Neues Raptorprojekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Raptorprojekt

      Edit 12.07.2015:
      Wer nur den Baubericht lesen will, 8 Beiträge überspringen bis das erste Bild erscheint. ;)


      ----------------------------------

      Die Theoriephase nähert sich dem Ende, bedeutet das ich bald wieder unsere kleine Werkstatt zur Verfügung habe... :)

      Die lange Zeit ohne etwas bauen zu können ist schon hart,
      dafür habe ich wieder richtig Lust einen Top Bot an den Start zu bringen. (Vielleicht war das gar nicht mal so schlecht ;) )

      Über die Zeit sind viele Ideen für Raptoren und Feather entstanden, 2 Raptorprojekte sind (mit vielen Variationsmöglichkeiten) sehr vielversprechend, eines davon wird bald umgesetzt!


      Und zwar:
      Es soll ein High-end Spinner werden, d.h.:
      Der Spinner mit RICHTIG Power, die Panzerung deutlich professioneller als die alten Bots, und sehr viel Arbeit zusätzlich ins Design, so das der Bot sich nicht nur in der Arena sehen lassen kann. :)
      Je nach dem für welches Design ich mich entscheide, gibt es schon Ideen für den Namen.
      (z.B. Dark-Galaxy, je nach Spinner-Konzept).

      So bald ich wieder daheim bin geht der Bau los, diesen will ich hier Schritt für Schritt möglichst dokumentieren.
      So das ich endlich wieder aktiver werde und auch mit guten Bots an den Start gehe, in letzter Zeit war ich ja hauptsächlich Organisatorisch mit dabei.


      (Der Feather wird dann neben bei auch fertig gestellt, da er aber evtl. nicht Wettkampftauglich wird (je nach Gewicht) werde ich mich mehr auf andere Konzentrieren.
      (Sollte der Bot nicht Wettkampftauglich werden, kommt aber ein überarbeitetes Konzept.... einen Crusher werde ich aber bauen und einsetzen! :) ).
      Im Notfall macht sich der jetzige auf Conventions bestimmt gut an alten PC´s :D ).
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Hab zu allem gute Ideen, ich könnte wohl von allem einen bauen, vielleicht sogar 1-2 neue Konzepte...

      aber ich hab einen Spinner im Kopf den ich erstmal umsetzen muss... Danach guck ich mal ob ich nicht was ausgefallenes baue... :D (oder einen Flipper...) ^^

      Aber jetzt muss erstmal wieder eine Maschine mit sehr viel Siegpotential her, war zu lange her. :D


      ------
      Edit: Ich kann ja einen Spinner Hammer alla' X Plan bauen.
      :p
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • RE: Neues Raptorprojekt

      Original von Bot-fan
      ... diesen will ich hier Schritt für Schritt möglichst dokumentieren.


      Find ich sehr gut, da kann man sich dann wenigstens ein bisschen was abgucken :D
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • RE: Neues Raptorprojekt

      Original von Joy
      Original von Bot-fan
      ... diesen will ich hier Schritt für Schritt möglichst dokumentieren.


      Find ich sehr gut, da kann man sich dann wenigstens ein bisschen was abgucken :D


      Die Bau-Dokumentationen bei uns im Forum werden zwar immer durch Out-Off-Topic-Themen verwaschen, aber es sind einige dabei, da kann man durchaus schon die Entstehung eines Bots verfolgen.

      Trotzdem begrüße ich die Absicht von Bot-fan, mal auch die Entstehung von neueren Maschinen zu dokumentieren. Wünschenswert wäre auch die Doku über "kleine Fehlschläge" beim Bauen und wie die dann repariert/beseitigt werden.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Habe auch schon einige gelesen, aber viele brechen leider mittendrin ab oder beginnen erst bei den letzten 2 Schritten vor der Fertigstellung.

      Die Fehlerdokumentation find ich auch wichtig, dann machen die schon andere nicht - ich *hust*
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Ich dachte ehr so an Zwischenschritte.
      Also z.B. Das ist der Boden (Bild), dann Fertigung von Modellen, kurze Erläuterung des Vorgehens und dann fertige Hülle...
      Also doch lieber etwas genauer berichten? :D
      Na gut, aber ich denke Skizzen brauch ich keine Hochladen.^^
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Dir solls natürlich nicht zur last fallen mit der Doku aber ich finde ausführliche doku schon toll, Da kann man viel lernen.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • So, ab hier beginnt der Baubericht,
      damit alles mehr beisammen ist, habe ich mal ein paar "Platzhalter" eingefügt, so sind die Kommentare darunter.
      --------------------------------------------

      1. Als erstes fang ich eigentlich immer an auf Papier Ideen zu kritzeln, gefällt mir eine besonders gut, wird diese bis zu 5 mal neu gezeichnet.
      (Ich Zeichne das ganze Detailgetreuer, mit teil Bauteilen [z.B. Motor = Kreis], dann wird drüber gekritzelt.
      Ist die Zeichnung zu voll gibt's ne neue auf letztem Stand aufgebaut.)

      So Sammeln sich viele Ideen und Konzepte, teils "baubereit", teils sogar ganz neue Ideen die es so noch nicht gibt, wird vielleicht mal abgearbeitet... ;)

      2. Steht ein Konzept, so lege ich die benötigten Teile zusammen ob es auch umsetzbar ist, ist etwas nicht vorhanden (normalerweise fast alles), so recherchier ich die Maße und bau "Papp-modelle".
      Meist besteht das Modell dann aus 100 % Pappe, Heißkleber und Panzerband, hier nur die Waffe.

      (Bsp. zu Pappmodell > LINK < [Wird noch eingefügt, wenn vorhanden ;) ])
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • 3. Nun Plane ich den Boden und die genauen "Standorte" der Teile.
      Dazu nehme ich eine Pappe, lege alles grob zu recht und beginne dann um zu schieben (Teils mit Geodreieck) und zeichne die Teile auf.
      (Ich arbeite meist von einer "Ecke" aus, hier unten rechts, zeichne den ersten Motor ein und von dort aus dann den Rest.)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • 4. Ist alles fertig geplant und ausgeschnitten, lege ich alle Komponenten noch mal zusammen um zu gucken ob es auch wirklich so passt.
      (z.B. ist es gut, wenn der Spinner nicht in den eigenen Fahrtregler schlägt :D )

      5. Nun bau ich die Bodenplatte, hier ist jedem überlassen mit welchem Material er am besten arbeitet.
      Ich werde diesen wieder aus Kevlar herstellen,
      auf die Herstellung an sich geh ich jetzt aber nicht genauer ein.
      (Man kann das ganze genau so gut auf Alu aufzeichnen und aussägen...)

      -----------------

      Mal ein bisschen zum Konzept:
      Der Spinner ist (auch wenn nicht auf dem ersten Blick zu erkennen) als Bar-Spinner ausgelegt.
      Dieser würde aber schnell zu schwer werden (grade bei der Größe) und vor allem mit dem ganzen Stahl nahe der Mitte nicht so effizient sein, ich will aber einen Spinner der fast das Maximum rausholt.

      Daher folgender Plan:
      die Bar wird aus Kevlar! Wiegt daher fast nichts und ist bei der geplanten Dicke ausreichend stabil.
      An den Enden werden Stücke von Hardox-Spaltkeilen mit 17mm Stärke und gefräster Kante eingesetzt.
      Jedes wiegt "nur" ca. 185 g, (= 370g Spinnermasse) dafür komplett außen.
      Die 2 "Bögen" die das ganze ehr wie einen normalen Spinner aussehen lassen, dienen der Kraftlinie.
      Damit kann die Masse des 2ten Keiles möglichst gut die Energie in den Gegner abladen kann.
      Da mich das ursprüngliche Spinnerdesign (Der Bot ist "um den Spinner" entstanden) sehr an eine Galaxie / Weltraumnebel erinnert hat, ist der Plan in die Hohlräume angeraute Makrolonscheiben einzusetzen.
      Diese sollen von den Status-LED's in blau und rot angeleuchtet werden, der Spinner wird schwarz mit vielen weißen oder reflektierenden Punkten.

      (Wenn der Spinner langsam andreht, sollte das einen echt coolen Effekt geben!) ;)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Einige Zeit ist wieder vergangen,
      hat sich auch ordentlich was am Bot getan.

      Der Spinner ist zu 95 % fertig (Fehlt noch feinschliff),
      ein Spinnerhalter ist fertig 2ter zu 75%.
      Der Boden + Bauteile ist auch fertig, nur noch der Akku muss untergebracht werden.
      Das ist aber abhängig vom Gewicht was am ende über ist.
      (Das empfehle ich keinem "Neuling", die Bots werden am Anfang immer zu schwer und zu eng, Akku direkt fest einplanen und einbauen! ;) )

      Im Bild sieht man unten rechts die Panzerung, diese ist fast fertig, nur der vordere Teil als Schutz für den Spinnerhalter fehlt. (+Farbe und Zierde, das ist aber nebensächlich).

      Ein paar Fakten zum Schluss.

      -Panzerung mit 12 Lagen Kevlar! (sollte ja nicht von Nebelwerfer und Co. zerpustet werden)
      -Leider noch keine Selbstaufrichtung / Dachfahreigenschaften, wenn ich noch etwas Zeit finde versuch ich diese zu bauen, wird aber vor dem Turnier eng!
      -Bis auf die Elektronik und Kleinkram (Schrauben, Riemen, etwas Alu...) ist der Bot nur aus Kevlar!
      (Boden, Panzerung, Spinnerhalter, Spinner! [Dazu später mehr])
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Mit dem Foto von der angedachten Anordnung (forum.roboteers.org/attachment.php?action=aufruf&id=86855):

      Ich vermute, die drei Akkus sind nur als Papp-Stütze vorhanden. Wo platzierst Du die "richtigen" Akkus?

      Bar-Spinner

      Bar? Cash? Inkasso? EC? :D => Erklär' mal bitte, wo der markante Unterschied zu dem System der bisher bekannten Vertikal-Spinner ist. (Den Beitrag mit .... "die Bar wird aus Kevlar! Wiegt daher fast nichts und ist bei der geplanten Dicke ausreichend stabil. An den Enden werden Stücke von Hardox-Spaltkeilen mit 17mm Stärke und gefräster Kante eingesetzt.".... habe ich gelesen. Aber das kann wohl nicht den separaten Namen begründen?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • @Reiner Bar ist in diesem Falle wohl der Balken oder Träger, nicht der Ort, an dem man trinkt (oder gar das Geld). Böse wäre ein schönes Beispiel für einen Bar-Spinner. Auf den bisherigen Bildern sieht das für mich aber nach einer klassischen Scheibe aus, bin mal gespannt, wie das später aussieht.

      Bin immer großer Fan von Raptoren mit spektakulären Waffen, dennoch bin ich nicht sicher, ob Kevlar hier die richtige Materialwahl darstellt. Leicht ja, aber eventuell auch zu flexibel. Mal sehen, wie das ganze in der Praxis daherkommt.
      anyway this cake is great
    • Iih, wieder so ein Spinner... (achtung Zweideutigkeit) :P

      Bau mal was richtiges! ;)


      Ich habe auch skeptisch geguckt, als ich Kevlar gehört habe. Würde auch vermuten, dass das etwas zu flexibel werden könnte.
      Aber wenn wer mit Kevler umzugehen weiss, dann ja bekanntlich du! ;)

      Ich hätte jetzt gedacht, das wird eher eine Drum. Der Körper der Drum aus Kevlar und an den beiden Enden kommen dann die Hardox-Platten.