Mein erster Ant - Fragen und (hoffentlich) ein Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sodele, das wird was:D
      Ich habe heute erstmal ein 50% großes Modell vom Bot ausgedruckt und einige Kinderkrankheiten beseitigt. Vorne muss er noch stabiler werden, sonst konnte ich ihn (vorsichtig) mit dem Hammer prügeln. Dazu die Tage mehr.
      Für den Controller dachte ich nun an zwei Nintendo Nunchucks über Arduino an ein weiteres Bluetoothmodul. Das ist simpel und billig.

      Dann habe ich unsere Informatik/Techniklehrerin gefragt, ob man nicht eine Art AG dazu einführen könnte. Witzigerweise schien sie recht begeistert. Ein Freund mit Holzbearbeitungsmöglichkeiten und Interesse ist auch schon gefunden, die Arena wird dann auch was:-) Und da die Schule erst vor kurzem ihren eigenen (schlechten, überteuerten) 3D Drucker gekriegt hat, gilt es den auch zu verwenden.
      Mal gucken, vielleicht entwickelt sich ja jetzt die Oldenburger Roboterschaukampfliga^^

      Grüße,
      Jannis
    • Rattlehead schrieb:

      Dann habe ich unsere Informatik/Techniklehrerin gefragt, ob man nicht eine Art AG dazu einführen könnte. Witzigerweise schien sie recht begeistert.
      Wenn ich Lehrer wäre, würde ich auch begeistert sein. Endlich mal etwas Sinnvolles in den Unterricht mit einbauen können. (bzw. ausserhalb der regulären Unterrichtsstunden, aber das färbt dann auf den Unterricht ab. ^^ )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Stimmt, das wäre echt toll, wenn das was werden würde :D Wenns was wird, kommt mal vorbei^^


      Ich bin gerade am zeichnen der Arena in Fusion und wollte fragen, wie in eurer Ant Arena die Tür gelöst wurde, bzw wie man Bots (und deren Überreste) rausholt. Einfach eine Klappe ins PC?
      Außerdem wollte ich fragen, wie hoch erfahrungsgemäß die Fenster sein müssen und ob die Decke komplett transparent sein muss.
      Bisher hat die Arena oben nur Fenster und eine etwa 25cm hohe PC "Wand" auf einer etwa 8cm großen Holzbande. Reicht das, damit ein paar Leute reingucken können? Rechnerisch sollten alle in unserem Jahrgang vertretenen Augenhöhen gucken können, aber die Frage ist, wie das "in Person" wirkt.

      Grüße,
      Jannis
    • Unsere Arena hat einfache PC klappen auf zwei Seiten.

      Fach ist auch PC aber müsste theoretisch nicht. Das Teil steht auf Böcken und ich habe noch nie jemanden von oben rein schauen sehen. Außerdem ist Beleuchtung drin also wäre es auch mit nicht transparentem Deckel nicht zu dunkel.

      Im Download Bereich ist unsere Vereins Präsentation. Dort ist ein Bild von der Arena auf Seite 16.
    • Hi,
      ich befasse mich zur Zeit gerade ebenso mi dem Thema, da wir auch eine Arena und Ants bauen wollen.
      Daher kann ich Dir ein paar Lektürelinks hier geben.
      Da werden so ziemlich alle Fragen beantwortet.
      Regeln GRA
      Regeln FRA
      Bauthread Antweight Arena GRA

      wobei ich noch Nichts über die Materialdicken herausgefunden habe.
      Momentan habe ich vor die Wände aus Almg3 2mm und das Pc aus 4mm Dicke zu produzieren.
      Aber das ist nur so gefühlt ausreichend.
      Vielleicht kennt ja jemand die max. kinetische Energie, die so ein Ant erzeugen könnte?
      Alternativ natürlich auch einfach welches Material und Materialdicke empfohlen wird.
    • Neu

      Ich bin nicht gestorben, auch wenn es vielleicht so wirkt:-D
      Die letzten Wochen habe ich in erster Linie Bauberichte gelesen und Lust auf viele verschiedene Ants bekommen. Aktuell existieren Pläne auf dem Papier von einem einfachen Wedgebot, einer Art Surgeon mit Dremeltrennscheibe, einem Meltybrain und einem Flipper, der von Gummibändern angetrieben wird.
      Da ich uU dieses Jahr nach Hannover kommen könnte, wäre ein Beetle natürlich auch nicht verkehrt:-D
      Die Teile habe ich bisher leider noch nicht bestellt, da die Planung der "Liga" in der Schule noch nicht so weit fortgeschritten ist.
      Falls das feststeht, hole ich mir aber aus China die nötigen Teile für ein, zwei von den obigen Bots. (ggf. auch noch für Hazard, der ist mir aber etwas langweilig geworden ;( )

      Damit ich ein bisschen was zum Basteln habe, hab ich mir aber gestern nachmittag spontan den Flippermechanismus entworfen und dann 3D gedruckt. Aktuell "flippt" er nur bis 100 Gramm, kann dafür aber bis 300 umkippen, allerdings erhoffe ich mir von einer steiferen Platte und einem etwas anderen Hebelverhältnis noch mehr. Zum Testen habe ich Zahnstocher als Wellen verwendet, mit denen kann ich das Antriebsschneckenrad allerdings nicht drehen, das sollte mit so einem Metallzahnradmotor anders sein.
      Hier das Beweisvideo: ^^




      Ich habe noch eine Frage am Rande:
      Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, werden ja ESCs in erster Linie mit einer Firmware geflasht, damit sie nicht sofort anlaufen, sondern langsam "aufdrehen". Da ich das ganze ja mit einem Arduino steuern möchte, könnte ich das dann ja über den machen, der ist ja 'klug'. Sollte so nicht auch ein stinknormaler ESC ohne Möglichkeit eine Firmware zu flashen möglich sein? :)

      Grüße,
      Jannis
    • Neu

      Ja, interessantes Konzept bzw. Testaufbau. :thumbup:
      Im Prinzip musst Du bei Deiner Arduino-Software nur einen Endlagenschalter abfragen. Der löst dann aus, wenn der Exzenter kurz vor dem "Überschnappen" ist. Mit dem Kommando der Funke dann den Endlagenschalter "überbrücken" und schon löst die Waffe aus.

      Die Anwendung, dass ein Endlagenschalter einen Waffenkanal stoppt und gleichzeitig die Möglichkeit besteht, dass man ihn per Fernsteuerung überbrückt, ist mir bisher nirgends bei einem Fahrtregler aufgefallen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Neu

      Klar, da ist Arduino echt geil. Als Endstop dachte ich an Alufolie. Ich mache grade noch ein Praktikum bei einem Softwareentwicklungsunternehmen, dann kann ich nicht nur funktionalen, sondern auch schönen Code schreiben:-D

      Ich dachte da so an einen Flipper, der etwas an Apollo erinnert :saint: . Ein Pneumatiksystem wäre mir im Ant zu schwer umzusetzen.

      Darf ich noch ein mal fragen, ob ich mit einem Arduino einen flashbaren ESC brauche? Die ganze Arbeit die SimonK sonst macht könnte der dann ja übernehmen.
    • Neu

      Rattlehead schrieb:

      Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, werden ja ESCs in erster Linie mit einer Firmware geflasht, damit sie nicht sofort anlaufen, sondern langsam "aufdrehen". Da ich das ganze ja mit einem Arduino steuern möchte, könnte ich das dann ja über den machen, der ist ja 'klug'. Sollte so nicht auch ein stinknormaler ESC ohne Möglichkeit eine Firmware zu flashen möglich sein?
      Eigentlich sogar genau das Gegenteil. Problem ist bei einem Sensorlosen Bl das Drehmoment bei Stillstand.
      Um den Bl-Motor anzusteuern, muss der Regler wissen in welcher Position sich der Motor befindet. Der hat aber im Normalfall keinen Sensor eingebaut. Deshalb muss der Regler "raten", wie er den Motor ansteuern muss. Sobald er sich dreht ist das unkritisch. Für Spinner "raten" die meisten Esc gut genug, es kann aber immer passieren, dass man eine Gurke erwischt. Simonk und blheli raten erfahrungsgemäß sehr gut.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Neu

      IBF schrieb:

      Die Anwendung, dass ein Endlagenschalter einen Waffenkanal stoppt und gleichzeitig die Möglichkeit besteht, dass man ihn per Fernsteuerung überbrückt, ist mir bisher nirgends bei einem Fahrtregler aufgefallen.
      na das macht doch deine neuste Variante so ähnlich auch.
      Imo ist das ziemlich genial, was Du da gebaut hast, es gibt das also doch, nur halt bei Dir nicht arduino
      Hast Du das auch in den neuen Antweightreglern integriert?

      Ich habe selbst von der arduino Sache keine Ahnung,
      aber einer der User (Alex) hier schon.
      Er hat eine eigene Firma dazu.lxrobotics.com/
    • Neu

      D.D.Armageddon schrieb:

      na das macht doch deine neuste Variante so ähnlich auch.
      Imo ist das ziemlich genial, was Du da gebaut hast, es gibt das also doch, nur halt bei Dir nicht arduino
      Hast Du das auch in den neuen Antweightreglern integriert?
      Diese Funktionalität ist derzeit nur in dem neuen 3-Kanal-Raptor-/Featherweight-Fahtregler integriert. Ließe sich aber auch in den neuen Ant-Fahrtregler (Version 3) einprogrammieren, wenn Interesse besteht.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de