Pyro-Bots

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die letzten Wochen haben mir leider keine Zeit gelassen für Roboter bezogene Dinge. Heute bin ich endlich mal wieder in den Keller gekommen ;)

      Diceratias ist jetzt fast fertig, nur noch ein paar Kleinigkeiten sind zu erledigen. Aber seht selbst:







      Hier zusammen mit "Valkiri Inferno" , wenn alles nach Plan läuft wird das Ungetüm morgen einsatzfähig gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von jojo ()

    • Da bin ich mal gespannt. Ich hoffe, dass sich das Teil nicht direkt selbst zerlegt. Fullbodyspinner sind so arg schwer zu kontrollieren und neigen zur Selbstzerstörung.

      Wo planst du einen Spinnertest durchzuführen?

      Ich bin auch sehr gespannt, was du aus Valkiri machen wirst.

      Die Dorne am Spinner sehen recht dünn aus. Bleiben die so oder gehört das zu den Kleinigkeiten, die noch zu machen sind?
    • Die Zähne sind aus VA, werden aber noch verstärkt und gehören somit zu den Kleinigkeiten. Bis jetzt sind die auch nur provisorisch befestigt. Geplant ist das sie vorne dünn bleiben und nach hinten immer dicker werden. Irgendwie was drauf schweißen oder so, mal sehen...

      Bin auch sehr gespannt. Werde morgen mal einen Parkplatz oder ähnliches aufsuchen um ein paar Tests zu machen.
      Für Valkiri Inferno habe ich bereits vor einiger Zeit schon einen alten Staubsauger vom Sperrmüll organisiert als Testgegner. Darauf bin ich ehlich gesagt noch weitaus mehr gespannt. Ist schon echt brutal die Dame ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jojo ()

    • So wie die Bleche jetzt beim Full Boddy Angeschraubt sind, werden sie beim ersten Einschlag direkt nach hinten weg knicken und wohl den Hinteren Schwanz aufreißen, Theoretisch würde ich rein nach den Bauchgefühl sagen, es müssten mindestens 10mm Blechecken Angeschweißt werden, anders wird sonst bei einem Einschlag nicht halten!

      Beim spinner Test aber Bitte aus sicherer Entfernung, rein aus Erfahrung was Valkiri Leisten kann bei einen Einschlag nicht näher als 30m am Einschlag stehen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Hey,

      der Eigenbau sieht schon mal vom Design her echt genial aus!
      Nur die Zähne kannst du so vergessen.
      Selbst Hardoxzähne werden an den Kanten rundgeschlagen (5mm breit).

      Was du machen solltest:
      1.) mind. 5mm Hardox o.ä. direkt anschweißen
      oder wenn du schrauben willst
      2.) mind. 5mm Hardox o.ä. an ein mind. 3mm Blech
      anschweißen und das mit mind. 6x M6 Schrauben anschrauben.

      WICHTIG: Der Zahn sollte von der vordersten Schweißstelle oder Schraube vllt. max. 1cm raus stehen,
      sonst wird das ganze weggerissen / gedreht o.ä..
      (Am Bild die Rot markierte Stelle, das ist zu lang).
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Ja wie gesagt sind die Zähne auf den Fotos nur provisorisch befestigt. Letztendlich werde ich sie schweißen da es innen sonst zu eng wird mit den Schrauben. Eigentlich sollten sie aussehen wie so eine Art "Klingenflossen" aber in dem Punkt sollte man wohl primär nach Funktionalität und weniger nach Optik gehen. Vielleicht lässt sich ja was kombinieren, mal sehen. ;) Hardox habe ich hier leider keins rumfliegen und auch nicht wirklich eine Idee wo man so kleine Stücke herbekommt.

      Thyphoon2. Eine tolle Maschine aus Serie 7. Schon beeindruckend was da für eine Kraft dahinter steckt. Hat allerdings auch viel Zeit gebraucht um auf Drehzahl zu kommen.

      Was ich aus Valkiri mache? Ich sehe da jetzt keinen Grund großartig was zu verändern. Ich habe vorne unten Kugelrollen angebracht um den Reibungswiederstand am Boden zu verringern und hoffe so auf eine bessere Steuerbarkeit. Fand ich sinnvoll weil der Schwerpunkt schon arg weit vorne ist und weniger auf den Rädern. Ansonsten habe ich meine eigene Elektronik drin und zwei LED's in passender Farbe zur neuen Lackierung eingebaut.
      Die Obere Panzerung ist jetzt aus Titan anstatt aus HDPE und das Riemenrad hat jetzt seitlich einen Schutz.



      Ansonsten habe ich heute Mittag eine Spontanidee für eine weitere Maschine gehabt und direkt das Schweißgerät in die Hand genommen.

      Diesmal was ganz simples und nichts besonderes. Gibt es sicher schon mehrfach aber was hätte ich sonst mit dem kürzlich vom Auto abgefallenen Mitteltopf tun sollen ;)
      Ich nenne ihn treffend "Angry Muffler"
      So wie auf dem Foto wiegt das ganze schon 6kg.
    • Original von JoJo
      Vielleicht lässt sich ja was kombinieren, mal sehen. ;) Hardox habe ich hier leider keins rumfliegen und auch nicht wirklich eine Idee wo man so kleine Stücke herbekommt.


      ebay.de/itm/Hardox-450-Blech-1…m:meDUDNggxKv_qe3N56myyvg

      Original von JoJo
      Thyphoon2. Eine tolle Maschine aus Serie 7. Schon beeindruckend was da für eine Kraft dahinter steckt. Hat allerdings auch viel Zeit gebraucht um auf Drehzahl zu kommen.


      Tja das waren halt andere Zeiten vor gut 12 Jahren, Heut zu Tage gibt es bessere Akkus mit den man mehr Leistung abrufen kann, teils bessere Motoren, kleinere Motoren die viel mehr Leistung bringen, für seine Zeit war er sehr gut, Heut zu Tage glaub ich, sehe die Sache anders aus, Heut zu Tage Gewinnt eher ein Eruption, ToonRaider oder Beast 2, ein Flipp und Raus aus der Arena! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • :whistling:
      Bei Diceratias sind die Testakkus leider sehr schnell eingeknickt weshalb auch nicht mehr genug Leistung da war um das Radio über den Jordan zu schicken. Zumindest der Berechnung nach müssten auch der auf ca. 8kj kommen. Zum aufreissen hat es noch gereicht.
      Die Endgeschwindigkeit ist zwar schön aber ich werde trotzdem die Untersetzung noch erhöhen müssen. Zu wenig Power aus dem Stand raus. Oder mal mit besseren Akkus testen, mal sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jojo ()

    • Finde ich gut, dass Dein Eigenbau-Bot mal zu einem fahrbaren Einsatz gekommen ist. (Der Metro-Parkplatz scheint an Sonn- und Feiertagen dafür ideal zu sein. ;) ) Danke für das Video, so etwas wird hier im Forum immer gerne angenommen. :saint:

      Für Valkiri inzwischen schon ein paar Ersatzriemen bestellt? :D

      Etwas die Luft angehalten habe ich, als Du den Staubsauger in Richtung "öffentliche Straße" auf's Korn genommen hast. Wie befürchtet, sind dann Teile auf die Straße gekickt worden. Ich nehme an, dank der Geräuschentwicklung sind eure Testfahrten von den Nachbarn nicht unbemerkt geblieben? => Nicht dass sich ein Autofahrer mit dem Plastikteil seinen Nobel-Hobel beschädigt und dann Schadenersatz haben will....

      Hat bei Deiner Felge eigentlich auch der Haken schaden genommen? ich kann es in dem Video nicht ganz beurteilen, ob da etwas "Metallenes" weggeschleudert wurde, oder ob das ein Teil vom Opfer war.

      Ansonsten: Freut mich, dass Du aktiv an Bots schraubst! :thumbsup:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hallo IBF,
      die Haken an der Felge haben keinen Schaden genommen, das Waren Teile vom Radio die da geflogen sind. Habe die Dünnen Edelstahlklingen mit selbstangefertigten 6mm Stahlzähnen verstärkt.
      Nachbarn gibt es dort nicht, ist ein Industriegebiet in dem wir Sonntags auch RC Cars mit Verbrennungsmotoren fahren.
      Die Straße haben wir danach feinsäuberlich gefegt und alle Splitter entfernt.
      Hatte sicherheitshalber einen Besen eingepackt :P
    • Schön das deine Bots soweit funktionieren,
      da hast du ja gleich eine kleine Armee für ein Turnier am Start. ;)
      (Voraussichtlich das nächste richtige in NL)

      Etwas sorge mache ich mir wenn du bei den Videos so nah am Bot stehst.
      Bei uns ist zwischen dir und Bot Makrolon, dort nicht.
      Wenn du mit laufendem Spinner in deine Richtung fährst und es gibt ein Störsignal,
      könnte der auch mal einen Metersprung nach vorne einlegen...
      Radiosplitter (oder schlimmer Spinnerzähne) die abgehen und im Gesicht landen sind noch deutlich schlimmer.
      Pass bitte bei so Test´s auf und halte mehr Sicherheitsabstand ein,
      aktuell wird alles und jeder in den Medien zerfetzt, ein Artikel aller "Selbstgemachter Killerroboter verletzt Menschen" wäre das letzte was
      dieses Hobby bräuchte. :I
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Nach dem letzten Event in Dortmund hat Hannibalito 5 das Team gewechselt. Von RCC zu PyroBots. Leider hatte er beim MMM 23 nur einen Kampf. Runde 1 gegen X-303 und schon war das Event vorbei. Eine Reparatur vorort war leider nicht mehr möglich. Der Hardox Rahmen ist stark verzogen und den Puffertank des Co2 Systems hat es auch gehimmelt.

      Hier sieht man dass der ganze mittlere Teil schief hängt:



      Also erstmal alles ausbauen und den Steg in der Mitte mit der Flex entfernen:



      Dann mit einem großen Hammer alles nach Augenmaß geradeklopfen und fixieren um den Steg wieder gerade einzuschweißen:



      Testweise mal den Zylinder reinstellen... jetzt passt alles wieder :)


      Den hinteren Teil vom Steg will ich mit Gummipuffern befestigen anstatt ihn zu verschweißen. Vielleicht können so Spinnereinschläge etwas besser abgefangen werden.

      Jetzt muss ein neuer Antrieb und ein neuer Name her ;)