Mein erster Bot | Antweight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von leo-rcc
      Als spinnermotor:

      hobbyking.com/hobbyking/store/…trunner_Motor_1600kv.html


      Aufgrund der Form eignet der sich leider nicht so gut.
      Ich möchte aufjedenfall einen mit der Befestigungsmöglichkeit (die auch der andere hatte), damit ich ihn an der Bodenplatte einfach & stabil befestigen kann. (Vertikal-Spinner)
      Außerdem wiegt er 53g was mir große Probleme beim restlichen Bot machen würde.

      Wäre dieser hier geeignet? - 1500kv | 11,4g | Max. 7 Volt
      hobbyking.com/hobbyking/store/…1500kv_EU_warehouse_.html
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • 35 g; nicht 53 g.

      Befestigungsmöglichkeit sind die Löcher unten am Motor. Ich denke, dass die vier kleinen Löcher mit Gewinden versehen sind. Dadurch kannst du ihn, wie von dir beschrieben, an der Bodenplatte montieren. Du musst dafür nur den Schaft unten kürzen.

      Hast du schon entschieden, welche Art von Akku du nehmen willst? Mit aktiver Waffe werden normale Batterien zu schwer sein und du wirst wohl gezwungen sein einen Lipo mit zwei Zellen zu nutzen. Voll geladen beträgt die Spannung 8,4 V also ist dein Motor ungeeignet.

      Du solltest auch bedenken, dass du für einen Lipo ein extra Ladegerät benötigst. Eventuell kann IBF dir hier eine günstige Variante liefern.
    • Original von IBF
      Üblicherweise zwei LiPo-Zellen, also 7.2V Nennspannung. Ich ibn ein Fan von der Fa. Zippy. Bisjetzt keine negativen Erfahrungen gemacht.
      Je nach Laune und disponiertem Gewicht kannst Du entweder einen schwereren Akku einsetzen
      hobbyking.com/hobbyking/store...mAh_2S_20C.html
      oder bei einem Leichtgewicht bleiben.
      hobbyking.com/hobbyking/store...> patible_.html


      Die hier hat er mit empfohlen und die würde ich vermutlich auch nehmen.
      Wegen einem Ladegerät muss ich mich noch erkundigen.

      Und vllt gibts da ein Unterschied, aber IBF meinte 2s sind 7.2v und das würde ja noch gut gehen mit den max. 7 Volt die der Motor verkraftet?

      ---------------------------------------------------------
      Die Seite macht immer 2 Gewichtsangaben, was mich sowieso dauernd verwirrt. Schau mal weiter unten in der blauen Spalte bei den Abmessungen des Motors, da steht 53g.
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • Wenn du direkt einen Bot mit Waffe baust, würde ich eher den kleineren 120 mAh Akku nehmen.
      Sonst bekommst du nachher Probleme mit dem Gewicht.
      Ich habe 110 mAh drin. Habe ich als einzelne Zellen gekauft und als 2-Zellen-Akku in Reihe geschaltet.

      Da mein Empfänger auf dem Turnier kaputt gegangen ist, ist mein Bot derzeit zerleg und du kannst mal einen Blick rein werfen.
    • Cool, hast du da einen vergleichbaren Motor verbaut wie den den du mir geschickt hast?

      Bei dem kleineren steht im übringen auch 7,4 Volt.
      hobbyking.com/hobbyking/store/…%3Cbr%20/%3Epatible_.html

      Würde das ein Max. 7 Volt Motor das nicht verkrafen?

      Und kann ich ein Ladegerät nicht einfach auch auf HobbyKing bestellen?
      z.b. so eins hobbyking.com/hobbyking/store/…50W_Charger_EU_Plug_.html
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • Ah ups^^
      Bei den vielen Antworten von sovielen Leuten hab ich das verpeilt^^

      Und kannst du auch noch was zum vorherigen Post sagen?
      (Hab noch was rein editiert)
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Du musst unterscheidenzwischen Nennspannung und tatsächlicher Spannung. Je nachdem, wie voll der Akku geladen ist, variiert die Spannung.

      Ein 2S-Lipo (=zwei Zellen) hat eine Nennspannung von 7,4 Volt. Voll geladen liegt die tatsächliche Spannung jedoch bei 8,4 Volt. Beim Entladen geht die Spannung runter. Im Gegensatz zu anderen Akkus oder Batterien darfst du einen Lipo jedoch nicht zu tief entladen. Dann geht er kaputt. Ich glaube 3 V pro Zelle ist die (sehr) kritische Grenze. Also einen 2S-Akku niemals tiefer als 6 V entladen. Nach einem Kampf bin ich meistens zwischen 7 V und 7,5 V und lade dann für den nächsten Kampf auch wieder komplett auf.

      Wenn du den Akku längere Zeit lang nicht verwendest, sollte er allerdings nicht komplett geladen sein. Zum Lagern ist ca 70 % geladen ideal. Bei den ganz kleinen Akkus von Antweights macht sich das nicht so sehr bemerkbar, aber bei großen (und vor allem teureren) Akkus ist es sehr ärgerlich, wenn durch falsche Lagerung auf Dauer Kapazität verloren geht.
    • Ok, also dann nehme ich diesen Akku:
      hobbyking.com/hobbyking/store/…%3Cbr%20/%3Epatible_.html

      und den Motor:
      hobbyking.com/hobbyking/store/…trunner_Motor_1600kv.html ?

      ----

      Und kann ich ein Ladegerät nicht einfach auch auf HobbyKing bestellen?
      z.b. so eins hobbyking.com/hobbyking/store/…50W_Charger_EU_Plug_.html
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • Akku geht, hab die Turnigy selber lange benutzt, aber die haben bei mir immer nach spätestens nem Jahr dick aufgebläht, immer nur mit 100ma geladen usw. Naja vielleicht liegts auch an mir ^^

      Der Motor wird auf jeden Fall genug Power haben und die kv Zahl ist auch sehr gut, muss nur gucken das der Regler am Ende genug leistung hat(20A Peak) und der Akku wird für diesen Motor zu klein sein.
      Du musst beim Akku auf die C angabe achten, das ist der Dauerstrom den
      der abgeben kann. 0,120Ah * 25C = 3A ;) Für den maximalen kurzzeitigen Entladestrom (5sec) kann man eigentlich das doppelte des Dauerstroms nehmen, also 6A. Ich würde das risiko nicht eingehen mir damit den Akku zu zerschießen, nimm lieber einen mit ~300mha, das ist dann für den Akku inordnung.

      Lader sieht gut aus, mich würde aber das fehlen einer Ladestromeinstellung stören. Aber für den Anfang reicht das.
    • So, fast alles bestellt.
      Hoffentlich dauert das nicht so ewig aus dem Ausland :/
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Joy ()

    • Wie sieht das mit den Quarzen aus?
      -Sind beim Sender schon ein paar dabei zum testen?
      Und gibt es noch eine aktuelle Liste, wer von euch welche Quarze besitzt, das ich weiss was ich am besten kaufe.
      -Und von wo bekomm ich die am besten/bzw gibt es etwas wichtiges zu beachten?
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Also ich hab mir heute die spektrum dx5e bestellt.
      Die ist ja 2.4 ghz, also brauch ich keine Quarze?

      (Doofe Frage, ich weiss, aber woher weiss dann meine Fernbedinung was mein Empfänger ist?!) D:
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • Ist im Grunde wie nee Telefonnummer, dem Empfänger wird eine zugewiesen beim binden, somit ist nur noch die Kommunikation mit deinen Sender möglich alles weitere steht hier...

      Auf dem 2,4GHz gibt es nun mehrere tausend dieser Kanäle, sie sind gar nicht mehr nummeriert. Die moderne 2,4GHz Technologie braucht keinen Quarze mehr und sucht sich automatisch einen freien Kanal und nutzt diesen. Wir haben also keine feste Zuordnung eines Kanals mehr in unserer Fernsteuerung und damit auch keine Gefahr mehr, dass eine Kanaldoppelbelegung für Störungen sorgt!

      Doch Vorsicht, es gibt riesengroße Unterschiede in der Nutzung des 2,4 GHz Bandes! Manche einfachen 2,4 GHz Fernsteuerungen nehmen sich nur einen oder zwei dieser Tausenden von Kanälen und bleiben stur auf diesen beharren. Erst beim Aus- und Wiedereinschalten werden wieder neue Kanäle gesucht. Das kann zu den unerwünschten Störungen führen, wenn durch widrige Umstände diese blockierten Kanäle gestört werden.


      FASST-System von Futaba

      Das FASST-System von Futaba dagegen nutzt alle Kanäle im gesamten 2,4 GHz Band. Es springt innerhalb von tausendstel Sekunden von einem zum anderen Kanal und ist somit viel weniger anfällig gegenüber Störungen. Ein Riesenvorteil ist das!

      Denn einen Nachteil haben diese hohen Frequenzen der 2,4 GHz Technologie. Solche hochfrequenten Funkwellen breiten sich ähnlich wie Licht aus und es gibt Funkschatten, die im 35 MHz Band so gut wie unbekannt sind. Denn 35 MHz-Wellen verhalten sich im Vergleich eher wie Schallwellen, sie durchdringen auch kleine Hindernisse. Nun kann es sein, dass durch eine unglückliche Stellung Modell zu Sender just dieser gerade benutzte Kanal in einem Funkschatten liegt und nicht richtig arbeitet. Das wäre dann fatal bei einem System, das nur ein oder zwei Kanäle nutzt. Mit FASST dagegen merkt man das gar nicht, weil blitzschnell der fehlerhafte Kanal innerhalb einer Millisekunde gewechselt wird. Und auf dem neuen Kanal klappt wieder alles famos. Kleinste Unterschiede in den Frequenzen sorgen hier oft für große Unterschiede im Empfangsverhalten.

      Wegen dieser Abschirmungseffekte sind auch die hochwertigen Empfänger der 2,4GHz Technologie mit zwei Empfangsteilen ausgerüstet, quasi zwei Empfänger in einem Gehäuse. Einer von beiden wird immer ein gutes Signal empfangen und eine kleine Elektronik schaltet immer in Millisekunden auf das Empfangsteil mit dem jeweils besseren Signal um. Deren Antennen sollen wir dann auch fein im 90° Winkel zueinander im Modell verlegen, um allzeit guten Empfang zu haben und gegen alle Unwägbarkeiten gefeit zu sein.


      Sender und Empfänger bekannt machen

      Eine Eigenart haben alle diese Systeme der 2,4 GHz Technologie: sie müssen “gebunden” werde, wir sagen “binding” dazu. Sender und Empfänger werden einander bekannt gemacht und verheiratet. Dieser Empfänger hört nur noch auf seinen Sender. Jedenfalls solange er nicht neu “gebindet” wird. Doch keine Bange, das ist in Sekundenschnelle erledigt und muss nur einmal für jeden Empfänger gemacht werden.

      Noch ein kleiner aber nicht zu unterschätzender Vorteil ist die kurze Antenne der 2,4 GHz Technologie. Das ist nur ein kleiner Stummel, wohingegen bei 35 MHz eine meterlange Teleskopantenne üblich ist (die auch erhältlichen Wendelkurzantennen sollen nicht so gut sein). Und diese Dinger sind wirklich sperrig und brechen schnell ab! Ihr glaubt ja gar nicht, wie viele Antennen ich in meinem 35 MHz Leben verschlissen habe, weil ich Tollpatsch sie versehentlich abgebrochen habe.


      Quelle: rc-modellbau.de/24-ghz-fernsteuerung.html

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Super, vielen Dank.
      Wieder was dazu gelernt :D

      Und noch kurz was. Ich hab mir dieses Ladegerät rausgesucht. Eignet sich das zum laden von diesen Akkus?

      Ladegerät: ebay.de/itm/iMAX-B6-AC-3S-RC-L…in_77&hash=item43bcac5fc0
      Akkus: ebay.de/itm/2x-Turnigy-nano-te…C-Lipo-Pack-/161025304688

      (Hatte davor welche bei HobbyKing aber die wollen 20€ Versandkosten bei 15€ Wahrenwert)
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |
    • So, alle Teile bis auf die Motoren sind angekommen.
      Außerdem habe ich mir Aluminium 1mm und M2 schrauben + muttern besorgt.

      Jetzt hab ich auch schon das erste Problem :D
      Ich hab mir bereits Skizzen gemacht wie mein Bot aussehen soll.
      Nun weiss ich leider nicht wie ich die markierten Dreiecke berechnen soll?
      Ich möchte den Oberkörper nach Möglichkeit aus einem Stück biegen und sägen. Der Unterkörper wird extra gefertigt und besteht nur aus Bodenplatte und einer Befestigungsmöglichkeit für den Deckel.


      Falls mir bei dem Berechnungsproblem jemand ein Tipp geben kann wäre ich sehr dankbar - wahrscheinlich ist es total einfach, aber ich finde nirgends die passende Formel :(
      _____________________________________________________________________
      | » Mit freundlichen Grüßen, der Bot-Begeisterte ohne jegliches Wissen! - Fabi « |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Joy ()