Mein erster Bot | Antweight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sooo, habe das ganze jetzt mit neuen Servos und 5V Konstanter verkabelt. Das ganze funktioniert jetzt auch, jedoch gibt der Servo sobald er Strom bekommt ein surren von sich, so als ob der Motor ganz leicht dreht.
      Jetzt mach ich mir ein bisschen Sorgen das der neue Servo wieder kaputt geht - ist das normal, oder ist das von Werk aus falsch justiert, oder wo liegt das Problem?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Ist das der Fall, wenn Du ihn schon "aktiv" mit der Fernsteuerung ansteuerst?

      Mit den Servos gibt es immer wieder mal solche Effekte, dass der Servo die gewünschte "Lage" nicht erreicht. Es fehlt praktisch ein "bißchen was". Der Motor kriegt dafür ein bißchen Strom. Aber das reicht nicht, um ihn soweit zu drehen, dass die gewünschte Lage erreicht wird.

      Zum Testen: Dreh' an der Servowelle mal ein bißchen. Irgendwann "passt's" und das Knurren müsste weg sein.

      (Hab' mal in der Arbeit eine Vorrichtung gebaut, da war auch ein Servo drin. Dem hab' ich ca. 1 Sekunde nach der Ansteuerung immer den Strom geklaut (=abgeschaltet). :D Somit konnte er nach dem Erreichen der gewünschten Lage nicht zum Knurren anfangen. ;) )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => robots.ib-fink.de
    • Original von IBF
      Ist das der Fall, wenn Du ihn schon "aktiv" mit der Fernsteuerung ansteuerst?


      Sobald ich den Akku einstecke (Fernbedinung aus oder an ist egal)


      Original von panzerbot
      Das ist normal ;D Bei teuren Servos ist das meistens viel schlimmer


      Dann lass ich das für erste so, hab zur Not ja noch 2 Servos auf Reserve gekauft :D
      Da sich die Achse nicht bewegt blockiert auch nichts, mich hat halt einfach das geräusch bzw vibrieren irritiert^^



      Original von panzerbot
      Brauchst du eig noch Carbon? Dann schick ich dir was


      Danke, im moment nicht. Der Bot ist ja aus HDPE und der 2te Ant habe ich auch aus HDPE angefangen, weil ich das mit einem Heißluftföhn biegen konnte. Der 3te Ant wird dann vermutlich Carbon, aber bis dahin vergeht noch ein weilchen - bin froh wenn ich die 2 bis zum Event laufen kriege. Ich melde mich dann, wenn es wirklich mal soweit ist das ich den 3ten beginne.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Sobald ich den Akku einstecke (Fernbedinung aus oder an ist egal)


      Wenn Du mit der Funke und einem der Kreuzknüppel den Servo bewegen kannst, ist die Grundkonfiguration schon mal richtig.
      Sobald nach einer Bewegung am Kreuzknüppel der Servo in seiner Lage bleibt und dabei "nur ein bißchen" an Geräuschen von sich gibt, ist das in Ordnung. Aber sich in stabiler Lage lautstark beschweren, das sollte nicht sein. Da kostet übermäßig Strom (derzeit keine Ahnung, was Deine Servos aufnehmen. Bei den großen Servos sind's 1A aufwärts.)

      Du kannst ja mal den Strom messen, den der Servo zieht.
      Am "Pluspol" vom Ein-/Ausschalter auftrennen und das Multimeter dazwischengeben. Auf "Gleichstrom-Amperebereich" schalten, dürfte eine Beschriftung mit "A-" sein. Nicht zu verwechseln mit "A~".
      (Wichtig ist, das Multimpeter zwischen dem aufgetrentem Pluspol zum Empfänger und dem Schalter legen. Also "dazwischen". Nicht parallel zu irgendwelchen Spannungen, das würde beim eingestellten Bereich zum Strommessen das Multimeter einen Kurzschluss am Akku machen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => robots.ib-fink.de
    • Hallo zusammen :)

      nach langer langer langer Zeit melde ich mich ein mal wieder zu Wort.
      Aus privaten Gründen habe ich damals leider kaum mehr Zeit für das Hobby gehabt und teilweise auch einfach keine Motivation.
      Da diese Dinge jetzt jedoch nicht mehr aktuell sind, habe ich nun wieder mehr Zeit und auch Lust dazu - außerdem ist der Winter die perfekte Zeit zum Botbau :D
      Ein Event habe ich ja, wie ich festgestellt habe, sowieso nicht verpasst. :o

      Damit ihr seht das ich damals wenigstens nicht komplett unfähig war hier ein kurzes Video das ich von meinem letzen Versuch gefunden habe. :D


      Das letzte Projekt möchte ich jedoch nicht noch einmal anpacken, sondern lieber ein neues Konzept umsetzen.
      Da mein bisheriges Problem überwiegend an der Elektrik lag, möchte ich diesesmal mit möglichst wenig Löten auskommen.
      Deshalb habe ich mir 360° Servos gekauft, bei denen ich nur noch ein Zahnrad rausnehme damit sie ein bisschen schneller werden - hauptsache keine Kabel an Platinen anlöten^^

      Das einzige was ich nun verbinden muss, sind den Brushless Motor mit dem BEC und einem Stecker für den Servo - ob ich das Löte oder Quetsche weiß ich noch nicht.
      Hier muss ich aber leider sagen, dass ich nicht so ganz verstehe für was ich die vielen Kabel am BEC notwendig sind, da ich doch meine Stromversorgung über den Empfänger bekomme?
      Wenn ihr mir dazu eine kurze Erklärung liefern könntet, wohin welches Kabel soll wäre ich sehr dankbar :D

      Das ist BEC: Flycolor 10Amp Multirotor ESC 2~3S With BEC (gibt es leider nicht mehr, stammt von Hobbyking)
      und das der Motor: Turnigy AX-2203C 1400KV/60W Brushless Outrunner Motor

      Liebe Grüße vom Fabi der sich freut wieder hier zu sein :love:
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Hallo Fabi, willkommen zurück.


      Joy schrieb:

      Hier muss ich aber leider sagen, dass ich nicht so ganz verstehe für was ich die vielen Kabel am BEC notwendig sind, da ich doch meine Stromversorgung über den Empfänger bekomme?
      Hm.... ich vermute mal, dass bei Deinem Erstlingswerk alles auf dem Empfänger eingesteckt war?

      Wenn ich die Typbezeichnung von Deinem Motor ansehe, dann zieht der wohl einige Amperes. Also braucht der Motor einen separaten Fahrtregler und dieser holt sich seine Energieversorgung von von einem separaten Anschluss am Akku.

      Ehrlich gesagt weis ich jetzt nicht genau, wo ich hier mit einem Tipp anfangen soll. Mach doch mal bitte ein Foto von "den vielen Drähten" und poste es hier.

      //Edit: Ralf war schneller. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => robots.ib-fink.de
    • Danke, dann hab ich das so richtig verstanden, denke ich: drive.google.com/file/d/0B_rPO…pNmQzekk/view?usp=sharing ?

      Wird dann der Empfänger über den BEC mit Strom versorgt oder muss ich trotzdem noch eine zusätzliche Leitung zwischen Akku und Empfänger legen?



      IBF schrieb:



      Hm.... ich vermute mal, dass bei Deinem Erstlingswerk alles auf dem Empfänger eingesteckt war?
      Jain, teils gelötet, teil gesteckt - aber die Lötstellen waren furchtbar :D
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |