Formerly known as Momentum...

    • Formerly known as Momentum...

      Heute hat die Post eine Kleinigkeit vorbeigebracht:



      Was da wohl drinnen ist? :P



      Ich habe ja eine Schwäche für Lifter und Horizontalspinner, aber für letztere ist meine Werkstatt in der Featherweight-Klasse ungeeignet. Da war es keine schwere Entscheidung als Momentum im englischen Forum von Team Shock zum Verkauf angeboten wurde. (ich überlege mir noch einen eigenen Namen...)
      Der Rahmen ist komplett aus 4mm Hardox 450, die Disk aus Hardox 500 und Boden&Deckel sind aus 8mm Polycarbonat.
      Die Disk hat einen Durchmesser von 400mm, wiegt 3kg und dreht mit bis zu 3500 U/min.
      Angetrieben wird sie von einem ntm 50-60 und redbrick 200.



      Als Getriebe werde ich REC-gearboxes verwenden, weil dafür schon Halterungen vorgesehen sind. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, welchen Motoren+Regler ich verwenden werde.

      So liegt er jetzt die nächsten zwei Monate, bis ich wieder daheim bin und daran arbeiten kann. :(
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Bei den Daten vom Spinner habe ich einfach die Daten von fb-Seite abgeschrieben, aber heute habe ich mal daheim nachmessen lassen.
      Die Disk hat doch nur 350mm Durchmesser, dafür aber auch 3,8kg Gewicht. 8)
      Gewicht wird übrigens eine recht knappe Geschichte, aber wenn ich Deckel und Boden durch hdpe tausche und evtl noch hier und da Material abflexe sollte es reichen.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • I don´t have the robot with me, but the tooth seems to be welded in. But there are also some holes drilled into the disk, possibly to balance it. Either way, I´ll find out in two months ;) .

      Team Shock actually did a spin-up test with this bot:


      @maddox You´ve built quite a few spinners with ntm50-60s, is there anything I need to reinforce?

      For drive I´ve settled on Hacker A40-10s 8-Pol motors (thanks to ebay).
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Thanks, I'll do that.

      Von meinen Spionen in der Heimbasis habe ich inzwischen die Abmessungen vom Bot bekommen und diese natürlich sofort ins CAD übertragen. Das erklärt auch, warum ich solche Gewichtsprobleme bekomme. Keine Ahnung mit was für Komponenten Team Shock geplant hat, aber mit meinen werde ich VIEL Platz haben. Der 5s 3000 sieht regelrecht verloren aus. Evtl. werde ich das als Anlass sehen, endlich mal schweißen zu lernen. Da lassen sich bestimmt locker 500g einsparen, wahrscheinlich sogar deutlich mehr.
      Gewicht wird echt knapp. So wie er momentan daheim liegt, wiegt er laut Spionen 12,6 kg. 1kg für Motoren und Getriebe und schon bin ich am Limit. Auf die Schnelle ist es am einfachsten bei den Deckeln zu sparen und diese aus 6- oder 8mm hdpe zu machen. Damit sind noch bis zu 600g machbar. Meine Standart-ESC (Skywalker 80) sind auch nicht die leichtesten, sie haben sich allerdings im Raptor bewährt. Ursprünglich wollte ich getrennte Akkus für Spinner und Antrieb verwenden, aber das wird wohl nichts. Die Teillast wird den ESCs zwar nicht gefallen, aber sie werden es schon überstehen. Als rettenden Strohhalm habe ich noch den Akku, weil die Abmessungen da recht stark von der Beschreibung abgewichen sind und zwar in die Richtung kleiner/leichter. Bei den Rädern werde ich wahrscheinlich auch Leichtbau betreiben, diese 3D-Drucken und anschliesend mit PU-umgiesen
      Alternativ könnte ich auch die Waffe mit Motor abtrennen und und ein massgeschneidertes Hdpe Provisorium bauen. An der Stelle werde ich wahrscheinlich früher oder später in Stück kürzen.

      Aber erstmal muss ich den Bot in den eigenen Händen halten.^^ Ich möchte nur so gut wie moeglich im voraus planen.
      Egal was es am Ende benötigt, ich will mit dem Bot unbedingt bei Facts teilnehmen. Bei meinem Beetleweight-Spinner haben sich so viele Probleme erst in der Arena gezeigt, dass ich die Erfahrung unbedingt mitnehmen möchte. Irgendwann will ich schlieslich mal nach England und da muss der Bot laufen.

      Ein Name ist auch gefunden: Jalapeño

      Edit: Ich würde vorher natürlich an Schrott üben
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ralf.96 ()

    • Die Heimbasis hatte leider keine Banane mehr, nur ein 30cm lineal. Da ist mein einen Monat weg und schon herrschen da Zustände...


      Nach CAD wuerde ich mit dem Maßanzug (20mm hdpe Seite, 8mm Deckel) ca. ein Kilo sparen.



      Was für eine Shorehärte würdet ihr für die Räder beim Feather nehmen?
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Ich habe mir jetzt bei Bacuplast PU Gießharz mit Shore 50 bestellt.

      Eigentlich ist mir Fahrradreifen aufspaxen auch sympatischer, aber mit einer 3D-gedruckten Felge und PU sollte sich ein sehr leichtes Rad ergeben. Bei meinem Raptor hat die 3D-gedruckte Felge nur die Hälfte der massiven Hdpe-Version gewogen. Aber der Schichtenaufbau und die Wabenstruktur vertragen sich nicht so gut mit Schrauben.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Kaum bin ich wieder auf deutschem Boden, wird gleich der Bau begonnen ;) .
      Ich habe mich doch für innenliegende Räder entschieden, Platz ist schließlich genug da.

      Die Halterungen für Link und Akku sind bereits gebaut, der Holzdeckel dient später nur als Schablone für den finalen Deckel. Der wird wahrscheinlich aus PE-HD oder PP gebaut.

      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Wäre es wahrscheinlich, aber daran hatte ich nicht gedacht.

      Wie Mario angemerkt hat, scheint der Spinner nicht gewuchtet zu sein. Meinen Beetlweight habe ich mit einem Gerät zum Auswuchten von Propellern gewuchtet, aber das ist natürlich zu klein. Reicht es jetzt, den Spinner im Bot montiert zu drehen und schauen wie er stehen bleibt? Die Buchse ist durchaus leichtgängig, aber nicht Kugellager-leichtgängig.



      Das war ca 1/3 Drehzahl.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Neu

      Ich würde vermutlich versuchen mir so ein Propellerauswuchtgerät in entsprechender Größe selber zu bauen. Die Bronzebuchse hat denke ich zu viel Reibungswiderstand um das in eingebautem Zustand exakt genug wuchten zu können.

      Auf den Fotos sieht das garnicht aus wie ein geschweißter Zahn. Anscheinend wurde die Schweißnat penibel plan geschliffen.
    • Neu

      Ich habe es heute geschafft. Zuerst so probiert wie oben beschrieben, aber das war doch recht nervig. Danach habe ich geschaut und der Spinner passt doch in unseren Propellerwuchtaufbau. 8o Zum Glück hat mein Papa das damals auch für Großmodelle gebaut :thumbup: . Damit ging es deutlich schöner. Der Aufbau ist einfach nur ein Holzgerüst mit zwei parallelen Stahlschienen. Zum Abtragen habe ich eine Flex mit Fächerscheibe benutzt.

      Jetzt läuft der Spinner sauber, ich habe mich sogar auf maximale Drehzahl getraut. Der Bot war mit Häringen gesichert.


      Etwas Sorgen macht mir noch das Polyurethan, das ist nach mehreren Tagen trocknen immer noch klebrig. Zur Not muss ich noch Hdpe&Fahrradmantel Reifen bauen. Und beten, dass das Gewicht reicht...

      I tried it today and the disc did fit in our homebuild prop balancer. After some work with the angle grinder it spins fine now.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan