Getriebemotorkombination als elektrischer Flipperantrieb

    • Getriebemotorkombination als elektrischer Flipperantrieb

      Hallo miteinander,
      ich suche eine sehr starke Getriebemotorkombination als Antrieb eines Flippers.
      Die Kombination muss brushed sein (wegen Fahrtregler) und soll natürlich richtig "Bumms" haben.
      Ich denke der Motor sollte so ca 14000rpm bei 12v haben, und dann mit einer Übersetzung (von 4x4, oder 3x4 +1x3, oder was auch immer), also ca 1:200 haben.
      Ich dachte so an 15+ Nm an der Abtriebswelle des Getriebes.
      Irgendwie finde ich aber immer nur Kombinationen bei denen der Motor eine zu dicke Abtriebswelle hat, sodass das bei den Raptoren nicht zugelassen wird.
      Aus Übersee gibt es da schon einiges zu finden, aber Transportzeit und Geld .....
      Am liebsten wäre mir eine Kombination fertig vormontiert aus Deutschland (maximal EU).
      Was verbaut Ihr denn so, bzw. kennt jemand einen Link wo man so etwas günstig beziehen kann?
      Gerne auch gebraucht.

      greetz D.D.Armageddon
    • Hallo, gute Akkuschrauber haben schon ca. 25 Nm.
      Bei Zweigangmaschinen bis 45 Nm.
      15 ist schon arg schwach, bei einem Hebel von ca. 25cm wären das nur 60Nm.
      Du könntest einen Raptor also gerade anheben, oder auch nicht. (Abzüglich Verluste etc. wird das nicht mal als Lifter reichen)
      Ich würde grundsätzlich das Doppelte einplanen also 30Nm (bei einem 25cm Hebel), sollte der Hebel länger sein, natürlich noch mehr.
      Für einen Flipper bräuchtest du zusätzlich noch Geschwindigkeit.
      Mit Brushless (mehrere "in Reihe") und einem guten / leichten Getriebe wäre das evt. möglich (sofern du den Rest sehr leicht baust),
      ansonsten ist maximal ein Lifter möglich (besonders bei Brushed-Motoren)

      Besprech dich mal mit Replikator, er hat einen elektrischen Lifter in der Raptor-Klasse (...und genug Probleme damit :D )
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Einen elektrischer Flipper in der Raptorklasse hört sich für mich iwi wiedersprüchlich an... :P

      Als Beispiel:
      Mein Lightjockey wird im Mom befeuert von dem 3650er Brushless-Motor, der Größte, der in der Raptorklasse zugelassen ist. Dahinter ist ein standart-Akkuschraubergetriebe. Das geht dann wiederum auf eine Stirnradgetriebe-Stufe und anschließend auf eine Kettenrad-Stufe.
      Ok, der Lifter war zwar irre schnell, aber hatte kaum Power... Zusätzlich muss ich bislang noch manuell abschalten, was aufgrund der Geschwindigkeit fast unmöglich war.

      Im Anschluss habe ich dann an dem Akkuschrauber-Getriebe eine weitere Planetenstufe von einem Akkuschrauber gesetzt.
      Die Geschwindigkeit ist nun für ein Lifter perfekt handelbar und heben kann ich nun auch einen Feather, wenn ich will! :P

      Insgesamt haben ich nun also so ziemlich den stärksten Motor der Gewichtsklasse in Verbindung mit einem 900:1 Getiebe... 8o
      Ok, mein Heberarm ist ziemlich lang (nur so habe ich eine Chance, mich wieder aufzurichten ;) ), aber dennoch soll das mal als Richtwert dienen. Darum, schnell und stark kann ich mir nicht vorstellen, lasse mich aber gerne eines besseren belehren! :)
    • Ok, wenns nicht flippt, sondern nur liftet ist das zwar schade, aber auch OK.
      Ich kriege es von der Kraftangabe der Planetengetriebemotoren einfach grundsätzlich nicht auf die Reihe, da ich in Deutschland keine adäquaten Modelle finde.
      Aber das liegt bestimmt an mir.

