C4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Runsler schrieb:

      Normalerweise hat ein vertikalspinner ja selber irgendwas wedge-mäßiges, um den Gegner zum aufwärts drehenden teil zu befördern, um ihn zu flippen und selber gegen den Boden gesichert zu bleiben. So werdet ihr euch und den Gegner eher einfach außeinanderstoßen. Und es sieht empfindlich gegen horizontalspinner aus.
      Es gibt halt immer jemanden, der eine flachere Wedge als man selber hat und unter einen drunter kommt. Und Gegner ohne Wedge werden auch hochgeschleudert. Gegen Horizontalspinner wollen wir eine sehr dünne Deckelplatte verwenden und stattdessen seitlich von der Spinnerhalterung HDPE Klötze anbringen, um das ganze stabiler zu machen. Außerdem ist die Spinnerhalterung noch etwas zu groß, da wir uns beim bauen vermessen haben.
      Wird schon schief gehen...
    • genau das ist halt der hauptgrund, warum ich mir für meinen bot dachte "auch egal, ich fahr jetzt einfach über euch rüber."
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Heute haben wir mit dem Neubau von C4 angefangen:

      Am Design haben wir noch ein paar klein Änderungen vorgenommen. Der Bot soll jetzt austauschbare Waffensysteme bekommen. Geplant sind ein Vertikalspinner, ein Greifer, ein Hammer, eine Wedge und eventuell ein Flipper.
      Das Gewicht liegt zur Zeit bei 2,8 kg mit Seitenpanzerung und Akku, welche auf dem Bild nicht zu sehen sind.
      Wird schon schief gehen...
    • juhu, ein modularbot! Ich mag die, bin nur erstmal froh wenn ich spezialisierte hinbekomme. Ist bestimmt nicht einfach, aber ich drück euch mal die Daumen ;)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • D.D.Armageddon schrieb:

      bin gespannt, wie Ihr all die verschiedenen Waffen unter einen Hut bringt.
      sollen die dann je nach Gegner gewechselt werden, oder wird der Zusammenbau komplexer, sodass immer ein turnierweiser Wechsel angedacht ist ?
      Wir sind ja ehrlich gesagt auch gespannt, ob wir das so schaffen wie geplant :saint: .
      Die Waffen sollen je nach Gegner getauscht werden, das ist schließlich der Witz an so einem Design.
      Willst du Gott zum lachen bringen, mache einen Plan.
    • Wir haben heute unter dem Regler und dem Akku Stahlplatten als Surgeonschutz angebracht. Leider stand der Regler unter Spannung und hat nicht funktioniert. also ausbauen und anders wieder einbauen. Außerdem haben wir die beiden Empfänger eingebaut. Ja, richtig gelesen: 2 Empfänger. Einer für mich und einer für Dominic, umschaltbar über einen Schiebeschalter. Leider ist am Regler eine Klemme abgebrochen, also mussten wir den Regler wieder ausbauen und ich muss am Montag einen neue kaufen und anlöten. => Wir hätten heute viel weiter kommen können :S
      Wird schon schief gehen...
    • Team Explosive schrieb:

      Leider ist am Regler eine Klemme abgebrochen, also mussten wir den Regler wieder ausbauen und ich muss am Montag einen neue kaufen und anlöten.
      das ist eine der schwarzen Schraubklemmen von dem 3_1-Fahrtregler?
      Schick' ihn mir zu, ich wechsle die Klemme aus. Nachdem die Stahlplatte einen Kurzschluss gemacht haben könnte, wäre ein Komplett-Check auch nicht schlecht..... ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Klemme anlöten kann ich auch selber, nur bei mikroskopisch kleinen SMD- Bauteilen hört's bei mir auf. Zwischen Stahlplatte und Regler haben wir einen Plastikfolie montiert, dadurch kann es nicht zu einem Kurzschluss kommen. (Die Folie ist von so einem Beutel, worin Feuerwerkssortimente eingepackt sind. Die ist stabil, flexibel und sollte auch brandhemmend sein)
      Wird schon schief gehen...
    • Heute haben wir die Räder aus HDPE ausgesägt und Fahrradmantel draufgespaxt. Das Ergebnis ist recht zufriedenstellend:

      Außerdem haben wir noch eins von den Seitenteilen gebogen und angeschraubt:

      Insgesamt sieht es jetzt so aus:

      Keine Sorge, die Elektrik liegt zur Zeit nur lose drinnen, das ist nicht der endgültige Zustand. Als nächstes müssen wir dann noch das andere Seitenteil anbringen und die Deckelplatte draufschrauben, dann ist der Bot an sich fertig. Fehlen nur noch die Waffensysteme :D .
      Wird schon schief gehen...
    • Team Explosive schrieb:

      Keine Sorge, die Elektrik liegt zur Zeit nur lose drinnen, das ist nicht der endgültige Zustand.
      *Uff* Bin schon erschrocken....

      Nach meiner Meinung sind das ein bißchen wenig Spax-Schrauben. Laut meinen Tests/Erfahrungen kann sich beim Fahrradmantel immer was lösen. Das hängt dann weg wie eine halbe Schuhsohle. Mein Tipp wäre, lieber ein paar Schrauben mehr investieren, vor allem an der Nahtstelle ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Heute haben wir das zweite Seitenteil angebracht und die Deckelplatte montiert. Außerdem habe ich an den Regler einen XT60 Stecker angelötet, da es im Conrad keine passenden Schraubklemmen gab. Das Gewicht liegt momentan bei 3,5 Kg.

      Jetzt fährt der Bot:

      Wir haben auch schon ein paar Belastungstests gemacht: Bot durch die Gegend werfen, Bot vom Tisch fallen lassen und mit Vollspeed gegen die Wand fahren. Diese Tests hat der Bot alle problemlos überstanden.
      Wir haben uns dazu entschieden, doch keinen Swiss-Army-Bot zu bauen, sondern C4 als reinen Spinner zu bauen.
      Wird schon schief gehen...
    • Schön dass ihr da dran seid !

      Team Explosive schrieb:

      Außerdem habe ich an den Regler einen XT60 Stecker angelötet, da es im Conrad keine passenden Schraubklemmen gab.
      Diese Schraubklemmen mit zweipoligem Lötanschluss gibt's beim Bürklin. (Hätte ich Dir auch schicken können. ;) )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Team Explosive schrieb:

      weil ein XT60 Stecker verpolungssicher ist.
      Das ist korrekt. Wenn es die Klemme für die Spannungsversorgung ist, dann auch verständlich. Bei den anderen Klemmen tu' ich mich leichter, wenn die Drehrichtung vom Motor nicht stimmt, das schnell mal zu beheben.
      Wenn bei euch der 3_1 mal ein Problem haben sollte, wird's halt mit dem flotten Austausch (Ersatz-Baugruppe) ein bißchen aufwändig, weil die Klemmen nicht mehr passen.

      Zugegebenerweise bin ich ein Fan von Schraubklemmen. Auch in der Arbeitsstelle, wo bei unseren Entwicklungen die "Federklemmen" immer mehr Einzug halten. :(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Scheint gut zu fahren! Ist das mit den normalen Akkuschraubermotoren oder den Modelcraft Motoren?
      Auch wenn ihr euch entschieden habt den Bot als Spinner zu bauen, ist es ja nicht ausgeschlossen, dass es nicht später doch ein swiss-army Bot wird. ;)

      Zugegeben bin ich auch nicht der größte Freund der Schraubklemmen. Für die Antriebsmotoren finde ich sie ok und durchaus nützlich, aber beim Akku macht es mir doch etwas Bauchweh, dass nur eine Klemmverbindung und 5mm Abstand einem Kurzschluss im Weg stehen. Habe deshalb bei PlanB eine zusätzliche Sicherung in der Leitung vom Akku verbaut.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • ralf.96 schrieb:

      Habe deshalb bei PlanB eine zusätzliche Sicherung in der Leitung vom Akku verbaut.
      Finde ich gut !
      (Meistens werde ich im Forum aber angezählt, weil meine Fahrtregler "so groß" sind und im Bot kein Platz mehr ist. Eine Onboard-Sicherung ist auf alle Fälle platzsparender als eine zusätzliche Sicherung in der Leitung, die wieder irgendwo befestigt werden muss. => Darum die Sicherungen auf dem Fahrtregler untergebracht, auch wenn, wie Du richtig festgestellt hast, die Zuleitung und die Versorgungsklemme am Fahrtregler damit nicht abgesichert sind.


      ralf.96 schrieb:

      Scheint gut zu fahren!
      *Zustimmung* .
      Offensichtlich auch sehr gut zu steuern. (oder gesteuert worden). :thumbup:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de