Kackeblaster - finger.im.ohr goes Raptor

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich drücke dir die Daumen dass du es noch schaffst.
      Bei 6mm PE solltest du darauf achten dass zwischen PE und den Innereien genügend Luft ist. Das Material kann recht schnell durchschlagen werden, aber wenn du z.B. 15mm Luft zwischen Panzerung und Elektronik hast wird der 12mm lange Spinnerzahn von Enigma nur an der Kosmetik nagen. Das Stahl L-Profil würde ich, um Gewicht zu sparen, nicht umlaufend einsetzen, sondern nur z.B. alle 10cm einen 2-3 cm breiten Winkel. Zusätzlich noch ein paar Spax-Schrauben, dann sollte die Box stabil genug werden.
      haben ist besser als brauchen
    • Es wird bestimmt etwas übrig bleiben.

      Ich habe dem Verkäufer beschrieben wofür ich es brauche und das es HDPE sein soll. Er meinte das wäre das ganz normale PE das die dort haben. Alternativ bot er mir das andere robustere aber schwerere Material an. Habe die beiden verglichen und geschätzt das das PE ausreichend ist. Kannst dir das Material ja auf dem Event anschauen.
    • Wow. CAD ist ja gar nicht so schwer.

      Spart hoffentlich eine Menge Ärger beim Bauen.

      So wird das Grundgerüst aussehen:



      Es fehlen noch Aussparungen für die Räder und eine Panzerung von unten. Außerdem müssen die Profile, die vorne so hässlich überstehen abgeschrägt werden. Das konnte ich jetzt nachträglich nur noch schlecht bearbeiten.

      Ich kann auch irgendwie noch die Dichte der Teile angeben und mir anscheinend dann die Masse des gesamten Körpers berechnen lassen. Habe allerdings noch keine Ahnung wie...

      Ich hoffe ich kann am Wochenende die Profile zurechtschneiden und schweißen.
    • Das Stahl L-Profil würde ich, um Gewicht zu sparen, nicht umlaufend einsetzen, sondern nur z.B. alle 10cm einen 2-3 cm breiten Winkel.


      Diesen Rat habe ich nicht befolgt, so das das ganze jetzt doch recht schwer ist. Habe noch nicht genau gewogen. Dafür habe ich einige Profile aus der CAD Zeichnung ganz weggelassen. Ich werde es erstmal so lassen und wenn zu viel Gewicht ist, flexe ich noch teile des Rahmens weg.

      Für dieses Event habe ich ja noch recht viel Gewicht für die Panzerung zur Verfügung, da es erstmal ein reiner Pusher wird.

      Bei der Vorderkante habe ich schlecht geplant. Eigentlich sollte der Bot mit der Stahlkante auf dem Boden aufliegen, was nun nicht der Fall ist. Mal sehen wie ich das korrigiere, ich habe schon ein paar Ideen.

      Die Motorenhalterung wird wohl aus Holz oder aus dem Material der Panzerung entstehen.

      Bei 6mm PE solltest du darauf achten dass zwischen PE und den Innereien genügend Luft ist.


      Ich habe mir überlegt die Elektronik in kleine Kästchen zu packen und diese mit weichen Puffern auf die Panzerung zu kleben. Wir haben noch so Dinger, die beim Liefern unserer Fenster an selbigen waren. Ca. 3x5x5 cm³ aus einer Art dichtem Schaumstoff. Das Material lässt sich schwer beschreiben, aber sollte ideal für den Zweck sein.
    • Original von finger.im.ohr
      Ich habe mir überlegt die Elektronik in kleine Kästchen zu packen und diese mit weichen Puffern auf die Panzerung zu kleben.


      Die Kästchen sind als zusätzlicher Schutz eine gute Idee, aber auf HDPE klebst du nix was dicker ist wie ein Aufkleber, das hält nicht.
      haben ist besser als brauchen
    • Wir haben einen "neuen" Sekundenkleber,
      der Klebt wirklich (fast) alles, zumindest jeden Kunststoff + Metall, Holz...
      Nachteil, sehr teuer und Füllung ist nur sehr wenig drin. :rolleyes:
      Könnte bei einem Raptor schon ein paar Packungen Kleber sein. :D

      Das ist a.) ein Sekundenkleber und b.) so ein "Aktivator-stift" (wie ein mini Edding).

      Ich guck morgen mal wie der hieß.
      (Wir hatten den um nicht Klebbare Reifen zu kleben, funktioniert gut, bestimmt auch bei Fusselrolle! ;) ).
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Ich habe weiter gemacht/neu angefangen und schließlich doch den Stahlrahmen weggelassen. Der war etwas übertrieben... das sehe ich nun ein.
      Vielleicht lässt er sich später nochmal für nen feather verwenden...

      Das neue Konzept ist komplett ohne Rahmen. Eventuell kommen später noch ein paar Winkel zur Verstärkung rein. Die Basis bildet die Motorhalterung. Außerdem ist der Bot ein wenig geschrumpft. Hier im Bild ein vergleich mit dem alten Rahmen:

      Fehlen noch Räder und Akku. Räder werden wohl aus 20 mm PE ausgeschmitten und mit Gummi bestückt. Akku weiß ich noch nicht... eventuell leihe ich mir fürs Turnier vorerst wieder was.

      Momentan bin ich noch unter 4 kg.
    • Hmmmm. Sieht wie eine kompetentere Version meines ersten Raptoren aus. Gefällt mir. Bastel auf jeden Fall etwas an Seiten und Heck, das verhindert, dass darauf zum liegen kommen kann. Sonst ärgerst Du Dich, weil Dein Bot auf der Seite liegt und eigentlich noch voll einsatzfähig wäre. Ich habe Winkelstücke an Rampage rangeschraubt, Bolzen, Schrauben oder Bügel täten es aber auch und müssen kaum was wiegen...
      anyway this cake is great
    • Original von finger.im.ohr
      ...und schließlich doch den Stahlrahmen weggelassen. Der war etwas übertrieben...

      das erinnert mich an einen Tip etwas weiter oben, hin und wieder ein paar Winkel statt Stahlrahmen spart viel Gewicht. Und nicht vergessen: Luft zwischen HDPE und wichtigen Bauteilen ist eine super Panzerung!
      haben ist besser als brauchen
    • Na toll, zuerst bin ich mit dem Gewicht gnadenlos drüber und jetzt extrem drunter: 3,85 kg ohne Akku. Mit werden es wohl ca 4 kg.


      Naja es kommen ja noch ein paar Winkel zur Verstärkung und für die Vorderkante muss ich mir noch was schönes ausdenken...

      Für nen Spinner wird das Restgewicht aber wohl nicht reichen. Oder doch?

      The post was edited 1 time, last by finger.im.ohr ().

    • Ganz cool wären auch diese Anti-Rutsch-Pads fürs Auto, wo man sein Handy drauflegen kann. Aber die sind sehr klein und teuer.


      Nöööö.... :D

      Hab ich mal an nem Ant gehabt, das Zeug geht sau schnell kaputt durch Reibung, etwas geschäuert, das geht weg / zerzieht sich und die Haftung ist direkt Futsch,
      wenns bei nem Ant nicht geht, kannste nen Rapi vergessen. ;)

      Na toll, zuerst bin ich mit dem Gewicht gnadenlos drüber und jetzt extrem drunter: 3,85 kg ohne Akku. Mit werden es wohl ca 4 kg.

      Sei Froh! :D
      Rest gewicht ist immer toll, und "Untergewicht" ist nicht schlimm in der Arena, Black Dragon (ink. Spinner und Motor etc.) wiegt ca. 4,2 kg. ;)
      Also a.) viel Platz nach oben, und b.) dennoch fährt der und wird nicht weggedrückt, grade mit dem Wedge ist das nen Vorteil.

      Ansonsten: 2 kg reicht für nen kleinen Spinner. :D
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)