Featherweight - Schnauzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von IBF
      Und? Total erschlagen mit dem Posting? :D

      Gerade durchgelesen und soweit verstanden ;) Danke für die umfangreiche Erklärung. Die lineare Kreuzmischersteuerung hört sich genau nachdem an, was ich brauche. Bin die nächsten 3 Tage beruflich zu 100 % ausgelastet, werde mir aber dann spätestens zum Wochenende die Konfiguration noch einmal genau vornehmen. Werde mich dann mit den Ergebnissen melden.
    • Servus Reiner,

      Folgendes Problem: Beim Start der Software IBF-GRA-Tools V1.8 / 02.03.2015 und anschließendem Laden der aktuellen FR-Parameter verschwindet bei mir die Möglichkeit der Konfiguration des linearen Kreuzmischers ... irgendeine Idee warum das so ist?
    • Hi Alex,

      der o.g. Screenshot, ist der aktuell von Dir mit dem Fahrtregler geschossen?
      Laut Datum ist das nicht die Firmware, die eigentlich im Fahrtregler enthalten sein sollte. Müsste eigentlich von März 2015 angezeigt werden.

      Falsches File beim Download der Firmware in den Fahrtregler über MPLAB erwischt?

      Wenn es eine alte Firmware ist, dann ist die lineare Kreuzmischerfunktion nicht enthalten. Das PC-Programm merkt das anhand vom Datum und blendet weitgehend alle Funktionen aus, die nicht parametrierbar sind.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich meine grundsätzlich das richtige HEX-File erwischt zu haben (ich hatte ja auch nur eines). Habe den Download mit dem Integrated Programming Environment v2.35 (MPLAB IPE v2.35) durchgeführt. Werde den Downloadvorgang erneut durchführen und diesmal verifizieren ob die Hex im Controller mit dem bereitgestellten HEX übereinstimmt. Melde mich mit Updates.
    • Hab' Dir vorsichtshalber noch einmal eine EMail mit dem "richtigen" Hexfile geschickt.
      Nachdem Flatliner-Dirk festgestellt hat, dass die neue Version stellenweise Verzögerungen hat, habe ich als separate Mail noch einmal den Stand der alten Software geschickt. Da ist dann zwar der kleine Fehler bei der linearen Kreuzmischerfunktion drin, aber offensichtlich die Verzögerungen (noch?) nicht.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Habe das aktuelle Hex-File nun eingespielt, aber im Moment ist die Konfiguration problematisch. In der Konfiguration "Kreuzmischer linear" (-25/25, 0/50, 100/100, 5) habe ich das Problem, dass er zwar schnell seitwärts dreht, aber vor- und zurück langsam(er) fährt - obwohl es genau umgekehrt sein soll.
    • Original von Alex
      Habe das aktuelle Hex-File nun eingespielt, aber im Moment ist die Konfiguration problematisch. In der Konfiguration "Kreuzmischer linear" (-25/25, 0/50, 100/100, 5) habe ich das Problem, dass er zwar schnell seitwärts dreht, aber vor- und zurück langsam(er) fährt - obwohl es genau umgekehrt sein soll.


      Also hast Du jetzt die aktuelle Firmware in den Fahrtregler reingekriegt? Gut....

      Mit Deinem Problem tippe ich darauf, dass Du die Eingänge bzw. Empfängerausgänge vertauscht hast. (Das hast Du bisher wohl nicht bemerkt, da Du mit 100% Kreuzmischer gefahren bist. Korrekt?)

      Bei einer Spectrum-Funke ist das Vorwärts-/Rückwärtssignal (=Gewschwindigkeit beim Bot) des rechten Kreuzmischers auf dem Empfängerausgang "Elev". Dieses Signal muss auf Empfängereingang "2".

      Die Links-/Rechtsbewegung des rechten Kreuzknüppels (=Lenkung) ist bei der Spectrum auf dem Empfängerausgang "ELEV" und gehört beim Fahrtregler auf dem Fahrtreglereingang "1".

      Schau mal, ansonsten bitte nochmal Rückmeldung.

      //Edit:
      Durch das Tauschen der Empfängereingänge können unter Umständen jetzt die Fahrtrichtungen beim Motor vertauscht sind. Der Bot fährt dann Rückwärts. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF
      Bei einer Spectrum-Funke ist das Vorwärts-/Rückwärtssignal (=Gewschwindigkeit beim Bot) des rechten Kreuzmischers auf dem Empfängerausgang "Elev". Dieses Signal muss auf Empfängereingang "2".

      Die Links-/Rechtsbewegung des rechten Kreuzknüppels (=Lenkung) ist bei der Spectrum auf dem Empfängerausgang "ELEV" und gehört beim Fahrtregler auf dem Fahrtreglereingang "1".


      ELEV kann nicht sowohl Fahrtreglereingang 1 als auch 2 sein. Mein Verständnis wäre, dass ALE mit Motor1/Lenkung/SV1 und ELEV mit Motor2/Speed/SV2 verbunden wird. Bei dieser Konfiguration und Kreuzknüppelsteuerung 25 % dreht der Motor bei vorschieben des ELEV-assozierten Steuerknüppels gegengleich mit 100 %. Bei seitwärts verschieben des ALE-assozierten Steuerknüppels drehen die Motoren in die gleiche Richtung - aber mit max. 25 %. Fernsteuerung ist DX5e, alle Servo-Reverse-Schalter sind auf NORMAL, der Mixer ist deaktiviert.

      Vertausche ich die Anschlüsse am Empfänger sodass ELEV mit Motor1/Lenkung/SV1 verbunden ist sowie ALE mit Motor2/Speed/SV2 so drehen die Motoren bei Vorschieben des ELEV-assozierten Steuerknüppels in die gleiche Richtung, aber mit max. 25 %. Bei seitwärts verschieben des ALE-assozierten Steuerknüppels drehen die Motoren in verschiedene Richtung - aber mit bis zu 100 %.

      Fazit: Die schnelle Vorwärtsfahrt ist in keiner Konfiguration erreichbar, bei Variante 1 stimmt die Gedankenrichtung nicht (VOR/RÜCK auf Fernsteuerung übersetzt nicht auf VOR/RÜCK-Roboter), bei Variante 2 stimmt die Gedankenrichtung, dennoch keine schnelle Vorwärtsfahrt möglich. Ich bitte um schnelle Klarstellung, wo hier nun der Hund begraben liegt, ich habe alle Kabelverbindungen bereits n+1 mal überprüft und komme dennoch zu keinem besseren Ergebnis.

      EDIT: Des Rätsels Lösung: Motoren-Polung des rechten Motors vertauscht. Es wäre hilfreich, wenn diese in dem Beschreibungs-PDF drinstehen würde. Die meisten Leute gehen anscheinend ohnehin auf Panzersteuerung und tauschen dann solange Polung, bis der FR funktioniert. Wenn man direkt auf Kreuzmischer geht ist das Fehlverhalten erheblich schwerer nachzuvollziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex ()

    • ELEV kann nicht sowohl Fahrtreglereingang 1 als auch 2 sein.

      Ja, da habe ich mich verschrieben. So wie Leo korrekt geschrieben hat, ist der ELEV-Ausgang für den Kreuzknüppel in vorwärts/rückwärts, der ALE (Aile?) für links/rechts, also bei der Kreuzmischersteuerung für die Lenkung.

      Motoren-Polung des rechten Motors vertauscht. Es wäre hilfreich, wenn diese in dem Beschreibungs-PDF drinstehen würde.

      Steht eigentlich schon drin. Und zwar sogar als "Rezept", damit man sich als Anfänger leichter tut. (wobei ich Dich nicht als Anfänger einstufe, nachdem Du schon mehrere Bots gebaut hast.)

      Ich zitiere jetzt mal ein paar Passagen aus Kapitel 7 meiner Beschreibung (robots.ib-fink.de/fahrtregler4_1/Fahrtregler4_1.pdf):


      Wenn alles in Ordnung, dann Motorentests durchführen:
      Am Sender müssen alle Inverter-Schalter deaktiviert sein. Der Sender soll ohne zusätzliche Veränderungen des
      Sendesignals bzw. der Sendedaten die Stellungen der Kreuzknüppel übertragen.
      Anstecken der Empfängerkanäle für Panzersteuerung: Rechter Kreuzknüppel vorwärts/rückwärts auf Eingang1
      des Fahrtreglers, Linker Kreuzknüppel vorwärts/rückwärts auf Eingang 2 des Fahrtreglers.
      Sender einschalten, Fahrtregler aktivieren, Kreuzknüppel betätigen.

      Kontrolle:
      Der rechte Kreuzknüppel muss auf den rechten Motor wirken, der linke Kreuzknüppel auf den linken Motor.
      Wenn nicht: Sind die Motoren korrekt an die Anschlussklemmen belegt, keine Vertauschung der Motoren ?
      Sind die Empfängerkanäle korrekt angesteckt? Wenn nicht, dann die Kanäle am Empfänger tauschen.
      Kontrolle:
      Die Fahrtrichtung muss so sein, dass bei den Vorwärtsbewegungen des Kreuzknüppels der jeweilige Motor in
      Vorwärtsrichtung dreht. Falls eine Motorrichtung nicht stimmt, dann die beiden Drähte an den
      Motoranschlüssen vertauschen.

      Wenn die Panzersteuerung korrekt funktioniert, dann kann die integrierte Kreuzmischersteuerung getestet
      werden.
      Der Empfängerkanal für den rechten Kreuzknüppel am Sender in der Bewegungsrichtung für links/rechts muss
      auf den Eingang 1 (=Lenkung) gelegt werden.

      Der Empfängerkanal für den rechten Kreuzknüppel am Sender in der Bewegungsrichtung für
      vorwärts/rückwärts muss auf den Eingang 2 (=Geschwindigkeit) gelegt werden.
      Der Kodierschalter am Fahrtregler wird geöffnet (=Off).


      Eine vertauschte Motorklemmung wäre also beim regulären Test der Panzersteuerung aufgefallen. ;)
      In dieser Richtung macht der Hinweis "Wenn die Panzersteuerung korrekt funktioniert, dann kann die integrierte Kreuzmischersteuerung getestet
      werden." durchaus Sinn, um der Reihe nach die ganzen Fehler erkennen zu können.

      Ich nehme Dein Problem aber durchaus ernst und werde noch einen separaten Hinweis spendieren. Nämlich zum "Fehlersuchen", dass man die beiden Empfängerkanäle auch einzeln anstecken kann, um die jeweilige Funktion bzw. den richtigen Empfängerkanal herauszufinden (nicht alle von uns haben eine Spectrum, so dass das Heraussuchen des richtigen Empfängerkanals nur durch "Try-Error-Methode" machbar ist. Wenn nur ein einziger Empfängerkanal an den Fahrtregler angeschlossen wird, erleichtert das die Sache.
      Aber: Es gibt in der Parametrierung die Möglichkeit, dass bei Ausfall eines (der beiden) Empfängersignale auch alle beide Motoren in den Failsafe gehen und gleichzeitig stehen bleiben. Dann funktioniert das mit dem Anstecken von nur einem einzigen Kanal nicht. Es muss also vorher umparametriert werden, damit der gleichzeitig wirkende Failsafe disabled wird.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich gebe zu, dass ich nicht jede Zeile gelesen sondern mich an die Grafiken gehalten habe ;) (EDIT: Hilfreich wäre das Hinschreiben der Motorpolung bei der Anschlussbelegung-Grafik auf Seite 4)

      Jetzt funktioniert soweit alles wobei ich zwischendurch noch ein anderes Problem hatte - Wackelkontakt in Schraubklemme - entstanden durch zu festes Anziehen der Verbindung - Schraubklemme getauscht - Problem gelöst ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex ()

    • Wackelkontakt in Schraubklemme - entstanden durch zu festes Anziehen der Verbindung -

      Ein Defekt in der Schraubklemme? Mist.... die verbauten Schraubklemmen sind Markenware (Fa. Waidmüller) und schweineteuer. Du bist jetzt schon der Dritte, der hier ein Problem hat. (Muss ich alles wissen, damit ich darauf reagieren kann!)
      Bei den letzten Fahrtreglern bin ich dazu übergegangen, die orangen Schraubklemmen jeweils links und rechts mit der Platine zu verkleben. Dazu verwende ich "UHU-Endfest". Das soll das Verdrehen der Klemme beim Anschrauben verhindern. Allerdings: Wenn die Klemme mal einen Defekt hat, dann wird's schwierig, sie auszutauschen.

      Hilfreich wäre das Hinschreiben der Motorpolung bei der Anschlussbelegung-Grafik auf Seite 4

      Hm... weis nicht, ob das so groß beachtet wird. Denn wenn ein Motor "anders gewickelt" ist, dann ist der Drehsinn der rotierenden Welle auch anders. Oder ist das "zwingend genormt", dass jeder DC-Motor ein Rechtsläufer ist? (Kenne jetzt aus dem Stegreif keine EN60???, die das Abdecken würde.)
      => Klären wir dann am nächsten Wochenende. ;)

      Jedenfalls freut es mich, dass Schnauzer jetzt zum Laufen gebracht wurde.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF
      Bei den letzten Fahrtreglern bin ich dazu übergegangen, die orangen Schraubklemmen jeweils links und rechts mit der Platine zu verkleben. Dazu verwende ich "UHU-Endfest". Das soll das Verdrehen der Klemme beim Anschrauben verhindern. Allerdings: Wenn die Klemme mal einen Defekt hat, dann wird's schwierig, sie auszutauschen.

      Heißkleber-Attacke ;) (Siehe beigefügtes Bild)

      Original von IBF
      Jedenfalls freut es mich, dass Schnauzer jetzt zum Laufen gebracht wurde.

      Same here ;) - Mad-Metal-Machines wir kommen ;)
    • Die Videozusammenfassung der Kämpfe von Schnauzer sind jetzt bei Youtube-Online ;)

      youtube.com/watch?v=PC4kTNqyeVc

      An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei den Organisatoren des Events bedanken und gleichzeitig meine Hoffnung ausdrücken, das nächstes mal wieder ein paar mehr Featherweights mit von der Partie sind ;)
    • Ich arbeite nun bereits einige Wochen an einem neuen Antriebskonzept für Schnauzer um die bisher verbauten Gimson Robotics GR-02 Motoren durch stärkere Motoren zu ersetzen. Da in Steroid bereits leistungsstarke RobotPower Magnum 775 Motoren verbaut sind habe ich mich entschlossen, diese Motoren für Schnauzer zu verwenden. Diesmal sollen die Reifen jedoch nicht direkt auf der Motorachse sitzen sondern über eine eigene Lagerung verfügen und über Kegelzahnräder von den Motoren angetrieben werden. Die Reifen wandern dann in eine sogenannte Reifenbox welche wie folgt aussieht:






      Wie aus den Bildern recht schön zu erkennen ist soll auf der einen Seite eine Zahnscheibe für die Kraftübertragung zum anderen Reifen und auf der anderen Seite ein Kegelrad für die Kraftübertragung von Motorachse auf Radachse montiert werden.

      Um diesen Aufbau zu realisieren bräuchte ich jedoch jemanden, der mir 4 Wellen (für die Radachsen) nach folgender Spezifikation drehen könnte:

      2 x Welle Lang (mit Kegelrad)


      2 x Welle Kurz (ohne Kegelrad)


      Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand diese Wellen mit der Drehmaschine herstellen könnte und bin auch gerne bereit mich für Material und Arbeitsaufwand erkenntlich zu zeigen.
    • Zeit hätte ich die zu Fertigen, aber wohl kein Passendes Material, muß aber erst mal in der Garage nach schauen, je nach dem was zum Einsatz kommen soll, was soll es den sein...

      Aluminium 7075 oder gewöhnlicher Stahl, macht halt vom Gewicht nee Menge aus...

      und nee andere Wichtige Frage welche Abstufung soll wie genau sein, ich nehme mal an die 12mm sind für das Lager, ist wichtig, damit ich auch noch schauen kann ob ich ein Richtiges Lager da habe, das wäre zum Testen ob es auch drauf Rutscht und wie genau der Sitz ist!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ich denke bei Featherweights sollte Aluminium auch ausreichen - was ist eure Meinung dazu? Die 12 mm sollten passgenau sein, da dies der Innendurchmesser der Kugellager ist. Beim Rest kommt es nicht aufs 10tel mm an.