Anxt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brainbug ist ja geil! Mir gefällt das Layout mit dem großen Spinner vorne recht gut, weil er so auch die Räder teilweise schützt. Nehmt meine(n) großen Spinner nicht zu ernst, die baue ich nicht um erfolgreich zu sein, sondern um einen großen Spinner zu haben :P .

      Ein Layout wie PP3D hatte ich auch schon überlegt. Ab ans Zeichenbrett :D .

      Kleine Geschichte aus Utrecht:
      *Spin-Up Test in der Arena*
      Jeroen: Oh nice, you got a light that signals spin-up.
      Me: That´s the fuse glowing.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Habe mir die letzten Tage einen Nabenmotor gebaut. Ursprünglich habe ich den für einen neuen Undercutter gedacht, bin mir aber nicht sicher, ob es Sinn macht einen großen Barspinner anzuschrauben. Mir ging es aber hauptsächlich ums Bauen. Das große Kugellager hat doch spürbar mehr Reibung als ein Kleines. Auf der anderen Seite ist eine kleine Bronzbuchse.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Ich glaube es war ein Turnigy 3536 1250kv. Hatte ich Mal geschenkt bekommen und keine Verwendung dafür. Ursprünglich wollte ich ihn für einen neuen Undercutter, bin mir aber nicht sicher wofür ich ihn verwenden werde. Für denn Undercutter müsste ich noch viel Material abnehmen. Meine Beetleweightpläne ändern sich momentan täglich.
      Es hatte mich gereizt das zu bauen. Ein bisschen ist auch der Wurm drin, er wird Recht warm. Habe aber gehört, dass das durch die großen Lager normal ist.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Spin up Zeit ist derzeit nicht vorhanden. Momentan wiegt das Alu über 200g. Bequinox verwendet einen vergleichbaren Motor als Basis bei ~500g Schwungmasse. Konstruiert wurde der Motor für einen Spinner aus 8mm Hardox, deshalb der große Durchmesser. Davon wäre noch einiges entfernt worden.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Habe gestern angefangen eine neue Iteration von Anxt zu bauen.


      Im Vergleich zum alten sollte er mehr Power haben und zuverlässiger sein, dafür an manchen Stellen schlechter gepanzert. Der Antrieb wird mit niedrig drehenden Außenläufern und einer Getriebestufe realisiert. Die Waffe bekommt wieder einen Innenläufer mit Sensor. Dieses mal aber ohne Drehmomentbegrenzung, sondern mit der Hammer-Elektronik von Andreas oder einem selbst programmierten Arduino Nano. Habe das zwar noch nie gemacht, aber das, was Google dazu ausspuckt, klingt machbar. :thumbup:
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Neu

      Heute wurde das Gehäuse für das Getriebe vom Hammer aus hdpe gebaut:



      Die Innereien sind von einem 1:36 Akkuschraubergetriebe, das Ritzel wird eines mit D-Bohrung von einem B&D. Das Hohlrad wird durch die Bohrungen blockiert, die Buchse wurde gekürzt, das Axiallager entfernt und natürlich die Drehmomentbegrenzung rausgeschmissen. Dadurch konnte einiges an Platz eingespart werden. Morgen werde ich mich dem Teil wohl nochmal mit Holzraspel und Bohrmaschine widmen, um ein paar Gramm zu sparen.

      Und das Chassis:


      Edit:
      Habe einen Wasserstrahlschneider in meiner Nähe gefunden, den werde ich wegen der vorderen Panzerung anschreiben, sobald das Design endgültig feststeht.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ralf.96 ()