Feather-Projekt: WipeOut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Marien
      Original von Flatliner
      Im Bereich der Durchführung der Kolbenstange durch den Zylinerkopf dürfen keine Zähne sein, das kann man so nicht abdichten.

      In TMHWK wird das auch so gemacht, aber mit ein langeren dichtung. Damit is nur das Volume schwissen die Zähne das Verlust. Die Stange soll alledings rund sein.

      ???
      Das Volumen zwischen den Zähnen wäre vernachlässigbar, das wird beim Befüllen des Zylinderraums schon irgendwie wieder mit befüllt. Aber dass die Dichtlippen bei den scharfkantigen Zähnen das mitmachen, das wundert mich. Immerhin müsste die Dichtung genauso lang sein wie der Abstand zwischen zwei Zahn-Spitzen. Und exakt auf dieser Zahnspitze auch noch 100% dicht sein. (???)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von bat_boy
      nun ja, bei unseren Zylindern ist die Dichtung auch nicht wirklich dicht :)
      Anders, als bei einem crusher muss das bei einem Flipper oder Hammer nicht 100% dicht sein. Wenn man also eine teflon buchse nimmt, die von der Länge her 3-4 Zähne abdeckt reicht das.


      Hast Du nicht Bedenken, dass die Teflonbuchse durch das "Raspeln" der Zähne im Laufe der Zeit den Durchmesser vergrößert? (Ich weis aber jetzt auch kein Material, das einerseits "flutschig" ist, aber andererseits so hart, dass kein Materialabtrag möglich ist.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von bat_boy
      Das passiert mit einer Runden Kolbenstange und eingefrästen Zähnen eigentlich nicht. Die Zähne gehen ja nicht bis zur Mitte der Stange, so dass ein Teil des oberen Radius der Stange bestehen bleibt und somit trägt. Ansonsten wäre das Teflon wohl schnell weg.


      Ja, ok. Bei "runden" Stangen ist der Raspeleffekt gering, wenn Du, wie vorgeschlagen, den Durchmesser des Teflons so groß wählst, dass mehrere Zähne geführt werden.

      Viele stangen sind aber in ein D form, nicht rund. Also achtet darauf beim einkauf.

      Damit würde es somit nicht funktionieren. => Raspeleffekt
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Da ich ja im Mom so ein bisschen an der Pneumatik arbeiten möchte - am Wochenende kam meine Lieferung von Alu-verkauf.de, in der auch meine Zylinder-Teile waren - und Mario schon Ventile angeboten hat (leider wohl nur 2/2-Wege) bin ich auch gerade am Ventile gucken.
      Würde euch dazu hier etwas belästigen. :saint:

      Den Anfang macht dieser, doch sehr preiswerte, Kollege:
      fluidconcept24.de/pneumatik-ve…oll-230vac-100187889.html

      Als nächstes, dieses Exemplar von ebay. :)
      ebay.de/itm/3-2-Wege-Magnetven…ntil-Ventil-/221590539505


      Sieht für mich doch schon ganz brauchbar aus. :)
    • Das sind nur 10 bar und mini Durchflüsse.
      Die Bürkert werden mit sowas quasi vorgesteuert.
      Die Fläche im Bürkert sind ca. d = 10mm??
      Da nur 1,3mm und du willst auch 60 Bar nehm ich an?
      2/3 Wege mit großer Fläche und hohem Druck kannst du vergessen,
      es sei denn du entwickelst selber.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Ok, auf die Durchflüsse habe ich nicht so geachtet... X/
      Nurmal so zur Erinnerung, das soll ja ein 10bar Hammer werden! :P

      Btw, ich habe vor, zwei 3/2-Wege-Ventile herzunehmen, um die Vor- und Rückwärtsbewegung hinzukriegen. Erscheint mir iwi einfacher und besser, da mir die 3/2-Wege-Ventile wohl etwas verbreiteter zu sein scheinen.

      Welchen Durchfluss sollte ich da anpeilen ?
    • Daniel, the Churkert , a Chinese copy of the way more expensive Burkert is a valve that can handle unregulated pressure from a CO² bottle. That is 55 bar @ 20°C.
      The let trough is 1/2", or 125mm²

      Any affordable 3/2 or 5/2 or 5/3 valve you can find will be low pressure, or hydraulic.
      Hydraulic valves can't be used for gas.
      Low pressure valves won't work without extensive customisation, if the body can take the pressure.
      Big low 3/2 pressure valves cannot handle the pressure whatsoever.

      I guess we'll have to talk more....
    • fluidconcept24.de/pneumax-pneu…5-484-32-0-1-m11-eco.html

      Das meinte ich. ;) Das mit dem Schlauch ist mir schon klar, Gedacht habe ich an einen Pneumatikschlauch mit 8mm Innendurchmesser, wie wir sie auch auf der Arbeit verwenden (sofern die dafür geeignet sind. ;) ). Es geht mir jetzt erstmal nur um die Ventile, da die wohl das schwierigste aufzutreibene sind und ich dann schon erste Tests mit meinem Kompressor machen kann. Also meint ihr ein Durchfluss von 620l/min ist zu wenig? Wie berechne ich das? Mein Zylinder hat knapp 150ccm, also 0,15l. Bei einem Ventil-Durchfluss von 620l/min (10,33l/sec) würde das doch bedeuten, das der den Zylinder in 14ms gefüllt kriegt oder? Logisch oder blödsinn?? :/
    • In einem Feather einen low pressure Hammer zu bauen wird schwer.
      Die Co2 Flasche wird ca. 7oz oder größer sein.
      du brauchst einen Druckminderer mit genügend durchsatz
      du brauchst zwei sicherheitsventile für jede druckstufe eines
      du brauchst zwei entlüftungsventile für jede druckstufe eines
      du brauchst niederdruckventile die leicht sind und genügend durchfluss haben. da kann man nun aus verschiedenen Ventilen was bauen oder ein 5/3 ventil nehmen. auch kann mann ggf etwas mit schnellentlüftungsventilen machen, die vorgesteuert werden.
      Gewicht ist das Problem. Möglicherweise wäre es möglich ein servo betätigtes Hochdruckventil als 5/3 zu bauen. Mit einem Kolben als Schieber. Allerdings sind die Schaltzeiten natürlich sehr schlecht und damit der Durchfluss auch.
      ....ein Event muss her
    • Das es schwer wird, ist mir klar, dennoch ist es einen Versuch wert! :)

      Also Druckminderer wurde ja glaube ich dieses Kollegen hier von Leo "abgenommen". :P
      ansgear.com/Azodin_Rock_Steady…odinregulatorrsdblack.htm
      Welchen durchsatz braucht man denn bei einem Druckminderer, der befüllt doch lediglich den Buffer-Tank oder? Aus dem kommt doch dann der Druck für den Zylinder oder?

      Habt ihr Tipps für mich für Sicherheits- und Entlüftungsventile? Habe jetzt keine Ahnung, was man da nehmen muss und woher man die kriegt. Aber dann sehe ich weniger Probleme, die einzubauen / unterzubringen. ?(

      Das Ventil, welches ich bevorzuge ist ja das mit 620l/min. Da fehlt noch die Einschätzung von euch, ob das nun ausreichend ist oder nicht. X/
    • Mario hat sicher nog eins ubrich, fragt mal via pn oder hier.

      Entlüftung von der 60 bar ist nicht nicht unbedingt notwendig wenn alles von die niedrige stufe Entlüftet werden kann. wenn da gas durch die druckminderer geht kann das gass an die 10 bar seite weg. 60 bar Entlüftung ist nur gesetzt wenn ein full presuure waffe integriert ist.


      finger.im.ohr schrieb:

      Warum keine berstscheiben statt Sicherheitsventilen?

      Der sind shoen in der flasche, nicht notwendig in der rest von das system.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC