110Kg Bot ... Luzifer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von IceMaster
      Also bei 30x30 hätte ich immer noch vorne 5mm Bodenfreiheit für die Räder,

      Sind das masive oder luft Reifen? Wenn die Luft geht, sind 5 mm wenig.
      Nimm das Rohr so gross (hoch) wie möglich, wenn nicht die ausenmasse gehen dan die stärke. Die höhe is zum aufnehmen der Drehmomenten. Wo die Momenten klein sind kan das Rohr kleiner, aber wo die gross sind: hoch und dick.
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Original von IceMaster

      Was wichtig sein könnte, das der Bot dann mehr über die Reifen abfedert und nicht zu sehr auf klatscht und alles von der Alukonstruktion aufgenommen wird!



      Ich persönlich finde es besser wenn die Energie nach einem Flipp beim Aufschlag vom Rahmen aufgenommen wird und nicht von den Rädern. Das schont die Radaufhängung.
      haben ist besser als brauchen
    • So Heute war wieder Basteln angesagt, jede Menge wieder geschafft, vor allem wieder was fürs Auge, als erstes die Schaufel vorne vollendet, sind zwei großes U-Träger drunter, 3mm Wand Stärke, mit einem Aufgeschweißten 3,2mm Hardox Blech, ganz simpel und einfach für den Anfang, weitere Modifikationen können ja ohne weiteres folgen, wie man es ja auch von Sewer Snake kennt...



      Dann hab ich die Fertigen zwei Winkel an das Getriebe angebracht und den Kompletten Block dann in den Bot eingebracht, alle Löcher gebohrt für die Befestigung, schön gesenkt, damit die Schrauben schön Bündig mit dem Bodenblech sind, Fertig...



      Die Stahlwinkel werd ich wohl noch wechseln gegen Aluwinkel, die sind doch etwas zu schwer nach meinen Gefühl, aber erst mal passendes Material bekommen, daher erst mal aus 8mm Stahl Winkel soll erst mal reichen bis Material kommt, so kann ich dann morgen aber erst mal weiter machen, wie schon geschrieben, Blech zum trennen der Kette vom Bot, an dem Blech kommt auch noch ein Blech angeschraubt, das dann über das Getriebe geht, wo dann die Komplette Elektronik drauf sitzt, heißt Interface, Regler und Empfänger, sollte ich Morgen eigentlich alles schaffen!

      Dann kann ich nächstes Wochenende den Kipprahmen beginnen, wenn dann das Material da ist, mal schauen ob GLS zu potte kommt, 3 Tage von Weilheim nach Feuchtwangen mal schauen wann es in Berlin ankommt! :rolleyes:

      Ansonsten beginne ich mit dem Verkabeln, Motor Regler Test mach ich erst mal trocken Zuhause, da hab ich dann erst mal nur den Motor der mit Regler läuft!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Wird es alles im 100 kg sein?


      Das dürfte kein Problem sein, die Schaufel die vorher dran war ist mein Norm Gewicht, da ich mal davon aus gehe, das der Bot vorher unter oder genau 100Kg war, nehme ich die Sachen die vorher drin waren und die Schaufel als Gewicht was ich wieder an bauen kann, von daher sollte es am Ende wieder gut passen, man sollte wissen das die vorherige Schaufel aus 5 mm Stahlblech ist also nicht zu Unterschätzen!

      Für mein verständnis: mit "löscher" meinst du warscheinlich löcher?


      Jop deutsche Sprache schwere Sprache, sogar für uns deutsche! ;)

      *oben Korrigiert!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • ist mein Norm Gewicht

      vergleichst Du das Gewicht der bisherigen Schaufel mit dem Gewicht der neuen Schaufel über (z.B.) eine improvisierte Balkenwaage?

      Bis 100kg müßte eigentlich auch einen Personenwaage tauglich sein. Wird halt nur schwer, den Bot auf der Waage zu fixieren. (Feather ist einfach: Feahter auf den Arm nehmen und Fahrer+Bot wiegen, anschließend nur den Fahrer; Differenz = Botgewicht. Aber einen Heavy nimmt man nicht mehr so leicht auf den Arm....)

      Nur aus Neugierde: wie lange ist eigentlich die neue Schaufel? Bzw. wie lange ist der vordere Schaufelpunkt von der vorderen Achse entfernt und wie groß ist der Achsabstand von den Antriebseinheiten? Nicht dass Du den gleichen Effekt hast wie mein Rat-Rap. Sobald ich mit dem Lifter jemand hochbocken will, stellt sich bei mir das Heck auf, anstatt dass der andere Bot hochgeliftet wird. Der Hebel ist noch zu lang... ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Mal abgesehen davon, selbst wenn ich mir den Bot unter den Arm klemmen könnte, die Waage wiegt nur bis 150Kg, nach her zeigt die noch wie bei den Simpsons "Garantie erloschen an"! ^^

      Ich hab einfach alles Zeug was Eingebaut war in die alte Schaufel mit rein geschmissen und alles auf die Personen Waage, das ist mein Ausgangsgewicht oder Maximales Ziel Gewicht, grob alles durch gerechnet was wie viel Wiegen darf, und nun so genau wie möglich dran halten, eher überall noch ein wenig weniger, dann komme ich am Ende hin, alles was Eingebaut wird, wird auch vorher Gewogen und aufgeschrieben, so kann ich am Ende auch ganz locker nach Rechnen wo ich liege!

      Maße kann ich dir erst nächstes Wochenende sagen, genaues hab ich alles in der Garage auch Zeichnungen!

      Material für den Kipprahmen ist übrigens Heute angekommen, ging ja dann doch schneller als gedacht! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • So wieder in der Garage...

      Also von vorderer Achse bis Schaufel Spitze sind es ca. 445mm von vorderer Achse zu Motor Getriebe Einheit ca. 230mm die Achse selber liegt in der Mitte des Bots also ca. 120mm über den Boden, Ergibt eine schöne Rampe...

      Ziel ist es ja nicht unbedingt den Gegner mit der Schaufel zu Kippen, sondern durch meine Motorisierung mich so weit wie möglich unter den Gegner zu drücken, das er Optimalerweise mit unterstützung der Schaufel mir aufs Dach steigt...

      und durch den Kipprahmen dann weg geschleudert oder umgeworfen wird, die Schaufel muß auch lang genug sein, das wenn ich Sie nach unten Klappe, bis zum hintersten Anschlag, das der gesamte Bot nach vorne überkippt, und sich so dann dadurch selber Überschlagen kann, das ist ja der Eigentliche Sinn darin...

      Wie gesagt weitere Schaufeln kann ich ja bauen, die dann andere Funktionen erfüllen, das ist kein Problem und schnell gemacht, für den Anfang steht aber erstlmal diese, weitere wenn ich aus dieser gelernt habe! :rolleyes:

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • So Wochenende Rum, und ich habe nun alles Mechanische Fertig, Fehlt nur noch Elektronik und zum Schluß noch nee Richtig gute Lackierung oder Farbgestaltung, damit wart ich aber bis es wieder ein wenig Wärmer ist, sonst wird das nicht besonders bei den Temperaturen derzeit, hab zwar nee Heizung in der Garage, aber über 10 Grad komm ich Grad so bei derzeit -2 Grad draußen!

      Hier also das vorerst Fertige Gesamtbild, ist noch nicht alles Komplett zusammen geschraubt, muß ja eh noch Lackiert werden, aber so Funktioniert alles Perfekt, die einzelnen Abläufe in der Bewegung der Mechanik bin ich schon durch gegangen, es ist einfach Perfekt! ;)



      Hier noch ein Bild von der Seite, wenn die Schaufel am oberen Mechanischen Endpunkt angekommen ist...



      es Ergibt sich nämlich ein sehr schöner Effekt, wenn die Schaufel am Endpunkt gegen den Kipprahmen drückt, der Rahmen hebt sich nämlich vom Bot ab, würde im Günstigsten Fall bedeuten, das der Gegner keinen Kontakt mit seinen Rädern zum Bot hat! :D

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ich würde Fast sagen wenn ich zum nächsten Event Fahre, vorher wird es nichts Aktion reiches geben können, das alte bekannte Problem für jeden der einen Heawy hat "wo Testen", die Fläche sollte ziemlich gerade sein, keine Probleme geben wenn mal nee Platte gespalten wird usw.

      Was mir am meisten als wichtiges erscheint, das die Temperaturen stimmen, Kalt draußen Bot innen schnell relativ warm, gibt Kondenswasser, ich hab da kein gutes Gefühl!

      Belehrt mich gerne eines besseren, aber das gibt mir Bauchschmerzen wenn da Wasser auf die Elektronik Tropft!

      Was ich sagen kann, sollte die Elektronik nicht Komplett laufen, fahr ich zu keinen Event mehr, war mir zwar schon nach Liverpool klar, aber Zandvoort hat es mir dann nochmal Richtig in die Wunde gedrückt, egal was dir alle versprechen, aber niemand kann dir bei einem Event helfen wenn es Probleme mit der Elektronik gibt, das ist meine Erfahrung, zumindest macht es dann keinen Spaß weil man nur Streß hat, und das Event an einem nur vorbei Rauscht!

      Also alles nur Trocken Übungen zu Hause, läuft es kommt es irgendwann, sagen wir 1 Monat vorm Anstehenden Event Komplett in den Bot am besten wenn es schon wieder etwas wärmer ist, um alles mal 1 Tag Richtig zu Testen, alles wieder Raus, letzte Feinheiten am Bot erledigen...

      mit Farbe halt gestalten und was sonst noch auffällig wurde beim Test, dann so ca. 1 Woche vorm Event alles wieder rein, nochmal alles checken, dann Säuberlich alles Feststrapsen und Tapen, Akkus nochmal die letzte Pflege vorm Event verpassen, sollte wirklich alles laufen geht es ab zum Event, wenn nicht pech gehabt und ich bleib zu Hause!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Belehrt mich gerne eines besseren, aber das gibt mir Bauchschmerzen wenn da Wasser auf die Elektronik Tropft!

      Da liegst Du schon richtig. "Heruntertropfen" kann sein, wenn oberhalb irgendeine Strebe etc liegt und sich dort das Wasser sammelt. Schlimmer wäre aber, wenn Du am Garagenvorplatz fährst und dort dann feuchten Dreck über die Räder mit hineinschleuderst.

      Kondenswasser entsteht, wenn ein kalter Gegenstand in was Warmes gelangt. Also den Bot bei Minusgraden aus der Garage gelupft und dann in (z.B.) eine warme Wirtshausstube gebracht, wo viele Leute sitzen (=hohe Luftfeuchtigkeit).

      egal was dir alle versprechen, aber niemand kann dir bei einem Event helfen wenn es Probleme mit der Elektronik gibt

      Ich denke, dass dich da keiner mit Absicht hat hängen lassen. Aber bei unbekannter Elektronik wird's immer schwer, da was zu tun. Entweder man muss erst mal in Ruhe die Anleitung lesen und dann am Labortisch ein paar Tests machen, oder man kennt die Elektronik und weis, wo man hinlangen muss. Das Letztere könnte ich für meinen Teil nicht bieten. Ist halt gut, wenn man Elektronik verwendet, wo andere Roboteers auch schon einsetzen. (Ich denke da an die Fahrtregler von Kees).

      Problem ist halt, dass auf dem Prüfstand in Deiner Werkstatt der Bot garantiert läuft bzw. die Motoren drehen. Aber wenn dann Belastung draufkommt, kann die Strombegrenzung ansprechen,.... oder durch die thermische Erwärmung bei den Halbleitern irgendein Teil den Geist aufgeben. Heißt: Prüfen zuhause ist ganz gut, kann aber einen Test mit heißer Fahrt nicht ersetzen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich mach hier niemanden einen Vorwurf, ich für meinen Teil hab nur draus gelernt, bedeutet aber wohl auch, sollte das Interface mit den 4QD 200 nicht laufen, wird Luzifer noch sehr lange Zeit weiter in der Garage rum Gammeln müssen, nee alternative an Reglern seh ich nicht, und nee Alternative so lange die 4QD noch o.k. sind ist es auch nicht, zumal mir das zu viel Geld ist, noch mehr zu Experimentieren mit den Elektronik gelump, bin ja mal gespannt in welchen Umfang und ob die Sidewinder nochmal wieder kommen, die mit Richtig Power, könnt ich mir gut vorstellen in Luzifer!

      Nichts gegen Kees, ist aber für mich auch keine Alternative, ist mir ein wenig zu nervenaufreibend da auf einen Regler warten zu müssen, ich weiß das er Beruflich viel zu tun hat, allein mal kurz den 4QD zu checken hat fast 1 Jahr gedauert, wenn man auf ein Event Plant keine Alternative, was ja auch damals schon die DM oder was danach kam zeigte, er baute nur Limitiert und nee alternative gab es soweit ich weiß damals auch kaum...

      Ich brauche, Online Shop, passenden Regler, Bestellen, maximal 14 Tage warten, einbauen und läuft, auf mehr lass ich mich nicht mehr ein, macht sonst keinen Spaß das aus zu sitzen bis was kommt, lässt sich ja nix Planen wenn man nicht weiß wann es dann mal kommt!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Ich brauche, Online Shop, passenden Regler, Bestellen, maximal 14 Tage warten, einbauen und läuft,

      Da sehe ich das Problem, wovon Du in der Vergangenheit auch öfters betroffen warst. Die Sachen aus dem Shop sind "preisoptimiert". Übertrieben gesagt: Chinaschrott billig eingekauft, ein hübsches Gehäuse aussen herum, über Internet oder Handelskette verkauft, fertig. Aber gerade bei Leistungsteilen kommt man sehr schnell an die Grenzen, wofür ein Gerät gebaut, getestet und verkauft wird. Wenn dann bei einem Defekt reklamiert wird, kommt der dezente Hinweis, dass hier ein "Kundenfehler" vorliegt oder z.B. der Regler ausserhalb der Spezifikation betrieben wurde. Kann man das Gegenteil beweisen? Ich sage "nein".
      (Darum gebe ich ja meine Teile nur hier im Forum an Leute ab, die wissen, was sie tun und eine gewisse Ehrlichkeit an den Tag legen. ;) )

      Der Beweis für meine o.g. Aussage mit Geräten aus Shops, die leicht defekt werdem. liegt auf meinem Labortisch. Sind Deine ganzen C-Fahrtregler, die die Akkuschraubermotoren als Last nicht ausgehalten haben.

      Einen technischen Defekt kann es immer mal geben. Aber wenn von vorneherein schon klar ist, dass hier bei der Konstruktion die Physik missachtet wird, dann sind die Folgen schon absehbar. Und davon lasse ich die die Finger. (Du kennst den Spruch: "Billig kann ich mir nicht leisten." ?)

      Ich kenne die Fahrtregler von Kees in dem Zusammenhang, dass sie bei Tsuanmi verbaut sind und nie Ärger gemacht haben. Es war ein einziger Ausfall zu beklagen. Und zwar damals, als eine Metalllanze in die Elektronik gebohrt wurde. Da kann aber die Konstruktion nichts dafür.

      Deine 4QD hatte ich ja auch schon einmal zur Operation am offenen Herzen. Da ist ein Haufen Zeugs auf der Platine verbaut, wo ich gar nicht weis, zu was das alles gut sein soll. Ohne Schaltplan und Prüfanweisung: keine Chance, die Regler so umzubauen, dass sie zuverlässig laufen.

      wird Luzifer noch sehr lange Zeit weiter in der Garage rum Gammeln müssen

      Och nö.... ;) Das ist ja, als ob sich jemand einen schönen 911-Porsche zusammenspart und nicht damit fährt, weil er Angst hat, das Auto könnte in den Regen kommen und dreckig werden.
      Natürlich ist die Anreise mit einem 100kg-Bot wesentlich aufwändiger und anstrengender, als wenn nur jemand schnell mit einem Ant im Koffer zum Turnier anreist. Aber Luzi wurde doch zum Kämpfen gebaut und nicht nur, um in der Garage zu verstauben. ;) (... muss da noch einen Macho-Spruch aus einem alten Film (Unternehmen Petticoat) loswerden: "Das ist, als wenn ein hübsches Mädchen als Jungfrau stirbt." :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ja was soll ich den machen wenn er nicht läuft, es gibt alternative Elektronik für diesen Bot, 1000€ sind aber für mich keine Alternative und kann ich mir nicht leisten, in der Hoffnung das es dann läuft? :evil:

      Die Regler wurden gebaut, "4QD" aber niemand hat sich jemals die Mühe gemacht ein 100% Funktionierendes Interface dafür zu bauen, naja sagen wir mal so ich muß es erst noch Testen, da wären wir wieder bei Faktor Zeit, hab ich nicht, derzeit steht sogar bei uns Samstag Arbeiten auf den Plan, so viel Arbeit steht an, mir bleibt derzeit nur Sonntag zum Basteln, das zieht sich bis ich mal in Ruhe dazu komme die Elektronik zu checken!

      Im übrigen sind in Tsunami auch nur die Bosch Motoren verbaut, wenn ich es Richtig im Kopf habe gibt es nur ein Team auf dieser Welt was mit Perm Motoren und Kees Reglern gefahren ist, wo die Untersetzung aber weitaus schonender war und die Elektronik auch am Limit war!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Ich brauche mal ein wenig Brain Storming, komme derzeit nicht so Richtig klar im Kopf, auf wie viel müsste ein Regler ausgelegt sein, damit er die PMG 080 ab kann, ich hab dazu noch ein Kennlinien Blatt gefunden...



      also wenn ich mir das Richtig zusammen gereimt habe, könnte man eigentlich jeden Regler ab 20Ah nehmen, solange er eine Strombegrenzung hat?

      Wenn das so Richtig ist, wäre also die ein zigste Entscheidung, Wie viel Watt, Drehmoment, Mechanische Leistung man braucht, und halt bei welcher Drehzahl der Bot den Optimalen Speed hat, je nach Untersetzung, also bei mir vorgegebene Untersetzung, benötigten Speed Errechnen und davon die Ah Zahl Ableiten, danach dann den Regler wählen?!

      Ist halt alles nur Theoretisch, damit ich im schlimmsten Fall abschätzen kann wie viel der Regler können muß damit das Feld zum Suchen klar ist!

      Ich hab mir übrigens von 4QD noch ein neues Interface geordert, das Aktuellste, meines ist Baujahr 2002 muß aber auch noch geprüft werden mit dem 4QD, aber das Aktuelle ist ein Schnäppchen, Dual Channel Interface - DCI-111 4qd.co.uk/accs/jsi.html Grad mal 18,38 Pfund also auf jeden Fall einen Versuch Wert, sollte das andere gehen wieder hinfällig, aber zumindest mal was in Reserve, das andere 2002 Modell gibt es ja nicht mehr, sollte damit mal was sein, schon mal vorgesorgt! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ich habe hierzu eigentlich mehr Fragen dann Antworter:
      Der Dual Channel Interface ist kein RC-interface. Den Link zu der RC-page ist tot?
      Ich habe diese gefunden: 4QD DMR-203 Radio Control Interface Part# 4QDW-DMR-203

      Im Motorkennlinienblatt sehe ich den Drehzahl von 5500 bis 6800 pro minute. Normal werden die Motoren bie 0 drehungen pro minute (stall) viele Amperes (A statt Ah) fragen. Deshalb denke ich dass nicht ein 20 aber vielleicht 200 A Regler benötigt ist. Dass ist aber nicht ins Blatt.
      ....
      Oops, in robotmarketplace.com/products/EMS-PMG080.html sagt mann 505 A stall bei 24 Volt!
      Continuous current: 78 A
      10 min current: 115 A
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marien ()

    • 4QD DMR-203 Radio Control Interface

      Das habe ich schon, steht weiter oben! ;)

      Kann zu diesem aber sagen das es zu 80% nicht mit den 4QD 200 Funktioniert, 80% weil sich damals in Liverpool bei dem Interface überhaupt nix bewegt hat, wo jedoch beim Interface mit Poti und Servos wenigsten 1 Regler gerührt hatte, bis dann am zweiten Tag alles lief mit Servo Interface!

      Müsste ich also auch nochmal durch checken damit ich 100% sicher bin, gibt bei dem DMR-203 aber auch ein Kabel Namens IGN ist auf dem Bild nicht zu sehen, also Ignition, das ist von Delldog mal Angesprochen worden, da bedarf es wohl einer Bestimmten Abfolge das man zu einem Bestimmten Zeitpunkt den "Zündschlüssel" betätigt, damit die Regler Starten, er meinte auch mal hier im Forum, das dabei das Timing eine wichtige Rolle spielt, damals in Liverpool auf die schnelle nicht zu lösen!

      Ich hab dafür zwar nee Anleitung, geholfen hat es damals aber auch nicht, wobei ich mir aber fast sicher bin das wir es damals auch nicht Korrekt verwendet haben, gerade was das Jumper setzen an geht, bin ich mir ziemlich sicher das das Interface nicht aufgeschraubt wurde... usw.! :rolleyes:

      robotmarketplace.com/products/images/4QD-dmr202.pdf

      edit:

      Ich hab es mal eben auf gemacht, ich wüsste auch gar nicht welcher Jumper welcher ist, die Anleitung ist vom DMR202 ich habe das DMR203, man erkennt wohl den Unterschied...



      Was ich mich auch gerade Frage, wie bekommt das Interface seinen Strom, in der Anleitung steht das es 9V braucht, dieser Strom soll zumindest laut Anleitung direkt vom Controller kommen, ja wie den Bitte? :evil:

      Wenn der Regler erst nee Ignition braucht um zu Starten, ich bin echt überfordert mit dem Zeug...

      :D Wenn noch jemand ein Geschenk für mich sucht, mein Weihnachtswunsch dieses Jahr, mit jemanden der das ganze Zeug versteht einen Tag bei mir in der Garage verbringen um das Zeug endlich zum laufen zu bekommen! 8)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()