Angry Muffler 2.0

    • Angry Muffler 2.0

      Angry Muffler ist nun fertig für Gent
      Der als Wechselwaffe gedachte Keil bleibt erstmal dran da er sich als recht effektiv zum schieben erwiesen hat.
      Der Radschutz ist neu, vermutlich nicht sonderlich wirksam aber besser als nichts.
      Desweiteren wurde der Stiel zusätzlich abgestützt und hat am Ende noch zwei seitliche Dornen bekommen da die eigentliche Axt mit dem Keil nutzlos geworden ist... Mein Ziel ist es den ersten Kampf ohne Totalschaden zu überstehen, dann wäre ich schon zufrieden ;)
    • Mal so aus Neugier, wenn die Axt nutzlos ist, warum bleibt sie dran? Wegen der Optik?
      Ich denke, ich hätte versucht das Gewicht dann eher in einen effektiveren Radschutz zu stecken, grade bei einem Luftbereiften Bot...

      Oder in einen längeren "Schwanz", so wie das aussieht hat der beim rotieren einen sehr ähnlichen, wenn nicht sogar kleineren Radius als die Reifen. Also... was auch immer du damit triffst, überfährst du wahrscheinlich auch^^ Keine Ahnung, ob das so gedacht ist... und/oder ob der aus Stabilitätsgründen so kurz ist...

      Aber was solls, du hast nen kampfbereiten Bot, ich noch nichtmal irgendwas fahrbares^^ Also kann ich viel daherreden...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Hallo Runsler,
      da gibt es verschiedene Gründe.
      Wenn man den Schieber und die Dornen entfernt ist der Bot wieder in seiner ursprungsform und die Axt automatisch wieder einsatzbereit.
      Der Schieber soll so eine Art Wechselwaffe sein. Da er beim letzten Einsatz ganz gut funktioniert hat und meistens unter den Gegner gekommen ist lasse ich ihn erstmal dran. Desweiteren ist der Axt Kopf mit dem Stiel verschweißt. Besser wäre eine Steckverbindung mit Schraube um ihn leicht demontieren und wieder anbringen zu können. Das bekomme ich aber zeitlich nicht hin bis zum Event am Wochenende. Brauche die Zeit für die restlichen Bots.
      Außerdem benötige ich ihn in der Form als Stütze.
    • @Runsler: Ich kann anhand unseres kleinen Cold-Wars-Bavaria1-Treffen vor ein paar Monaten nur bestätigen, dass Angry Muffler mit seinem "Schieber" absolut top unter die anderen Bots fährt. Keine Chance, ihn bei einem "Frontal-Rempler" auch mal hochzuschieben.

      Die Fotos täuschen übrigens ein bißchen. Der Bot ist ziemlich groß und wuchtig. Spontan hätte ich schon fast mal gedacht, dass die Dreipunkt-Auflage (2x Reifen, 1xAxt) dafür sorgt, dass ihn kein anderer Bot einmal hochhieven oder umdrehen konnte.


      Runsler schrieb:

      ch noch nichtmal irgendwas fahrbares^^
      Wie sieht's denn mit Deinem Bot aus? Schon mal über das Planungsstadium hinausgekommen, ein bißchen Material besorgt und ein paar Löcher in die Bodenplatte gebohrt? ;) (Diese Frage ist hier o.o.t. => Kannst Deinen Botbau-Status ja mal in einem separaten Thread posten.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => robots.ib-fink.de
    • Ah, okay. wenn das ganze schnell rückbaubar sein soll, ist das natürlich sinnvoll. Sieht irgendwie auch böser aus so....

      Bisschen skeptisch wäre ich allerdings bei "Dreipunktauflage kippt nicht um". Ein Freund von mir (Ingenieur mit grade fertigem Master) hat vor nicht allzu langer Zeit versucht eine Hängematte aufzubauen. Er nahm sich sechs stabile Stöcker und etwas Seil, baute daraus zwei Dreibeine, und hängte die Hängematte dazwischen auf. Denn ein Dreibein kann nicht wackeln, und Umfallen ist eine Extremform von wackeln. Naja, dann saß er auf dem Boden unter einem Stöckerhaufen.
      Äääh... jedenfalls, will sagen, falls doch mal einer unter ihn kommt, und zufällig ein Flipper ist, wirds interessant.

      @IBF: Klingt eigentlich sinnvoll... ich versuch das gleich mal^^
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar