenlager auch wirklich "im" bot sein... grade wenn ich bei deinem letzten Bild jetzt "oben" als "vorne" ansehe, selbst wenn das hintere Rad erwischt wird, dürfte das vordere noch funktionieren. hälfte vom gewicht, das den grip bringt wäre dann halt auf was auch immer vom hinteren rad noch übrig ist...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Wunder erwarte ich mir davon auch nicht. Aber wenn es etwas besser wird, reicht mir das schon. Alles ist besser als das was ich aktuell bei Disrupter sehe. Der Speed ist richtig geil! Aber das Lenkverhalten einfach zu nervös... Ausserdem geht es ja auch um die interessante Technik! :)

      Wenn, dann würde ich auf Nummer Sicher gehen und den P80 nehmen! :) Das Getriebe ist zwar gigantisch groß (6,35x6,35cm), aber ich denke das passt schon! :) Dahinter eine Kettenstufe und ein relativ simples Hammergetriebe entsteht! :)
      Als Motor habe ich diesen Kollegen ins Auge gefasst:

      C6364 BL-Motor

      :love: 8)
    • Moin Leute,

      ich sitze gerade am Lappy und plane die Antriebe meines Feathers. Da ich ja die Zweiradausführung realisieren möchte, frage ich mich gerade, welche Ketten man üblicherweise als Kraftübertragung verwenden sollte...

      Mädler Rollenketten
      Pauschal würde ich sagen, hatte ich früher als Waffen-Ketten die mit der 6er Teilung genommen. Aktuell verwende ich diese "3/8 x 7/32" Ketten. Die finde ich aber eigentlich zu groß aus dem Bauch heraus.
      Was haltet ihr dann von diesen mit der 8er Teilung? ?(
    • Die mit der 8er Teilung habe ich in Antimatter verwendet. Weil sie recht klein sind müssen die sehr präzise verbaut werden, sonst springen sie ab. Die Flucht muss exakt stimmen.
      3/8 x 7/32 habe ich in Diceratias ganz am Anfang verwendet. Die sind zwar schwer für einen Feather, verzeien es aber wenn man etwas pfuscht mit der genauigkeit.
      Die springen nicht so leicht ab.