      Ich habe (zumindest wenn ich mich nicht verrechnet habe) einen Nm Bedarf an der Abtriebswelle von 4Nm, und wollte daher hier auf 15+ Nm gehen, damit es flippt.
      Aber ich glaube ich habe da etwas falsch verstanden, oder auch nicht?

      Denn :
      Kann das sein daß wir hierbei von unterschiedlichen Drehmomenten sprechen?
      Bei allen deutschen Herstellern finde ich nämlich nie so exorbitant hohe Drehmomentangaben, und ich glaube nicht, daß deutsche Planetengetriebemotoren schlechter sind.
      Als Beispiel mal hier von SEW im Anhang die 420er Baureihe.
      Ich denke von den Abmaßen her müsste die für Raptoren zugelassen sein, bitte korrigiert mich wenn nicht.

      Zudem nochmal ein Denkanstoss von Servonaut auch im Anhang.

      greetz D.D.Armageddon

      Edit: ich habe das pdf des SEW Motors nochmal neu hochgeladen, da irgendwie die Zahlen in der Tabelle nicht richtig übernommen wurde.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von D.D.Armageddon ()

    • Denkansatz für Mathekünstler:

      1) Wieviel Energie brauche ich um einen 6kg Bot x cm anzuheben?
      2) Wieviel Energie brauche ich um einen 6kg Bot x cm hochzuwerfen?
      3) Wieviel Energie kann ich mit einem maximal erlaubten Motor ins Getriebe stecken und
      wieviel Energie kommt am anderen Ende des Getriebes wieder raus bei einem Wirkungsgrad von ??
      haben ist besser als brauchen
    • jup, das ist keine Blockadestromangabe.

      Aber ich kann doch auch keinen Getriebemotor auf Blockdestrom rechnen, oder doch?
      Mit SEW habe ich heute mal telefoniert.
      Ab der Übersetzung 1:504 und höher ist der Anfangsdrehmoment für ein paar Millisekunden oder vielleicht auch Sekunden, (so genau wußte er das nicht, lol ), bei ca 9Nm.
      Im Betrieb darf er aber (wenn man keinen Zähneverlust möchte) die 3Nm nicht übersteigen.
      Klar könnte das Getriebe mehr bringen, aber dann muß man halt laut deren Aussage zum Zahnarzt. ?(


      Bei dem gimson Getriebe :

      D.D.Armageddon schrieb:

      Die stärkste Kombi, welche ich so im europ. Raum entdeckt habe ist gimsonrobotics.co.uk/categorie…-45mm-planetary-gearmotor

      ist ja laut Datenblatt auch ab 150kgcm = 14,709975 Nm Schluß.


      Wie schafft Ihr dann mit einem Akkuschraubermotor mit 1 : 24 oder 1:36 hier zwischen 45 und 80 Nm?


      bat_boy schrieb:

      es ist die Motorkennlinie angegeben. max drehmoment ist 40Ncm also 0,4 Nm. Mit der untersetzung multipliziern und am besten 10% Wirkungsgradverluste abziehen, dann hat man das maximale Abgangsdrehmoment.

      Das dachte ich eigentlich auch, aber in dem Datenblatt ist das ja auf max 3Nm begrenzt, und weil ich das nicht verstanden habe habe ich da angerufen




      Oh ich werde immer verwirrter. ?(

      greetz D.D.Armageddon
    • Der Motor wird bei Blockade des Getriebes dieses Drehmoment in das Getriebe packen. Es gibt da keine Begrenzung von 3Nm. Was der Techniker meinte ist, dass im ordnungsgemäß ausgelegtem Betrie das Drehmoment nicht über 3 Nm steigen sollte! Wie gesagt, das sind Aussagen zur Industrieanwendung, wo die Dinger schließlich lange laufen sollen. Wir machen da ja was anderes.
      ....ein Event muss her
    • wow, da muss ich wohl noch einiges lernen.
      Ich dachte da natürlich schon an eine industrielle Auslegung, so kenne ich das halt von anderen Bereichen aus meinem Beruf.
      Aber gut, man lernt ja nie aus.
      Manchmal muss man halt einfach mal was machen.

      Trotzdem habe ich noch Fragen.

      1. Also, dann frage ich mal ganz unbedarft, wie kann ich mir das vorstellen, wie hoch ist denn da so die durchschnittliche Lebensdauer einer Getriebemotorkombination dann anzusetzen?

      2. Taugen denn Sonnenraäder aus Kunststoff, oder müssen auch die aus Metall sein?
      Hier dürften ja nicht so die extremen Kräfte wirken, wobei bei der Überlastung, hm???

      3. Da niemand etwas zur Legalität in der Raptorenklasse geschrieben aht, gehe ich davon aus daß beide Getriebmotorkombis zulässig sind.

      Greetz D.D.Armageddon
    • D.D.Armageddon schrieb:


      Trotzdem habe ich noch Fragen.

      1. Also, dann frage ich mal ganz unbedarft, wie kann ich mir das vorstellen, wie hoch ist denn da so die durchschnittliche Lebensdauer einer Getriebemotorkombination dann anzusetzen?
      Mit der Lebensdauer ist so eine Sache, da kann schon im ersten Kampf alles vorbei sein, vielleicht hält es auch Jahre. Da macht nur Versuch klug.

      D.D.Armageddon schrieb:


      2. Taugen denn Sonnenraäder aus Kunststoff, oder müssen auch die aus Metall sein?
      Hier dürften ja nicht so die extremen Kräfte wirken, wobei bei der Überlastung, hm???
      Wenn du die Wahl hast, dann natürlich Metall.
      Denk daran dass ein Spinnereinschlag in den Liftarm dafür sorgt daß sich die Getriebemechanik ganz plötzlich bis zurück zum Motor in Gang setzt.

      D.D.Armageddon schrieb:



      3. Da niemand etwas zur Legalität in der Raptorenklasse geschrieben aht, gehe ich davon aus daß beide Getriebmotorkombis zulässig sind.
      Die Motoren müssen den Abmessungen im Regelwerk entsprechen. An Getriebe kannst du dran schrauben was du willst. Die Gimson GR-EP-45 müssten Motoren der 750er Klasse verwenden, sind also erlaubt. Die Kombi wird aber mit einem 18V Motor angeboten. Bei 12V bleibt von dem "continous output 200W" nicht viel über

      Du hast noch nicht geschrieben was hinter dem Planetengetriebe kommen soll. Ein weiteres Getriebe oder direkt der Fliparm?

      Gruß Dirk
      haben ist besser als brauchen
    • Lebensdauer von Bauteilen ist denke ich ungefähr dadurch beschränkt (in wichtigkeit angeordnet):
      Überlastung -> Baufehler
      Kampfbeschädigungen (durch andere Bots)
      Veraltet
      Verschleiß.


      Würde ich jedenfalls so einschätzen, je nach Teil natürlich noch unterschiedlich...
      Aber entweder, es fliegt beim ersten Kampf/Test auseinander, weil du was zu knapp kalkuliert hast.
      Wenn das nicht passiert, geht es vllt. durch einen anderen Bot kaputt.
      Wenn das nicht passiert, tauschst du es vllt. aus, weil du etwas besseres findest oder allgemein etwas umbaust.
      Wenn das nicht passiert, dann... dann kommt vllt. irgendwann der Verschleiß ins Spiel^^

      Wobei viele kleine Beschädigungen aus Kämpfen natürlich auch als eine Art Verschleiß angesehen werden können... vor allem an Waffen und Panzerung.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar