Bemannter/Befrauter Roboter "Prosthesis"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bemannter/Befrauter Roboter "Prosthesis"

      Hab' mal wieder bei den Makern im Internet vorbeigeschaut. Dabei einen interessanten Beitrag über einen Roboter gesehen. Das Video ist etwas theatralisch gemacht, aber gibt einen Eindruck über die Konstruktion.


      (Quelle: Heise-Verlag; https://www.heise.de/make/meldung/Riesenroboter-Prosthesis-soll-Wettrennen-laufen-3950256.html)

      heise.de/make/meldung/Riesenro…ennen-laufen-3950256.html

      Interessant ist, dass es ein vierfüßiger Bot ist. Dabei sind die zwei "Lagerungen" der vier Füße sehr nah zusammen. Damit ergibt sich ein schmaler Bereich der Schwerpunktverschiebung, wenn der Bot läuft. (Prinzip der Bein-Anordnung wie bei einem Hasen.... wenn der schnell rennt, dann landen die Vorderläufe auch zwischen den Hinterläufen.


      Für die neu hinzugekommenen Roboteers möchte ich an einen Schreit-Roboter erinnern, der jedes Jahr bei einem Spektakel hervorgeholt wird. Tradinno, der Hauptdarsteller beim Further Drachenstich:

      further-drache.de/




      Es gab' mal in der Tageszeitung einen interessanten Bericht darüber. Markant ist, dass Tradinno bei den Vorführungen immer mindestens drei Beine auf dem Boden haben muss. Das hat der TÜV so festgelegt. Bei einer zweibeinigen Bodenberührung ware der Drache viel schneller. Aber auch die Gefahr, dass er mal kippen könnte..... Darum aus Personenschutzgründen auf die langsame Fortbewegung reduziert.

      Bei o.g. Bot Prosthesis wäre die Zweibein-Bodenberührung möglich. Aber so wie es aussieht, ist die Mechanik zu langsam, um einen "Laufschritt" zu realisieren.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de