D(E)UT(S)CH'e Meisterschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D(E)UT(S)CH'e Meisterschaft

      Hi Leute,


      Marien hat mich vor einiger Zeit wegen der Möglichkeit angesprochen, eine Deutsch-Niederländische Meisterschaft, also die D(E)UT(S)CH'e Meisterschaft, die quasi parallel zu den einzelnen GRA bzw. DRG - Events stattfindet, zu veranstalten.

      Also das auf den Events Punkte gesammelt werden und diese am Ende der "Saison" zusammen gezählt werden.
      Der Gewinner kriegt dann halt einen etwas höheren Preis. :)

      Meine Meinung: Ganz klar, eine schöne Idee!
      Eine positive Nebensache: So gibt es einen zusätzlichen Anreiz, auf ein Event des anderen Vereins mitzuwirken.
      Darüber hinaus sehe ich einfach den Vorteil darin, noch näher mit unseren Freunden aus NL zusammen zu arbeiten, da die DRG sowie die GRA halt noch recht klein sind und wir uns so einfach gegenseitig unterstützen sollten! :)


      Aber was rede ich, der Tread ist dafür da, das jeder bei dem Thema mitdiskutieren kann. :)

      Ich habe hier mal das bisher besprochene zusammengefasst:


      Also diskutiert! :D

      Gerade unterwegs hatte ich eine Idee:
      Vieleicht können wir dieses Jahr die beide MMM's und unsere events zusammen nehmen für ein Art Meisterschaft:
      2014 D(e)ut(s)ch Championship Feather (und/oder Raptor).

      Was denks du? Sollten wir die Idee ein bisschen weiter entwicklen? Gruss, Marien


      Mit dem Zusammenlegen meinst du quasi wie beim Fußball oder Formel 1 das wir mehrere Events machen und am Ende dann die Punkte der einzelnen Events zusammen gezählt werden?

      Gruß Andreas


      Ja genau.
      Die normale (Samstag) Turniere gilten für den gesammt Meisterschaft. Das heisst das wir dieses Jahr 4 Turniere haben mit jeder ein Gewinner, und ein Endgewinner. Wir machen schon den gleichen Punktezáhlung (denke ich). Wir brauchen nur ein gesammte Administration davon zu machen und zu bestimmen entweder alle kämpfe oder Turnieren mitzählen oder nur die 75% (?) beste Resultaten.

      Am Ende eine grossen Preis (Hobby King Trofee und Cheque?).


      Also ich finde die Idee auf jeden Fall gut! Da ist der Anreiz auch höher, das Leute aus NL zu unseren Events, und andersrum, gehen!

      So ein Hobby-King Gutschein als Preis ist auch super! Ich würde das erstmal bei uns im internen Bereich posten und die anderen dazu befragen. Ganz alleine möchte ich das nicht entscheiden (denke aber das die das auch nicht schlecht finden werden! Augenzwinkern ).

      Die Frage ist nur, wer das wie managen soll... Wir sollten uns auf jeden Fall beim nächsten MMM mal zusammen setzten (beim Abendessen oder irgendwann am Tag) und das mal bereden.

      Gruß Andreas



      Beim DRG und GRA Events macht jeder Roboter 3 Kämpfe wobei 0 bis 3 Punkte zu gewinne sind. Die Zählen auch für ein gesamt Meisterschaft. Wir machen manchmal auch Entscheidungskämpfe (für den Event) aber ohne zu gewinnen Punkte, die zählen nicht.

      Vier Events und 3 Kämpfe pro Event = 12 Kämpfe. Wenn wir für ein Meisterschaft 12-4= 8 Kämpfe zählen lassen, haben die Teilnehmer die Möglichkeit nur 1 Ausländische Event mit zu machen und dann noch 1 Kampfresultat extra streichen können.

      Was die Kampfleitung braucht sind die Ergebnisse von alle individuelle Kämpfe. Die können auch nach ein Event eingetragen worden in eine Tabelle. Nach dem letzten Event gibt es dann einfach einem gesamten Ergebnis für die Meisterschaft. So habe ich das im vorherigen Jahre beim DRG gemacht, und dafür habe ich auch ein Excel-file. Wenn ich das mache, zusammen mit den GRA Eventleiter, geht das prima.

      Ich möchte das gerne nur für Feathers und Raptors machen.

      Über ein zu gewinnen Preis müssen wir noch nachdenken. Ich habe an den HobbyKing cheques gedacht aber die muss man kaufen ($100) und das ist mich zu ungeschickt.
      Wir können natürlich ein Becher oder Trofee kaufen, oder machen lassen (Mischa, John (Robot Wars) oder andere), oder wir können (zum Beispiel Mapeco) fragen für einige Preise.

      Ich bin immer gegen große Geldpreise gewesen weil es gegen unsere offene Haltung wirkt. Es ist gut um dieses in ein offenes Thread zu besprechen. Grüsse, Marien



      Das hört sich schonmal echt gut an! Das mit den 12-4 Kämpfen ist eine nette Idee! So hat dann wirklich jeder die Chance, zu gewinnen!

      Ich bin auch gegen große Geldbeträge! Eher einen Pokal oder einen nicht zu großen Gutschein für einen Werkzeug, oder Modellbau-Laden.

      Sonst artet der "Wettbewerb" vieleicht zu stark aus. Der Fun soll nach wie vor im Vordergrund stehen!

      Ich werde das bisher (relevante) geschiebene morgen in einen separaten Tread packen, wenn das Ok ist. smile
    • Hier mein Feedback:

      Die Idee an sich finde ich auch klasse!
      In der Umsetzung sollten wir uns noch einig werden,
      dazu sollte alles einmal durchdacht werden.

      Das mit den 12-4 Kämpfe, finde ich, hört sich erst gut an,
      beinhaltet aber starke Nachteile, ich muss somit in 8 Kämpfen 1ster werden, der rest ist egal.
      Heißt: egal wie ich auf einem Turnier abschneide, ich lass einfach meine "schlechten" Ergebnisse streichen, so könnte es nacher 6 oder mehr Finalisten geben, dennoch ist
      der Gedanke dahinter sehr gut, fällt ein Turnier im jeweiligem Ausland aus, war es das nicht gleich.


      -Hier mein Vorschlag:
      Die jeweiligen ersten 3 einer Veranstalltung bekommen Punkte.
      (Erster bekommt 3 Punkte, Zweiter 2 und der Dritte natürlich dann 1nen.)
      Hier könnte natürlich die Regel gemacht werden:
      Es werden 2 Deutsche und 2 Niederländische Veranstaltungen für die Punkte gewertet, ein Ergebniss
      kann nun gestrichen werden.
      Das gute ist: Hat jemand 3 Events (mehr als 50%) gewonnen, ist es egal wer was streichen lässt, er ist klar der Sieger. (Was meiner Meinung nach her das fairste ist).


      -"Wertungstage":
      Ich denke, es sollte deutlich vor dem Event feststehen, welcher der Tag ist, an dem die Punkte verteilt werden.
      Der Gedanke kam mir, beim Beitrag von dem Event auf der Convention, mit 3 Tagen ist diese ja besonders lang.
      Oder sollten wir irgendwann in Dortmund auf der großen Messe sein, die dauert auch 3 oder 4 Tage,
      sollte es dennoch nur einen Gewerteten Tag geben.
      So kann man auch wenn nur wenig Zeit vorhanden ist,
      dennoch Teilnehmen.
      Außerdem sind ja nach dem ersten Tag nicht mehr alle Maschinen fahrbar.
      Gehört halt zu unserem Hobby, daher denke ich ist ein Wertungstag das geschickteste.


      -Preis:
      Ich denke es sollte weder Geld noch Gutscheine als Preis geben, das könnte immer zu Streitigkeiten führen,
      außerdem machen wir das ja nicht um Irgend was zu gewinnen, sondern für den Spaß.
      Dennoch sollte der Gewinn natürlich belohnt werden.
      Da finde ich eine schöne Trophäe als andenken doch deutlich besser.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Danke für's kümmern und die Darlegung von euren Absprachen bzw. Ideen.

      Zuerst wegen "Preis" oder "Preisgeld".
      Ehrlich gesagt bin ich gegen etwas "Materielles" das nichts mit Roboter zu tun hat. Wir alle stecken sehr viel Zeit und Geld in das Hobby. Allein schon durch die Anfahrt sind die Treibstoffkosten ein Vielfaches von einem Burger-King-Essen.
      Einen speziellen "Pott" oder etwas Persönliches (z.B . aus Schrottteilen eine Art Pokal zusammengenagelt) finde ich weitaus angemessener und interessanter. Bleibt halt immer nur die Frage, "wer baut so etwas".

      Was mir bei euren o.g. Vorschlägen nicht gefällt, ist die Einschränkung der Kampfrunden pro Turnier. Bei einem Turniervorgang von vorne herein schon auf 3 Kämpfe festlegen, das lohnt dann fast den Aufwand für ein Turnier nicht mehr.

      So wie vorgeschlagen, sollte das Turnier aber einen Punktemodus haben, der kompatibel zu der "großen Jahreswertung" ist.

      Heißt:
      - Jede Kampfrunde hat maximal drei Bots.
      - Es gibt maximal 3 Punkte.
      - Fällt beim Start einer Runde ein Bot aus und sind nur zwei Bots in der Arena, so werden hier dann 3 und 2 Punkte vergeben. (???)

      Jetzt mal ein Vorschlag:
      Wenn bei einem Turnier vier Runden gemacht wurden, dann werden für jeden Bot aber nur drei Runden gewertet. Die schlechteste Runde bzw. die schlechteste Punktezahl wird gestrichen. Wäre das ein Kompromiss? Dann gibt es für die "große Jahreswertung" tatsächlich nur drei Punkterunden pro Turnier. Und trotzdem kann man bei einem Turnier mehrere Runden durchführen.

      Dann die zweite Filterung, so wie das o.g. schon beschrieben wurde: Von allen durchgeführten Turnieren (im o.g. Beispiel sind das vier) wird die Runde mit der schlechtesten Punktezahl gestrichen. In der Regel wird das die Runde sein, wo man beim Turnier nicht mit dabei war. (= 0 Punkte).

      Was ein Nachteil ist und dabei die Gefahr besteht:
      - Wenn während des Jahres ein neuer Roboter gebaut und in Betrieb geht. Da fehlen dann die Punkte von den vorherigen Kämpfen
      - Wenn ein Bot bei den ersten Turnieren defekt wird (=Totalschaden) und dann ein anderer Bot unter dem gleichen Namen angemeldet werden würde.

      (Ich persönlich bin ja nicht unbedingt auf "Punkte" und "Gewinnen-Wollen" aus. Ein guter Kampf mit wenig Punkten ist mir lieber als Punkte mit schlechtem Kampf. Trotzdem unterstütze ich euch natürlich bei eurer Planung, so gut ich das kann.)

      Ach ja...: Der Titel mit den Ausklammerungen (Deutsch / Dutch) finde ich genial !
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Einen speziellen "Pott" oder etwas Persönliches (z.B . aus Schrottteilen eine Art Pokal zusammengenagelt) finde ich weitaus angemessener und interessanter. Bleibt halt immer nur die Frage, "wer baut so etwas".


      So lang ihr bei den letzten Turnieren mit meinen Pokalen zufrieden wart, könnte ich das übernehmen.
      Bisher waren die ja ganz gelungen,
      wenn dan beide Vereine etwas dazu zahlen, ist auch mehr Spielraum für "Besonderheiten" oder Details.
      Bevor dann drauf los gebastelt wird, kann man ja auch Designvorschläge machen und im Forum besprechen / drüber Abstimmen.


      ...die Einschränkung der Kampfrunden pro Turnier.
      ...einen Punktemodus haben, der kompatibel zu der "großen Jahreswertung" ist.

      Wieso sollte die Jahreswertung denn über Punkte entstehen die beim Turnier gesammelt wurden?
      Je nach Botanzahl / Runden / Teilnehmer etc. wird das unnötig kompliziert.
      Man kann doch (wie oben vorgeschlagen) Punkte an die ersten 3 vergeben.
      So spart man sich den ganzen aufwand und das durcheinander.
      Auserdem ist so das "Streichen" eines Turnieres deutlich fairer, es werden halt die "besten" 3 Turniere gewertet, und nicht die besten Kämpfe aus jedem Turnier bunt gemicht.

      - Wenn während des Jahres ein neuer Roboter gebaut und in Betrieb geht. Da fehlen dann die Punkte von den vorherigen Kämpfen

      Das ist natürlich schade, aber ich kann ja nicht zum letzten Turnier ein Bot bauen, und erwarten das ich in der Gesamtwertung oben bin.
      Da muss einem halt klar sein, der nimmt erst nächstes mal Teil. (es sei denn er gewinnt dann noch 2 Turniere, dann gäbs noch ein stechen, aber das wäre dann wirklich können und verdient :D ).

      - Wenn ein Bot bei den ersten Turnieren defekt wird (=Totalschaden) und dann ein anderer Bot unter dem gleichen Namen angemeldet werden würde.

      Würd ich ganz einfach sagen, ist nicht!
      Wir kennen ja die Bots und auch wenn ich den umbennene ist es nicht der vorherige Bot.
      Das wird dann getrennt gewertet, bisher war ja immer Zeit genug zwischen 2 Turnieren, so das theoretisch der Bot wieder neu aufgebaut werden kann.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Die Idee ist echt gut! Einfach die Punkte an die drei besten Teilnehmer/Bots des einzelnen Turniers vergeben. Im Endeffekt kommt das selbe dabei raus, nur das man nicht nach jeder Runde die Punkte nochmal Notieren muss.

      Ein weiterer Vorteil:
      Man ist bei den Events Runden-Unabhängig! Da ja nur das Endergebnis zählt!

      Dann werden die drei besten Turniere gezählt und alle sind zufrieden! ;)

      Neue Bots fangen natürlich ganz unten an! Ich denke da ist niemand böse drum, das man mit einem Bot, mit dem man erst im Herbst zum ersten Mal antritt, erst im nachfolgendem Jahr eine reelle Chance hat! ;)

      Auch mit einer defekten Maschine ist dann erstmal Schluss für die Saison. Zum einen ist das glaube ich noch nie passiert, das ein Bot nach einem Event unwiederruflich geschrottet wurde, und zum anderen ist ein Sportler o.ä. auch erstmal für die Saison raus, wenn er sich verletzt hat und bis zum nächsten Turnier nicht wieder fit ist! ;)


      Als Preise finde ich, wie schon weiter oben erwähnt, einen Pokal oder einen niedrig-Dotierten Preis auf alle Fälle besser, als einen dicken Preis.
      Wie gesagt, der Spass soll weiterhin an vorderster Stelle stehen und wenn es um viel geht, besteht einfach die Gefahr das Leute nur diesen Preis wollen und dafür über (Bot-)Leichen gehen, wenn ihr versteht...

      Ich persöhnlich habe auch mehr von einem schönen Pokal, den ich mir jeden Tag anschauen kann und damit vor anderen Prahlen kann *hust* :D :D
    • Erstmal: Super Idee, auch wenn ich persönlich vermutlich nicht an mehr Turnieren teilnehmen kann, als ich es bereitis tue. Mehr Verzahnung mit unseren niederländischen Freunden ist immer gut.

      In der Husky-Szene läuft das, wenn ich mich recht erinnere so ab, dass Turnierteilnahmen Punkte für eine WM bringen - nicht nur den ersten drei. Ich wäre dafür, das großzügig zu bemessen, sonst habt Ihr am Ende drei-vier Turniersieger mit gleichen Punkten und keine Möglichkeit für einen Entscheidungskampf. Denkt mal an die Formel-1: Der erste kriegt da 25 Punkte, der zweite 18, der dritte 15, der vierte 12, der fünfte 10, der 6. 8, der 7. noch 6, acht bis zehn kriegen noch 4, 2 und 1 Punkt. Warum nur drei Plätzen Punkte geben?

      Vor der Saison sollte man dann natürlich festlegen, welche Turniere Teil der Serie sind. Sagen wir, es sind drei Turniere in Holland und zwei bei uns, können wir natürlich sagen, dass nur die besten vier Turniere jedes Bots zählen, es also Streichresultate gibt.

      So, das ist mein Senf zu der ganzen Sache.
      anyway this cake is great
    • In 2014 geht es um diese Tagen:
      17. Mai > MMM17
      5. Juli > Epicon
      27. September > MMM18
      18. Oktober > Mapeco

      Beim DRG haben wir dieses format (4 Events mit je 3 zählende Kämpfe) schon ein par Mal gemacht. Am ende gab es nie gleiche Punktestand im Top 3. Aber wenn es so wär, wurden dieKkämpfe unter einander (also zum beispiel die wo die 2 beste Roboter gegen einander gekämpft haben) entscheiden.

      Wir machen für diesen Meisterschaft kein zusatliche Kämpfe. Nur die, die für die reguliere Events gilten, gilten sofort auch für diesen DM.

      Wenn nur Punkte an die 3(?) Event-besten gehen, gibt es ab Platz 4 keines Unterschied.

      Ich brauch nur die Bilder von battle board, mit Kampfparungen und Punkte. Damit kann ich einfach die Informationen im Program (Excesl) einführen.
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Hm... nur bei den drei besten Bots eines Turniers die Punkte zu vergeben halte ich ein bißchen "zu abgeschnitten".
      (Auch wenn man z.B. nur an drei Turnieren teilgenommen hat und dort punktemäßig im Mittelfeld war, so möchte man im Endeffekt doch mal wissen, an welcher "D(E)UT(S)CH-Position" man war.)

      Bleibt dann als Basis für eine weitere Verarbeitung der Punkte:
      Pro Kampf nur drei Bots und somit maximal drei Punkte in einem Kampf zu vergeben?

      Ich brauch nur die Bilder von battle board, mit Kampfparungen und Punkte. Damit kann ich einfach die Informationen im Program (Excesl) einführen.

      Das wäre nett, wenn Du hier dann den "Master der Punkteverwaltung" machen könntest.
      Kannst Du dann damit leben, dass wir bei einem MMM trotzdem vier Durchgänge (statt drei) machen?
      (Vielleicht geht es anderen Roboteers auch so, aber ich möchte in der Zeit zwischen 12:00 und 20:00 gerne so viel wie möglich zum Fighten benutzen?)

      Ansonsten: neben meinen o.g. Vorschlägen akzeptiere ich natürlich jede Lösung bzw. Absprachen von unseren Vorständen. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF
      Pro Kampf nur drei Bots und somit maximal drei Punkte in einem Kampf zu vergeben?

      Ja, stimmt. 3, 2 und 1 Punkt. 0 für nicht-gestartete Roboter.

      Original von IBF
      Kannst Du dann damit leben, dass wir bei einem MMM trotzdem vier Durchgänge (statt drei) machen?

      Ja, kein problem. Ist das das normale MMM-format?
      Damit haben wir im Total 14 Kämpfe. Ich zähle dan 14-5= den 9 besten...
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Bisher haben wir kein "festes Format",
      wir hatten die Kämpfe immer abhängig von der antretenden Anzahl der Bots geregelt.

      Das man keine Bots für die Auswertung "abschneiden" sollte, kann ich verstehen.
      Dann sollte aber dennoch einfach die "Rangfolge" des
      gesamt Ergebnisses eines Turnieres gewertet werden,
      denn wenn wir unterschiedliche Anzahlen an Kämpfen, Teilnehmer etc. haben, finde ich es doof trotzdem die Punkte unverändert zu übernehmen.
      Dabei entstehen ungleichgewichtungen der Punkte je nach Event.
      Bei der jetztigen lösung wären somit bei uns mehr Punkte zu holen, als bei euch.
      Wird die Plazierung eines Events für die Punktevergabe genutzt, ist es Anzahl der Bots pro Kampf, Anzahl der Kämpfe etc. unabhängig.

      Dann sagt man, die ersten 15 oder auch 20 Bots bekommen Punkte (bei 15, der Erste 15, der letzte eben 1nen).
      Das wird dann gleich gehalten, heißt:
      Treten nur 9 Bots bei einem Turnier an, bekommt der erste dennoch 15 Punkte, der letzte(9) 7 Punkte.

      Müsste man sich nur vorher auf die "Ränge" einigen, die Punkte bekommen.
      Und von 4 Events wird halt eins, bzw. das schlechteste gestrichen.

      Mir wäre so eine Lösung wichtig, denn ich will das hier keine Seite in irgend einer Form bevorzugt wird.
      So das es wirklich fair für alle ist. ;)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Totally agreed. Event-Rangfolge, nicht einzelne Kämpfe, dann können die Events intern verschiedenst organisiert werden, solange für die Meisterschaft eine brauchbare Rangfolge von Bots am Ende rauskommt, ist das funktionsfähig.

      Ich Stimme unserem 2. Vorstand in allen seinen Aussagen zu.
      anyway this cake is great
    • Hier scheint es etwas ruhig geworden zu sein... :D

      Frage in Richtung Andreas, Marien:
      Habt ihr derweil euch schon ausgetauscht, gibt es neues?
      Oder ist der letzte Beitrag das aktuellste?


      Falls bisher noch nichts passiert ist, will ich das ganze mal ein wenig voran treiben.

      Ich mach jetzt einfach mal einen kurz zusammengefassten
      Vorschlag, wenns euch so gefällt, könnt ihr ja zustimmen,
      ansonsten sagt Ihr einfach NEIN, dann können wir ja klären was noch schlecht ist.
      (Dann geht es aber schonmal weiter, MMM steht ja bald an und wir sollten langsam was "festes" haben. ;) )

      -----------------------------------------------------------------
      Vorschlag:

      1.) Wertungen

      1.1) Es werden (höchstens) 4 Turniere gewertet,
      dabei 2 der GRA und 2 der DRG

      1.2) Sollte ein Verein weniger als 2 Turniere pro Jahr
      veranstalten, werden dementsprechend weniger
      Turniere gewertet.

      1.3) Pro Turnier wird nur ein Tag für die Gesamtwertung
      gezählt. (Hauptturnier)
      (Ich denke der erste Tag ist dabei recht sinnvoll,
      sonst tritt jeder mit kaputten Maschinen an :D )

      2.) Punkte

      2.1) Punkte werden abhängig von der Platzierung beim
      jeweiligen Turnier vergeben, dabei erhält der Erste
      immer 20 Punkte, der Zweiter 19 Punkte....
      Platz Zwanzig 1nen Punkt. (falls vorhanden)
      (Ich habe 20 gewählt, da ich denke es werden nicht
      mehr als 20 Bots pro Klasse teilnehmen, die Punkte
      können natürlich noch anders gewählt werden.)

      2.2) Von der Turnieranzahl wird ein Ergebnis (das
      schlechteste) gestrichen.
      Somit gibt es n-Turniertage -1 = n-Wertung.

      Bsp.: 4 Turniertage, Punkte: 20, 15, 0, 18
      -1 Turnier
      3 Wertungen, Punkte: 20, 15, 18
      -------------------------------------
      Punkte Ges.: 53

      3.) Sieger

      3.1) Der mit den Meisten Punkten gewinnt. :D

      ---------------------------------------------------------

      Wie gesagt, es ist nur erstmal ein Vorschlag, Überarbeitungen, Vorschläge, Änderungen etc. sind
      gewünscht! ;)

      Frage zu Punktegleichstand auf einem Turnier:
      Wir machen ja nur um Platz 1 einen Finalkampf.
      Wie sieht es aus wenn z.B. auf Platz 4 drei Bots sind (alle die gleiche Punktzahl)?
      Ich denke dann sollten alle Punkte für Platz 4 bekommen, der nächste in der Tabelle ist dann Platz 5...
      Für alle extra Kämpfe machen fände ich etwas aufwändig und wird von der Zeit vermutlich nicht / kaum passen.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Danke Marcel für die Aufarbeitung und Darstellung.

      => Ich möchte mich ja von der Turnierorganisation etwas zurückziehen bzw. heraushalten. Diesbezüglich könnt "ihr" dann natürlich einen Modus festlegen, der als optimal erscheint.

      Mit der Überführung der aktuellen Punkte eines Turniers auf eine separate Skalierung von 20 Punkten, wird ein Zwischenschritt notwendig. Das macht Arbeit. ;)

      Darf ich mal ein System vorstellen, wie ich es spontan gemacht hätte?:

      Turnier 1: 4 Durchgänge
      Bot Nr. 1 hat brav durchgehalten und alle vier Durchgänge absolviert.
      Punkte für den Bot 1: 3 , 2, 1, 2
      Nachdem statt 3 aber 4 Durchgänge sind, wird das schlechteste Ergebnis gestrichen, also bleiben die Punkte 3, 2, 2,
      Gesamtsumme: 7 Punkte (für Turnier 1)

      Turnier 2: 3 Durchgänge
      Bot Nr.1 hatte Startprobleme wurde zu spät in Betrieb genommen
      Punkte für Bot 1: 0, 2, 2
      Nachdem es nur 3 Durchgänge sind, werden alle Durchgänge gewertet
      Gesamtsumme: 4 Punkte (für Turnier 2)


      Turnier 3: 3 Durchgänge
      Bot Nr.1 lief wie die Feuerwehr.
      Punkte für Bot 1: 3,2,3
      Das schlechteste Ergebnis wird nicht gestrichen, da es nur 3 Durchgänge waren, also bleiben die Punkte 3, 2, 3
      Gesamtsumme: 8 Punkte (für Turnier 3)



      Turnier 4: 4 Durchgänge
      Bot Nr.1 funktionierte akzeptabel, hatte stellenweise schwere Gegner.
      Punkte für Bot 1: 2,1,3, 2
      Das schlechteste Ergebnis wird gestrichen, da es 4 Durchgänge waren, also bleiben die Punkte 2, 3, 2
      Gesamtsumme: 7 Punkte (für Turnier 4)

      In der Jahreszusammenfassung:
      Der Bot war bei allen vier Turnieren dabei. Es werden aber nur 3 Turniere gewertet, das schlechteste Turnier wird gestrichen.
      Turnier 1: 7 Punkte
      Turnier 2: 4 Punkte
      Turnier 3: 8 Punkte
      Turnier 4: 7 Punkte

      Somit ergibt das eine Gesamtsumme von 7 + 8 + 7 = 22 Punkte.
      (Maximal möglich gewesen wären (3 Durchgänge * 3 Punkte * 3 gewertete Turniere): 27 Punkte)

      Mit dieser Punktezahl wird jetzt eine Übersicht von allen Bots erstellt und dann die Platzierung errechnet.

      Vorteile:
      1)
      Wenn es bei einem Turnier zeitlich ausgeht, dann können 4 oder sogar 5 Durchgänge gemacht werden. Die Fairness gegenüber den Veranstaltungen mit nur 3 Durchgängen bleibt gewahrt, es gibt keine zusätzlichen "Punktesammlereien".
      2)
      Der einzige Vorteil bei einem Turnier mit 4 Durchgängen: Man hat durch den zusätzlichen Durchgang die Möglichkeit, sich zu Verbessern und einen "schlechten Durchgang" zu eliminieren.
      3)
      Wer aus zeitlichen Gründen einmal bei einem Turnier nicht dabei sein kann, hat durch das Streichen von einem Turnierdurchgang immer noch die Chance, bei den guten Platzierungen mit dabei zu sein.
      4)
      Die beim Turnier aufgeschriebenen Punkte können 1:1 in die Jahressumme übernommen werden.

      Nachteile:
      1)
      Durch das Streichen von schlechten Durchgängen und einem kompletten Turnier werden alle Bots in der höheren Punkteordnung anzutreffen sein. Es kann also sein, dass viele Mehrfachplatzierungen anzutreffen sind.
      2)
      Wegen den Mehrfachplatzierungen ist ein Stechen um den ersten Platz nicht auszuschließen.
      3)
      Dieses Stechen kann nicht durchgeführt werden, wenn einer der betreffenden Bots ausgerechnet an diesem Turnier nicht teilnehmen kann.


      =====================================

      Soweit mal meine Anregung. Es sollte ein System sein, das von jedem von uns verstanden und durchgeführt werden kann.
      Wie gesagt, ich bin mit allem einverstanden, denn mir persönlich sind Punkte usw. nicht wichtig. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Dein beschriebenes System ist auch gut,
      allerdings sehe ich da Probleme die ich vermeiden will,
      das meiste hast du selber schon aufgeschrieben. :D

      1)
      Durch das Streichen von schlechten Durchgängen und einem kompletten Turnier werden alle Bots in der höheren Punkteordnung anzutreffen sein. Es kann also sein, dass viele Mehrfachplatzierungen anzutreffen sind.

      Genau das Probleme sehe ich, es sind meistens 3-4 Bots die in mindestens 3 Runden volle Punktzahl erziehlen, wenn 4 Runden stattfinden.
      Finale mit 2-3 Bots haben wir ja öfters.
      Wird Bei 4 Runden die schlechteste gestrichen und
      ein Turnier, befürchte ich 3-5 gleichplazierte am ende.

      Genauso wie die "Vorteile" bei dem System auch beim
      anderen da sind, teils sogar noch "besser".

      z.B.:
      1)
      Wenn es bei einem Turnier zeitlich ausgeht, dann können 4 oder sogar 5 Durchgänge gemacht werden. Die Fairness gegenüber den Veranstaltungen mit nur 3 Durchgängen bleibt gewahrt, es gibt keine zusätzlichen "Punktesammlereien".

      Wird das gesammt Turnier gewertet ist es auch Runden unabhängig, sogar vorteilhafter, denn ich kann nicht tausend mal ein Ergebniss streichen, dass mir nicht gefällt.

      Meine Meinung ist halt, das wirklich nur das Turnier am ende gewertet werden sollte.
      Ich würde das nur wirklich sehr ungern auf Runden basieren.
      Und kurz auf eine Liste Punkte schreiben, sehe ich nicht wirklich als "extra aufwand" an.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Original von Bot-fan
      Meine Meinung ist halt, das wirklich nur das Turnier am ende gewertet werden sollte.
      Ich würde das nur wirklich sehr ungern auf Runden basieren.


      Ich bin auch der Meinung dass am Ende eines Turniers die teilnehmenden Bots Punkte erhalten sollten die unabhängig von der Anzahl der Kampfrunden sein sollen.
      Beispiel:
      Turniersieger 1.Platz 10 Punkte
      2. Platz 7 Punkte
      3. Platz 5 Punkte
      4. Platz 3 Punkte
      Teilgenommen 2 Punkte

      So ist man losgelöst von der Anzahl der Runden und der Turnierteilnehmer. Selbst wenn man im Laufe eines Turnierjahres den Modus wechselt kann man mit solch einer Punktebasis weitermachen. Ist so ein bisschen wie bei der Formel 1, das spielt es dann keine Rolle wie oft man einen Mitstreiter überholt hat, am Ende des Rennens gibt es für den Sieger 10 Punkte (jetzt 25). Und am Ende des Jahres wird abgerechnet.
      haben ist besser als brauchen
    • Ich bin wieder da.
      Nach obenstehendes komme ich zu den folgende Modus:

      1.)Wertungen

      1.1) Es werden in 2014 (höchstens) 4 Turniere gewertet,
      dabei 2 der GRA und 2 der DRG

      1.2) Sollte ein Verein weniger als 2 Turniere pro Jahr
      veranstalten, werden dementsprechend weniger
      Turniere gewertet.

      1.3) Pro Turnier wird nur ein Tag für die Gesamtwertung
      gezählt. (Hauptturniere 2014: Samstagen 17. Mai, 5. Juli, 27. September und 18. Oktober)

      2.) Punkte

      2.1) Punkte werden abhängig von der Platzierung beim
      jeweiligen Turnier vergeben:
      1.Platz 10 Punkte
      2. Platz 7 Punkte
      3. Platz 5 Punkte
      4. Platz 4 Punkte
      5. Platz 3 Punkte
      6. Platz 2 Punkte
      Teilgenommen 2 Punkte
      Wenn nötig können deswegen einen A und B Finale durchlaufen werden oder den Schiedsrichter entscheidet.

      2.2) Von der Turnieranzahl wird ein Ergebnis (das
      schlechteste) gestrichen.
      Somit gibt es n-Turniertage -1 = n-Wertung.
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Ich muss da trotzdem aber noch einmal nachhaken... :D

      6. Platz 2 Punkte
      Teilgenommen 2 Punkte


      Also kein Unterschied zwischen 6.Platz und allen anderen Plätzen (=Roboter die teilgenommen haben)?

      Bei der Rangfolge wird es garantiert wieder Mehrfach-Platzierungen geben.
      Soll hier dann separat noch ein "Stechen" gemacht werden oder werden die Punkte dann auch mehrfach vergeben?

      Anfrage somit (bei einem Turnier):
      1. Platz: Bot-x1
      2. Platz: Bot-y2
      Punktegleich: 2.Platz: Bot-z3
      Punktegleich: 2.Platz: Bot-w4
      3. Platz: Bot-v5

      Punktevergabe für den D(E)UT(S)CH'e Meisterschaft:
      10 Punkte: Bot-x1 => klar geregelt und eindeutig.
      7 Punkte jeweils an Bot-y2, Bot-z3 und Bot-w4 ?
      Bekommt Bot-v5 jetzt 5 Punkte oder 3 Punkte ?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Wir schaffen es oft noch nicht einmal den dritten und vierten Platz auszukämpfen, also sollten wir bei der Punktevergabe nicht zu viele Plätze berücksichtigen. Im Zweifelsfall mehr Punkte verteilen, zum Beispiel für alle ab dem 5. Platz 3 Punkte oder so ähnlich

      edit:
      Ein Stechen bei der Meisterschaft am letzten Turniertag scheidet aus, es kann sein dass ein Bot der beim Stechen dabei sein müsste ausgerechnet diesen Termin auslässt.
      haben ist besser als brauchen