Neuer Heavyweight? >> X-Spin <<

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Heavyweight? >> X-Spin <<

      Hi Leute,

      in letzter Zeit kommt ziemlich oft Robot wars im TV und so ein wenig hat mich das Ganze angefixt. Hab mich daraufhin einfach mal zum Planen an den PC gesetzt und drauf los konstruiert.
      Allerdings mit den niedrigen Klassen kann ich nicht so viel anfangen.... Bei mir muss es massiv und schwer sein^^.... In der Arena sehen aber selbst die Heavyweight Roboter ziemlich mickrig aus. Eine richtige Vorstellung von ihrer Größe bekommt man erst, wenn Personen sich dazu stellen XD!.... Ich schätze mal, dass die Roboter ca. einen halben Meter groß sind.

      Jetzt zu meiner Planung.... was haltet ihr von meinem Heavyweight Robot:

      Waffe: Spinner
      Größe/ Gewicht Waffe: Außendurchmesser 600mm, Gewicht ca. 32Kg
      Waffenantriebswelle: D=30mm
      Panzerung: 6mm
      Antrieb: Rollenketten mit aufvulkanisiertem Elastomer.... soll sich dann wie ein Bagger fahren
      Bodenfreiheit: wenige mm
      Schwäche: durch Flipper auf dem Kopf oder der Seite landen
      Gewicht ohne Motoren und Elektrik bisher: ca. 60kg

      Die Spinnerwaffe umkreist meinen Robot und schützt die 6mm Roboterhülle zusätzlich


      Mein Problem... von der Elektrik bzw. von der Auswahl der Motoren etc. habe ich keine Ahnung X/
    • das Hauptproblem: in festland-europa gibt es soweit ich weiß weder events noch Arenen für heavies, und selbst in England kaum/keine für heavy spinner.


      Davon abgesehen ist es meist sinnvoll nach dem groben Konzept (ein shell-spinner wie dein Entwurf zählt übrigens zu den am schwierigsten umsetzbaren und oft teuersten) erstmal Komponenten für die Innereien zu überlegen, um die dann drumherum gebaut werden muss. Tolles Chassis etc. Nützt ja nichts wenn nur Motoren rein passen, die zu schwach sind oder ein Akku, der nicht den ganzen Kampf durch hält.


      Ansonsten haben die meisten bots ähnlicher Bauart eine Stange/ Fahne oben herausstehen, damit sie einerseits nicht auf dem Dach liegen bleiben und andererseits man die Fahrtrichtung erkennt wenn sich außen alles dreht. Außerdem wäre es denke ich sinnig, die senkrechten streben mit einer Verkleidung zu verbinden. So sind die für jeden horizontalspinner mit einem Hauch mehr Reichweite und höher gelegener Waffe (also fast jeden) ein gefundenes fressen, weil die Waffe richtig reinbeißen kann statt von einer relativ graden Fläche abzuprallen.


      Sicher, dass es ein heavy für mehrere tausend Euro ohne event zum benutzen sein muss, statt einem feather für ein paar hundert mit allein 2 events jährlich in Deutschland bei denen es bisher soweit ich weiß keine bots dieser Bauart gibt?
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • @'Runsler Danke für die Anmerkungen.

      Habe es mir fast gedacht, dass heavies eher selten sind, da es kaum bzw. keine Arenen gibt. Würde keinen Sinn geben, einen zu bauen der nie eine Arena von innen sieht^^.

      Runsler schrieb:

      Davon abgesehen ist es meist sinnvoll nach dem groben Konzept (ein shell-spinner wie dein Entwurf zählt übrigens zu den am schwierigsten umsetzbaren und oft teuersten)
      Warum zählt mein Entwurf zu den schwierigeren bauten?... Finde, dass die Komponenten recht einfach herzustellen sind.


      Das ist mein erstes Hirngespinnst eines Roboters, ohne jemals einen live erlebt zu haben...Sollte erst einmal ein paar Events besuchen, damit ich eine bessere Vorstellung von den Dimensionen bzw. der Bauart bekomme :rolleyes:
    • hängt hauptsächlich mit der geringen Bodenfreiheit, relativ viel bewegter Masse bzw. Energie und der Stabilität zusammen. Shell spinner neigen ein wenig dazu beim ersten Treffer Mut der eigenen Waffe auf den Boden zu kommen und wie eine Mischung aus flummi und Kreisel durch die arena zu fliegen. Oder auseinanderzufliegen, je nachdem. Lohnt sich evt. Da mal ein wenig zu recherchieren, "megabite" ist zB. Ein sehr gut umgesetzter heavy shellspinner.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar