Holzman

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ach...ich hab die kleinen Ausfräsungen...eher günstig fotografiert glaub ich. Da sind schon richtige Absätze drin und sind dadurch auch zu breit geworden eigentlich, muss eine Unterlegscheibe mit unter die Schraube. Hatte dauernd den Denkfehler mit der Richtung in die ich kurbeln muss :D

      Die Innenwände bekommen noch umlaufend ein Aluwinkel dran, den bieg ich einfach drum und mach den dann mit Popnieten dran fest. So hab ich dann aussenrum auch eine auflage für Deckel und Boden wo ich dann auch zwei drei Schrauben reinmachen kann. Bin zwar am überlegen quer eine Strebe reinzumachen, aber wenn sich eine Seite mal verbiegen sollte dann wird die andere auch gleich mit weggedrückt. Im schlimmsten Fall klemmen dann die Radachsen fest weil die Lager verkantet sind vom verbiegen.

      Wird sich wohl erst in Kämpfen zeigen was nun am besten wirkt.
    • Die Skywalker 80A sind angekommen. Hab dreipolige Balancerverlängerungen drangelötet, in der Mitte gekappt, eine Seite an die Regler und die andere an den USB-Stick. So hab ich eine schöne verdrehsichere Steckverbindung.

      Bekomme die aber mit blhelisuite nicht ans laufen. Der ESC soll angeblich nicht eingeschaltet sein oder ich soll die Datenverbindung überprüfen. Die Regler hab ich an einen 3S-Akku angeschlossen.

      Der Empfänger muss doch nicht angeschlossen sein beim flashen? Oder ist der nötig damit der ESC beim flashen läuft?

      Ich hab die Sachen zwar bestellt aber bisher nur die Regler bekommen.


      Ach nochwas, die Regler sind ja mit UBEC, aber wie kommt die Spannung zum Empfänger?? Da ist kein weiteres Kabel dran, die BEC-Anschlüsse die ich kenn sind diese winzigen roten zweipoligen. Oder geht die Spannung über das Empfängerkabel zum Empfänger? Geht doch nicht, da geht ja das Signal vom Empfänger raus zum Regler?

      Fragen die ich vorher nicht bedacht hab
    • Normal muß das nicht, aber man kann, was ich bisher so am Computer hatte, konnte man auch gleich mit der Funke Testen, die normale Einschalt Prozedur ist...

      Motor an den Controller -> Netzteil an den Controller -> Netzteil Einschalten -> Controller an den Computer anschließen -> erst dann das Programm Aufrufen -> und Connecten -> Programmieren -> Funke an -> Empfänger dran -> und Testen -> ohne einen Akku-> der gibt zu viel Strom!

      In dem Fall wo nur 1 Controller an dem Empfänger ist, rotes Kabel (+) immer mit dran lassen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Hmm, die Reihenfolge mit programm aufrufen hatte ich auch mehrfach durchprobiert.

      Vielleicht liegts auch am Treiber vom Stick. Je nachdem an welchen USB ich den hatte war der auf COM9 bis 11 erkannt. Auch in blhelisuite stand er dann unter dem jrweiligen COM-Port. Jetzt beim testen war immer nur COM9 in blhelisuite vorhanden.

      Mein Linux ist in jeder Hinsicht einfacher.
    • battlecore schrieb:

      Die Regler hab ich an einen 3S-Akku angeschlossen.
      Was haben wir gelernt :P . Das sollte eigentlich am Netzteil funktionieren. Teste doch einfach mal ob sie aus der Packung raus funktionieren bevor du groß rumlötest.

      battlecore schrieb:

      Der ESC soll angeblich nicht eingeschaltet sein oder ich soll die Datenverbindung überprüfen
      Welches Interface hast du jetzt bei welchem Adapter eingestellt?

      battlecore schrieb:

      Der Empfänger muss doch nicht angeschlossen sein beim flashen? Oder ist der nötig damit der ESC beim flashen läuft?
      Nein.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Ja mir sind zu kurze Kabel in die quere gekommen, sonst hätt ichs Netzteil genommen. Der 3s Akku war runter auf 2,7V pro Zelle, der kleine von der Funke.

      Interface hab ich das USB ausgewählt, ähh..das dritte in dem Auswahlmenü glaub ich. Das Interface hat er auch connected scheinbar, die Fehlermeldung meinte das der Regler womöglich nicht mit Strom versorgt ist und das alle Leitungen "Low" sind.
      Hab dann aber alle anderen in dem Auswahlmenü auch ausprobiert.

      Ja. Die Regler würd ich vorher ausprobieren. Wenn ich den Empfänger und einigen Kleinkram schon hätte. Hab alles zusamnen bestellt aber erst einen Teil bekommen. Vielleicht ist der Dampfer abgesoffen.
    • Oh verdammt....
      Ich hatte schon ein paarmal in China bestellt dieses Jahr. Könnte sein das ich über der Bestellgrenze für dies Jahr bin. Fällt mir grad so ein. Wenn man über...ich glaub 200 Euro ist, dann ist Schluss. Je nachdem welche Summe die Chinesen weitermelden. Über dieser Grenze muss man eine Identifikationsnummer beantragen und dann irgendwie versteuern oder so. Oder verzollen.
      Bisher ging ja alles über Frankfurt ohne Zollbehandlung. Also grüner Aufkleber auf der Versandtüte.

      Das Problem hatt ich letztes Jahr und da konnt ich in China nix mehr kaufen. Egal wo, kam immer die Nachricht das ich über die Grenze drüber bin.

      Vielleicht kommt mein ganzer Kram deswegen nicht.
    • Interface ist sicher eines der beiden ersten.
      Schonmal "flashblheli" statt connect probiert? (Dass es daran liegt glaube ich selber nicht, aber einen Versuch ist es Wert...)
      Welchen Adapter hast du überhaupt?
      COM-Port wählt das Programm normalerweise automatisch aus.
      Ansonsten Verkabelung überprüfen.

      Edit: Ich habe gerade meinen Backup-ESC geflasht und das gefilmt. Kann aber noch etwas dauern bis ich es hochlade - Eventstress.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ralf.96 ()

    • Wooaaaahh ich krieg noch nen Anfall heute.

      Halbe Tankfüllung fürn Doc verfahren. Für nix. Zweimal falsches Rezept, jedesmal musst ich Stunden später wieder hingahren. Dann sollt ich noch ne Spritze bekommen fürn Rücken. Als ich dann für die Spritze hinfuhr sollt ich um halbfünf wiederkommen. Jetzt können die mich mal. Hab mein fast halbrichtiges Rezept von der Apotheke geholt und ne Packung Diclo rezeptfrei.

      Dann komm ich nach hause und der USB-Stick liegt im Briefkasten. Der Empfänger aber nicht. Dafür aber ein Brief das ich zum Zoll muss ein Paket abholen. Kann nur der Empfänger sein, ist das einzige was noch aus China kam. Also bin ich tatsächlich mit dem Wert für dies Jahr über der Grenze, sonst wärs ja nicht beim Zoll.

      Das geile ist das seit neuestem pauschal 28,50 Euro Bearbeitungsgebühr für die Bearbeitung fällig sind. Unabhängig vom Wert. Die Verzollung komnt noch dazu, auch wenn man unter 22 Euro Freigrenze mit dem Wert bleibt muss man also trotzdem 28,50 zahlen.

      Und bei dem Typ da bei unserm Zollamt bekommt sowieso kaum jemand sein Paket. Wenn doch dann erst nach "ausgiebiger" Prüfung die schon so um die 6-8 Wochen dauert.

      Die können mich genauso. Solln die sich an den Hut stecken das Teil.

      Wenn heute noch son Ding kommt dann werd ich zur Furie.
    • Bringt mir aber auch nix. Der Typ beim Zollamt händigt nix aus. Ich hab mal das dreifache für eine Kleinigkeit bezahlt, andere Sachen habe ich bei dem nie bekommen, der prüft, schätzt, bevor mans abholen kann schickt er es zurück. Der hat nen Schlag schräg.
      Ein befreundeter Händler wartet seit Monaten auf ein Paket mit Socken. Da hat der beim Zoll verlangt den Artikel "Socken" detailliert zu beschreiben damit er weiß um was für einen Artikel es sich handelt und ob der eingeführt werden darf. Bisher hat ihm keine Beschreibung ausgereicht. Allein der Aufwand hat den Warenwert bereits weit überschritten. Beschwerde hat auch nix genutzt.

      Was gibt es denn an Socken zu erklären??
    • Das einzigste Problem was ich dabei sehe, ist dass der Empfänger keiner Prüfung standhalten wird und vernichtet wird.
      Meine Empfehlung, lass es beim Zoll liegen.
      Das Paket wird dann zurückgeschickt und Du kannst dein Geld beim Verkäufer zurückholen.
      Die Chinesen sind da meist sehr kulant.

      Edit:
      Normalerweise reicht die Vorlage der Rechnung und Du kannst die Sendung in Empfang nehmen.
      Aber da deine Zollmitarbeiter scheinbar sehr genau oder pingelig sind...
    • Schiep schrieb:

      Edit:
      Normalerweise reicht die Vorlage der Rechnung und Du kannst die Sendung in Empfang nehmen.
      Aber da deine Zollmitarbeiter scheinbar sehr genau oder pingelig sind...
      Es gibt halt auch Menschen, die gerne einen Haufen Macht hätten. Haben sie aber nicht, also versuchen sie aus dem bisschen, was sie haben das meiste herauszuholen.
      Solche Menschen gehen dann zum Zoll, oder werden Fahrkartenkontrolleure... manchmal auch Lehrer, aber das ist eigentlich zu anspruchsvoll...

      Schwierig wirds halt, wenn die dann auch noch verbeamtet sind. Da nützt dann auch eine Beschwerde in der Regel garnichts.Selbst eine gute Rechtschutzversicherung und der weg vor Gericht wird da ziemlich nutzlos, weil irgendwo garantiert drinsteht "nach Ermessen des Beamten" oder sowas...

      Bleibt wohl, wenn es um etwas wichtiges geht wenig anderes übrig als das über Freunde/Bekannte zu bestellen, die in einem anderen Zuständigkeitsbereich leben.
      Bisher hatte ich mit sowas allerdings keine Probleme, zumindest nicht aus den USA, China hab ich noch nicht so viel bestellt.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Ich lass das beim Zoll liegen. Rechnungen akzeptiert der Typ selten, er setzt immer voraus das die falsch sind. Darf er laut Vorschriften, er darf auch einfach schätzen, er darf auch die Versandkosten zum Warenwert dazurechnen. Für China nimmt der gern so 20-30 Euro und für USA so 70 Euro. Bringt also rein garnix da irgendwas zu wollen.