Mein erstes Feather-Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erstes Feather-Projekt

      Hi Leute,

      wie der Ein- oder Andere vlt am WE mitbekommen hat, möchte ich nun eeeendlich den Schritt wagen, bei den Feathers einzusteigen! :D :D
      Zum einen um bei uns endlich in der Klasse mitmischen zu können und zum Anderen um es damit vlt auch mal nach China zu schaffen. :)

      Also was soll es denn werden? Natürlich meine Lieblingswaffe, der Hammer! :love: Auch auf die Gefahr hin, das ich böse Sprüche kassieren werde, von wegen: "Du kannst wohl nur die eine Form bauen..." möchte ich gerne einen großen Bruder von Disrupter bauen! Ich habe mir überlegt, mal ein neues Design zu machen, aber meiner Meinung nach ist diese Form einfach zu effektiv und ich kam immer wieder auf diese zurück! ^^ Also vergebt mir... :D
      Auch wenn ich schon vor einiger Zeit von einem CO2-Hammer geschwärmt habe, soll es nun doch lieber erstmal ein elektrischer werden. Vlt kommt das nochmal, aber in der Größe denke ich, ist eine elektrische Lösung wohl genauso effektiv und gleichzeitig viel einfacher umzusetzen!


      Nun gehen aber die Planungen und Fragen los... Bei den Raptoren hat man ja klare Vorgaben bei den Akkus und der Motorisierung. Bei Feathers ist man da viel zu frei! ?(
      Also darum als Erstes die Frage nach einer vernünftigen Motorisierung der Antriebe. Ich überlege, mit je einem Antrieb zwei Räder anzutreiben, also einen Vierrad zu bauen. Der Vorteil wäre wohl eine etwas bessere Kontrollierbarkeit der Maschine. Klar, durch die Form werden die Räder dennoch recht dicht zusammen sitzen, aber ich vermute, die Fahreigenschaft könnte dennoch verbessert werden.
      Dagegen steht eigentlich nur, das der dritte Auflagepunkt nicht mehr der Frontschild wäre, was meine Chance unter den Gegner zu kommen erheblich verschlechtern würde... ?( ?(

      Als Getriebe wurde mir von mehreren empfohlen, ein Planetengetriebe aus einem 24V-Akkuschrauber zu nehmen. Gesagt getan! Glücklicher Zufall, als ich gestern Morgen beim Frühstück im Hotel saß, guckte ich bei Ebay-Kleinanzeigen und da verkaufte einer aus dem Nachbarort, meines Heimantortes einen. Nach mehreren Schreibereien auf dem Weg nach Hause (natürlich nachdem ich rechts rangefahren bin! 8o ) konnte ich den direkt abholen für 15€, Geil! :thumbup:


      In der Werkstatt angekommen, habe ich den direkt auseinander genommen und, naja...
      Zum einen ist das ein 2-Gang-Schrauber. Also habe ich zwei einzelne Hohlräder. Mit Heiko hatte ich darüber gesprochen, dass das ungünstig ist, was die Stabilität angeht. Aber ich denke weiterhin, dass ich das dank des Einsatzes eines 3D-Druckers recht gut in den Griff kriegen werde! ^^
      Etwas schlechter ist die Tatsache, das obwohl es sich um ein 24V-Schrauber handelt, am Abtrieb nur drei Planetenräder vorhanden sind... Mir wurde aber von Rene empfohlen darauf zu achten, dass dort vier Zanhräder sind... Schade...
      Aber diese drei Planetenräder sind dennoch sehr groß und Robust, ich könnte mir vorstellen, dass das klappen könnte! Ich denke, die sind fast doppelt so hoch wie die aus den 18V Schraubern, die ich bei meinen Raptoren einsetze!

      Meine Frage in die Runde: Sind die ein versuch wert? Oder werde ich es nur bereuen? Auf Ebay bin ich mit einem weiteren Typen in Kontakt, der mir den gleichen Schrauber für auch 15€ anbietet. Somit wäre für den Antrieb gesorgt! 8o

      Das wäre das Getriebe in seiner ganzen Pracht:


      So würde ich das dann planen. Ich lasse die eine Stufe raus und komme so auf eine Gesamt-Untersetztung von 15:1


      Die nächste Frage wäre: Welchen Motor sollte ich dafür nutzen? Mein Wunsch wäre ja ein BL-Outrunner. Ich habe schon die ersten Berechnungen angestellt und habe ermittelt, das ich einen bräuchte mit ~1300kV.
      Damit tut sich direkt die nächste Frage auf: Der Akku! Berechnet habe ich die Antriebe mit der Annahme auf 4S zu gehen. Gute Idee oder Blödsinn? Was empfehlt ihr?

      Ich denke das sind dann schonmal die ersten wichtigen Fragen. Die Waffe folgt dann, wenn ich ein Plan habe, wie ich die Antriebe dimensionieren soll! :)
    • Vergiss das Getriebe, geht nicht, viel zu schwach.

      Die Abgangsstufe kannst du als Eingangsstufe für einen dicken Brushless nehmen, könnte reichen. Schau dich schonmal nach einem zweiten Getriebe um. Die nächsten Stufe(n) musst du entweder mit kette oder Stirnrad lösen, oder deutlich massiveres Planetengetriebe.
      ....ein Event muss her
    • Freut mich dass du das Projekt Feather nun in Angriff nimmst :)

      Ich würde sagen es kommt darauf an wie Stark der Antrieb werden soll.

      Zum fahren sollte es reichen. Um einen Gegner zu schieben eher zu schwach, da musst du ja knapp 30kg bewegen.

      Wie lange das Getriebe hält ist schwer zu sagen. In Kombination mit Starken Motoren würde ich mich bat boy anschließen.

      In kcfos und Hellraiser sind 550er Bürstenmotoren verbaut. Wie man sieht reicht das für die Fortbewegung aus. Aber bei den beiden Maschinen kommt es halt nicht auf die Schubkraft an ;) .

      Kcfos hat Neptun Getriebe von Ellis. Damit bin ich sehr zufrieden. Hellraiser ist low budged und hat Black und Decker Akkuschrauber. Die Getriebe leben noch, nur einer der beiden 18V Motoren ist bei 6s abgebrannt :saint: Wie aussagekräftig das nach zwei Runden ist bleibt dahingestellt...

      Ich hätte spontan gesagt, nimm Saturn 16 Getriebe von Ellis. Damit solltest du auf der Sicheren Seite sein was die Haltbarkeit angeht.
    • Optimal wäre wie schon bei der Intermodellbau erwähnt die mal von Ellis Angebotenen Getriebe mit 5 Zahnrädern, Minimum sollten 4 sein, aber auch nur in der ersten Stufe, gerade wenn man nach China will, sollte man da keine Kompromisse eingehen, sonst wird die Arbeit beim Event selber zur ein zigsten Qual, das muss laufen egal was mit passiert, siehe Anubis, Rad hat Blockiert, da hat es alle 4 Stifte Sauber ab Rasiert und wirklich das nicht Raus gefallen, sondern Sauber abgetrennt und das waren nur Inrunner, wenn du da wirklich auf Outrunner gehen willst, muß eine andere Untersetzung rein, da reichen dann selbst Getriebe mit 5 Zahnrädern nicht mehr!

      jojo schrieb:

      nimm Saturn 16 Getriebe von Ellis.
      Wenn das nur so einfach wäre, Ellis bietet die nicht mehr an und Reagiert auch nicht auf Anfragen, Grund ist schon klar, nur nee andere Quelle wäre toll!

      ranglebox.com/product/saturn-16-planetary-gearbox/

      Am Ende bleibt wohl nur selber bauen, viele Teile sind es ja nicht siehe Link!


      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Die Abgangswelle wird wahrscheinlich eh selber gemacht. Habe ich bei allen anderen auch so gemacht, weil die Stifte zu dünn sind.

      Darum die Frage, ist es möglich in der letzten Stufe selber vier oder fünf Planeten rein zu setzten.
      Ich meine BB-Dirk hatte da schonmal experimentiert mit den IKEA-Schraubern und da ging es nicht...


      Wäre ja schön zu wissen, welche Schraubermodelle nun tatsächlich vier Planeten in der Abgangsstufe haben...
      Spart viel Geld und Frust...
    • banebots glaube ich hatte doch auch entsprechende gearboxen, nur leider mit nicht-metrischen maßen und Versandkosten aus den USA.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • man kann nicht einfach ein Planetengetriebe mit 3 Planetenrädern um ein 4tes ergänzen. Da stimmt die Geometrie nicht. Ich hatte aber es auch so verstanden, dass das für den Hammer sein sollte. Antrieb sieht etwas anders aus. Auch für den Antrieb würde ich diese Getriebe nicht unbedingt nehmen. Es gibt aber gute Bosch Akkuschraubergetriebe mit 5 Planetenrädern. Hat der Heiko mal gepostet, müsstest du mal im Forum nach suchen.
      ....ein Event muss her
    • Leider habe ich bisher nur eine handvoll Kämpfe "Erfahrung" in der Klasse.
      Am besten gefällt mir bisher der Ansatz mit großem, niedrig drehenden Motor und einer Stufe Riemen, weil es weniger mechanische Schwachstellen gibt. Nachteil ist, dass esc mit Sensor oft groß, teuer und/oder teilweise nicht gut sind.

      Mit den 24:1 REC mit den Hacker A40 war ich zufrieden, es hatte sich nur ein Ritzel gelöst, weil ich eine Welle zu weit gekürzt hatte. Mit den 36:1 (aus einer späteren Charge) in Surgeon bin ich aber nicht zufrieden. Liefen von Anfang an unrund und gegen Turnierende hatte eines gelegentlich blockiert.
      Werde die 24:1 mit 775 Motoren in meinem Spinner-Killer einsetzen.

      Banebots gibt es bei Robotshop aus Frankreich (evtl. inzwischen sogar DE). Es nervt allerdings, dass man dafür nicht-metrische Schrauben und Werkzeuge braucht.

      Der Lifter von meinem Spinner-Killer-Projekt stammt aus einem dicken, abgerockten Dewalt Akkuschrauber. So ähnlich wie vom Dewut.

      Für den Hammer hätte ich wie bei Hatchet einen Scootermotor vorgeschlagen, glaube 350w.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Hmm, Interessant.

      Bei Banebots kriegt man ja alle Getriebeteile einzeln.
      Somit lässt sich das Getriebe ja ganz easy selber zusammen stellen. Das Hantieren mit den nicht metrischen Werkzeugen bezieht sich doch wahrscheinlich nur auf die Lagerblöcke, oder?
      Die möchte ich ja eh gerne selber machen. Was haltet ihr also davon, die reinen Getriebeteile zu kaufen und die Flansche selber herzustellen?
    • Danke für die Links!


      Bei den letzten Beiden weiss man aber ja auch nicht, was drin steckt...
      Der Erste ist gut! Der vertriebt anscheinend auch die Banebot-Getriebe!
      Ich werde mich aber dennoch erstmal erkundigen was der Versand kostet bei Amis! Wie gesagt, die Flansche baue ich gerne selber. Es reichen mir die reinen Getriebeteile.


      Aber um zu wissen, welche Getriebe ich brauche, muss ich wissen welche Motoren ich nehmen soll. Und dafür muss ich erstmal wissen, auf wie viel Spannung ich gehen müsste.



      Darum die nächste Frage: Akkus: Was fahrt ihr in der Regel? 4s? 6s?
      Gerade in Anbetracht auf den von Ralf genannten Scootermotor für die Waffe. Da sollte man schon 6s nutzen, oder?
    • Eventuell lassen sich die Versandkosten ja nochmal ein gutes Stück drücken, wenn man eine Sammelbestellung macht...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Das wäre eine Idee... es sind wohl um die 47Doller. Das heisst zu zweit würde sich das schon lohnen, meiner Meinung. Mit 20€ aus Ami-Land könnte ich damit leben...


      Ich bin btw. gerade schon dabei, wir einen schönen Outrunner rauszusuchen. Max 900kV an 6S... So einfach aber garnicht mal... ?(
      Wenn ich einen Motor gefunden habe, wäre ich auch schon bereit, mir ein Getriebe auszugucken und zu bestellen... 8)