Mein erster Bot | Antweight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Akku geht direkt an die Regler, wenn die Regler ein BEC System haben, bekommt der Empfänger seinen Strom von den Controllern über die drei Servo Kabel die du in den Empfänger vom Regler aus steckst, wichtig bei der Verwendung von zwei Reglern bei einem Servokabel ein rotes Kabel weg zu lassen, zweimal Plus von zwei Reglern ist zu viel, einfach eine Plus Leitung weg lassen, der Akku bekommt dann noch einen Unterbrecher rein, nennt sich Remove Link, also im Optimal Fall einen Stecker der die Leitung Unterbricht wenn du ihn entfernst, normal reicht da ein BEC Bausatz...

      conrad.de/ce/de/Search.html;js…&searchType=mainSearchBar

      Stecker und Buchse, von der Buchse Überbrückst du das Kabel, und bei dem Stecker geht ein Kabel zum Akku und das andere zu beiden Controllern!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Andreas hätte Dir aber ruhig mal die Kabel an die Fahrtenregler löten können...

      Auf der Empfänger Seite haben die Fahrtenregler drei Kabel. Plus, Minus und das Signal (Fehlt in deiner Skizze).

      So wie Du es gezeichnet hast funktioniert es. Der Orange Empfänger verträgt die Spannung des vollen Akkus, so dass Du alles parallel schalten kannst und kein Kabel weglassen musst (wie von IceMaster beschrieben).

      Als an/aus benötigt man bei Antweights keinen Removable Link. Ein einfacher Schiebeschalter genügt hier.

      Vielleicht schaffe ich es am Sonntag ein paar Bilder mit Erklärungen zu machen, damit nichts schief geht. Hast Du auch ein paar Stecker oder willst Du die Kabel direkt an den Empfänger löten?
    • Das mit den Bildern wäre super :D

      Beim ersten mal ist ein bisschen Starthilfe immer gut, wenn ichs einmal gemacht hab weiss ich ja wies geht.

      Stecker hab ich gerade keine, könnte ich aber noch besorgen obwohl ich den bot vermutlich eh nicht mehr zerlege und somit den Empfänger nicht wieder verwerten möchte. Davor kauf ich lieber ein neuen Empfänger :D
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Supii, vielen Dank! :D
      Jetzt erscheint mir das ganze schaffbar, vor der Erklärung hatte ich nur einen Haufen Platinen mit Kabeln :D

      2 Fragen sind dennoch offen (zumindest hab ich darüber nichts in deiner Anleitung gefunden, und auch Google hat mir nicht viel gebracht):
      -Für was sind die 2 Kabel die da raus hängen?
      -Wie entscheide ich in welche zwei Eingänge ich meine Regler(Motoren) stecke? - Die Beschriftung aufm Empfänger hilft mir da nicht wirklich.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Original von Joy
      -Für was sind die 2 Kabel die da raus hängen?


      Ich schätze mal du meinst die Antenne vom Empfänger, 2,4Ghz hat zwei davon für eine 90Grad Verlegung, naja gut meine neue Futaba hat auch nur noch ein Kabel dafür begrenzte Reichweite von 1.000m aber für unser Hobby reicht das!

      Original von Joy
      -Wie entscheide ich in welche zwei Eingänge ich meine Regler(Motoren) stecke? - Die Beschriftung aufm Empfänger hilft mir da nicht wirklich.


      Das musst du an dem Sender ausprobieren, Beispiel muß bei dir nicht so sein, je nach dem wie der Sender also deine Funke eingestellt ist, linker Knüppel vor - zurück Kanal 1 am Empfänger, linker Knüppel hoch - Runter Kanal 2 am Empfänger usw...

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Die Beschriftung aufm Empfänger hilft mir da nicht wirklich.

      Doch, hilft schon. Man muss nur wissen, welche der Abkürzungen auf den jeweiligen Kreuzknüppel gehen. :D

      Du verwendest ja zunächst die Panzersteuerung. Also brauchst Du den rechten Knüppel (vorwärts/rückwärts) für den rechten Motor. Das ist der Ausgang "ELEV".
      Der linke Kreuzknüppel für vorwärts/rückwärts ist "Thro".

      Du wirst Dich übrigens wundern, dass bei Ausfall der Funke bzw. Abschalten der Funke der linke Motor vom Bot mit Vollgas rückwärts läuft. Das ist normal. Denn der Orange-Empfänger ist eigentlich für Flugzeuge gemacht. Und "Thro" ist das Gas. Wenn der Flieger den Funkkontakt verliert, wird das Gas auf Minimum zurückgedreht. Bei der von Dir angewendeten Panzersteuerung ist das dann leider "Vollgas Rückwärts".

      Bevor ich in meinen eigenen Fahrtregler die Funktion eingebaut hatte, dass bei Funkausfall von einem Kanal (=rechts) alle beide Motoren gleichzeitig stehenbleiben, hatte ich folgende Lösung:
      In der Funke die beiden Potentiometer des linken Kreuzknüppels vertauschen. Damit wirkt der linke Kreuzknüppel mit vorwärts/rückwärst nicht mehr auf den Empfängerausgang "Thro", sondern auf "RVD". Und schon funktioniert der Failsafe wieder so, wie es sein soll.
      Allerdings muss ich zugeben, dass das Umverdrahten in der Spectrum-Funke für eine Elektronik-Anfänger nicht gerade das ideale Einstiegs-Projekt ist.

      Stecker hab ich gerade keine, könnte ich aber noch besorgen obwohl ich den bot vermutlich eh nicht mehr zerlege

      Von einem direkten Anlöten ist abzuraten. Denn dann passt hinterher kein Stecker mehr drüber, weil immer ein kleiner "Belag" an Lötzinn bleibt.
      Denk' nicht so weit, dass der Bot mal zerlegt wird. Es kann immer mal sein, dass mal etwas nicht funktioniert und dann muss man die Signale nachmessen können. Einfach Abstecken können und mal einen (vom Boxen-Nachbarn geliehenen) Empfänger anstecken, vermindert Stress und hilft, den Bot wieder zum Laufen zu kriegen.

      Wenn noch Zeit ist und Du ohnehin noch was bestellen musst, rate ich Dir zu diesen Steckern:
      reichelt.de/MPE-094-1-003/3/in…-003&SEARCH=MPE+094-1-003

      Wenn beim Empfänger das Gehäuse dranbleibt, müssen an diesen Steckern die seitlichen Flanken minimal abgefeilt werden.

      Ohne feilen geht's mit diesen Steckern wesentlich besser:
      buerklin.de => Bestellnummer als Suchbegriff eingeben: 59F9162
      Allerdings verkauft Buerklin nur an Firmen und nicht an Endverbraucher
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Brauch ich bei einem Ant Failsafe? - Nein, oder?
      Also wäre es schlimm wenn er bei Funkverlust rückwärts im Kreis fährt?
      Ist ja nur ein Pusher (auch wenn das vermutlich egal ist, da es ja nach dem Regelwerk geht, denke ich.)

      Ich werd an der Fernbedinung jedoch sowieso noch rumbasteln müssen denke ich, da mein rechter Knüppel Gas ist und solche Raster hat (also nicht automatisch auf 0 Stellung fällt, beim loslassen) und das find ich zum verwenden als Panzersteuerung ziehmlich ungeschickt.

      Ich hab an der Funke bis jetzt noch nichts verändert da ich sie noch nicht testen konnte, und das davor wegen der Garantie noch machen möchte.
      Wie läuft das dann? Ist das nur ein Element das ich ausbauen kann und ne Feder rein?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Wie läuft das dann? Ist das nur ein Element das ich ausbauen kann und ne Feder rein?

      Von der Firma Horizion Hobby gibt es einen Nachrüst-kit zu kaufen. Kostet für die DX5e ungefähr 5 Euro, zzgl. Versand.
      Einfach hin-mailen. Man bekommt dann einen Rechnung mit Rechnungsnummer. Vorkasse leisten. Nach ein paar Tagen kommt das kleine Päckchen. ;)

      Kontakt:

      horizonhobby.de
      info@horizonhobby.de
      bzw.
      order@horizonhobby.de

      Horizion Hobby GmbH
      Christian-Junge-Strasse 1
      25337 Elmshorn

      Dieser Nachrüstsatz heißt "Selbstneutralisierungssatz für DX5 e"
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF
      Von der Firma Horizion Hobby gibt es einen Nachrüst-kit zu kaufen. Kostet für die DX5e ungefähr 5 Euro, zzgl. Versand.

      Also das Kit kostet mit Versand 12,99€.

      Was beinhaltet den das Kit? Auch mit Anleitung usw?
      Lohnt sich das oder bekomm ich das auch ohne hin?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • Sooo, meine Felgen sind fertig.


      Mein Vater hat mir solche Scheiben angefertigt, die eine Art Schraubstift drin haben zum Fest ziehen an der Motorachse, über die Scheibe kommt ein 1,5cm Stück Plastik Rohr, damit es den Motor ein Stück umhüllt um Platz zu sparen.


      Dafür brauch ich jedoch noch einen Belag. So dünn wie möglich (Platzproblem).
      Ich habe evtl an solche Gummiringe von Graupner gedacht:
      google.de/search?q=graupner+gu…gQ_AUoAg&biw=1920&bih=955

      Aber ob die guten Grip haben?
      Denkt ihr die eignen sich oder fällt euch was besseres ein?

      (Das Griptape, dass mir Kai empfohlen hat [M3 gm641 Griptape], finde ich nirgends - nur Rollen für um die 1000$ O_o)
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • So, ich melde mich mal wieder zu Wort.

      Der Bot fährt. Nur ein euch vermutlich allen gut Bekanntes Problem...
      das Gewicht! :/


      Deshalb wollte ich fragen ob ihr mir möglichst leichte Akkus empfehlen könnt (weniger als 16g) ?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Video kommt wenn er ganz fertig ist,
      ich hab ihn aktuell nur in Stücken rumliegen, da ich noch hier und da etwas Gewicht entfernen möchte, und die Motoren sind bis jetzt nur provisorisch mit Kabelbindern befestigt, aber da verrutscht der Motor leider immer wieder (egal wie fest ich anziehe) und dann streifen die Räder das Metal :(
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • kleiner Tipp.
      Heißkleber am Motor unten links und rechts je ein dünner Streifen, der wird am Motor nicht halten, aber vermutlich am Boden (Woraus ist der bei dir?).

      Gibt eine schöne Führung für den Motor, Kraft wird durch die Kabelbinder gehalten.
      Ist eine Leichte und effiziente Lösung. (Zumal das mal eben umgesetzt ist ;) ).
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)