Ankündigung Spinnerbegrenzung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spinnerbegrenzung

      Jetzt einmal öffentlich für alle.

      Wie einige schon mitbekommen haben, müssen die Spinner begrenzt werden.
      Die Technik macht immer weitere Fortschritte in richtung Leichtbau und Effektivität (Brushless etc.), wir aber leider nicht mit der Arena.
      Somit sind wir an einem Punkt, an dem Spinner einfach zu stark ohne Begrenzung sind.

      D.h.: Es müssen Regeln her, um Spinner zu limitieren, solange unsere Arena nicht stärker wird (und das dauert noch).


      Dieses Turnier:
      Da wir eine Regeländerung nicht mehr vor diesem Turnier hinbekommen, aber handeln müssen, folgendes zu beachten für Spinner dieses Turnier.

      Es MUSS gewährleistet werden, das zu keiner Zeit eine Person gefährdet wird, daher darf KEIN Spinner die Möglichkeit haben, durch die Arena zu kommen.
      (Bsp.: Ein Flipper schmeißt einen Spinner hoch, mit der Scheibe voran in Richtung Scheibe.
      Schlägt er nun "perfekt" ein und lädt seine Energie ab, so sollte die Scheibe halten, zumindest die gesamte Energie abfangen).

      Also werden zu starke Spinner Vorort beim Testcheck geprüft, diese sollten gedrosselt werden und dann in ein Teststück Makrolon 6mm fahren, scheint das ganze die Belastung zu halten, so wird der Bot zugelassen.
      Sollte das Stück kaputt gehen oder so wirken, als ob es einen perfekten Treffer nicht aushält, MUSS weiter gedrosselt werden.

      WICHTIG: sollte der Bot nicht weit genug gedrosselt werden können, so können wir diesen beim Event nicht zulassen!!
      Es muss die Sicherheit gewährleistet sein, das hat höchste Priorität.



      Nächstes Turnier:

      Nach dem MMM wollen wir die Regeln anpassen, um die Spinner zu begrenzen.

      Grundgedanke: Nach dem die Planken ausgetauscht werden, wird die Scheibe die schwächste Stelle sein.
      Diese hat eine Energie, die nötig ist, um die Scheibe zu durchschlagen.
      Das Prinzip ist ganz einfach, Die max. Energie des Spinners muss kleiner sein als die Durchbruchenergie der Scheibe.
      Dieses wird durch Geometrie, Gewicht und RPM geregelt.
      Genauere Regeln werden noch gemeinsam ausgetüftelt.

      (Die Idee ist, 2 Varianten zu machen.
      1: Es gibt ein max. Abmaß der Scheibe, egal wie der Spinner gebaut wird, er muss kleiner als ein max. Durchmesser und einer max. Dicke sein bei max RPM.
      [Wer nicht Rechnen mag, der kann so einen Spinner einfach umsetzen]
      2: Wer gerne eine eigene Geometrie wählt, diese aber größer als die max. Maße machen will, soll nicht zu sehr eingeschränkt werden.
      So darf die Scheibe selber "ohne" Regeln gebaut werden,
      ABER man muss nachweisen können, dass die max Energie
      einer bestimmten, max. erlaubten Energie entspricht!)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • "(Bsp.: Ein Flipper schmeißt einen Spinner hoch, mit der Scheibe voran in Richtung Scheibe.
      Schlägt er nun "perfekt" ein und lädt seine Energie ab, so sollte die Scheibe halten, zumindest die gesamte Energie abfangen)."


      Dann hatt der drosslung kein zweck. Wenn der disk in das polcarb geht werded mehr energie mitgenommen von flipper dann wenn wir darein fahren.

      Wenn der arena unsere robotte nicht halten kann werden wir die nicht in kampf einsetzen. Dan wollen wir nur fragen das wir zu mindest probefahren konnen fur FRA FW event.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC
    • Probefahren geht eh immer.
      Da ist ja auch kein Gegner der einen evt. unschön schmeißt.
      Wichtig ist halt das die Teilnehmenden Spinner beim Turnier keine Gefahr darstellen.
      Ob ihr gedrosselt teilnehmt ist natürlich euch dann überlassen.
      Wir können halt nicht in kauf nehmen, das jemand verletzt wird, das will wohl keiner von uns. ;)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)