WALL-E

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Leute,

      ich glaube es ist Zeit, euch mal mein kleines Maschinchen vorzustellen! :D

      Darf ich vorstellen, mein WALL-E: :D

      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/imag22528sozwecyvu_thumb.jpg]

      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/imag22543jho9ry4uf_thumb.jpg]


      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/imag2269o50spx8gq3_thumb.jpg]


      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/imag2270wzd6ho52i4_thumb.jpg]


      Wie man sieht, ist das eine für meine Verhältnisse recht "simple" Maschine. Es soll ein elektrischer Lifter werden! Und da bin ich ja mal gespannt, wie sich diese Servos als Heber-Antrieb schlagen werden. Die Haltbarkeit wird glaube ich aber eine Frage der Entkopplung von der Schaufel werden. Und bislang habe ich mir dazu ehrlich gesagt noch nicht so viele Gedanken gemacht... Sind ja noch ganze 1,5Wochen bis zum Event... X/ X/ X/

      Als Antriebe habe ich die Getriebemotoren von Ellis hergenommen. Allerdings habe ich schon passende BL-Motoren bestellt, die heute oder morgen ankommen. Die Regler (Afro ESC 20A) habe ich noch Zuhause liegen gehabt von meinen Multikoptern. Dort eine BL-Heli-Firmware mit 3D-Betrieb drauf gemacht und fertig. Ein Trockentest mit etwas größeren Inrunnern (die ich mal für LJ vorgesehen habe) sind schonmal vielversprechend. Mal sehen, wie sich die Motoren mit der Last eines Bot's schlagen... :S

      Wie man vlt. erkennt, habe ich die Felgen, sowie die Gießform am PC erstellt und mir ausgedruckt. So einfach habe ich noch nie Reifen gegossen!! :love:
      Ich werde aber, sobald unser Drucker wieder einsatzbereit ist, größere Räder anfertigen, diese 34mm-Räder sind ein bisschen klein finde ich. Gehen tun die wohl, aber 40mm sind da denke ich besser!

      Als Panzerung habe ich jetzt mein 3,2mm Hardox hergenommen. Da sollte also nichts passieren , hoffe ich... [IMG:http://forum.mad-metal-machines.de/wcf/images/smilies/thumbup.png] Dazu will ich mal versuchen, die Panzerung mit Gummipuffern vom Rest des Bot's zu entkoppeln. Die seitlichen 4mm-Puffer werden aber durch die 6mm-Variante ersetzt. Das macht so, einen viel zu laberigen Eindruck! Vorne wird dann noch ein dritter 4mm-Puffer ergänzt.

      Nur ist meine Definition von Beetle wohl etwas anders ausgefallen... Mir kommt der etwas zu klein vor (156x130x50mm) und mit der 3,2mm Panzerung bin ich nun bei 900g... ?( ?( Fehlt ja eigentlich nurnoch die Schafel... :S

      Gebaut ist dieser Bot im Prinzip ja "nur" für die Filmaufnahmen vom Abenteuer Leben. :) Ein Featherweight, der sicher interessanter gewesen wäre, hätte ich aus Zeitgründen nichtmal ansatzweise geschafft... X/
    • Danke für den Baubericht.


      *Neid* :saint:
      Vor allem, weil Du die Panzerung mit Hardox gemacht hast. Ich würde mir öfters mal ein paar Verstärkungen an den Ecken des Bots wünschen, aber aus Gewichtsgründen .... ;(

      Interessant, wie Du die Kraftumlenkung mit den Winkeltrieben gemacht hast. Die Tellerräder/Tellerritzel von Mädler bezogen?
      Ist die Antriebswelle mit dem Rad nur an einem Lager gestützt, oder auch an der Innenseite?

      Nebenbei: Mein Beetle-Fahrtregler ist ja zu Dir unterwegs. Da gibt es auf der Baugruppe einen dritten Kanal, der für den Anschluss von einem (oder mehrere parallelgeschaltete) Servos gedacht ist. Der Ausgang kann 2Ampere. Wäre mal einen Test wert, ob dieser Servoausgang dann auch die beiden Heberservos von Dir befeuern kann. 8o

      Etwas irritiert war ich von Deiner Labortisch-Unterlage. Mit dem Keilschnitt (wo später die Heberschaufel hinkommt) sah das aus, als ob Du im Sandkasten spielen würdest und die Front etwas Sand vor sich herschiebt. :D

      Frage: Zu was sind die vier XT60-Buchsen vorgesehen?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Die Kegelräder habe ich von ebay: M0,5 20z.
      Bei Maedler zahlt man sich immer dumm und dämlich... X( Wobei gerade mal geschaut. Kosten bei ebay jetzt iwi das doppelte... 8o :huh:
      Habe anfangs versucht, welche zu drucken, aber da fehlt halt ein wenig die Genauigkeit... :saint:
      Die Achse ist zweifach gelagert, ja! ^^

      Kann ich ja mal testen, allerdings haben die Servos im Stall je 1,5A. Im Moment hängt da ein Stepdown dran, der den Empfänger -und durch dessen Pins- die Servos mit 6V (kurzzeitig 3A) versorgt. 8)
      Wegen den vier XT30( ! :P :(
      Der etwas abgesetzte ist der RL und die anderen hängen einfach parallel am Akku -> zwei für die ESC/Motoren, einer für den Stepdown. ^^

      xD jaja, die gute Dredger/Bagger-Form halt :P
    • Replikator schrieb:

      Der etwas abgesetzte ist der RL und die anderen hängen einfach parallel am Akku -> zwei für die ESC/Motoren, einer für den Stepdown.
      Dann beim Laden bloß nicht die Balancer-Anschlüsse miteinander verwechseln. :D

      Hab' ich vorher vergessen zu fragen: Wie hast Du die Kanten von dem Hardox so schön passend und vor allem glatt hinbekommen? Ich sehe zwar eine Kante mit Anlassfarben (=Winkelschleifer?), aber dafür wäre die Planarität zu gut. Wie ist Dein Trick? ?(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Replikator schrieb:

      Sonst ist das mindestens genauso leicht zu schneiden, wie Stahl!
      Naja, ich denke darüber Reden wir nochmal wenn du deinen ersten Heavy baust, du wirst Hardox verfluchen, glaub mir! :rolleyes:

      Gerade wenn es dann an das Bohren geht von 50 oder mehr Löschern! :S
      [IMG:http://devil-crew.eu/smiley7505.gif]
      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Replikator schrieb:

      Das Zeug ist super zu flexen!
      Naja..... Als ich von Jeroens Eltern die 2x1m Hardox-Platte angeliefert bekam, war sie zunächst mal auf meinem Anhänger. Aber wie in die Werkstatt kriegen ? (1 x Hausumrundung inklusive Höhenunterschied von einem Stockwerk. Das Ganze auf rutschigem Gras. Und natürlich alles alleine...). Also habe ich die Platte am Anhänger in handliche Streifen geschnitten. Mit dem Winkelschleifer. Es war schon ein "Gewürge". Und die Schnittkanten sahen mehr "abgebissen" als "abgeschnitten" aus.Ich glaube, ich habe da drei von den Trennscheiben verbraten, bis ich die vier handlichen Stücke hatte.

      Darum war ich bei dem o.g. Foto auch so überrascht, dass eine Kante zu sehen ist, als wenn sie mit der Schlichtfeile bearbeitet worden wäre. ?(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Gestern habe ich ich endlich meine lang ersehnte (Makita-)Akku-Flex bekommen. Direkt mal zum Test die 1mm-Flexscheibe eingespannt und ans Hardox gegangen. Unglaublich wie schnell ich da durch komme. Alu finde ich da schwieriger zu flexen (weil das ja eher schmiert, als sauber durchgetrennt zu werden).
      Ich denke die Flex kommt nächste Woche mit. Wenn ich daran denke, nehme ich auch ein Reststückchen Hardox mit. Reiner dann kannst du gerne mal selber testen! :)

      Nur das Bohren finde ich nach wie vor seltsam... Hier auf der Arbeit, wie gesagt, geht das durch wie Butter. Zuhause an meiner Standbohrmaschine, die qualitativ garnicht sooo übel ist, geht der erste Millimeter auch sehr easy, dann aber war's das und der Bohrer kommt einfach nicht mehr weiter... ?(


      Gestern habe ich mal den ersten BL-Motor angebaut. Alter! 8o Ich steige jetzt erstmal auf 2S um! Mit 12V durchbricht mir das Teil noch die Schallmauer! 8|
      Ist es eigentlich möglich, mit Kegelrädern noch eine Untersetzung hinzukriegen? Zu ein bisschen weniger RPM, würde ich nicht Nein sagen... ;)
      Heute mache ich noch das neue Bodenblech zwecks größerer Gummipuffer/Räder fertig und dann fange ich an, mich um den Heber zu kümmern!
    • bat_boy schrieb:

      Die 1mm Trennscheiben für Edelstahl sind super zum Flexen von Hardox. Mit normalen macht es keinen Spaß.
      Das wird's wohl gewesen sein. Ich habe natürlich den 10er Pack aus dem Baumarkt verheizt..

      (Werde nachher mal schauen, wo ich so eine spezielle Edelstahl-Trennscheibe in 1mm herbekomme. Vom Baumarkt wohl eher nicht, das wäre mir aufgefallen..)


      Replikator schrieb:

      ch steige jetzt erstmal auf 2S um! Mit 12V durchbricht mir das Teil noch die Schallmauer!
      =O
      Wie gibt's denn sowas? :D Normalerweise ist immer "zuwenig" Power da, und jetzt im Überfluss. ?(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Der Beetle sieht sehr gut aus! Bei 3,2mm Hardox ist der ja unzerstörbar. Nur vom Bauchgefühl her würde ich mehr von den Gummipuffern.

      In Anxt habe ich diese Turnigy sk3 Außenläufer an Getrieben von den 500rpm Motoren, in meinen Spinnbot kommen diese an die Getriebe von Ellis (1000rpm). Steff hat in Orbit glaube ich diese Motoren von DYS.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan