Zukunft der Antklasse in Deutschland

    • Zukunft der Antklasse in Deutschland

      Hallo,

      mitlesen tue ich hier schon eine Weile und hatte dann auch mit Planung und Bau eines Ants angefangen (Für mich kommt aus diversen Gründen nur diese Größenklasse in Frage). Ironischerweise genau hinsichtlich auf das MMM-Event, das dann nicht mehr stattgefunden hat. Seitdem ruht die Angelegenheit bei mir, da für mich der Bau ohne Aussicht auf ein Turnier witzlos ist.

      Wegen des relativ geringen Aufbauaufwands und Raumbedarfs für solch eine Arena hätte ich gedacht, dass solch ein Turnier recht einfach auf die Beine zu stellen wäre. Beim Lesen in den Threads konnte ich jedoch leider nicht erkennen, dass ein Antturnier in letzter Zeit stattgefunden hat. Besteht da von eurer Seite an dieser Klasse kein Interesse mehr?

      VG KKW
    • Hallo und willkommen im Forum.

      Natürlich bauen wir noch fleißig Antweights.
      Wir veranstalten normalerweise nur ein Turnier für alle Gewichtsklassen.
      Das heißt, bei einem MMM-Event finden Antweight-, Raptor- und Featherweight kämpfe statt.

      Weil mal ein Turnier ausfällt (es ist dieses Jahr leider echt dumm gelaufen), heißt das nicht dass ein Bau sich nicht lohnt.
      Intern suchen wir schon nach vielen interessanten Möglichkeiten für neue Turniere im nächsten Jahr.
      Eigentlich wären wir auch auf der Modellbaumesse in Castrop-Rauxel gewesen mit den Ants, diese ist leider auch ausgefallen.
      (Manchmal ist echt der Wurm drinnen...)

      Einen Ant solltest du dennoch bauen und auch hier präsentieren,
      nächstes Jahr gibt es sicherlich wieder ein Event.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Gab's denn bei der FACTS-Messe Ant-Kämpfe? Habe darüber nichts lesen können.

      "nächstes Jahr gibt es sicherlich wieder ein Event" - wäre cool, wenn ihr diesbezüglich etwas präziesere Informationen posten könnten. So auf gut Glück möchte ich meine Ressourcen nicht dafür verwenden. Liest sich jetzt etwas doof, aber ich möchte halt verweiden, etwas zu bauen und das dann ein Jahr rumliegen zu haben. Da kann ich dann aktuell die Zeit für andere Projekte besser verwenden.

      Als Anregung, vielleicht könnt ihr in Zukunft kurze "offizielle" Event/ Messeberichte mit einigen prägnanten Fotos schreiben, sodass man sich einen Überblick über Teilnehmeranzahl, Umfang etc verschaffen kann. Bisher über Forum, Portal, Website, MMM, GRA, sehr umfangreichen Fotogallerien etc finde ich es unübersichtlich und schwierig, die richtige Seite zu finden, um die gesuchten Informationen zu bekommen.

      VG KKW
    • Da noch nichts bestätigt ist, können wir auch kleine präziseren Infos darüber abgeben.

      "Die Ressourcen nicht verschwenden zu wollen" ist vlt nicht ganz der richtige Ansatz für dieses Hobby, wenn du beim Event bist und du (im aller schlimmsten Fall) deinen Bot in Einzelteilen wieder kriegst... Es geht hier ja auch um das Bauen selber und da ist es nicht so tragisch, wenn man etwas auf ein Event warten muss. Wir prüfen aber im Moment eine Möglichkeit, etwas regelmäßiger Ant-Turniere/Funkämpfe zu veranstalten.

      Um zu deiner Frage zu kommen: Ja, es bestand die Möglichkeit, auf der FACTS mit seinem Ant zu kämpfen, wenn auch nur ohne Spinner, da wir nicht unsere geschlossene Arena dabei hatten (ausser man ginge in die große Arena).
    • naja, nachvollziehen kann ich das ja schon irgendwie...

      Wenn man etwas gebaut hat, und da eine Menge Zeit und Gedanken (naja, und Geld^^) investiert hat, will man es in der Regel ja auch ausprobieren. Vor allem um zu sehen, ob die Gedanken so stimmig waren.
      Ich jedenfalls würde das wollen. Und im vollem Umfang geht das bei uns nunmal nur gegen andere Bots.

      Andererseits finde ich das auch garnicht so schlecht, keinen festen Zeitplan zu haben. Sonst ärger ich mich doch wieder nur entweder mit einem Bot, mit dem ich noch nicht zufrieden bin anzutreten oder halt erst ein paar Wochen später fertig zu sein.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • @Replikator "verwenden" statt "verschwenden" hatte ich geschreiben.

      Die Ressourcen sind halt beschränkt. Wenn es das nächste Jahr keine Kämpfe gibt, bin ich mit dem Bau eines bspw. Baggers besser bedient, damit kann ich jeder Tag nach Fertigstellung "spielen". Der Bauprozess selbst ist ja nicht so gravierend unterschiedlich. Mit einem Bot im Kreis fahren ist aber ziemlich langweilig. Da sind nur Kämpfe spannend und eben auch notwendig, um Verbesserungen vornehmen zu können.

      Wie Runsler schon schrieb:
      "[..] will man es in der Regel ja auch ausprobieren. Vor allem um zu sehen, ob die Gedanken so stimmig waren.
      Ich jedenfalls würde das wollen. Und im vollem Umfang geht das bei uns nunmal nur gegen andere Bots."

      Deswegen bitte frühstmöglich Termine bekanntmachen, dann geht's bei mir auch ans Bauen!
    • Um den Vergleich mit dem Bagger und einem Bot aufzugreifen:
      In den Modellbauvereinen für Nutzmaschinen (meistens LKWs oder Baumaschinen) macht es natürlich auch mehr Spaß, wenn zu einer Veranstaltung alle zusammenkommen. Gewiss mehr, als alleine im Garten an einem Sandhaufen herumzubaggern.

      Aber so wie bei den Nutzfahrzeug-Modellbauern gibt es auch bei uns die Möglichkeit, sich im kleinen Kreis mal ausserhalb von den offiziellen Veranstaltungen zu treffen. (=> Siehe Robot-Testfahrten am 14.08.2016 in Adlmannstein/Bayern (Cold-Wars-Bavaria 1) => Bernhardswald/Reiting)

      Kommt darauf an, "wo" die Leute her sind. Die Ruhrpottler sind da etwas besser bedient, da die Entfernungen nicht so groß sind. Und mit etwas Eigeninitiative klappt sowas auch ganz gut. => Habe hier in Regensburg auch einfach mal eine Holzplatte mit 1m x 1m als Arena-Ersatz zum Treffen der Mikromodellbauer mitgenommen. Dort dann spontan mit zwei Ants gegeneinander gekämpft.

      Mach' Dir wegen Zeitverwendung/Zeitverschwendung keine Gedanken. Meistens ist es umgekehrt, dass die Bots nie pünktlich zu einer Veranstaltung fertig werden. ;)

      Das Problem, das ich hier im Forum mit unseren Neueinsteigern sehe: Da wird von Vielen ein großes Geheimnis gemacht, "wo" jeder her ist. Das wäre aber wichtig, um kleine oder spontante Treffen abhalten zu können. Muss ja kein Turnier sein. Gegenseitige Besuche in der Bastelstube sind auch ganz nett.

      Es gibt einen Plan, wo sich die Roboteers mit ihrem Heimatort eintragen können:
      Wo wohnen die Roboteers!

      Leider wird davon wenig Gebrauch gemacht. Ebenso sind manche Leute, die hier eingetragen sind, inzwischen nicht mehr aktiv am Bauen. :(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Super Link, genau sowas hatte ich irgendwann mal grob gesucht, aber nicht gefunden...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar