Projekt Hammerschwanz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, in kleinen aber wichtigen Schritten geht es weiter.
      Auch wenn es im moment nicht so aussieht.
      Die Motoren an den Getrieben wurden getauscht, ab jetzt wird bei 12V Akku auch mit 12V Motoren gefahren. War garnicht so einfach, die Ritzel von den alten Motoren runterzubekommen. ob die wieder richtig draufsitzen und nicht einfach durchdrehen muss ich noch testen, gestern wurde es langsam spät...

      Außerdem ist Hammerschwanz 1 jetzt komplett zerlegt, Elektronik ausgebaut, Teile gesichtet was bleiben kann, was unbedingt neu muss, und was für die Testphase erstmal noch reicht, und später wenn ich mit dem Rest zufrieden bin noch verbessert werden kann.
      Festgestellt, dass ein Creme-Brulée-Brenner (oder wie auch immer man das schreibt) scheinbar für LEDs verlöten besser geeignet ist als der Klotz von Lötkolben, mit dem ich es vorher versucht hab. Seltsam, aber wenns funktioniert...
      Naja, jetzt werden noch ein paar Teile bestellt (insbesondere sollen es diesmal zwei relativ helle, rote LEDs werden, nicht einfach ein Haufen bunt gemischter aus der untersten Schublade. Letztere sind für mich jetzt Übungsobjekte.
      Eine neue Waffe braucht Hammerschwanz auch an den Schwanz, aber was genau das wird und wie schwer wird experimentell ermittelt, wenn der Rest vom Bot funktioniert und ich auch genau weiß, wie viel Gewicht ich dafür noch übrig hab.



      Dinge, bei denen ich gerne eure Hilfe/Beratung gebrauchen könnte:

      1. Neue Funke.
      Beim letzten Mal hat meine Funke ja absolut garnichts machen wollen... mit einer geliehenen (danke nochmal!) ging es dann ja, also ist mit der irgendwas. Und ehrlich gesagt... mixer in der Funke ist schon echt praktisch, falls man die Motoren falschrum verkabelt oder so... soll ja mal vorkommen...

      2. Die Gewinde an der Gearbox...
      Ist scheibar standart bei Akkuschrauber-Getrieben, dass dort eine große Mutter außen raufgeschraubt wird, und eine kleinere, linksdrehende Schraube als Konter eingeschruabt wird. Weiß jemand von euch, was für Gewinde das jeweils sind, und wo ich vor allem die linksdrehenden Schrauben herbekommen kann?
      Beim letzten Event hat sich eine dieser Schrauben verabschiedet, jetzt hab ich mehr Getriebe als Schrauben zum montieren. Hätte gerne mehr Ersatzteile, ohne jedes mal einen Akkuschrauber für eine Schraube zu zerlegen.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Flysky schmeiß ich dann die Tage mal in Google, ebay etc. und schau was dabei rauskommt.


      Die Schrauben wären ja schonmal was, aber prinzipiell wäre mir eine dauerhaftere Lösung schon lieber... wenn du sagst du brauchst die nicht, benutzt du dann solche Getriebe einfach nicht, oder hast du da eine andere Befestigungsmethode? oder tauschst du direkt die Welle aus? Das war mein Gedanke, aber die sah bei näherer Betrachtung leider nicht so simpel aus, wie gedacht... sonst wäre mir ein Hex-Querschnitt oder ein D-Profil im weitesten Sinne da ja schon lieber weil flexibler. Aber da da schon außen- und innengewinde dran sind, ist nichtmehr viel Material übrig um die Form so weit zu verändern.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Tut mir ja leid, dass Du bei der Inbetriebnahme des Bots bei der letzten Intermod so Probleme mit der Funke (Spektrum DX5e) hattest. Ich kann's nicht beweisen, aber nach meiner Meinung hat Spektrum in seinen neuesten DX5e-Funken irgendwas an der Firmware geändert. Die preisgünstigen Orange-Empfänger lassen sich dann nicht mehr binden. Erst nach dem Binden des Empfängers mit einer 'alten' DX5e lässt sich auch die neue DX5e mit dem Orange-Empfänger binden.
      => Meine Erkenntnis mit D.D.Armageddons Bot bzw seiner Funke und Empfänger. Sobald ich mit meiner alten DX5e den Bot in Betrieb genommen hatte, funktionierte auch Martin's Funke. Sehr mystisch, was Spektrum hier verkauft.

      Obwohl ich jahrelang jedem Neueinsteiger zu der DX5e geraten habe, bin ich jetzt etwas vorsichtiger mit der Empfehlung. ;(

      @Runsler: Wenn Du auf die Flysky umsteigst, würdest Du mir die DX5e von Dir verkaufen?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • @IBF:
      Jap, da ist irgendwas ganz seltsames gewesen, aber naja... hatte ja sogar Empfänger und Funke zusammen als Paket bei ebay geholt, seltsam dass sie trotzdem nicht harmoniert haben.
      Meinetwegen kannst du die DX5e dann gerne haben, aber da ich mit der jetzt noch nicht ein Mal irgendwas zustande gebracht habe, kann es auch schlicht sein dass sie kaputt ist, war ja schon gebraucht als ich sie bekommen habe.
      Wobei du die wahrscheinlich noch am ehesten repariert bekommst, oder zumindest die Teile sinnvoll benutzen kannst ;)

      (Eventuell komm ich in nicht ganz naher Zukunft, wenn der Bot mechanisch fertig ist nochmal auf sowas zurück, und würde dir Funke + Bot schicken, du verlötest mir die Elektronik und behältst die Funke? Werd es erst nochmal selber versuchen, weil ich es halt gerne selber könnte... aber man muss ja auch nicht alles können^^)

      @bat_boy
      Ah, komplett neue Achsen... das klingt für mich nach der Ideallösung, die leider (noch) wohl erstmal über meinen Möglichkeiten ist. Dann muss ich halt noch eine Weile erstmal mit den Gewinden klarkommen, hat ja auch nicht ganz schlecht funktioniert.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Runsler schrieb:

      @IBF:
      Jap, da ist irgendwas ganz seltsames gewesen, aber naja... hatte ja sogar Empfänger und Funke zusammen als Paket bei ebay geholt, seltsam dass sie trotzdem nicht harmoniert haben.
      Meinetwegen kannst du die DX5e dann gerne haben, aber da ich mit der jetzt noch nicht ein Mal irgendwas zustande gebracht habe, kann es auch schlicht sein dass sie kaputt ist, war ja schon gebraucht als ich sie bekommen habe.
      Wobei du die wahrscheinlich noch am ehesten repariert bekommst, oder zumindest die Teile sinnvoll benutzen kannst ;)

      (Eventuell komm ich in nicht ganz naher Zukunft, wenn der Bot mechanisch fertig ist nochmal auf sowas zurück, und würde dir Funke + Bot schicken, du verlötest mir die Elektronik und behältst die Funke? Werd es erst nochmal selber versuchen, weil ich es halt gerne selber könnte... aber man muss ja auch nicht alles können^^)
      Ob ich die Funke, falls sie tatsächlich defekt sein sollte, reparieren kann, weis ich nicht. Hochfrequenztechnik hat den Teufel in sich und ohne Schaltplan bzw Signalplan ist das relativ aussichtslos. (Ähnlich dem Elektrotechnik-Diplomthema: 'Entwickeln Sie aus zwei defekten Fernsehern einen Kernspintomographen.')

      Schick' mir die Teile ruhig zu, ich verdrahte dann nach bestem Wissen und Gewissen.
      Wenn die Dx5e mit Deinem Empfänger funzt, dann kriegst Du sie natürlich zurück. Würde mich nur brennend interessieren, warum das in letzter Zeit so ein Problem mit den Spektrum-Funken geworden ist bzw. wie man die 'alte' Dx5e-Firmware in die neuen DX5e-Funken übertragen könnte.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • finger.im.ohr schrieb:

      Wenn du irgendwelche Teile angefertigt brauchst sag einfach Bescheid.
      "brauchen" ist ja immer ein bisschen relativ... generell würden mir schöne Achsen entweder mit einer abgeflachten Seite oder gleich einem Hex-Querschnitt oder so schon sehr gefallen, aber andererseits hab ich halt auch noch den Ehrgeiz möglichst viel am Bot entweder "von der Stange" zu haben, der Verfügbarkeit wegen, oder selber zu bauen. Ist für mich eben auch ein kleines Problemlösungs-Hobby, und für die Räder hab ich prinzipiell schon eine sehr spannende Idee, wie ich das mache. Nur muss ich dafür wissen, was für ein Gewinde ich da eigentlich habe...

      €dit: Gewinde außen ist 3/8 - 24 bzw. 3/8 UNF, innen ist M5 linksgewinde.
      Und da findet man passende Schrauben und Muttern haufenweise für garnicht sooo teuer, wenn man bedenkt was für "Spezialteile" das hierzulande eigentlich sind.



      @IBF:
      Erstmal muss ich die Teile ja haben, und dann zumindest schonmal grob zusammenbauen, damit die Kabellänge überhaupt sinnvoll wird ;)
      Kann sich noch eine Weile hinziehen, bis es soweit ist. Und auch dann werd ichs erstmal selber probieren, sonst lern ichs ja nie.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Runsler ()

    • Sooo... langsam, aber immerhin tut sich etwas.

      Das Chassis ist prinzipiell vorhanden, also zumindest die Teile alle und mal probeweise zusammengesteckt: das passt schonmal.
      Verkabelung wird stellenweise echt knapp vom Platz her, anderswo ist noch einiges an Luft im Bot. Naja...
      Gestern quasi den nachmittag damit verbracht alles schonmal einigermaßen zusammenzusetzen und das, was nicht passt passend zu machen (also im Klartext: Löcher dort hin, wo Kabel durch müssen) und mit der Verkabelung grob angefangen.
      Hauptsächlich Kleinkram, aber wichtiger Kleinkram.

      Radbefestigung muss noch warten, Momentan Berufsschule. Das heißt zwar mehr Zeit, aber auch weniger Material/Werkzeug für sowas.
      Mit Glück wird das Chassis dann nächste Woche soweit zusammengeschraubt, dass im Prinzip nurnoch die Räder fehlen und ich mich ernsthaft mit Kabeln, Lötkolben und all dem Kram beschäftigen kann. Wäre schon schön für mich, wenn ich das selber hinbekomme...

      Die Woche darauf ist Berufsschule dann wieder vorbei, und Zeit wird gegen besseres Werkzeug getauscht, mit der Hoffnung etwas gutes zur Radbefestigung hinzuekommen.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • ja, öhm... tatsächlich war die idee, fotos vom aktuellen Status zu machen wenn ich den Dachboden wieder etwas aufgeräumt hab, damit das ganze keine Suchbilder werden.

      Da ist immernoch totales Chaos vom Bau vom ersten Hammerschwanz. Naja... und bei den Temperaturen Dachboden aufräumen dauert. Aber vllt. leg ich ihn morgen einfach mal woanders hin, Neutrale Oberfläche undso.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • verzögert sich wie immer alles, aber immerhin ein Bild vom momentanen stand:


      Jetzt noch alles nur gesteckt, aber die meisten Löcher vor gebohrt.
      Innereien im Prinzip wie beim ersten Modell, aber diesmal doppelstöckige vor der Achse.
      In dem alu-vierkant stecken zwei 550er an neptunes von Ellis, sowie jeweils ein zusätzliches großes Kugellager um die Achse mit abzustützen.
      Im Maschinenraum unten der Akku im liposafe, dann eine dünne Trennschicht (nur eingeklemmt um federn zu können und Schocks zu dämpfen), darauf ein ibf-regler, der Empfänger und (noch nicht) link und led.

      Der Kabelbaum wird größtenteils recycelt, nur etliche kabel muss ich noch kürzen/anpassen.
      Räder sind nicht im Bild, aber außer den drehteilen, die mir netterweise gemacht werden wird da nicht viel anders.

      In zwei Wochen geht es weiter, Ziel für das Wochenende: bot fährt, verschiedene schwanzlängen und Gewichte wurden probiert, endgültige waffenform/Größe im CAD gezeichnet und aus hardox bestellt. Außerdem verschiedene dinge an den Rädern testen, damit der bot nicht auf der Seite liegen bleiben kann.

      Ist ja eigentlich nicht mehr viel zu machen, wenn wir da nicht schmelzen und das löten hin bekommen.

      Oh, und wenn das funktioniert, gibts noch eine viertelrohr-förmige abdeckung für den hinteren teil, wo die Kabel sonst alle offen liegen.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Es hat sich nicht viel sehenswertes getan, aber etwas, mit dem ich ja meine Probleme habe:
      Es ist alles fertig gelötet.
      Licht funktioniert, Motoren drehen, und wenn ich den Link ziehe geht alles aus.

      Für die meisten hier inzwischen Routine oder Kleinigkeit, mir hat das einiges an Schweiß bereitet (obwohl das Wetter gnädigerweise nachgelassen hat).

      Morgen kommt dann der mechanische Teil, alles zusammenschrauben etc, gucken wo es noch Probleme gibt, wie groß die "Stützen" an den Rädern sein müssen um zu verhindern auf der Seite zu stranden, und wenn alles gut läuft sogar eine Testfahrt mit verschiedenen Gewichten am Schwanz um zu sehen mit was für einem "Hammer" der Bot noch funktioniert.
      Bis dahin darf sich der Rücken vom Dachbodenkrabbeln erholen, und ich schau mal wie ich dort wieder Licht bekomme. Der große Strahler hat natürlich heute nach Jahrelangem Dienst den Geist aufgegeben, und ich musste die letzten Kleinigkeiten im Halbdunkel machen.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Runsler schrieb:

      aber etwas, mit dem ich ja meine Probleme habe:
      Es ist alles fertig gelötet.
      Wenn Du noch Unterstützung bzgl. "Drahtverhau bereinigen" oder Stecker/Buchsen brauchst, dann gib' bescheid. Ich bin noch eine gute Woche greifbar und kann helfen.


      Runsler schrieb:

      und ich schau mal wie ich dort wieder Licht bekomme. Der große Strahler hat natürlich heute nach Jahrelangem Dienst den Geist aufgegeben,

      "Strahler" klingt nach Halogen, also viel Verlustleistung in Form von Wärme. Und wenn er seinen Dienst aufgegeben hat, dann spricht das ohnehin für "Halogen" und nicht für "LED". :D
      Ich kann Dir nur raten, mal im Baumarkt nach LED-Strahlern oder "Leuchtstoff-Lampen" mit LED zu schauen. Die bekannten Leuchtstofflampen gibt es als LED-Bauform. Eine komplette Doppelleuchte kostete bei uns im Baumarktca. 25 Euro. Dürften ca. 400 bis 500 Lux an Lichtstrom abgeben, also tauglich für filigrane Tätigkeiten mit jüngere Augen . ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Danke, aber so wie es aussieht funktioniert es diesmal alles... sogar das binden der Fernbedienung etc.
      manche Kabel (vor allem von den Motoren) sind noch etwas zu lang, und eventuell muss ich die Polung der Motoren nochmal tauschen (hab nicht auf die Drehrichtung geachtet) aber die abkneifen und neue Aderendhülsen draufklemmen schaff sogar ich, wenn alles fertig zusammengebaut ist und die Endlänge feststeht.
      Und: ich merke, wie ich langsam besser werde was solche Dinge angeht. Übung macht halt doch den Meister. Irgendwie auch ein schönes Gefühl, auch wenn ich noch weit von "so wäre es gut" oder gar "das ist hübsch" entfernt bin. Aber solange ich "funktioniert" schaffe, ist mir das erstmal egal ;)

      Wobei das entscheidende glaube ich war zu bemerken, dass ich von den LED-Streifen die hier überall rumhängen einfach ein ~10cm-stück abschneiden kann, und die Kabel die ich rumliegen hab auch noch perfekt in den Anschluss daran passen. Gibt jetzt 3 schöne, rote LEDs an einem Streifen, er passt dort hin, wo er soll... nur falls ich den Akku ausbauen will muss ich da nochmal ran. Das Kabel geht direkt durch eine Wand und ist auf beiden Seiten fest. Aber solange die Wand bleibt...


      Jop, war ein riesiger Halogen-Strahler der den Dachboden merklich aufgeheizt hat... aber der lag halt noch rum, und vom Regal aus gegen die Decke gerichtet ergab das sehr schönes, indirektes Licht und gleichmäßige Beleuchtung überall.

      Aber ja... weniger Abwärme wird mir noch nicht den Ventilator ersparen, aber helfen würde es.
      Wenn jetzt nur nicht Sonntag wäre... muss wohl gleich eine Schreibtischlampe oder sowas mit hochschleppen. Die fest installierte Beleuchtung reicht grade eben um Sachen einzulagern/abzuholen, aber nicht um dort wirklich zu arbeiten.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • es sind noch nicht alle schrauben drin, und die Räder samt anti-seitenlage-mechanismus sowie waffe sind auch noch nicht dran. Aber die Zeit lief davon, und immerhin provisorisch passt schon mal alles ungefähr zusammen.

      Jetzt wird möglichst bald der Rest für eine Probefahrt fertig gemacht, damit danach die richtige Waffe aus hardox mit erprobten Gewicht bestellt werden kann.


      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Runsler ()

    • Bei meinem Thwackbot habe ich die Größe vom Hammer berechnet, indem ich den Bot auf die Räder gestellt habe und gewogen habe, mit wie viel Gewicht der vordere Teil vom Bot nach unten drückt. Danach grob über Hebelgesetz abgeschätzt.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan