A01 -Name folgt später

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A01 -Name folgt später

      Wie schon im anderen Thema von mir geschrieben, werde ich für das nächste Event einen Ant bauen. Genaue Konstruktion und Bau werden dann bei Kenntnis des Termins erfolgen. Vorab habe ich ein paar allgemeinere Fragen, die ich jetzt schon ganz gerne klären möchte.

      1) Geplant ist als erster Ant ein simpler Pusher mit zwei Stück hier öffters verlinkten 6V China-Getriebemotoren. Wie groß sollte die Kapazität des Lipos sein? (In dem Bezugsquellen-Thread sind 100-200mAh angegeben. Für einen Pusher?) Da habt ihr sicher schon Erfahrungswerte. 3min Vollspeed werden ja wohl nicht gebraucht.

      2) Aus welchem Material besteht euer Arenaboden? Ist der stark zerkratzt, beschädigt?

      3) Um etwas die zukünftigen Gegner kennen zu lernen, welche der in den Galerien verlinkten Ants sind denn noch aktiv?

      VG KKW

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kernkraftwerk ()

    • Alles klar, danke.

      Reicht bei so einem Turnier die Zeit zwischen zwei Kämpfen zum Laden aus, oder ist ein Wechselakku notwendig?

      Um hier keine eierlegende-Woll-Milch-Sau zu planen: Könnte man beispielsweise mit 2 Ants an einem Turnier teilnehmen oder ist das vom Modus her nicht möglich?

      Das Angebot für Fahrtregler für benötigten Zweck ist ja recht bescheiden. FR für Mikromodelle gehen meist nur bis 5V, sonst sind viele FR einfach groß und schwer. Einige User hatten eigene FR vorgestellt. Gibt es da aktuelle Angebote?
    • Kernkraftwerk schrieb:

      Einige User hatten eigene FR vorgestellt. Gibt es da aktuelle Angebote?
      Augenblicklich sind mir drei Ant-Fahrtregler geläufig: Von Replikator, Alex und meine Version "2.0" (gibt demnächst eine 3.0)

      Der Thread bei den Ants für Elektronik/Fahrtregler wäre der Richtige zum Suchen. :D

      Für meine Entwicklung, die Forums-Durchsicht für Dich abgekürzt:
      robots.ib-fink.de/fahrtregler_ant2/Fahrtregler_Ant2.htm

      (Wie in der Fußzeile von jedem meiner Posts hingewiesen: Hier wäre die Übersicht: robots.ib-fink.de/ ;) )


      Kernkraftwerk schrieb:

      Reicht bei so einem Turnier die Zeit zwischen zwei Kämpfen zum Laden aus, oder ist ein Wechselakku notwendig?

      Ja, reicht. Die Kämpfe sind normalerweise so gestaffelt, dass immer eine Gewichtsklasse durchlaufen wird, bis die nächste Gewichtsklasse folgt. Ein Abstand von ca. 2 Stunden zwischen den Kämpfen reicht mehr als locker aus, um den kleinen Akku zu befüllen. Wechselakku ist nicht notwendig. Allerdings sollte das Laden des LiPo entsprechend "abgesichert" sein, falls ein Akku mal dicke Backen bekommt und das Brennen anfangen würde.


      Kernkraftwerk schrieb:

      Könnte man beispielsweise mit 2 Ants an einem Turnier teilnehmen oder ist das vom Modus her nicht möglich?
      Selbstverständlich ist das möglich. In jeder Gewichstklasse kann jeder (bzw. auch jedes Team) mit mehreren Maschinen antreten. Bedeuted halt hinterher u.U. etwas Stress, wenn mehrere Maschinen gleichzeitig repariert werden müssen.
      Bei der Anmeldung musst Du allerdings darauf hinweisen, ob die Maschinen von Dir (oder eurem Team) gegeneinander antreten können oder nicht. => Sonst kannst Du u.U. nach der Kampfplanung mit einer Funke und zwei Maschinen alleine gegen Dich kämpfen. :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Vielen Dank für die Antworten.

      2h "Pause" klingt gut, da kann man dann ja doch einiges machen.

      Der preisgünstige FR von Ralf.96 wirds dann wahrscheinlich werden, genau so einen habe ich gesucht. Da ich mir gerade eine intelligente DX6e gekauft habe, reicht mir nun ein dummer FR aus.

      (DX6e im Angebot für 129€, falls jemand Interesse hat: modellflugwelt.de/spektrum-dx6e-fernsteuerung. Nur DSM2 gibts halt bei den neuen Sendern nicht mehr, falls man viele dieser Empfänger besitzt, dies unbedingt beachten)
    • hehe, allein schon die Lieferzeit birgt Potential für Überraschungen 8o

      Zumindest ist der Verlust im Kampf nicht so kostspielig, wenn man das teurere Teil in den Händen hält.
      Was mich zu der Frage bringt, was mit >>Allerdings sollte das Laden des LiPo entsprechend "abgesichert" sein<< gemeint ist? Jedesmal den Lipo ausbauen dürfte unzweckmäßig sein.

      Flipper gibt's bei den Ants ja keine, nur Lifter. Wie häufig kommt das Umdrehen eines Ants vor? Lohnt sichs in der Klasse überhaupt, eine Überkopffahrmöglichkeit einzubauen?
    • Kernkraftwerk schrieb:

      Flipper gibt's bei den Ants ja keine, nur Lifter. Wie häufig kommt das Umdrehen eines Ants vor?
      Auch ein Lifter kann Dich ziemlich flott umdrehen. Und die Spinner mit den Brushless-Motoren katapultieren Dich von einem Spielfeldrand in den anderen. :D Die Chancen sind also nicht besonders hoch, dass Du ausgerechnet in Bauchlage wieder auftriffst. => Schau Dir einfach mal die Kämpfe an! (Oberes Menü von dieser Page => "YouTube Kanal" => Im unteren Teil der YouTube-Startseite die Überschrift "Mad Metal Machines Highlights" => Dort dann auswählen, was es denn sein darf...)
      Z.B.:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Kernkraftwerk schrieb:

      Habt ihr von der FACTS-Veranstalltung Videos der Antkämpfe? Im DutchRobotGames Kanal gibts leider nur einen 1-Sekunde-Schnippsel.
      Meinerseits nicht. Ich bin mit meinem Ant gefahren.... :D Nachdem meine "Gegner" u.a. auch die komplette GRA-Fraktion war, gehe ich davon aus, dass "unsererseits" niemand mitgefilmt hat. (Kann mich irren, aber die Chancen stehen nicht besonders hoch).
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • So, die Konstruktion ist abgeschlossen; und ich bin viel zu leicht, ca. 60g zu leicht.
      Da ich für den ersten Bot weiterhin an einem reinen Pusher festhalten will und Motoren + Räder beibehalten möchte, stellt sich mir die Frage, wie am sinnvollsten Gewicht verbrauchen?

      Bisher habe ich 0,8mm Aluminium als Panzerung vorgesehen, das kann ich noch deutlich erhöhen. Doch wieviel macht überhaupt Sinn? Durchdringen Spinner 2mm Alu überhaupt oder wird der Bot vielmehr hochgeschleudert? Dann würde eher zusätzliche Versteifung des Bots Sinn ergeben.

      Die Panzerung will ich auf das Plastikchassis aufkleben und punktuell durch Schrauben zusätzlich sichern. Irgendwelche eklatanten Nachteile diesbezüglich die ich übersehen haben könnte?
    • Nach meinen Erfahrungen wird eine Aluminiumplatte bei Ants an der Einschlagstelle aufgerissen oder umgebogen. Der Bot fliegt durch den Einschlag durch die Luft.

      Mit 0.8mm Alu immer noch massiv zu leicht?
      (Ich wollte schon scherzhaft nachfragen, ob Du bei Deiner Briefwaage auch die richtige Einheit [gr] eingestellt hast und nicht irgendwelche "Unzen" oder sowas... :D => Vielleicht doch mal die Kalibrierung der Waage kurz durch ein Referenzstück überprüfen? => z.b. 100gr.-Schokoladentafel => Geht ja nicht auf's Gramm genau, aber zumindest dass die Größenordnung stimmt.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Reiner, das kann schon hinkommen mit dem Gewicht.^^ Bei MM20 war Flaronk aus 1mm Alu und hatte zusätzlich zum Pusher noch 2 Servos, Schaufel, BEC und eine Lipo Zelle als unnötigen Ballast.

      Plastik kleben ist evtl. kritisch, kommt darauf an ob du einen Klebstoff hast, der gut an Alu und deinem Kunststoff hält. Wenn du sowieso Gewicht übrig hast, könntest du die Bodenplatte auch aus Alu machen, vielleicht sogar so, dass Panzerung und Bodenplatte aus einem Stück sind.

      Ich würde das Gewicht in eine Waffe investieren, weil du das aber explizit nicht willst, würde ich Gewichte über die Motoren kleben.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Warum Gewichte über die Motoren? um mehr Grip zu bekommen?
      Warum nicht die ganze Panzerung einfach dicker machen? Oder sogar aus Stahl statt Alu? dann könntest du vllt. sogar schweißen statt kleben...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Genau, die Gewichte wären um mehr Traktion zu bekommen. Wenn ein Bot nur zwei Räder ganz hinten hat und das restliche Gewicht vorne, liegt der Schwerpunkt auch vor den Rädern. Wenn man jetzt Gewichte auf die Motoren klebt, erhöht sich das Gewicht und der Schwerpunkt verschiebt sich zu den Rädern. Wenn man die Panzerung aufdickt, erhöht sich das Gewicht und der Schwerpunkt bleibt wo er ist => weniger Traktion als mit gleichschweren Gewichten, aber auch ein eine geringere Neigung zu Wheelies.

      Bei Stahl muss man direkten Kontakt mit den Motoren vermeiden, weil da ungewollte Ströme induziert werden.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan