Mein zweiter Bot, aber erster Raptor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von IceMaster
      Original von IBF
      Wer will, kann die 40A-Sicherung gerne überbrücken.


      Wie viel würdest du denn für ein vertretbares Level halten was dein Regler ab kann, klar 40A ist schon viel und die Sicherung geht ja bei solchen Strömen nicht direkt durch, aber immerhin Reden wir über einen Pusher, wo wir im Grunde im Dauerblockade Modus sind!


      Die MOSFET-Halbbrücken sind für maximal 40A ausgelegt. Von der Beschaltung her wäre es also sinnvoll, jeden Fahrkanal mit (wegen Sicherheit) 30A abzusichern. Aber im Layout des Fahrtreglers lässt sich sowas nicht so einfach realisieren. Darum muss eine gemeinsame Sicherung für beide Kanäle herhalten, die eben auf das ausgelegt ist, was es zu kaufen gibt (=40A FKS) und bei dem Blockadebetrieb von einem Kanal (maximal 40A) noch auslösen müsste.

      (Die Schraubklemmen am Fahrtregler sind bis 32A spezifiziert. Halten aber bei unseren Anwendungen bestimmt wesentlich mehr aus. Garantiert soviel wie die von euch immer bevorzugten Stecker, wenn am Fahrtregler direkt angelötet wird und die Kontaktstelle (Widerstandsübergang => Wärmeentwicklung) in der frei fliegenden Verdrahtung liegt.)

      Ich kenne euch ja.... :D :D :D . Lasst das mit einer stärkeren Sicherung oder der Überbrückung lieber bleiben. ;) (Bei einem Turnier eine gefetzte Sicherung ersetzen, ist eine Sache von Sekunden. Der Austausch eines kompletten Fahrtreglers dauert länger. Die Reparatur bzw. der Austausch von MOSFET-Halbleitern ist abendfüllend. :( )


      Ok,.... das war jetzt etwas Out-off-topic in diesem Thread. Aber war wegen den stromfressenden Motoren nicht ganz zu vermeiden.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von Joy
      Also ich bin jetzt verwirrt!!! :/

      >> Diese grauen Akkuschrauber/bohrer fpr 10€, ist das nun Plastik oder Metal Getriebe? (ebay.de/itm/Elektronik-Akku-Bo…in_77&hash=item1c4e06e579)


      Original von IceMaster
      Original von Joy
      Ok, also doch ein Getriebe, aber sind Plastik Zahnräder nicht ziemlich unstabil?


      Darum auch der Link zu den Akkuschrauber...

      ebay.de/itm/Elektronik-Akku-Bo…in_77&hash=item1c4e06e579

      wie schon Erwähnt 1:36 Getriebe Komplett aus Stahl und Kraftverteilung auf 4 Zahnräder statt der üblichen 3!


      Andere Motoren müssen bei diesen Getriebe so oder so ran, der Akkuschrauber hat bei 24V 550 U/min wird nicht sinnvoll laufen mit erlaubten 11,1V bei LiPo in der Raptor klasse, darum ein 12V Motor mit Höherer Drehzahl, je nach bedarf errechnen!

      Ob nun Bushed oder Brushless, völlig Latte, das bleibt am Ende dir überlassen!

      Deshalb hatte ich dir ja auch zu beginn meine 1:24 Getriebe vorgeschlagen, die haben zwar in der ersten Stufe Plastik Zahnräder, aber wenn du 4 Stück nimmst, kannst du jeweils aus der zweiten Stufe die Metall Zahnräder nehmen und zwei Getriebe mit Komplett Stahl Zahnräder daraus bauen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Original von IceMaster
      Deshalb hatte ich dir ja auch zu beginn meine 1:24 Getriebe vorgeschlagen, die haben zwar in der ersten Stufe Plastik Zahnräder, aber wenn du 4 Stück nimmst, kannst du jeweils aus der zweiten Stufe die Metall Zahnräder nehmen und zwei Getriebe mit Komplett Stahl Zahnräder daraus bauen!


      da bevorzuge ich dann doch lieber 2 Getriebe, die direkt komplett aus Stahl sind, wie bei den Akkuschraubern.


      Also bei der Seite mit den Zahnradketten ist das günstigste 50€,
      da steht Wirklänge 500mm, ich geh davon aus das bedeutet 50cm Kette, und davon bräuchte ich dann vermutlich 150-200cm, also 200€.

      Wenn ich das richtig Interpretiere, muss ich mir wohl ne andere Seite suchen :/
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Original von Joy
      da bevorzuge ich dann doch lieber 2 Getriebe, die direkt komplett aus Stahl sind, wie bei den Akkuschraubern.


      Komplett zerlegen musst die so oder so, wenn der Motor getauscht wird, da kommst du nicht drum rum!
      Wichtig ist halt nur die Frage welche Regler sollen im Endeffekt rein, Preislich sicherlich nee Frage und dann grenzt du schon die Wahl der Motoren ein, "Hochleistungs Motoren" brauchen auch Regler die Blockade Ströme verkraften die jenseits von gut und Böse sind, gerade bei einem Pusher der dann denn Gegner auch Weg schiebt und mit Gegenwehr des Gegner im Grunde so gut wie immer auf Blockade Strom kommt, wer viel will muß auch viel aus geben, oder mit dem Leben was Maximal machbar ist für seine Geldbörse!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Original von IceMaster
      Original von Joy
      Komplett zerlegen musst die so oder so, wenn der Motor getauscht wird, da kommst du nicht drum rum!


      Das macht nichts, aber wenns schon einmal ein Getriebe war, wirds auch nach dem Zusammenbau wieder eins werden :D


      Wenn du, Rene, denkst das die Brushless motoren ausreichend Power haben und nicht zu Hochleistungsstark sind, für den IBF regler, werde ich vermutlich die nehmen, falls ich bis zur Bestellung nichts besseres finde.

      Jetzt hab ich aber erstmal das Problem mit den Ketten.
      200€ für 2m ist halt schon ein bisschen viel...
      Aber wie Riemen mit jeweils 1m ins Geld gehen weiss ich auch nicht, und ob ich damit überhaupt so glücklich werde.
      Aber bessere Angebote find ich nicht oder es gibt keine... ; (
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Zur Kette kann ich leider nichts Beitragen.

      Ich hab an dem Regler 2 Motoren pro Ausgang hängen, in meinem Feather. Da wird nichtmal was warm am Regler, der reicht locker. Die Blockadeströme sind nicht so groß wie du meinst Rene. In den 3Minuten schaft man es kaum, die Mosfets so zu überlasten, dass der Kühlkòrper wirklich warm wird.

      Für Brushless brauchst du pro Motor einen Regler, und eben extra Brushlessregler.
      Die billigbrushlessregler taugen nicht viel, weil die exorbitant kleine Kühlkörper haben. Unter anderem genrell ein Grund warum IBFs Regler nicht abrauchen, die haben genug Kühlfläche.
    • Könnt ihr mir "NICHT - Brushless-Motoren " nennen die passen?
      Mir fällt das um ehrlich zu sein schwer einzuschätzen was fürn Motor der richtige ist... :/
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Worklich ein sache von wass ist verfugbar und was du wollst.

      Reiners ESC mit 40A sichering sollte prima sein fur alle 540 biss 700 hobby motoren. Auf 12V ist das 480W pro motorseite verfugbar also ziemlich viel wahl ist noch dar.

      Hauptsache ist, geht mann fur pushing power oder speed? Wie schneller der motor, des zu weiniger shiebekraft es hatt und vice versa. Davon aus gehent und was fur ein ubersetzung du benutzt kann man ein wahl machen.

      Perun hatt sehr grosse brushed motoren fur ein raptor, Nebel sehr kleine brushless, Enigma hatt kleine brushed motoren. Alle drei roboter fahren prima in der robot die dafur gabaut ist.

      Die meiste glaube ich benutzen ein standaard 540 size oder 700 series (Mabuchi 750 kann mann kaum noch finden denke ich). Ein pahr robotter meine ich fahren mit 380ér.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von leo-rcc ()

    • Für das erste Projekt würde ich Dir auch zu einem Brushed-Motor raten. Im Prinzip eigentlich das, wofür die Raptor-Klasse definiert wurde: mit Akkuschraubermotoren und zugehörigem Getrieb. ;)

      Wenn Du konkret nach preisgünstigen Motoren (ohne Getriebe) suchst, dann wäre die Firma Pollin immer ein guter Tipp:
      pollin.de/shop/p/OTk4OTg4/Motoren/Gleichstrommotoren.html

      Die Firma Pollin kauft halt stellenweise irgendwo in der Welt die Restbestände oder Konkursware auf. Manchmal sind die Teile nicht (mehr) verfügbar. Manchmal kriegt man sie nach ein paar Jahren wieder....

      Meine Empfehlung wäre, hier mit Akkuschraubermotoren anzufangen, auch wenn die Maschine auf Anhieb kein Pokalanwärter ist. Du wirst sehen, dass während und nach dem Bauen immer neue Ideen kommen. Erst dann würde ich u.U. eine zweite Maschine mit "stärkeren" Motoren/Getrieben in Erwägung ziehen. (=teurer)

      Nicht bewährt hat sich bei mir der Einsatz von den Conrad-Getriebemotoren. (z.B.: conrad.de/ce/de/product/233132…-VDC-501?ref=searchDetail) und den dann mit einem kräftigerem Motor von Pollin zu bestücken. Das Getriebe bekommt Zahnausfall.
      Marien hatte zwischen Rad und Getriebeausgang ein Dämpfungsglied (Fachbezeichnung weis ich jetzt nicht auswändig) eingebaut, damit hielt das Getriebe. Aber ist halt für das erste Raptor-Projekt bei Dir schon wieder etwas "aufwändiger".

      Bitte bedenken: Das Problem ist meistens nicht die Kraft der Motoren, sondern der Grip. ;)

      Bei Tina's Boober sind zwei Akkuschraubermotoren/-getriebe verbaut. Mit Kettenuntersetzung vom Getriebeausgang zum Hinterradantrieb. Von dort erfolgt die Kraftübertragung mit Kette zu den Vorderrädern. Also auch ein Vierrad-Pusher.
      Räder: Scater-Rollen.
      Das Problem ist:
      - geringe Geschwindigkeit
      - geringer Grip
      - die Motorkraft ist so hoch, dass manchmal das Kettenschloß abreißt.

      Derzeit im Bau befindliche Abhilfe:
      - größere Räder (=> mehr Speed)
      - anderer Radbelag (=> keine Scaterrollen mehr, sondern Fahrrad-Mantel)
      Die bestehenden Akkuschraubermotoren/-getriebe bleiben enthalten. Die sind gut genug für die Maschine. ;) ;) ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Grip ist ja erstmal unabhängig von der Motorenwahl.
      Mir ist halt auch die Geschwindigkeit sehr wichtig. So 15 kmh sollte er schon packen, und ich Zweifel daran dass ich das mit akkuschrauben schaffe.
      Falls das mit der Kette nichts wird, was ich leider gerade vermute, wegen den hohen Preisen, werden die Räder ca. 100mm Durchmesser haben.

      Ein Pusher sollte meiner Meinung nach schneller als sein Gegner sein, sonst haut der den rückwärtsgang rein und dreht zur Seite ab. Wenn mir die Gegner abhauen bringts das mitm pushen auch nur begrenzt.

      Ich würde auch lieber auf Brushless verzichten, die frage ist halt ob sich was schnell genugess findet.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • So 15 kmh sollte er schon packen

      Mir fehlt jetzt jeglicher Messgrößenvergleich von unseren Bots. Aber ich glaube, mit 15km/h ist die Kiste so schnell, dass sie nicht mehr präzise genug zu steuern ist.

      Mal eine "Schätzaufgabe" :D
      Hier sind bei 1:56 zwei Bots ziemlich flott unterwegs.
      youtube.com/watch?v=GI4aRPWpy_c
      Sind geschätzt innerhalb zwei Sekunden ca. 4m (und das ist noch "langsam" geschätzt). Macht also 2m/sek . Oder ca. 7km/Std . (alles grob mit Überschlagsrechnung geschätzt und gerundet!)
      => Jetzt noch doppelt so schnell? :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Wenn ich das recht sehe ist das doch TheBone von Rene, oder?
      Was für Motoren hast du da verbaut Rene? @IceMaster
      Und weißt du zufällig den Topspeed?

      Original von IBF
      So 15 kmh sollte er schon packen

      Mir fehlt jetzt jeglicher Messgrößenvergleich von unseren Bots. Aber ich glaube, mit 15km/h ist die Kiste so schnell, dass sie nicht mehr präzise genug zu steuern ist.


      Naja, ob das wirklich nur 7kmh sind, Reiner? - Sieht irgendwie nach mehr aus, aber du wirst das wahrscheinlich besser beurteilen können,
      ich hab die Bots ja noch nie in echt gesehen.

      Bin auch zufrieden mit der Geschwindigkeit von TheBone, wie viel auch immer das sein mögen.

      Wie groß ist den die Arena? (Sorry, steht garantiert irgendwo, aber kanns im moment nicht finden)^^
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Ich sehe dass doch anders Reiner.

      Ein pushbot werded nur effectif sein wenn der schneller ist dan der Gegner. Wenn der bot mich nicht fangen kann kann er nichts. Ich finde 15 km/s nicht zu schnell, immerhin ist das der top speed, nicht notwendig die normale Geschwindigkeit. Dafur ist dar schließlich die Fahrtregler dar. Precision wenn nötig, Geschwindigkeit wenn nötig.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC
    • In The Bone waren damals Mabuchi 750 Motoren verbaut, halt genau die Motoren die als Maximal Angabe in den Regeln stehen, zumindest damals vor 10 Jahren war das noch die beste Wahl, The Bone wurde 2005 gebaut, drei mal mit Zahhnrädern 1:3 hintereinander Untersetzt (Modul 1), Ergab ein Untersetzungsverhältnis von 1:27 bei 100mm Reifen, würde ich Heutzutage nie wieder so bauen, lieber die genannten Getriebe vom Ebay Link rein, spart jede Menge Platz und mit 1:36 hat man wesentlich mehr Drehmoment, also Schubkraft als The Bone damals...

      Geschwindigkeit lag wohl um die 15km/h!

      Ich hab an dem Regler 2 Motoren pro Ausgang hängen, in meinem Feather. Da wird nichtmal was warm am Regler, der reicht locker. Die Blockadeströme sind nicht so groß wie du meinst Rene. In den 3 Minuten schaft man es kaum, die Mosfets so zu überlasten, dass der Kühlkòrper wirklich warm wird.


      Ich weiß schon wo von ich Rede, sonst würde ich es nicht schreiben, in der letzten Version von Black Bone hatte ich eine Johnson 750 Motor Variante eingebaut, Baugleich der Mabushi 750, aber mit wesentlich Höheren Blockade Strömen, bin also ans Limit gegangen, der IBF Controller reicht da nicht mehr, im Kampf spätestens nach 1 Minute ist mir Ständig die Sicherung durch gegangen und der Kühlkörper war die größere Variante, und sehr warm nach dem Kampf, das war 2012 das letzte Event von Black Bone, es eignet sich nicht jeder Motor für den IBF Controller...

      und ich Rede immer noch davon wenn man ans Limit gehen möchte, erzählt mir nichts über Standart 540 bis 700 Motoren, davon war nie die Rede, 750 Motoren ist in einigen Fällen nee ganz andere Liga, wenn man den die Kraft auch auf den Boden bringt!

      Klar reicht ein 540 bis 700 Motor wenn das Setup so gut passt, das alles aufeinander 100% zueinander passt, kann man sogar mit einen 540 Motor einen guten Pusher hin bekommen, ich hab es damals mit Brachialer Gewalt Versucht, die Jahre davor ging das noch gut, tja bis man auf Material nicht mehr zurück greifen kann die vorher Super gepasst haben, und neue Sachen rein müssen, wie heißt es so schön...

      ändere niemals ein laufendes System...

      tja nur was will man machen wenn zum Beispiel Mabushi 750 Motoren nicht mehr Hergestellt werden und die damals noch Conrad Regler auch vom Markt sind, danach hab ich nicht wirklich wieder ein Perfektes Setup gefunden!

      Jetzt baue ich nur noch Feather und Heavy, reicht auch völlig und nimmt mich voll in Anspruch!

      @Joy

      Kauf dir die Akkuschrauber von meinen Ebay Link, dann hast du ein sehr Massives 1:36 Getriebe, als Basis meines Erachtens eine Perfekte Basis für einen guten Pusher, Bau dir 100mm Reifen ran, dann brauchst du nur noch einen Passenden Motor, irgendwas zwischen 540 bis 700 Motor, die gehen alle mit dem IBF Regler, du brauchst dann einen Motor...

      12V mit ca. 30.000 U/min Leerlauf und hättest dann 15,70 km/h!
      (Zu beachten das 1:36 Getriebe benötigt eine 5mm Welle)

      wenn du dich doch dazu entscheiden solltest auf 1:24 Getriebe zu gehen, also die nimmst die ich dir zu beginn Angeboten habe, und dir daraus ein Komplett Metall Getriebe daraus baust, reichen auch Motoren...

      12V mit ca. 20.000 U/min Leerlauf und hättest dann 15,70 km/h!
      (Zu beachten das 1:24 Getriebe benötigt eine 3,2mm Welle)

      aber bei 1:36 halt mehr Schubkraft = Drehmoment!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Naja, ob das wirklich nur 7kmh sind, Reiner? - Sieht irgendwie nach mehr aus, aber du wirst das wahrscheinlich besser beurteilen können,

      nein, kann ich in diesem Fall nicht. Ich habe nur anhand der durchfahrenen Anzahl von Bodenplatten (jeweils 2m Länge) und der dafür benötigten Zeit die Geschwindigkeit geschätzt.

      im Kampf spätestens nach 1 Minute ist mir Ständig die Sicherung durch gegangen

      Hm... ds "ständig" irritiert mich etwas. Du hast mir einmal bei einem MMM den ausgebauten Regler hingelegt, ich habe die Sicherung gewechselt. Danach hattest Du den Regler wieder eingebaut und den Bot sehr lange und intensiv durch die Arena gescheucht. Hat alles gehalten. ;) Mit dieser einen Ausnahme bin ich mir keiner Schuld bewußt, dass einer der eingesetzten Fahrtregler an einem Ausfall von einem Deiner Bots während des Kampfes schuld wäre. (Darum lege ich ja so großen Wert auf Zuverlässigkeit und dass bei einem eventuellem Defekt lieber mal die Sicherung fliegt als der ganze Regler was abkriegt.)

      Wie o.g. schon einmal hingewiesen. Wenn eine Sicherung fliegt, könnt ihr gerne überbrücken. Dann ist der Regler von der Anschaltung her identisch wie die anderen Regler aus USA oder China. Nur... wenn was passiert (metallener Fremdkörper im Bot => Kurzschluss an allen elektrischen Verbindungen), dann können die verstärkten Leiterbahnen auch ihr Zinn verlieren (abschmelzen) oder abrauchen. Auf die Strombegrenzung der MOSFETs möchte ich mich auch nicht 100% verlassen.

      Ich finde 15 km/s nicht zu schnell, immerhin ist das der top speed, nicht notwendig die normale Geschwindigkeit. Dafur ist dar schließlich die Fahrtregler dar.

      Leo, weist Du ungefähr, wie schnell Hannibalito3 unterwegs ist? (Vergleich)
      Ich hätte die Befürchtung, dass bei einer zu großen Endgeschwindigkeit die "Auflösung" beim Lenken nicht mehr gegeben ist. Denn trotz aller technischen Kniffe, die ich mittlerweile alle in die Software integriert habe, es bleibt schwierig, bei höherer Geschwindigkeit die Richtung zu behalten. (Ich weis.... die guten Fahrer können das. :D)

      Aber um's nochmal zu betonen: bei dem Motorenthema bin ich etwas zurückhaltender, weil ich mich hier immer auf das Setup von Flatliner verlassen habe. :D Da fehlt mir das Insiderwissen wie bei den anderen Roboteers hier. Ich kann nur sagen, dass ich mit der Akkuschrauber-Technik in den Bots vollauf zufrieden bin.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IceMaster
      12V mit ca. 30.000 U/min Leerlauf und hättest dann 15,70 km/h!
      (Zu beachten das 1:36 Getriebe benötigt eine 5mm Welle)


      Danke, konkrete Werte nach denen ich suchen kann :D

      Das Problem ist nur das das gar nicht so einfach ist. Auf pollin.de finde ich leider nicht wirklich was passendes.
      An den Wert von 30.000 U/min kommt leider keiner der Motoren, zumindest nicht in der passenden Größe.

      Gibt es noch weitere Shop wo ihr empfehlen könnt?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Bedingt, bei diesen Event ist die Sicherung bei jeden Kampf durch gegangen, du hattest Sie nur nach dem ersten Kampf ersetzt, weil ich nicht wusste was los war, danach ging die Geschichte aber weiter, wie gesagt meine Empfehlung sich mit 750 Motoren eine andere Kombi zu suchen (Blockadestrom glaub ich lag bei 60A oder sogar mehr, muß mal suchen ob ich die noch finde), wir Schlosser sagen zu allen Warm oder Schwer obwohl wir heiß meinen, ich glaube ich hatte dann direkt beim Event andere Johnson Motoren eingebaut, aber eher zum Sonntag hin waren dann glaub ich 700 Motoren damit ging es dann, aber auch nur Bescheiden weil die Abstimmung zu beiden Getrieben nicht stimmte, egal meine Meinung 750 Motoren sind zu viel für den IBF Controller, wer will kann es gerne Versuchen...

      edit:

      also der Motor mit dem es gar nicht ging war der...

      Motor HC785 in der 9.6V(12V) Ausführung, besser lief es wie gesagt mit dem HC785 in der 12V(14.4V) Variante.

      gibt es bei wzservice.de unter Gerätebezeichnung 602156000 oder 602153000, Hersteller Metabo!

      Der erste 9.6V hat um die 20.000 U/min und der 12V ca. 17.500U/min!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()