Akku befestigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D.D.Armageddon schrieb:

      Mir wäre ja das selbstklebende Hakenklettband am sympathischsten, aber hält das?
      Nein, der Akku wird nach dem ersten Rempler im Bot herumgewürfelt.

      Ich bau' da lieber immer etwas "save", darum mache ich meistens aus HDPE so einen "Batteriekasten". Die Bodenplatte ist dabei länger, steht somit links und rechts raus. Zwei Bohrungen durch diese Flansche. Und dann von unten an der Bodenplatte verschraubt.

      => Ich schau mal, ob ich irgendwo ein Foto finde....

      Manche nutzen eine Aussenwand, um den Akku da schon mal abzustüzen. Und dann auf der Gegenseite irgendwie auch eine Platte zu montieren, die den Akku stützt.
      Wenn die Deckplatte nicht allzuweit weg ist und aus einem isolierendem Material besteht (z.B. Polycarbonat) brauchst Du oben nur ein paar Schaumstoffstreifen einzulegen, damit der Bot in seiner Halterung nicht hin- und herschlagen kann.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Genau diese Frage hatte ich mir heute auch gestellt.^^ (Weil ich genauer geplant als gebaut habe und entsprechend wenig Platz im Bot habe :rolleyes: )

      Am Ende bin ich bei diesem wunderschönen Stück 6mm HDPE gelandet:


      So ähnlich hatte ich das schon bei meinem alten Raptor, dort allerdings aus Sperrholz und Schaumstoff statt Moosgummi. Die Klettschleifen gibt es im Baumarkt (z.B. Hagebau) oder vielen Modellbauhändlern (auf engl.: battery strap). Ich werde wahrscheinlich noch etwas doppelseitiges Klebeband unter den Akku kleben als zusätzlicher Schutz gegen Rutschen.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • ralf.96 schrieb:

      battery strap
      Mit dem ähnlichen System hatte ich lange Zeit auch meine Empfänger im Bot befestigt. Aber irgendwie hingen die nach ein paar Kampfrunden auch plötzlich drin wie ein Schluck Wasser. (Zugegebenerweise nicht "rundherum" geschlungen, sondern jeweils die beiden Haken-/Schlingen aufgeklebt). Könnte, sie wie von Ralf vorgeschlagen, bei einer "Rundherum-Umschlingung" halten. Es ist halt kein zusätzlicher Schutz des Akkus gegeben, so wie das bei einem separaten "Batteriekasten" wäre.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de