Robot Power hat nachgelegt...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Robot Power hat nachgelegt...

      hab es Heute erst gesehen, :D weil ich für meinen Scorpion XXL der auch im Raptor verbaut ist, im Raptor aber die neue Version...

      robotpower.com/products/scorpion_XXL_info.html

      eine Anleitung gesucht habe, leider steht nun seit ca. 2 Jahren immer noch dort...

      Scorpion XXL v2 User Manual (Coming soon)


      robotpower.com/downloads/

      Toll hoffe mal das dann die Infos auf dieser Seite reichen um alles zum laufen zu bekommen...

      robotpower.com/products/scorpion_XXL_info.html

      Nun aber zum eigentlichen Regler auf den ich euch aufmerksam machen wollte...

      robotpower.com/products/vyper_info.html

      Das dürfte dann nun endlich der lang Erwartete Nachfolger für den schon lange eingestellten Sidewinder-esc sein, der Neue heißt nun "Vyper" :D der erste Eindruck hat ziemlich viel Ähnlichkeit mit dem Victor 885 hier der Vergleich...

      robotmarketplace.com/products/IFI-V885.html

      Wobei man aber wohl beim Vyper Controller noch ein paar Sachen mehr zusätzlich Einstellen kann, diese Möglichkeit hat man beim Victor auch aber halt nur über Blinkkommandos, wobei ich mir relativ Sicher bin das der Victor 885 bei mir ab und zu selber Formatiert hat, der Vyper hat einfache Dip Schalter da dürfte das wohl kaum passieren, Preislich nehmen die beiden Controller sich nichts, liegen gleich auf und kommen beide aus Amerika!

      robotpower.com/catalog/

      Sollte sich mal jeder Anschauen, wer Größeres in der Feather Klasse vor hat, gerade was Pusher an geht ist in dieser Kategorie genau Richtig, der Controller ist auch sehr gut für einen Heavy geeignet, 120A Kontinuierlich ist nicht ohne, damit betreibt man locker den guten alten Bosch GPA oder aber auch ein kleiner AMP Flow ist damit kein Problem...

      robotmarketplace.com/products/0-A28-150.html

      Zu beachten ist nur, das das beide Single Channel Controller sind, also zum Fahren braucht ihr schon zwei! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • RE: Robot Power hat nachgelegt...

      Original von IceMaster
      der Controller ist auch sehr gut für einen Heavy geeignet, 120A Kontinuierlich ist nicht ohne, damit betreibt man locker den guten alten Bosch GPA




      Leute, bitteeeee!!! Glaubt doch nicht jeden Mist, den ein Marketing-Mann auf der Homepage von sich gibt. Die Physik gilt auch für Amerikaner, auch wenn das "the greatest nation of all" ist. (Zitat aus den Medien, als ich damals in den USA war....)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Nur weil du es nicht bauen kannst heißt es nicht das es nicht Existiert, der Sidewinder-esc war auch ein guter Controller und konnte mehr als jeder Erwartet hat, der ist noch Heute in einigen Heavys Aktiv im Einsatz, warum also sollte der Vyper nicht können was er Verspricht, da gibt es ganz andere Controller von den Japanern oder Chinesen wo ich eher kein Wort glaube...

      hobbyking.com/hobbyking/store/…300A_ESC_4_15S_OPTO_.html

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • 120A traue ich dem Teil schon zu. Es gibt mittlerweile Mosfets mit verdammt kleinen RDS ON Werten. Die werdern 3 oder 4 Mosfets parallel betreiben und die direckt an den Kühlkörper gelötet haben.
      Allerdings werden die wohl an den Temperaturgrenzen betrieben.
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • Original von Krümmel
      120A traue ich dem Teil schon zu. Es gibt mittlerweile Mosfets mit verdammt kleinen RDS ON Werten. Die werdern 3 oder 4 Mosfets parallel betreiben und die direckt an den Kühlkörper gelötet haben.
      Allerdings werden die wohl an den Temperaturgrenzen betrieben.


      Mike, von den MOSFETs her geht das normalerweise schon. Das ist auch nicht das Problem, entsprechende Halbleiter kaufen zu können. (Die MOSFETs, die ich früher bei den Fahrtreglern verwendete, konnten 120A bei 25°C. Bei der üblichen Betriebstemperatur waren das laut Datenblatt immer noch 70A. Das genügt vollkommen.)

      Wo ich bei diesen USA-Fahrtreglern den Kopf schüttel, ist die Ausführung der Platine bzw. Baugruppe.
      Schau Dir mal die dünnen Anschlussdrähte von den MOSFETs an. Da passen niemals 120A Dauerstrom durch. Darum müssen die Anschlussbeine "kurz" gehalten werden (praktisch 0.0x mm zu der Platinenoberfläche).

      Weiterhin wird bei den Fahrtreglern zwischen Anschlussklemme (bzw. -draht) und den Leistungshalbleitern einfach ein Stückchen Platine gelassen. Ohne dass beim "oberen" und "unteren" Layer eine ausreichende Massefläche vorhanden ist und diese beiden Flächen dann mit Durchkontaktierungen verstärkt werden. (So machen es nämlich die Profis in den Industriegeräten.) Dass bei einer Stromstärke von 120A unbedingt eine Verstärkung der Leiterbahnen durch einen Blankdraht notwendig ist, das ignorieren die Konstrukteure immer. Der Grund: Das macht einfach schweinisch viel Arbeit, jede Zuleitung bzw. Abgang von einem MOSFET-Eingang/-Ausgang zusätzlich mit einem Blankdraht zu belegen. Die Platine ist mit den MOSFETs und dem bißchen Vogelfutter in gut zwei Stunden (hand-)bestückt. Aber das Drahtbiegen und sauber verlöten, da sitzt Du einen langen Abend dran, bis das alles passt.... ;) . Von der Anfertigung eines maßgeschneiderten Kühlkörpers AUSREICHENDER Dimensionen will ich noch gar nicht reden.
      Bei entsprechenden Stückzahlen lassen sich die Bauteile auch über einen Bestückautomaten kostengünstig platzieren. Aber nicht die notwendigen Leitungsverstärkungen. Darum sind die notwendigen Leitungsverstärkungen für Geräte, bei denen es nicht um Leistungsfähigkeit sondern nur um's Geldverdienen geht, nicht vorhanden. X(

      Wenn die Käufer von diesen Fahrtreglern zufrieden sind, dann ist es gut so. Ich wollte euch nur warnen, alles zu glauben, was hier so an "Leistungsdaten" ohne technisch haltbare Konstruktionen werbewirksam in die Welt posaunt wird. .... und auch noch geglaubt wird. :rolleyes:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de