Ambitionierter Einsteiger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ambitionierter Einsteiger

      N'abend zusammen,

      nachdem ich heute im "Battlebots Returns"-Thread aus dem Schatten getreten bin, möchte ich mich hier nun auch offiziell vorstellen.

      Meine Name ist Marc. Ich bin 32 Jahre jung und Bochumer in spe, womit ich es für dieses Hobby ganz gut getroffen habe. Aufmerksam wurde ich auf Battlebots durch einen geliketen Beitrag in Facebook. Seither hab ich sämtliche Videos auf YT aufgesaugt, selbst die Videos aus den 90ern mit schlechter Quali. Gerade im schnellen Zeitraffer merkt man die großen Veränderungen. Die Bots sind nicht mehr nur funktional, sondern bieten auch Show en masse. Aber wem erzähl ich das? ;)
      Back to Topic. Gleichzeitig habe ich nach einem Forum gesucht und bin auf dieses hier gestoßen und schon einige Infos angelesen. Zunächst ohne mich anzumelden.
      U.a. habe ich auch das Bauanleitungsmanual gelesen. Nun werd ich mich aber nicht mehr nur aufs Lesen beschränken und auch mal was erfragen.

      Erfahrung:
      Der RC-Bereich ist mir nicht fremd. Bspw. habe ich bereits ein DTM-Wagen oder 2 Helikopter aufgebaut (Bausatz aus dem Fachhandel). Deswegen würd ich mich nicht als blutigen Anfänger bezeichnen, jedoch ist was von der Stange noch einmal was ganz anderes als einen kompletten Eigenbau inkl. Entwurf. Womit wir beim nächsten Teil wären:

      Aussicht:
      Ich wurde bereits gefragt, ob ich nur Lesen werde oder auch beabsichtige einen Bot zu bauen. Natürlich strebe ich einen Bau an. Während ich mich einlas, kam mir häufiger unter "man solle mit ANT-Weight einsteigen. Die Gründe sind absolut nachvollziehbar und ich hatte mir schon eine Spinner a la Tombstone zurechtgelegt. Nachdem ich jetzt jedoch auch Videos dieser Gewichtsklasse gesehen habe, kann ich sagen, dass die Klasse nichts für mich ist.
      Mittlerweile hab ich mich auf die Raptorclass eingeschossen und stelle mir dort einen Spinner wie Minotaur/Yeti vor. Habe bisher aber keine ernsten Überlegungen angestellt, ob man das sinnig umsetzen kann (6 kg und so).
      Leider fehlt mir das richtige Werkzeug und als Betriebswirt hat man auch keinen Arbeitsplatz an dem man dies umsetzen kann. Daher hoffe ich auf einen erfahrenen Gleichgesinnten aus der selben Ecke, mit dem ich zusammen die ersten Schritte machen kann. Aber das sollte in der Hochburg Bochum durchaus drin sein. :)

      Wünsche:
      Mehr Aktivität im Forum. Leider ist wenig Bewegung im Forum. Woran liegt es? Habt ihr andere Kanäle? Gerade für mich als Einsteiger sind Erfahrungswerte Goldwert. Bspw. der Bericht zu Luzifer ist großartig, davon würde ich gern mehr lesen.
      Zudem auch gerne eine Art Mentor. Jemand, der gerne Neueinsteiger mitnimmt und seine Erfahrungen teilt, um den Einstieg zu erleichtern. User Krümel hat mir leider bisher nicht auf meine PM geantwortet. Scheinbar gerade anders eingespannt.

      Das soll es fürs Erste gewesen sein. Wall of Text macht ja auch keinen Spaß. ;)


      Beste Grüße,
      Marc
    • Hi und willkommen im Forum.
      Es ist schön das du einen Bot bauen willst und noch besser das du dich vorher eingelesen hast. ;)
      (Das Passiert meistens in umgekehrter Reihenfolge...)
      Die Raptorklasse sollte für den Einstieg schon möglich sein, allerdings braucht man schon etwas Werkzeug.
      Was wir meistens empfehlen, erst mal einen fahrbaren Bot bauen (Pusher ohne Waffe) damit es funktioniert und etwas
      Erfahrung sammelt, das ist echt wichtig.
      Direkt einen krassen Spinner bauen ist grade ohne entsprechendes Werkzeug fast nicht möglich.
      Zumal man "mal" ein Werkzeug dazu kauft wenn es fehlt, so wachsen die Bots in Qualität und Funktionalität über die Zeit und das Werkzeugregal gleich mit. ;)

      Warum das Forum stiller wird?
      Wir haben ein nicht alltägliches Hobby und es kommen nur selten neue Leute dazu (hoffentlich ändert sich das mit BattleBots und RobotWars im Deutschen TV)
      und da kommt man ehr ins "stille bauen" anstatt alles im Detail zum 10ten mal ins Forum zu schreiben.
      Um so besser ist es wenn neue dazu kommen und Ihre ersten Bauberichte und Erfahrungen im Forum teilen.

      Am besten fängst du zu beginn deines Vorhaben an einen Beitrag zu erstellen in dem du etwas zum Bot schreibst, vllt. Skizzen postest etc.
      So wird es wieder etwas lebendiger und vor allem können wir dir besser helfen wenn es zu Fragen kommt.
      Da wir über Deutschland verstreut sind, gibt es meist "fern Diagnosen", was aber meistens ganz gut funktioniert.

      Ansonsten viel spaß mit dem Botbauen und bei Fragen einfach hier melden. ;)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Hallo Marc,

      vielen Dank für Deinen textlichen Einstieg. Mit "Fern-Unterstützung" helfen wir uns meistens gegenseitig und das klappt ganz gut. Wichtig sind auch immer ein paar Fotos, damit man sich unter dem aktuellen Baufortschrit oder dem Problem etwas vorstellen kann. Auch wenn es manchmal für die "alten Hasen" langweilig erscheint, aber eigentlich sind die Details beim Bau immer wichtig und daher werden Beiträge über den Bau des Bots "gerne genommen". :D

      Sei aber nicht überrascht, wenn der Tonfall bei der Kritik manchmal etwas "rauh" erscheint. Ist nicht böse gemeint. ;) Sollte nur dazu dienen, dass Du beim Bauen Fehler vermeidest, die später dann aufwändig zu beseitigen sind.

      Bezüglich "Einsteigerklasse" sind im Forum zwei Meinungen vorhanden. Für die Leute mit eher feinwerktechnischen Ambitionen ist das die Ant-Klasse. Ich denke, dass man mit der Raptor-Klasse besser zurechtkommt, weil die Materialien etwas übersichtlicher sind und man im Baumarkt mehr verwertbare Sachen findet. (Z.B. Akkuschrauber als Antrieb; M5 und M6 Schrauben, statt M2.5 usw....)

      Wenn Du schon Erfahrung mit RC oder Helis hast, dann bist Du bzgl. Sender/Empfänger schon vor-geimpft, braucht man nichts dazu sagen.

      Ich schließe mich der Aussage von Bot-Fan an, dass Du zum Einstieg ruhig mal etwas "Einfacheres" bauen solltest, das einfach "nur" fährt. Von mir persönlich weis ich, dass bei der Integration von einer Waffe urplötzlich alles wieder zu einem Gewichtsproblem wird. Und für Dich als Neueinsteiger bei uns wäre es dann bitter, wenn der Bot wegen massivem Übergewicht nicht bei den Raptoren starten dürfte. Gewicht reduzieren ist zwar möglich, aber da ist dann etwas aufwändigeres Werkzeug (Fräse) notwendig. Mit einer Bohrmaschine kann man zwar auch durch Löcher das Gewicht reduzieren, aber seltsamerweise sehen manche Motorträger aus wie Schweizer Käse, haben aber kaum Gewicht verloren.... ;)

      Für den Bau eines Raptors brauchst nicht unbedingt großes Werkzeug. Eine Ständerbohrmaschine und Stichsäge tun's für den Anfang. Und ein kleiner Werkstattbock, damit man auch mal was festschrauben kann. Ich weis nicht, wieviel Platz Du in Deiner Wohnung/Haus hast, aber eine Werkbank mit Schraubstock wäre natürlich optimal. Der Rest sind dann lauter Kleinwerkzeuge, die man sich sukzessiv dann anschafft.
      Für "besondere Teile" helfen wir uns hier im Forum immer gegenseitig aus, je nachdem wer gerade Zeit, das passende Material und die Maschine verfügbar hat. Es sollte halt gewährleistet sein, dass das angefertigte Material dann auch verbaut wird und nicht plötzlich die Lust am Bauen verloren geht. (Habe auch schon Akkus usw. an neue Roboteers verschenkt und dann nie wieder etwas gehört.... :( )

      Als Vorgehensweise würde ich empfehlen: Besorg Dir erst einmal die Materialien, damit der Größen-/Flächenbedarf feststeht. Dann erst planen, wie der Bot aussieht und welche Fläche der Grundplatte notwendig ist. Der Weg, dass man zuerst am CAD-Programm bunte Bildchen malt und dann versucht, das Material dafür zu besorgen, ging immer schief.

      Soweit mal die Tipps zum Einstieg...... :D


      Topsy Crett schrieb:

      Mehr Aktivität im Forum. Leider ist wenig Bewegung im Forum. Woran liegt es? Habt ihr andere Kanäle? Gerade für mich als Einsteiger sind Erfahrungswerte Goldwert.
      Tja, die Aktivitäten sind bei uns ein Problem. Manche basteln lieber im versteckten Kämmerlein, manche haben keine Lust mehr zu posten.... Ist derzeit nicht so einfach.



      Topsy Crett schrieb:

      und als Betriebswirt hat man auch keinen Arbeitsplatz an dem man dies umsetzen kann
      Ich weis nicht, in welchem Betrieb oder Firma Du arbeitest. Aber wenn man als Kaufmann ein paar Beziehungen zur betrieblichen Werkstatt aufbaut, dann helfen die Jungs/Mädels normalerweise schon immer mit aus. Und eine kleine Spende in die Kaffeekasse fördert den Zusammenhalt.... ;) Vielleicht findet sich auch im Bekannten-/Freundeskreis noch jemand, der Dich in seine Werkstatt lässt. Ansonsten: Es gibt auch Schraubstöcke, die kann man am Wohnzimmertisch festklemmen,.... Alles kein Problem, mit etwas Improvistationstalent geht's schon. (In meiner früheren Studentenbude war der Schreibtisch auch nebenbei Werkstatt, Lötplatz,... Die Platinenätze stand im Flur... Bauteilracks vor dem Kleiderschrank..... => Platz für eine Werkstatt ist in der kleinsten Hütte. :D



      Topsy Crett schrieb:

      User Krümel hat mir leider bisher nicht auf meine PM geantwortet.
      Krümel hat sich leider bei uns im Forum ziemlich rar gemacht. Wahrscheinlich hat er Deine PN noch gar nicht gelesen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hallo und willkommen! :)

      Da meine Vorredner im Prinzip schon alles gesagt haben, halte ich mich kurz und bündig. :P

      Was vlt auch interessat wäre -> Unsere neue Gewichtsklasse, die 1,5kg Beetles! :)
      Also im Prinzip Ants für Grobmotoriker... :D
      Da hast du auch gleich den Vorteil, das du ungefähr auf dem Level aller Anderen bist, da auch wir erstmal Erfahrungen in der Klasse sammeln müssen. :)
    • Willkommen im Forum,

      wie die anderen empfehle ich dir auch : Keep it simple. Das, was du dir vorstellst ist zwar an und für sich möglich (Otis), aber man braucht schon größere Maschinen und Erfahrung um so etwas zu bauen. Wenn du schon Helis geflogen bist, weist du sicher, dass man erst mal mit dem Heckschweben anfängt und nicht mit einem (absichtlichen) Pyro-Flip :D .

      Meiner Meinung nach ist Beetleweight die optimale Einsteigerklasse, weil man, wenn es mal wo hakt für (fast) alles bewährte Teile kaufen kann. Am Ende würde ich die Entscheidung für die Gewichtsklasse davon abhängig machen, ob dieses Event stattfindet und wenn ja welche Klassen angeboten werden.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Bei Beetle bedenken: Die Klasse haben wir nicht offiziell in unserem Turnier, das müsste man in Zukunft dann evt. abstimmen o.ä.
      Aktuell ist das ganze nur für Messen etc. gedacht, da man eine Transportable Arena hat und gleichzeitig schon Show liefern kann.
      Außerdem ist die Arena nicht fertig, ich hab die Teile zuhause aber finde keine Zeit dazu.
      Aktuell häng ich in einer Projektarbeit mit Bachlorarbeit umfang... :(
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Hi Marc,
      schöne Grüße aus Bochum.
      Ich gehöhre zu den Urgesteinen im Bot bau, zumindest hier in Deutschland. Wenn man das nun fast 16 Jahre macht, wird man im Forum ein wenig ruhiger, aber noch baue ich :)
      Wir können uns ja mal auf ein Bier im Bermudadreieck treffen zum quatschen. Mal sehen ob mein Kumpel Heiko auch zeit hat, der auch sporadisch baut aber wenig im Forum ist.
      ....ein Event muss her
    • Guten Morgen zusammen,

      nachdem ich nun auch wieder von meiner Dienstreise zurück bin, hab ich auch die Zeit euch zu antworten.

      Zu erst einmal vielen Dank für euer Feedback. Ich hatte mich in der Zwischenzeit sogar mit dem ein oder anderen per PM unterhalten. Aber der Reihe nach.

      Wann wollen wir uns denn treffen? Ist dieses Wochenende zu knapp bemessen?

      Meine ersten Schritte in dieses Hobby sind getan. Ich habe von Rene aka. IceMaster die Überreste von Black Bone (Raptor) gekauft und werde den Pusher restaurieren. Vllt schließe ich mich auch einer Fahrgemeinschaft an und bin dann auch in Belgien (oder war es Holland) dabei. Ob ich mit Bot anreise, kann ich euch jetzt noch nicht sagen. Lassen wir uns überraschen!
      Zudem werd ich mich auch bei Reiner und seinem Sortiment bedienen.

      Da mein Favorit ein vertikaler Spinner wie Yeti/Minotaur sind, werd ich mir parallel dazu einen solchen Bot aufbauen. Bei dem Bot wird es wohl auf einen Featherweight hinauslaufen, da eine solche Waffe wohl nicht in das Raptorengewicht passt!?
      Sicherlich hat das Featherweight auch den Vorteil eine internationale Klasse zu sein, jedoch stecke ich meine Ziele dahingehend nicht allzu hoch. Ein Ein-Tagesausflug in mittelbarer Nähe ist für mich zunächst ausreichend genug.


      Beste Grüße,
      Marc
    • Guten Morgen zusammen,

      gestern war das kleine Forumstreffen im Bermudadreieck. Wir saßen zu fünft (Unskilled Worker, bat_boy, finger.im.ohr, *Forumsnamenkennichnicht* und ich) bei Speise und Trank im Bermudadreieck und "fachsimpelten".
      Nochmals vielen Dank, das Ihr euch die Zeit für mich genommen habt.

      bat_boy hat Getriebe nebst Motoren für die Veranschaulichung mitgebracht und für sich selbst auch ein kleines Puzzle. Zudem wurden mir Tipps rundum Werkzeugausstattung, Einstieg und Botbauen gegeben. Auch den Ablauf von Events und deren Organisation hat man mir geschildert (sofern jemand aus dem Ruhrgebiet vor hat einen Tagesausflug nach Gent zu unternehmen, würde ich mich gern anschließen und an den Spritkosten beteiligen).
      Mit den Details möchte ich euch nicht langweilen. Ich denke, diese Tipps hat jeder früher oder später bereits selbst bekommen.

      Zudem wurde mir auch tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung meiner Bots angeboten - sehr genial!

      Alles in allem war das ein gelungener Abend, der nach Wiederholung verlangt. Gerade für mich sehr ansprechend, da ich nach der ganzen Theorie etwas in die Praxis hineinschnüffeln konnte und somit die Theorie auch aufgelockert wurde.


      Beste Grüße,
      Marc
    • Freut mich, wenn der gestrige Abend so ein Erfolg war. Das ist der Vorteil, wenn man im "Ruhrpott" wohnt/arbeitet. Alles ist irgendwie in greifbarer Nähe.


      Topsy Crett schrieb:

      Ich denke, diese Tipps hat jeder früher oder später bereits selbst bekommen
      Wenn sich unsere neuen Formusbesucher dafür interessieren, dann bestimmt. Ist über das Forum etwas schwieriger, als im persönlichen Gespräch, aber wenn jemand Interesse hat, dann würde es daran nicht scheitern.
      (Hatte auch schon Besuch aus München bei mir, um alles zu erklären. Aber leider keinen Erfolg gehabt und es wurde weder ein neues Mitglied geworben, noch ein neuer Bot gebaut...)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de