EisenschweinII

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • EisenschweinII

      ich muss mal sehen, dass ich auf die Schnelle noch Eisenschwein II zusammenschraube. Ich habe die Motor-Getriebekombination überarbeitet. Das Gewicht hat zwar nur um 10 gramm abgenommen, aber die Getriebe sind nun 1cm kürzer und ich habe eine 14mm Welle eingebaut die in einem Bronzelager läuft.
      Images
      • 2016101421472900.jpg

        119 kB, 854×641, viewed 161 times
      ....ein Event muss her
    • Eisenschwein II nimmt Form an. Ist allerdings nur eine sehr simple Form, aber mehr ist in den 4 letzen Tagen nicht möglich gewesen. Der nächste Feather wird definitiv eine aktive Waffe haben. Wird ein Flipper, allerdings mit einer eher seltenen Mechanik.
      Images
      • 2016101922061000.jpg

        162.41 kB, 854×641, viewed 64 times
      ....ein Event muss her
    • Super! Innerhalb von vier Tagen einen neuen Bot aus dem Boden gestampft. *schulterklopf* (Andere kündigen seit Jahren an, mal anfangen zu wollen, und nichts kommt....)

      Mir fällt in letzter Zeit immer mehr auf, dass der Trend dazu geht, die Reifen am Heck des Bots herausschauen zu lassen.
      Auf den ersten Blick sind die Reifen dann gefährdeter als "im Chassis". Aber der Bot ist dann wohl nicht so leicht umzuwerfen? (Oder was ist der Grund dafür?)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • OOT:

      Man kann einfach nicht mehr so schnell ausgehebelt werden, wenn der Gegner dummerweise vorne unter dich kommt! :)
      Bei meinen Maschinen dient es ausserdem der Wiederaufrichtung. Gutes Beispiel, mein derzeitiger LJ zum Vorgänger. Wo der Vorgänger doch diesen riesigen Bügel brauchte wie meine Ants (wobei der bei den Ants aber vernachlässigbar klein ist), hat meine jetztige Version auf dem Heberarm nur diesen kleinen Stopper. Ich kann mit aufgerichtetem Heber auf dem Rücken fahren und einmal in den Knüppel gelangt, richtet er sich auf! :)

      Ende OOT:

      Auf jeden Fall sieht Eisenschwei sehr geil aus! Ich freue mich den in Action zu sehen. Frage mich auch immer, wie der Dirk immer innerhalb weniger Tage so ein Teil auf die Beine stellt, die dazu noch meistens sehr erfolgreich abschneiden... xD
      :thumbsup: :thumbsup:
    • Grade bei hintten herausschauenden Rädern (die ja meist die Antriebsräder sind) finde ich es interessant, ob es da nicht vorkommt, dass man bei der Beschleunigung eine art mini-Wheely macht und die Front hochkommt.
      Hab das jedenfalls bei einigen gesehen, und grade für Flipper, Wedges etc. ist das doch irgendwie sehr kontraproduktiv, oder?
      Oder passiert das bei Feather seltener, weil Grip, Drehmoment und Masse (des vorderen Teils) in einem anderen Verhältnis stehen?
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Wie Daniel schon sagte, gerade weil die soweit hinten sind, passiert das nicht mehr so schnell! :) Drehmoment und Masse, wie du schon sagtest... :P Gutes Beispiel ist mein Ant (Dredger1) Dort sind die Räder eher Mittig -> sobald ich anfahre, geht die Front hoch... bei einem Heber sehr unpraktisch... :S
      Bei meinem Dredger MK2 dann hinten rausschauend gemacht und siehe da, das Problem ist gelöst! :)
    • ich kann es noch nicht sagen, da ich gestern leider noch nicht fertig geworden bin. Eisenschwein ist stark untergewichtig. Ich schätze ich habe locker 4-5 Kg übrig. Die Heckpanzerung fehlt noch und werde ich wohl aus einer 2cm Aluplatte sägen. Bring ein wenig Gewicht auf die Räder und sollte einen Spinnereinschlag standhalten. Ob aber meine Schweißnähte halten.... ich kann halt nur brutzeln. Wenn das Ding nur durch Schlacke zusammengehalten wird wird es beim ersten Impact lustig.
      ....ein Event muss her
    • Okay, dann hab ich Haftung/Drehmoment über- und Frontgewicht unterschätzt. gut zu wissen...
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Oh...sieht so...nicht toll aus 8|

      Mach ein paar kleine Verstärkungsdreiecke (Knotenbleche) in die Ecken wo es zusammengeschweisst ist.

      Wie du mehr Einbrand und mehr Halt in die Schweissnähte bekommst weisst du? Fase an die Blechkanten schleifen damit du auch aussen eine schöne Kehlnaht bekommst?

      Innen in einer 90 Grad-Ecke haste ja automatisch eine Kehlnaht, also in einer Ecke halt.

      Aussen wären es AUF den Aussenkanten ja Stumpfnähte / Stoßnähte. Wenn du an die Kanten vorher eine Schräge dranschleifst werden es Kehlnähte. Hält besser.

      Ach ich seh grad das es dir scheinbar auch das Getriebe dahinten verbogen hat?
    • Das Ding ist hat nur in 3-4 Tagen entstanden, zu wenig, um alles richtig zu machen. Die Aussteifungen waren zu wenig. Ich versuche das Hardox wieder in Form zu bekommen und dann kommen weitere Hardoxknotenbleche drann. DAs Ding hat auch die starke Neigung zum wheely es fehlt noch Gewicht vorne.
      ....ein Event muss her