Paar Fragen zu den elektronischen Bauteilen.

    • Paar Fragen zu den elektronischen Bauteilen.

      Einen wunderschönen guten Tag, wünsche ich allen Roboteers.
      Mein Name ist Michi, bin 24 Jahre alt und komme aus den schönen Hamburger Süden.
      Ich interessiere mich schon etwas länger für Battlebots, warmachines, oder wie hier in DE Mad Metal Machines.
      Leider war ich immer nur als Zuschauer Aktiv.
      Das soll sich jetzt ändern.
      Ganz Planlos bin ich aber nicht.
      Ich Betreibe seit 5 Jahren Modellbau.
      Und zwar in Thematik 1:8 Elo Buggys.

      Zuerst dachte ich, joar kriegen wir schon alles hin........

      jedoch wo ich gestern angefangen habe , das "ANTI-BUCH" zu lesen, wurde mir sehr schnell klar,
      Das wird ein komplett neues Hobby mit ganz vielen neuen Elemente.
      Ich war erstmal baff, bzw frustriert, weil meine ganzen Modellbau Kenntnisse nicht viel bringen werden.
      Jedoch bin ich voller Motivation und lernfähig um mein ersten Bot zu bauen. ( Push Bot/Schieber Bot, ohne aktive dynamische Bewaffnung eher einen Statische wenn überhaupt. Wie der "RAMBO" von Benutzer "JOJO")

      Wo ich gestern das antibuch gelesen habe sind mir paar Fragen dazu gekommen, die ich notiert habe.

      Thematik Motorisierung:
      Davon habe ich mehr als genug.....
      Jedoch Brushless und brushes Systeme aus meinen 1:8 RC Segment
      Z.B ein Brushed Motor

      Cup Machine 23 Turns


      Kategorie Automodell Brushed Elektromotor Windungen (Turns)23

      Abgabeleistung
      28.8 W
      Effizienz
      60.1
      Leerlauf-Drehzahl
      28000 U/min
      Stromaufnahme
      8.7
      Nennspannung
      6 V
      Herst.-Teilenr.
      500906052
      Max. Drehmoment
      1.69
      Betriebsspannung
      4.8-8.4

      Kann ich solche Motoren verwenden für mein ersten Push Bot?
      In der Raptor klasse? oder eher ANT Weight?
      Darf ich solche Motoren denn überhaupt benutzen in der Arena?

      Wie sieht es mit Lipo Akkus aus?
      Sind die zugelassen?
      z.b: mit einem LRP 4s Akku?
      lrp.cc/de/produkt/lrp-6600-18-…tition-car-line-hardcase/
      Wäre sowas zugelassen in der Arena?

      Wie sieht es mit Funke und Sender aus?
      Dürfte man für einen Pusher eine Pistolenfernbedienung benutzen?

      Wie sieht es aus mit einem Regler aus, aus dem RC Bereich?
      Wäre der zugelassen?
      z.b: ebay.de/itm/Absima-Fahrregler-…e1c223:g:40YAAOSwDKtY1ZZ4

      Ich bedanke mich schon mal vorraus.
      Und vielen dank, dass es so eine tolle Community in Thematik Battle Bots gibt.

      Mit freundlichen Gruß
      Michi
    • Hallo Michi,

      willkommen bei uns im Forum! Freut mich, wenn Du Deine Modellbaukenntnisse jetzt mit Schaukampf-Robotern erweitern willst.

      Bei den Brushless-Motoren und Fahrtreglern sage ich mal lieber nichts, da gibt es Spezialisten bei uns, die haben davon mehr Ahnung. (=> Bin noch auf brushed Motoren mit zugehörigen Fahrtreglern fixiert.)

      BADFREEDOM schrieb:

      Wie sieht es mit Lipo Akkus aus?
      Sind die zugelassen?
      LiPo ist erlaubt.
      Jetzt kommt es aber auf die gewählte Gewichtsklasse an. Bei 6kg-Raptoren sind maximal 12V Nennspannung erlaubt. Sind bei LiPo also nur 3S. Wir haben eine Ausnahmeregelung für LiFePO4-Akkus (Nennspannung pro Zelle 3.3V). Da sind dann 4S erlaubt.
      Bei den 13.6kg-Featherweights gibt es dieses 12V-Limit nicht.

      Normalerweise sollten die LiPos zum Laden aus dem Bot genommen werden. Wir (DRG und GRA) haben uns in der Richtung verständigt, dass die Akkus unter Aufsicht geladen werden und deshalb im Bot bleiben können. => Das erleichtert dann die Konstruktion von dem Bot bzw. die Panzerung für den Akkupack, falls eine Zusatzpanzerung vorgesehen ist.

      BADFREEDOM schrieb:

      Wie sieht es mit Funke und Sender aus?
      Dürfte man für einen Pusher eine Pistolenfernbedienung benutzen?
      Du kannst eine 40MHz oder 2.4Ghz-Funke verwenden, die eine gültige Zulassung haben muss. Ob jetzt "Pult" oder "Pistole" ist egal.
      (Die anderen Frequenzbereich mit 868 und 433Mhz sind zwar auch erlaubt, aber ich kenne nur ein Beispiel (Leo hatte das mal zitiert) von so einer Funke. )


      Bei deinen o.g. Materialbeispielen hast Du einen Motor mit 6V-Betriebsspannung und einen 4S-LiPo-Akku mit 14.4V herausgesucht. => Passt nicht ganz zusammen. :D
      Aber ein Akku mit 6600mAh Kapazität ist eigentlich zu groß für einen Pusher, egal ob Raptor oder Feather. Ich denke, mit 1700mAh bis 2200mAh bist Du ganz gut beraten.

      Viele Grüße
      Reiner
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Moin Reiner, Danke für deine hilfreiche Antwort.
      Ja die 2 Komponenten die ich raus gesucht habe, passen nicht. sollte jedoch als Beispiel gelten.
      Das mit der 12v Spannung ist Interessant.
      Also 3s sind also bei der Raptor Klasse erlaubt.
      Klasse, das erleichtert mich um 100%, Auch mit der Motorisierung.
      Hab schon gedacht ich muss die von Bosch etc benutzen, weil nichts angemerkt wurde, dass RC( Motor /Regler/Akkus) teile erlaubt sind.
      Was mir noch sorgen macht, ist der Lenkstil
      Habe vorher normale Lenkservos und querlenker benutzt im Kardanwellen Stil (4wd)
      Hoffe das ich eine "Panzer Lenkung" schaffe zu bauen. (Bot sollte sich auf der Stelle drehen können, um besser zu reagieren bzw manövrieren zu können)

      Mit freundlichen Grüßen
      Michi
    • Panzersteuerung ist technisch einfacher als eine Ackermannsteuerung, die du von den normalen RC-cars gewohnt bist. Wenn du brushless verwenden willst, könntest du einfache Akkuschauber auschlachten (Plantetengetriebe mit 1:36 oder 1:24 Untersetzung) ausschlachten und mit diesen die Brushlessmotoren verwenden. Direkt ein Rad auf die Abtriebswelle der Getriebe und fertig ist dein Antrieb. Allerdings machen da normale brushless car-Regler da noch zicken, da anders als beim Auto nicht nur ein Motor befeuert wird sondern beide Motoregetriebeeinheiten recht syncron anlaufen müssen. Sonst drehst du direkt eine Kurve. Deswegen verwenden einige geflashte Regler mit BL-Heli oder SimonK software, damit geht es wohl deutlich besser (besseres Anlaufverhalten). Dazu habe ich aber noch keine Erfahrungen.
      ....ein Event muss her
    • Hallo und Willkommen bei uns!

      Zu bauen ist eine Panzersteuerung leicht, ist nichts anderes wie im Modellbau, nur das der Lenkservo weg fällt, und du statt der Hinterachse jeweils die linke Seite der Räder drehst mit einem Motor und die rechte Seite mit einem anderen Motor, laufen beide motoren jeweils eine andere Richtung drehst du dich auf der Stelle, Panzersteuerung halt!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • BADFREEDOM schrieb:

      Also 3s sind also bei der Raptor Klasse erlaubt.
      Klasse, das erleichtert mich um 100%, Auch mit der Motorisierung.
      Hab schon gedacht ich muss die von Bosch etc benutzen, weil nichts angemerkt wurde, dass RC( Motor /Regler/Akkus) teile erlaubt sind.
      Yep, 3S bei LiPo oder 4S bei LiFePO4.

      Du hast vorher das Antibuch zitiert. Es ist so, dass dieses Werk nicht mehr ganz an die Neuerungen angepasst ist und vor allem aus der Heavyweight-Szene (100kg) entstanden ist. Funk-Frequenzen, Motoren, Akkus nicht mehr ganz aktuell. Aber trotzdem empfehlen wir jedem, sich erst einmal ein bißchen einzu-lesen, bevor er total "blind" loslegt.

      Die Bosch-Motoren, die Du meinst, sind wahrscheinlich die GPA750. Also 750W Leistung bei 24V. Für Heavies durchaus brauchbar, aber für Raptoren und Feather überdimensioniert. (=viel zu schwer) :D

      (=> Hab' Dir übrigens eine PN geschrieben. ;) )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Guten Morgen liebe Roboteers
      Klasse, ich hab mich heute morgen echt gefreut, dass es so viele Antworten gekommen sind, zu meine Fragen.

      bat_boy schrieb:

      Allerdings machen da normale brushless car-Regler da noch zicken
      Hay Bat_Boy
      Wie sieht es denn mit normalen Brushed Motoren und Regler aus?

      IceMaster schrieb:

      Hallo und Willkommen bei uns!

      Zu bauen ist eine Panzersteuerung leicht, ist nichts anderes wie im Modellbau, nur das der Lenkservo weg fällt, und du statt der Hinterachse jeweils die linke Seite der Räder drehst mit einem Motor und die rechte Seite mit einem anderen Motor, laufen beide motoren jeweils eine andere Richtung drehst du dich auf der Stelle, Panzersteuerung halt!
      Moin IceMaster,
      Schon mal vorweg, Klasse Bots hast du schon gebaut.
      Gefällt mir.

      Z.b bei einer Spektrum DX6e.
      Ist das dann so? Um alle 2 Räder zum rollen zu bekommen, müsste der Rechte Stick und Linke Stick nach vorn geschoben werden?
      Und wenn ich mich auf der Stelle drehen will, Nur den Linken Stick bzw Rechten nach vorne schieben?
      Oder habe ich hier einen


      IBF schrieb:

      BADFREEDOM schrieb:

      Also 3s sind also bei der Raptor Klasse erlaubt.
      Klasse, das erleichtert mich um 100%, Auch mit der Motorisierung.
      Hab schon gedacht ich muss die von Bosch etc benutzen, weil nichts angemerkt wurde, dass RC( Motor /Regler/Akkus) teile erlaubt sind.
      Yep, 3S bei LiPo oder 4S bei LiFePO4.
      Du hast vorher das Antibuch zitiert. Es ist so, dass dieses Werk nicht mehr ganz an die Neuerungen angepasst ist und vor allem aus der Heavyweight-Szene (100kg) entstanden ist. Funk-Frequenzen, Motoren, Akkus nicht mehr ganz aktuell. Aber trotzdem empfehlen wir jedem, sich erst einmal ein bißchen einzu-lesen, bevor er total "blind" loslegt.

      Die Bosch-Motoren, die Du meinst, sind wahrscheinlich die GPA750. Also 750W Leistung bei 24V. Für Heavies durchaus brauchbar, aber für Raptoren und Feather überdimensioniert. (=viel zu schwer) :D

      (=> Hab' Dir übrigens eine PN geschrieben. ;) )
      Moin Reiner, Ja genau, die Bosch GPA750 waren im Buch die rede.
      Ps: Jop hab ich dankend erhalten deine PN,
      Sehr hilfreich, danke dir.

      jojo schrieb:

      Zwei mal die Cup Machine von Tamiya in Verbindung mit Akkuschraubergetrieben ist für den Einstieg in die Raptorklasse ausreichend. Der Motor ist sehr ähnlich zu den Carson CE-4 Motoren aus Rambo bzw. Captain Spaulding.
      Dazu würde dann ein 2s Lipo passen.

      Hay Jojo,
      Der Rambo Bot macher, höchstpersönlich ^^ hehe.
      Ja mein erster Schiebe Bot sollte auch ein einfach Brushed System werden.


      Mit freundlichen Gruß
      Michi
    • BADFREEDOM schrieb:

      Z.b bei einer Spektrum DX6e.
      Ist das dann so? Um alle 2 Räder zum rollen zu bekommen, müsste der Rechte Stick und Linke Stick nach vorn geschoben werden?
      Und wenn ich mich auf der Stelle drehen will, Nur den Linken Stick bzw Rechten nach vorne schieben?
      Oder habe ich hier einen
      Ein wenig mehr darf es schon sein linker stick nach vorne linker Motor fährt vorwärts, gleichzeitig rechter stick nach hinten und der rechte Motor läuft rückwärts und du drehst dich auf der Stelle (je nach gewünschter Drehrichtung des Bots auch anders herum), beide sticks nach vorne Bot fährt vorwärts, beide Sticks zurück der Bot fährt Rückwärts!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • BADFREEDOM schrieb:

      Wie sieht es denn mit normalen Brushed Motoren und Regler aus?
      Du musst halt darauf achten, dass sie von Vorwärts direkt auf Rückwärts umschalten ohne zu bremsen. Wenn man dann noch 3s verwenden will, bleiben nur noch sehr wenige Regler über. Deshalb verwenden viele die IBF oder Botbitz Regler. In meinem ersten Bot hatte ich aber Hobbywing Quicrun 1060 drinnen, die würde ich durchaus wieder verwenden.

      BADFREEDOM schrieb:

      Ist das dann so? Um alle 2 Räder zum rollen zu bekommen, müsste der Rechte Stick und Linke Stick nach vorn geschoben werden?
      Und wenn ich mich auf der Stelle drehen will, Nur den Linken Stick bzw Rechten nach vorne schieben?
      Oder habe ich hier einen
      Das wäre eine Möglichkeit. Die andere wäre einen Mischer (in der Fernsteuerung) zu programmieren, dann wäre linker (oder rechter) Stick vor vorwärts und rechter (oder linker) Stick links/rechts auf der Stelle drehen. Manche Fahrtregler (IBF, Feathertwo, Ragebridge) haben einen Mischer integriert, dann könntest du auch eine Pistolenfernsteuerung nehmen.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Guten Morgen lieber Roboteers.
      Ich habe mich auch entschlossen, mich nach einen IBF Regler, um zu schauen.
      alles andere macht für mich zurzeit keinen Sinn.

      Was ich mich noch Frage, da ich keine 2 gleichen Akku Schrauber besitze,
      ob ich nicht einfach mit einen primitiven Antrieb fahren kann? Bis ich 2 gleiche Schrauber habe?
      Was bedeutet primitiv in meinen Fall?
      Indem ich ein Großes Ritzel direkt an den Reifen setze, und es direkt mit dem Motor verbinde, der ein kleineres Ritzel hat.
      oder würde es Probleme geben?
    • Guten Morgen,
      naja primitiv würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen.
      diese Vorgehensweise kann wesentlich schwieriger in der Produktion sein.
      Hierbei müssen halt die Halterungen, Kettenritzel, Spanner usw. perfekt aufeinander abgestimmt sein.
      Wenn das allerdings für Dich einfacher ist, spricht da eigentlich Nichts dagegen. Schau Dir mal z.B. den feather "Schnauzer "an, da ist das so gelöst.
      Einige andere machen das auch so, Du kannst hierdurch auch je nach Bauart Platz sparen (im Vergleich zum Planetengetriebe), bzw den platzbedarf anders verteilen, sodass der Bot nicht so breit wird.
      Die Übersetzung kannst Du Dir dann ja passend bauen. Wenn ich mich recht entsinne haben die meisten Akkuschraubergetriebe eine Übersetzung von 1:24 bzw 1:36.
    • BADFREEDOM schrieb:

      Indem ich ein Großes Ritzel direkt an den Reifen setze, und es direkt mit dem Motor verbinde, der ein kleineres Ritzel hat.
      oder würde es Probleme geben?
      Mein erstes selbstgebautes Stirnradgetriebe war in der Richtung alles andere als "gut funktionsfähig". Ich hatte damals noch keine Drehbank und die Bohrungen in den Zahnrädern an der Bohrmaschine und dem Maschinenschraubstock gemacht. Das Ergebnis war nicht präzise genug. Entweder die Berührung der Zahnräder war so "hart", dass der Bot fast stehengeblieben ist. Oder eine halbe Umdrehung weiter war soviel Luft, dass die Zähne fast nicht mehr griffen.

      Ralf hat mal einen Link zu EBay gepostet, wo es die Black&Decker ohne Akkus für 15 Euro gab. (Finde das Posting jetzt leider nicht mehr....)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • D.D.Armageddon schrieb:

      ups, ok klar das funktioniert natürlich auch.
      die Planetengetriebe sind denke ich halt unverwüstlicher also langlebiger, da immer mehrere Zähne im Eingriff sind.

      Anbei mal noch ein Link
      ebay.de/itm/2-Black-Decker-BDC…t%3D6%26sd%3D272744098852
      müsste als Antrieb reichen.
      Moin Armageddon, danke für den Link. gleich in den Einkaufswagen *thumbs up*

      @ralf.96 Moin.
      Ja hab ja jetzt n schicken Link bekommen.
      Jetzt geht es bald los.
      Freu mich schon.

      BTW: Versuche paar RC Kollegen in Hamburg zusammen zu trommeln.
      Die lust haben mit zu machen.
      Aber die Begeisterung bleibt bei den im Grenzen.
      Leider..


      Editv1: Ok Reiner, schade.
      Probiere es erstmal mit den Link von @armageddon