Mein erster Bot | Antweight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Wie ich das ganze jetzt weiter mache weiss ich nicht. Nochmal die selbe Karosserie anfertigen möchte ich nicht, da ich es hasse das selbe 2mal zu tun."

      Mit dieser Einstellung wirst du bei diesem Hobby aber Schwierigkeiten kriegen. Sei es die Lust zu verlieren oder es wird einfach zu teuer/zu viel Arbeit, nach jedem Event einen komplett neuen Bot zu bauen! :)

      Wie oft hab ich zum Beispiel von meinem Disrupter das Hammer-Getriebe neu bauen müssen (natürlich immer mit kleinen Veränderungen zwecks Stabilität), weil es mir immer auseinander geflogen ist... oO
      Ich glaube ich bewege mich da bei 8 oder so... oO Und das baut man nicht an einem Tag! ;)
      Das bleicbt leider nicht aus...


      Zu den Materialien:

      Meine beiden Dredger`s sind aus 1mm Alu, allerdings die härtere Variante (Beim C gibt es zwei Arten, 99,x%es Alu was absolut ungeeignet ist und eine Variante mit Legierung). Die Bearbeitung ist etwas schwieriger, da das Zeug sehr Zäh ist, aber es bleibt Alu. Also trotzdem recht leicht zu knicken/Bohren!
      Mitlerweile verwende ich an den besonders empfindlichen Stellen (Seiten/Schaufel) noch eine Lage 0,x mm Federstahl. Da kommt nichts durch! Löcher bohren ist da aber schon eine Herausforderung, dafür ist es extrem Langlebig! =)

      Die Karosse besteht bei mir meist nur aus einem Teil, siehe Bild:

      album.roboteers.org/displayimage.php?album=150&pos=41


      Da braucht man dann nichts Löten/Kleben.
    • Ihr braucht mir nicht alle sagen das das ne falsche Einstellung ist - ich War in dem Moment wo ich den Beitrag verfasst habe, halt ein bisschen angepisst weil die Arbeit von einem langen Zeitraum durch einen dummen Fehler kaputt ging.
      Wenn das im Kampf passiert ok, aber in diesem Fall War es einfach unötig.

      Wieso sollte ich unbedingt den selben Bot nochmal von vorne bauen? Während dem Bau ist mir die ein oder andere Schwachstelle aufgefallen, daher ändere ich nun mein Konzept - was ist daran falsch?

      Meine zweite Planung lässt sich besser umsetzen und ist mindestens genauso effizient, vermutlich noch besser, daher werde ich das neue Konzept umsetzen.

      Das verwendete Alu 1mm was sowieso nicht so optimal, da es sich zwar leicht biegen ließ, aber sich auch bei einem Spinnereinschlag leicht verzogen hätte.
      Nun versuch ich eben einmal HDPE, vielleicht liegt mir dieses Material mehr.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • "Wieso sollte ich unbedingt den selben Bot nochmal von vorne bauen? Während dem Bau ist mir die ein oder andere Schwachstelle aufgefallen, daher ändere ich nun mein Konzept - was ist daran falsch?"

      Nüschts! :P

      Dann war das anfangs nur etwas ungünstig formuliert. ;)
      So ist das ja genau richtig, bei jedem Neubau weitere Optimierungen einpflegen. So erging es mir bei allen meiner Bots! :)

      Ich habe irgendwo ein interessantes Bild:
      Meinen Dredger hab ich auch wohl fast zehn Mal neu gebaut, habe aber die alten Karossen bei größeren Änderungen gesammelt.

      So sah man den ganzen Werdegang von meinem ersten hässlichen Test-Ant zur heutigen Version, die nun mehr als Zuverlässig seinen Dienst tut! :)
    • Das wäre sicher interessant mal zu sehen wie Dredger sich weiterentwickelt hat :)
      Würde mich freuen wenn du das Bild mal posten würdest, falls du es findest.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • So mein Material ist angekommen.

      Nun habe ich gemerkt das ich mit der Handsäge mit der ich das Alu gesägt habe garnicht voran komme (das Sägeblatt ist auch für Metalle).

      Habe darüber nachgedacht ob ich mir nicht so eine kleine Handstichsäge zulegen soll:
      proxxon.com/de/micromot/28534.php

      Da steht folgendes:

      "Stichsägeblatt aus Spezialstahl
      Geschliffene und geschränkte Verzahnung (Zahnteilung 1,5 mm). Zum Trennen von allen Holzarten, Glasfaserplatten und weichen Kunststoffen. "

      Ist HDPE (bzw. PE-UHMW) ein weicher Kunstoff?^^

      Mit was bearbeitet ihr das Material?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Original von Joy
      ...
      Mit was bearbeitet ihr das Material?


      In ähnlicher Weise, aber lieber mit einem fest fixiertem Tischgerät:
      proxxon.com/de/micromot/27006.php?list
      bzw.:
      reichelt.de/PROXXON-27006/3/in…=proxxon+tischkreiss%E4ge


      Dabei ein Hartmetall-Sägeblatt verwenden, denn sonst ist beim Bearbeiten von Kunststoff (bei mir das FR4-Epoxid-Platinenmaterial) das Sägeblatt ruckzuck im Eimer.
      Das Hartmetall-Sägeblatt war damals ziemlich teuer und hatte separat fast soviel gekostet, wie die Säge.
      (Könnte das gewesen sein: conrad.de/ce/de/product/803120…detview1&rt=detview1&rb=2 , aber der Preis passt nicht zu dem damaligen Kauf)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich werde jetzt dann bald zum Obi oder Bauhaus fahren und mal sehen was die da so haben.
      Bestellen dauert mir zu lange, hab jetzt ne Woche Urlaub und will die Zeit nutzen.

      Falls die keine Tischsäge haben nehm ich eben erstmal so ne Handstichsäge und bestell mir dann eine Tischkreissäge.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Wenn Du mit dem Sägeblatt Epoxid (=Platinenmaterial) schneiden kannst, dann ist das schon mal für die Kunststoffbearbeitung ok.
      Bei Metallen gibt es natürlich eine Grenze, bis zu welchem Durchmesser Du das Sägeblatt noch durch das Material hindurchprügeln kannst. Aber für Ants ist das dicke Alu ohnehin keine Option.... ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Da weder Obi noch Bauhaus die Tischkreissäge hatte, hab ich mir jetzt erstmal nen besseres Sägeblatt für die Handsäge besorgt.
      Die 3mm gehen damit problemlos :D

      Werde also jetzt erstmal von Hand weiter machen :P
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Also ich war jetzt in der nachbar Stadt und hab mir die Tischkreissäge doch gekauft :D
      Und ich bereue keinen Cent den sie gekostet hat. Das Säge damit macht echt Spaß^^

      Nur 1 Problem gibts, die Auflagefläche bzw der Anschlag lässt sich nur auf knappe 70mm einstellen - ich brauch aber 84mm...

      Muss ich halt bissle provisorisch nen Holz ranklemmen, hoffe nur das das nicht schief wird O_o
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • hoffe nur das das nicht schief wird

      "schief wird" oder "schief geht" ? ;)

      Vorsicht, denn die Säge schlägt manchmal zurück. Vor allem wenn das letzte Stückchen von einem kleinen Futzl durchgesägt wird.

      (Ich will hier nicht schon wieder den Sicherheitsbeauftragten raushängen lassen, aber: Beim Gebrauch von Kreissägen ist eine Schutzbrille vorgeschrieben. ;) ... und nach meiner Meinung auch sinnvoll.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF

      (Ich will hier nicht schon wieder den Sicherheitsbeauftragten raushängen lassen, aber: Beim Gebrauch von Kreissägen ist eine Schutzbrille vorgeschrieben. ;) ... und nach meiner Meinung auch sinnvoll.)


      Passt schon, bin ich von meinem Vater gewöhnt^^

      Aber da hast du vollkommen recht, hättest mein Gesicht nachm Sägen sehen sollen... alles voller schwarzer Kunstoffstückchen weil ich kein Staubsauger angeschlossen habe.

      -------------

      Hab jetzt auch ne Lösung gefunden wie ichs anlege, ein bisschen länger nachdenken und in die Packung gucken. -> Winkel gefunden und denn kann ich ja nehmen *lämpchen überm kopf geht an*
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Soo, wollte jetzt mal ne Bestellung bei HobbyKing raushauen und mich gleich mal eindecken für die nächsten 1-2 Bots :)

      Nun muss ich leider nochmal doof fragen, aber ich habs noch nich so mit Elektronik^^

      Die Brushlessmotoren:
      -> hobbyking.com/hobbyking/store/…less_Outrunner_Motor.html

      -> hobbyking.com/hobbyking/store/…trunner_Motor_1600kv.html

      Passt der Regler dazu?
      -> hobbyking.com/hobbyking/store/…or_ESC_2_3S_with_BEC.html


      Passt auch die Geschwindigkeit, kommt mir so langsam vor?! O_o
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Der Regler passt zum ersten Motor, zum 2ten nicht, da bräuchtest du nen größeren.
      (2ter Motor max. 17 A, Regler 10 A.)
      Der erste Motor mit 20g ist aber schon absolut ausreichend.

      Der 2te wiegt alleine 35g !
      + ~10g Regler = 45g, also mit Kabel Stecker etc. fast 1/3 des erlaubten Gewichtes.
      Das ist viel zu übertrieben.
      Denn: Wo soll die Power denn hin? Sagen wir du brauchst 50g für die Restelektronik und 50g für Boden + Panzer.
      Da hast du die 150g voll ohne eine Waffe.
      sagen wir du hast 10g über für eine Waffe aus Alu oder nem dünnen Stahlring, der Motor wäre absolut unterfordert.
      Da reicht dann nen 5-10g Brushless spielend.
      Mit dem Motor aus dem ersten Link (20g) kannst du auch ne 50g Scheibe mit ca. 7cm Durchmesser noch gut betreiben. (Und die musst du erstmal verbauen...)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • hab für mein aktuelles projekt diesen hier:

      hobbyking.com/hobbyking/store/…runner_EU_Warehouse_.html

      dieser treibt eine 36g schwere spinnerscheibe an.

      regler ist normal kein problem, vor allem in der quadrocopter szene gibt es viele minimalistisch optimierte regler wie diesen:

      flyduino.net/KISS-ESC-2-4S-18A-v11

      die packen deinen motor locker und sind so groß wie ein fingernagel.

      du musst aber auch an den akku denken!
      200mAh mit 40C ergeben gerade einmal 8A maximalleistung!
      bei 160mAH 25C was die meisten kleineren Akkus bringen sind das noch mikrige 4A!
      wenn du drauf stehst ständig aufgeblähte und verkochte akkus aus dem bot zu fieseln nur zu ;)
    • Soooo, ich melde mich mal wieder, und zwar mit, wie sollte es anders sein, einem Problem! :D

      Also, in meinem Bot werden am Ende 2 Servos eingebaut sein.
      ebay.de/itm/SG37-SD-Micro-RC-M…in_77&hash=item233584d585


      Nun das Problem:
      Wenn ich den Servo anschließe bzw. den Strom einschalte zuckt er einmal kurz.
      Danach lässt er sich aber nicht mit der Funke ansteuern, keine Reaktion egal welcher Knüppel oder Schalter.
      Die Motoren für die Räder lassen sich aber problemlos steuern.

      Ich habe den Servo richtig eingesteckt (weiß oben, mitte rot, unten schwarz).



      Als ich ihn eingebaut habe, hat er ca. 3 Stunden reibungslos funktioniert. (In diesem Zeitraum stürzte der Bot 1x einen Meter vom Tisch, funktionierte danach aber noch eine Stunde).
      Am nächsten Tag wollte ich ihn wieder benutzten, doch der Servo gab nur noch ein Zucken beim anschalten von sich, mehr nicht.

      Eine Zeit lang, konnte ich ihn mit dem Schalter genau 1x bewegen, nach dem ich ihn in den Empfänger gesteckt habe.



      Ich bin komplett verwirrt und kann das Problem absolut keinem Teil der Elektronik zuordnen :(
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |