Quadcopter Fightclub

    • Jo, hab ich schon! :)

      Finde ich auch blöd. Jeder Trottel kauft sich einen DJI und fliegt sonst wo drüber oder rein...
      Auch bei uns im Dorf. Mein Bruder und ich fliegen FPV oder Akrobatik, somit max 10m Höhe und immer in Sichtweite und dazu nur auf dem Feld. (Modellflug-Versicherung natürlich vorhanden!)

      Ein paar Kiddis aber fliegen mit so einem DJI-Nachbau in min 100m Höhe über ganz Nortup. Ausserhalb der Sichtweite oder stehen in der Luft über dem Zentrum des Dorfes...

      Sowas unverantwortliches...
    • Replikator schrieb:




      Ein paar Kiddis aber fliegen mit so einem DJI-Nachbau in min 100m Höhe über ganz Nortup. Ausserhalb der Sichtweite oder stehen in der Luft über dem Zentrum des Dorfes...

      Sowas unverantwortliches...
      Genau das ist das Problem. So wie ich die Ausführungen von Pro-Modellbau gelesen habe, sind die aktuellen gesetzlichen Vorgaben derzeit vollkommen ausreichend. Solche Aktionen wie bei euch in Nortrup wären also schon juristisch aufgreifbar.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hab' heute mittag auf der Homepage von der Tagesschau.de eine schönes Foto gesehen.
      Geht darum, dass in Frankreich jetzt Adler dazu abgerichtet werden, Drohnen vom Himmel zu holen.

      => Wenn nicht die Tiere durch die rotierenden Luftschrauben gefährdet wären, hätte ich fast humorvoll gesagt "Robotfights".


      Quelle: tagesschau.de vom 20.02.2017
      Bilder
      • Adler_Drohne.jpg

        105,42 kB, 1.416×909, 10 mal angesehen
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ist ist schon länger bekannt, das die das planen. Aber ich halte da nicht viel von... Gib mal bei Google Bilder "Propeller verletzung" o.ä. ein... Wenn man bedenkt, das der Vogel so in den Kopter reingrätscht... Ich habe selber schonmal einen Carbon-Propeller abgekriegt... Nicht so witzig, der arme Vogel... ||

      Meinen Acro-Kopter mit 6" Carbonpropeller begegne ich nur mit höchstem Respekt! Wenn die mit (2300KV*12V=) ~28000U/Min drehen hast du drehende Messer! 8o

      Dann lieber Störsender/EMP oder am besten Netze. Das dürfte effektiver sein! :D
    • Replikator schrieb:

      Ist ist schon länger bekannt, das die das planen. Aber ich halte da nicht viel von... Gib mal bei Google Bilder "Propeller verletzung" o.ä. ein... Wenn man bedenkt, das der Vogel so in den Kopter reingrätscht... Ich habe selber schonmal einen Carbon-Propeller abgekriegt... Nicht so witzig, der arme Vogel... ||

      Meinen Acro-Kopter mit 6" Carbonpropeller begegne ich nur mit höchstem Respekt! Wenn die mit (2300KV*12V=) ~28000U/Min drehen hast du drehende Messer! 8o

      Dann lieber Störsender/EMP oder am besten Netze. Das dürfte effektiver sein! :D
      Man müsste die Vögel also drauf trainieren, ein Netz über den Copter zu stülpen. (Ich denke da jetzt an die Filmaufnahmen von der Nachstellung der historischen Gladiator-Kämpfe. Die hatten auch ein Netz...)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Machen die Belgier glaube ich das nicht auch schon?
      Oder waren die das mit den Geiern zur Leichensuche?

      Ich glaube irgendwo in den BeNeLux-Staaten gibts beides, bringe die nur immer durcheinander.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Hab' in den Nachrichten gelesen, dass ab Oktober (2017) ein Drohnenführerschein vorhanden sein muss, wenn die Maschinen "schwerer" sind:

      =================================================================================


      "Drohnenführerschein" ab Oktober

      Die Gesetzeslage für Drohnenpiloten ist einigermaßen komplex: Nach der im April in Kraft getretenen neuen Drohnenverordnung des Bundesverkehrsministeriums gilt, dass jeder, dessen Drohne schwerer als 250 Gramm ist, an ihr eine Plakette mit dem Namen des Besitzers anbringen muss. Ist die Drohne schwerer als zwei Kilogramm, braucht der Pilot ab 1. Oktober zudem einen Kenntnisnachweis - einen "Drohnenführerschein". Den stellen Institutionen aus, die das Luftfahrt-Bundesamt dazu akkreditiert hat.
      Höher als 100 Meter dürfen Drohnen generell nur mit Sondererlaubnis fliegen. Verboten ist das Fliegen außerdem über Menschenansammlungen, Naturschutzgebieten, Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften, Industrieanlagen, Autobahnen, Justizvollzugsanstalten, militärischen Objekten, Behörden - und generell bebauten Gebieten. An Flughäfen müssen die Drohnenpiloten einen Abstand von 1,5 Kilometern zum Zaun einhalten.

      ==================================================================================
      Quelle: Internetseite der Tagesschau vom 20.09.2017 ; tagesschau.de/inland/drohnen-flughaefen-101.html ; Titel "Zahl der Drohnen-Vorfälle steigt drastisch". Autor: nicht erkennbar.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Also mir ist ja bewusst, dass dieses ein recht ernstes Thema ist und nicht zuletzt viel, in der Vergangenheit angestellter Unfug, gerade hierzu geführt hat. Aber wenn ich hier nun einfach mal lese:

      IBF schrieb:

      Höher als 100 Meter dürfen Drohnen generell nur mit Sondererlaubnis fliegen. ...
      ... An Flughäfen müssen die Drohnenpiloten einen Abstand von 1,5 Kilometern zum Zaun einhalten.
      Wenn ich nun zu hoch fliege, kommt dann die Polizei mit dem Maßband und misst nach? Und was ist wenn ich auf einem Berg stehe? Wird dann die Höhe der Drohne in Bezug zu mir, oder zu dem Überfliegendem Boden zu Grunde gelegt? (Oh, ich bin ich über einer Steilküste und bin nun zu hoch...)

      Und schön das Ich dann 1,5 Kilometer vom Flughafen weg stehen muss, aber meine Drohne dessen Luftraum scheinbar immernoch nutzen darf (solange ich genug Funk-Reichweite habe).

      Kann nun natürlich sein das diese "Schnitzer" nun aufgrund der freien Wiedergabe gekommen sind. Aber ich beömmel mich nun ein bisschen zu sehr darüber. (Auch ohne Drohne)

      Genauso hier:

      IBF schrieb:

      Drohne schwerer als 250 Gramm ist, an ihr eine Plakette mit dem Namen des Besitzers anbringen muss.
      Wenn ich 100 Meter hoch in der Luft bin: Wer kann eine Plakette lesen, zu der es nicht mal eine Angabe gibt WO diese angebracht werden muss, noch WIE GROß die Plakette, sowie der darauf angebrachte Text sein muss.


      Wie gesagt mir ist bewusst, dass es sich hier um ein ernstes Thema geht. Aber hiermit ist eigentlich niemandem geholfen.
    • Atharod schrieb:

      Und schön das Ich dann 1,5 Kilometer vom Flughafen weg stehen muss, aber meine Drohne dessen Luftraum scheinbar immernoch nutzen darf (solange ich genug Funk-Reichweite habe).
      Der Luftraum durfte auch schon vor den neuen Regelungen nicht genutzt werden. Das Problem waren nicht die Regeln, sondern dass sich manche Idioten nicht daran gehalten haben.

      Atharod schrieb:

      Wenn ich 100 Meter hoch in der Luft bin: Wer kann eine Plakette lesen, zu der es nicht mal eine Angabe gibt WO diese angebracht werden muss, noch WIE GROß die Plakette, sowie der darauf angebrachte Text sein muss.
      Da geht es eher um Versicherungsfragen bei (unfreiwilligem) Bodenkontakt.

      IBF schrieb:

      Höher als 100 Meter dürfen Drohnen generell nur mit Sondererlaubnis fliegen.
      Die hat jeder Modellflugplatz mit Aufstiegsgenehmigung.

      Den Kenntnisnachweis kann man hier erwerben:
      kenntnisnachweis-modellflug.de/Home

      Bin aber auch nicht ganz auf dem aktuellen Stand, weil ich (fast) mit dem Fliegen aufgehört habe. Die 100m stören mich als 3D-Pilot eher weniger, die 2kg auch nicht (hab nur 2-3 Modelle darüber), aber das feuerfeste Namensschild nervt mich. Nur unnötiges Gewicht und am Speedmodell oder Racecopter ist so wenig platz. :(
      In der Speeflugszene hat sich schon eine neue Dobrindt-Klasse gebildet :P . Früher oder später muss ich da auch was bauen, genau die Größe gefällt mir.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan