Formerly known as Momentum...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ralf.96 schrieb:

      Zum Glück hat mein Papa das damals auch für Großmodelle gebaut . Damit ging es deutlich schöner. Der Aufbau ist einfach nur ein Holzgerüst mit zwei parallelen Stahlschienen.
      Für mich wäre es mal interessant, wie Du das mit dem Wuchten in o.g. Vorrichtung gemacht hast. Mit eingelegtem Riemen? Oder die Spinnerscheibe ausgebaut und separat gewuchtet?

      Wenn Du laut dem o.g. Video den Spinnerantrieb wegnimmst, höre ich ein kleines "Schlagen". (ca. 2Hz) Ist das eine Resonanz oder schlägt der Riemen irgendwo an? ?(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Das Auswuchten erfolgte natürlich ohne Riemen. Die Scheibe habe ich auch ausgebaut, es wäre aber auch eingebaut möglich gewesen. Ausgebaut gefällt mir aber besser, weil die Rollreibung auf den Stahlschienen geringer ist als die Gleitreibung der Buchse.

      Was genau die Ursache für das Schlagen ist, kann ich auch nicht sagen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Riemen durch den Drehwiderstand des Motors schwingt.

      Morgen werde ich wahrscheinlich hdpe Räder bauen. Das letzte Rad scheint aber durchaus brauchbar geworden zu sein. Ironischerweise ist es das, bei dem sich die Waage ausgeschaltet hat und ich den Härter nach Gefühl zugegeben habe. Die anderen sind immer noch etwas klebrig.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ralf.96 ()

    • Der Roboter ist inzwischen fertig. Die Räder sind aus PEhd mit Fahrradmantel und wurden wahrscheinlich sogar leichter als die 3d-gedruckten Pu Räder.

      Ich bin so auch mal gefahren, hat Spaß gemacht.

      Ich musste noch etwas Material abflexen, dafür passt jetzt das Gewicht :thumbup:


      Jetzt wo er zum ersten mal auf seinen eigenen Rädern steht sieht er finde ich sehr geil aus.

      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • ralf.96 schrieb:

      Ich musste noch etwas Material abflexen, dafür passt jetzt das Gewicht
      Mit 13.59kg eine absolute Ziellandung. Jetzt bloß keinen zu schweren Aufkleber mit dem Botnamen anbringen. ;)

      Beim ersten Foto erscheint die Antriebseinheit größenmäßig "passend" zu dem, was so üblich ist. Beim letzten Foto (Totalaufnahme) dominiert dann der Waffenantrieb und die Räder gehen fast ein wenig unter. :saint:

      Bin auf das Fahrverhalten bei aktiviertem Spinner neugierig. Meine bisherige Beobachung war, dass der Bot ziemlich schwer zu steuern ist, weil der Drehpunkt der kinetischen Energie sehr weit "vor" dem Drehpunkt der Lenkung liegt. => Bin mal auf Deine Berichte gespannt. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Neu

      Wie war mein erster Einsatz im Haifischbecken Featherweight? Aufregend, aber nur von kurzer Dauer.

      Erster Gegner: Dx11



      Nicht der Gegner den man sich wünscht, aber ich war zuversichtlich, weil Jalapeno die größere Reichweite hat. Beide Roboter erlitten fast zeitgleich ähnliche Schäden, aber mir gelang ein Treffer mehr. Dadurch habe ich den Kampf durch Juryentscheidung gewonnen.

      Die Belohnung: Equinox



      Es gab einen Treffer, beide Waffen auf voller Drehzahl und Ende. Meine Zahn hat die vordere Kante seines Zahnes Erwischt und dadurch wurde extrem viel Energie übertragen. Dadurch wurde die Scheibe (8mm Creusabro) und das Riemenrad verbogen sowie die Bronzebuchse brach. Danach ist meine eigene Disk im Rahmen eingeschlagen.

      Schaden von Dx11:

      Da wurde mir langsam klar, dass das kein Hardox ist. Skeptisch wurde ich bereits, als ich mit dem Akkuschrauber und Lidl Bohrern Löcher bohren konnte ?(

      Schaden von Equinox:

      Das sieht man schlecht auf den Bildern, aber fast alles in der Nähe der Waffe ist verzogen. :|

      Momentan überlege ich, was der nächste Schritt ist. Mein momentaner Favorit wäre die Riemenscheibe geradeklopfen und aus einer Verschleißleiste einen Barspinner laserschneiden. Dafür bräuchte ich aber mehr Drehzahl und ich würde an und für sich gerne die Riemengröße (teuer, aber vorhanden) behalten. Und die Front würde ich auch gerne verstärken, aber dafür fehlt das Gewicht. Das könnte man hinten einsparen indem man Teile ausschneidet und neue einschweißt, um Platz zu sparen. Man merkt schon meinen inneren Konflikt, wo ist der Punkt, an dem es sich rentiert zu reparieren und zu verbessern oder von einem weißen Blatt Papier anzufangen.

      Das wäre mein momentaner Entwurf für den Spinner.

      Dicke 15mm, Breite sind in der Mitte 80mm, mehr geht wegen dem favorisierten Rohmaterial nicht, außen 70mm. Gewicht ca. 3kg.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Neu

      No need to be sorry, stuff like that happens in the arena.

      Das Bohren war auf den Rahmen bezogen, nicht die Disk.

      Bei einem Barspinner mache ich mir immer sorgen, dass er in der Mitte bricht oder sich biegt. Es ist die Stelle mit der größten Belastung, dann wird noch durch die Bohrung Material weggenommen und durch die Geometrie entstehen Spannungsspitzen. Das macht mir mehr Bauchweh als die Energie.

      Wie Mario angedeutet hat, ist das Waffensystem aus dem Ersatzeilebestand für Valkiry (2?).
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Neu

      Originaly, there was a mistake, and the order of 2 disks from a full sheet became 20 disks. That is why there are quite a few of those. And still in use by less used machines.

      If I recall correctly, Twisted Sister is using one now.

      In the Netherlands, there are 2 disks on machines. The old Plofbox 2 (still using speed 900's) and Argh (Valkiri1)