Feather-Projekt: WipeOut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du kannst auf ein Sicherheitsventil und Entlüftungsventil auf der Hochdruckseite verzichten, wenn der Druck komplett über den Druckminderer und das Entlüftungsventil auf der niederdruckseite entlüften kann. In der Druckflasche ist im Öffnungsventil auch eine Berstscheibe mit eingebaut. Die bewahrt die Flasche vor dem Explodieren. Aber die Berstscheibe hat einen höheren Berstdruck als die 65Bar, die wir normalerweise als Höchstdruck haben. Es kann also sein, dass in dem kurzen Zweig zwischen Druckflasche und Druckminderer auch ein höherer Druck entstehen könnte. Aber das macht nichts, wenn die Leitung und der Druckminderer das abkönnen bzw. dafür zugelassen sind.
      ....ein Event muss her
    • Ich liebe Ebay:

      Ich bin ja im Moment dabei meinen Zylinder zu bauen und dafür fehlen noch ein paar wenige Teile.
      Zum einen das Herzstück, die Zahnstange M2 in 20mm Durchmesser.

      Die habe ich heute bei ebay gefunden. Ein 160mm langen Stück, also ausreichend, für 8€. Bei Mädler müsste ich für 500mm (also viel zu lang!) 43€ berappen... :S

      Nun komme ich zum Gleitlager. Auch das möchte ich von irgendwo anders beziehen als Mädler -> Mindestbestelltwert... ||
      Dazu meine Frage: Ihr schreibt von Teflon-Buchsen. Was ist mit welchen aus Messing oder Bronze?
      Diese hier sind auch interessant: ebay.de/itm/IGUS-Gleitlager-mi…m:m8TASIn1nJ1L1Lx1yIh-dXw

      Dann möchte ich zwischen dem Zylinderkörper (Alu-Rohr 60x50) und dem Sockel/Deckel eine Dichtung einsetzen.
      Da ich auf Anhieb keine passenden Dichtungen (D1=60, d1=50, 1mm Stärke) finde, würde ich gerne selber welche zurecht schneiden. Habe von so Dichtungsmatten gehört, die man zurecht schneiden kann. Kriegt man die wohl im Baumarkt?
    • Replikator schrieb:

      Habe von so Dichtungsmatten gehört, die man zurecht schneiden kann. Kriegt man die wohl im Baumarkt?
      Ich hatte vor langer Zeit auch sowas gebraucht. Und zwar, um bei meinem Oldtimer-Motorrad für die Ölwanne eine neue Dichtung zurechtschneiden zu können. Bekommen habe ich die beiden Dichtungsmatten bei einem Oldtimer-Teilemarkt in Mannheim (....hatte mir aber ein Verreinskollege mitgebracht...)

      Hab' zwei verschiedene Stärken von der Dichtungsmatte. Wieviel qdm brauchst Du jeweils? => Würde ich Dir dann morgen zuschicken.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Replikator schrieb:

      Das hört sich super an, danke! :D

      Ich brauche, sagen wir mal, vier Ringe mit 60mm Außendurchmesser.

      Also ein etwa 120x120mm großes Stück würde schon reichen! :)


      Darf ich fragen, was du für ein Möp hast? ^^
      Ok, schicke ich dann morgen los. Hoffentlich passt's, ist ja eigentlich mehr für Öl und Hitze gedacht.

      Das OIdtimer-Moped war ein Gespann. Zündapp K500, Baujahr 1934 in "fliegergrau". Aber ich bin ewig nicht zum "richtigen" Restaurieren gekommen. Und bevor ich das Schmuckstück aus der Garage kehren müsste, habe ich es doch lieber verkauft. Ein Zündapp-Spezialist aus dem Erzgebirge hatte mich nach einigen Monaten "Anfragen" letztendlich weichgeklopft. => Jetzt sind nur noch 3 Motorräder bei uns verfügbar.... und zum Fahren komme ich überhaupt nicht mehr... :( Nur gut, dass man alle zwei Jahre zum TÜV muss, sonst wäre gar kein Zwang dahinter....
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • So, der Anfang ist gemacht, mein Zylinder wird!! :)






      Edit: Ein Bild von den fertigen Klötzen reiche ich nach... :D


      Jetzt müssen noch die großen Löcher für die Zylinderstange, bzw. dem Gleitlager rein und das Kernloch für das 3/8" Gewinde für die Schlauchanschlüsse. Das muss ich allerdings auf der Rabeit machen, da ich keine so großen Bohrer besitze bzw. Nutzen kann...
      Aber dann ist das meiste gemacht und ich kann bald den ersten Test starten! =O 8o
    • So, es ist (zu 98%) geschafft! :) :)

      Ich habe den Zylinder gestern weitest gehend abgeschlossen. Wahnsinn, aus wie vielen Einzelteilen so ein Ding besteht...









      Das Einzige, was noch zu machen/besorgen ist, sind Dichtungen für den "Stempel". Allerdings habe ich das PE-Stück so präzise auf Maß gedreht, das der auch so schon sehr gut abdichtet. :P mit pusten bewegt sich der Zylinder auch schon sehr gut und flüssig. Aufrecht stehend puste ich ohne Probleme die schwere Welle nach oben! -> Also ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! :D
      Das Einzige, wovon ich aber etwas enttäuscht bin, ist das Gleitlager... Das soll für eine 20mm Welle sein. Und die Welle ist exakt 20mm, nur das Lager hat einen Innendurchmesser von 20,3mm. Das heisst der dichtet überhaupt nicht richtig ab. Für meine Definition liegt ein "Lager" doch stramm an... :/ Das Problem ist ja, das die "obere Kammer" für den Vorwärtsschlag des Hammers ist... Hmm, da werde ich nochmal drüber nachdenken müssen...


      Und nicht zu vergessen, vielen Dank für das Dichtungsmaterial, Reiner! :) Hat super geklappt, die Teile zuzuschneiden!
    • Replikator schrieb:

      So, es ist (zu 98%) geschafft
      Hoffentlich tritt nicht auf den letzten 2% ein Killer für die anderen 98% auf. ;)

      Fotos sind aktuell noch gesperrt (bin in der Arbeit, aber auch in der Mittagspause ist die Sperre wirksam... :pinch: ), werde sie mir dann abends ansehen.

      Bin dann mal neugierig.


      Replikator schrieb:

      vielen Dank für das Dichtungsmaterial, Reiner! Hat super geklappt, die Teile zuzuschneiden!
      Gerne. Nachdem ich der Oldtimer-Restauriererei adieu gesagt habe, brauche ich die Sachen ohnehin nicht mehr.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich habe mich jetzt erstmal so beholfen, das ich ein Stückchen Isolierband auf die Innenseite des Lagers geklebt habe. Das reichte schon aus und das Lager ist Dicht! :D :thumbup:

      Aber das selber drehen klingt garnicht schlecht! Ist PE oder POM auch empfehlenswert? Da komme ich nämlich für eine milde Gabe für die Kaffee-Kasse, auf der Arbeit ran! :)
    • Hi Andreas,
      wie bei whatsapp schon geschrieben, halte ich vier M6 Gewindestangen für nicht ausreichend um den Zylinder zusammen zu halten. Zwar kannst du auch welche mit höherer Festigskeitsklasse nehmen, ich würde aber schon auf 8mm gehen. Bei der Zylinderlänge findet man auch noch passende Schrauben. Die Dynamischen Kräfte des bewegten Hammerkopfes sind enorm und kommen zu den Zylinderinnendruck dazu.
      ....ein Event muss her
    • Oha! Ok, ich werde zusehen, das ich da was ändere! :/
      Hätte nicht gedacht, das vier M6er VA-Stangen nicht halten sollen...
      Danke für deine Einschätzung!

      Der Zylinder hat einen Durchmesser von 50mm und einen Hub von ~80mm.
      Wiegen tut der stolze 1,5kg... Ich hoffe das passt dennoch alles soweit ?! ?( 8|



      Edit: Bilder und Video werde ich hier nachreichen! :) Macht auf jeden Fall einen guten Eindruck und ist 100%ig dicht! :D