Fahrtregler4_6 => Heavyweight-Fahrtregler

    • Eine Ferndiagnose ist etwas schwierig.
      Gefahren ist Antimatter ja zunächst. Es gäbe jetzt zwei Möglichkeiten:
      1)
      Ein Verbindungsstecker von der Master- zur Slave-Baugruppe ist locker geworden. Dadurch wird die Slave-Baugruppe "irgendwie" willkürlich angesteuert.
      2)
      Ein MOSFET-Halbbrücke hat sich verabschiedet und ist auf Dauerkontakt. Die zweite parallelgeschaltete MOSFET-Halbbrücke kann nicht mehr wirken.

      ???

      => Bitte mal checken, ob die zwei Stift-Stecker für die Ansteuerung der Slave-Baugruppe noch korrekt sitzen. Ansonsten bitte die Baugruppe zu mir schicken, muss ich mir ansehen bzw. mal durchmessen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Was auch merkwürdig ist, ist das der Motor erst ein paar Sekunden langsam läuft und erst dann Vollgas gibt.

      Wenn ich die Slave Platine abtrenne funktioniert die Master Platine wieder fehlerfrei.

      Okay das mit der Steckverbindung wusste ich nicht, ich dachte das einzige was die beiden Platinen verbindet wären die Stromführenden M4 Schrauben. Werde ich testen :)
    • jojo schrieb:

      Okay das mit der Steckverbindung wusste ich nicht, ich dachte das einzige was die beiden Platinen verbindet wären die Stromführenden M4 Schrauben.
      Seitlich von der Signal-Eingangsseite betrachtet sind zwei sechspolig Stiftleisten in die Master-Baugruppe gesteckt. Das sind die Ansteuersignale für die MOSFET-Halbbrücken der Slave-Baugruppe.
      Ich bin davon ausgegangen, dass diese Steckverbindung so "streng" ist, dass sie sich niemals selber lösen könnte. = Wäre aber im Nachhinein betrachtet eine Fehlerquelle, die durch das "Rütteln" auf dem Steinpflaster bei euren Straßenkämpfen auftreten konnte.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de