Daredevil mein neuer Feather!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daredevil mein neuer Feather!

      So Leute, es ist nun endlich so weit euch meinen neuen Feather vor zu stellen, relativ lange hat sich der Bau hingezogen,
      da ich Arbeitstechnisch immer nur Samstags und einige Sonntage am Bot bauen konnte, nebenbei gesagt, ist auch noch
      Victors neuer Raptor gebaut worden, der dürfte Morgen Fertig werden, da ich ja nun 3 Wochen Urlaub habe,
      ein leichtes! :D

      Tja der Bau hat sich dann so um die 5 Monate ca. hin gezogen, begonnen hatte ich ja direkt nach dem Eintreffen und
      Fertigen einrichten meiner neuen und ersten eigenen Fräse, siehe anderen Thread (klick hier),
      also Theoretisch maximal 20 Tage dran gearbeitet, glaube so um die 15 Tage waren es dann, so um die 6-7 Std. pro Tag,
      den Rest kann sich jeder selber ausrechnen, ich hatte es aber auch nicht eilig, denn ich wollte das endlich mal alles perfekt ist,
      ;) große Rückschläge gab es eigentlich keine!

      Erstaunlicher weise, passt sogar das Gewicht ziemlich genau, 13,6 Kg ist er auf jeden Fall, eventuell 20 - 30g drüber,
      kann ich aber nicht genau sagen, weil da meine Waage immer etwas hin und her Springt, zum kommenden Event muß es Reichen,
      dann weiß ich mehr und kann genau nach Arbeiten, ist aber nicht so das es auf Anhieb so war, *gg* nene 1 Tag Fräsarbeit
      um 7 mm tiefe Taschen in die 11 mm Aluteile zu Fräsen und das nicht zu knapp, um die 700g Alu wurden beseitigt!

      So kommen wir langsam zu den Daten, wie man auf den Bilder sieht, sind zwei Motoren verbaut für die Waffe,
      natürlich Brushless Outrunner, das Ungetüm von Drum will ja schließlich auch in die Gänge kommen,
      und das tut es Dank dieser 4 Stück Rundriemen auch sehr schnell, Rechnerisch müsste ich so bei 6000 U/min liegen,
      läuft sauber hoch, der Bot Ruckelt zwar minimal, ist aber auch nicht so wild, angesichts der Russischen Tubolev Drehbank,
      ^^ womit ich das Fette Rohr auf Arbeit ausgedreht habe, bin ich sehr zu Frieden mit dem Ergebnis!

      Für den Antrieb hab ich zwei 14,4V Akku Schrauber Motoren verwendet und wie man nun auch sehr schön sehen kann,
      kommen nun meine Alufelgen vom Bot endlich Richtig zur Geltung, gesichert jeweils durch einen 10mm Monierstahl Käfig,
      sollte reichen, damit Sie nicht gleich wieder ab sind, ;) an den Seiten sind am 11mm Alu Rahmen 3mm Titanbleche Verschraubt,
      also auch für andere Bots sehr schwer durch zu dringen, 3mm Alu als Deckel und Bodenblech schließen dann das ganze ab!

      Design Mäßig dürfte ich wohl wieder besonders heraus stechen, :D alles schön beklebt mit Selbst gedrucktem Klebepapier,
      mir gefällt das ganze sehr!

      So zu guter Letzt noch die Maße, von vorne bis nach Hinten, ist er 340mm lang, breite ohne Räder und Käfig wären 290mm
      über alles Gemessen 475mm, natürlich hab ich auch hinten diesen Käfig um mehr Gewicht auf die Räder zu bekommen,
      ;) ohne diese hätte ich ein kleines Balance Problem!

      Bilder vom inneren Folgen dann nach dem Event, derzeit noch nicht schön an zu sehen und noch nicht Fertig,
      was Kabelsalat an geht, es läuft zwar alles, muß aber noch schön Verlegt werden, sind aber auch noch knapp 2 Wochen,
      also alles kein Problem, zumal wie schon gesagt ich auch Urlaub habe!

      Von Oben:



      Von der Seite:



      Von Hinten:



      Und von Unten:


      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Ein sehr schöner Bot! Bei mir werden da Erinnerungen an Medusa wach :D

      Was mich persönlich noch interessieren würde:
      - Welche Controller benutzt du für die Akkuschrauber?
      - Welche Controller für den Antrieb?
      - Akkutyp und Zellenzahl?
      - Hast du mal die Stromaufnahme gemessen?

      Was mich für den Techcheck interessiert:
      - Aus welchem Material sind die Zähne?
      - Wie sind die Zähne befestigt? Die sollten sich auf keinen Fall selbstständig machen
      - Wie ist die Drum befestigt?

      Ich wünsche dir damit viel Erfolg und drücke dir die Daumen daß keiner von Marvel deinen Bot sieht ;)
      haben ist besser als brauchen
    • Ja, ist schön geworden. Die Lackierung/Fotofolie ist eigentlich fast zu schade, um in den Kampf geschickt zu werden.

      Bei mir werden da Erinnerungen an Medusa wach

      Dran hatte ich auch gedacht. Aber Medusa lebt ja in Weps weiter, wenn auch mit schwarz/gelber Zusatzpanzerung. ;)

      Der Gag mit den vier Antriebsgummies hat was. Auch wenn sich bei einem Einschlag die seitlichen Führungen leicht verziehen, müßte die Trommel immer noch ein bißchen rotieren. Allerdings wird der Gummi dann wohl heiß werden und sich dehnen. (?) . Aber immerhin müßte damit noch ein Lebenszeichen der Waffe möglich sein. Ob im "Standardbetrieb" die vier Gummis mehr Power übertragen als mit einem Gummi möglich, da fehlt mir etwas das Gefühl dafür.

      Wo ich ehrlich gesagt etwas Bauchweh hätte, das ist der Schutzkäfig um die Reifen. Ok, zunächst mal besser als gar kein Schutz. Sieht auch sehr gut aus und die beiden Käfige sind symmetrisch aufgebaut. Also professionell "gebogen". Aber so eine einsame Strebe an dem Käfig ist doch geradezu eine Einladung für einen Spinnerhaken, sich da einzufädeln? ;)

      der Bot Ruckelt zwar minimal,

      Zumindest dürftest Du, im Gegensatz zu Balthasar, beim Kurvenfahren nicht den Bodenkontakt der Antriebsräder verlieren, da das Chassis relativ lange ist.

      Kannst Du die Drehzahl für den Waffenmotor über die Fernsteuerung reduzieren oder läuft der immer auf Höchstdrehzahl?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Was mich persönlich noch interessieren würde:
      1.- Welche Controller benutzt du für die Akkuschrauber?
      2.- Welche Controller für den Antrieb?
      3.- Akkutyp und Zellenzahl?
      4.- Hast du mal die Stromaufnahme gemessen?


      1. Das ist immer noch der Skorpion XXL aus dem Vorgänger Bot!

      2. Ganz gewöhnliche 60Ah Flugregler für Brushless Motoren, Marke "Aeolian Evolution"!

      3. Akkus sind wie auch beim Vorgänger zwei verbaut, hier hab ich "Marken Qualität" zumindest kamen Sie von einem Deutschen Hersteller, Garantiert aber auch in Fern Ost gefertigt, für den Waffenantrieb Poly-Tec 4S 4000mAh 20C/25C und für den Fahrantrieb Poly-Tec 4S 3200mAh 14,8V 20C/30C siehe auch auf... poly-tec.eu/ Direkt link geht nicht, man klickt sich aber schnell durch!

      4. Nicht mein Ding, ^^ ich lege lieber Hand an, und nach ca. 4 Minuten intensiven Testlauf, ist alles nur Handwarm, wo ich mir dann sage alles O.K! ;)

      Was mich für den Techcheck interessiert:
      1.- Aus welchem Material sind die Zähne?
      2.- Wie sind die Zähne befestigt? Die sollten sich auf keinen Fall selbstständig machen
      3.- Wie ist die Drum befestigt?


      1. Für den Anfang Versuche ich es mal mit Edelstahl 20x20mm Vierkant, anderes Material war erst mal nicht möglich, weil ich hier auch noch keine Erfahrungen habe, Gehärtetes hätte ich die Bedenken das es halt Splittern könnte, mal schauen wie es läuft!

      2. Die Drum an sich ist 70mm im Durchmesser, innen ein 45mm Loch ich glaub um die 6mm tiefe Nuten auf der gesamten Länge auf beiden Seiten, genau auf 20mm Gefräst, heißt ich brauche einen Gummi Hammer um den Vierkant in die Nut zu bekommen, des weiteren M12 Imbusschrauben 14.8 Härte, also das beste ist klar, 4Stück auf den Längeren Teil und jeweils 2 Stück bei den kleineren, auf die Drum geschraubt, glaube innen waren mit Wandung von der Rundung die ja beginnt locker 7mm Gewinde!

      3. innen Seitlich auf 47mm aufgedreht so das ich Kugellager Sauber rein setzen kann, stehen dann ca. 2mm Raus, damit die Riemenscheibe auch noch mit diesen 2mm schön Zentriert wird! ;)

      Das ganze sitz dann auf einer 20mm Durchgehenden Welle die auf beiden Seiten jeweils im 11mm Alu Sitze, Raus rutschen kann nicht, dafür habe ich auf beiden Seiten das 3mm Titan aufgeschraubt, und die Drum sitzt Fest in Position, durch Distanzhülsen!

      Zumindest dürftest Du, im Gegensatz zu Balthasar, beim Kurvenfahren nicht den Bodenkontakt der Antriebsräder verlieren, da das Chassis relativ lange ist.

      Kannst Du die Drehzahl für den Waffenmotor über die Fernsteuerung reduzieren oder läuft der immer auf Höchstdrehzahl?


      Gehe ich fast nicht von aus, schau dir mal die RioBotz auf YouTube an, deren Drum Botz Rotieren Ordentlich bei Starker Kurven Fahrt!

      youtube.com/watch?v=r7-dwjpX4JE

      Flugregler halt über zwei Schalter, wird eventuell mal geändert, wenn ich etwas mehr Zeit zum Event habe, dann würde ich beide auf einen Kanal legen und könnte dann über den Stick das ganze Hoch ziehen und den anderen mit Kreuzmischer halt zur Lenkung!

      So fürs erste normale Panzer Steuerung und die Motoren über zwei Schalter ein und laufen lassen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Ich hab ein "kleines" Problem was sich wohl in meinen Bot eingeschlichen hat, und zwar stimmt irgendwas nicht in der Verkabelung, er Funktioniert zwar, aber nicht so wie es sein sollte, die eigentliche Idee sieht so aus...



      Also ein Link 1 gesteckt Antrieb Regler und Empfänger Aktiv, so könnte ich Fahren ohne das die Waffe Aktiviert werden könnte, Link 2 gesteckt, erst dann kann die Waffe laufen!

      Problem, egal welchen link ich stecke, es sind immer alle 3 Regler Aktiv, man wird sich denken das wenn ich den Link Stecke irgendwo Masse am Gehäuse habe, dem ist aber nicht so, auch die Verkabelung ist genau so wie auf dem Bild, ich werd bekloppt, ich sitze nun schon seit Portsmouth "Tech Check" an dem Problem und komm nicht auf den Fehler, was übersehe ich, welchen weg geht der Strom, nach meinen Verständnis müsste es doch eigentlich gehen warum tut es das aber nicht?

      Hat wer eine Idee?

      Das Problem habe ich im Bild Markiert, diese beiden Kabel sind mit einander Verbunden, habe ich getestet mit dem Durchgangsprüfer, doch ich Verstehe nicht warum, wie gesagt Sie haben keinen Kontakt zum Gehäuse und sind auch nicht Miteinander Verbunden, haben aber trotz dessen Kontakt...

      edit:

      Ich hab mal noch ein Video gemacht, damit man auch mal einen Blick auf die Verkabelung hat...

      youtube.com/watch?v=wbb3ANASVts

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Setze die Links an den Pluspol und dann ist ruhe! Der Minus ist auch der Minus für den Empfänger! sobald ein Regler minus bekommt geht der auch über den Empfänger zu den anderen Reglern!
      Den Link an den Minus zu hängen ist keine so gute Idee, denn der Minus wir fast immer zur Schirmung und als Datenminus verwendet. Minus ist immer ein Bezugspunkt.

      Steck mal die Servostecker vom EM ab und die anderen Regler müssten aus bleiben.
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • :rolleyes: Auf so was muß man erst mal kommen, geht tatsächlich, der nimmt sich Minus über den Empfänger, echt Krass, also Umlöten Angesagt, ich werd aber wohl nur direkt am Regler drehen, ist einfacher und nicht all zu viel Arbeit, muß dann nur die Kabel am akku verdrehen, das Plus auf blau geht und Minus auf rot, ansonsten müsste ich alle Kabel Neu machen! :P

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Sei froh, dass da keine große Power abgerufen wurde. Sonst hätte die dünne Leiterbahn vom/zum Empfänger den fetten Strom aushalten müssen.

      as Plus auf blau geht und Minus auf rot,

      Alte Elektrikerregel zur Unterscheidung: "blau ist rot und plus ist minus" :D
      Ich nehme an, die Fahrt- bzw. Waffenregler haben keine Schraubklemmen? Ansonsten wäre es ein leichtes, die Drähte zu tauschen. (ausser bei den Links, da muss tatsächlich gelötet werden.)
      Musst halt aufpassen, dass bei Tests oder (wenn bei einem MMM etwas Hektik ist) die Polung dann auch konsequent "falsch" durchgehalten wird. Ein verpolt angeschlossener Fahtregler ist in der Regel nicht mehr reparabel.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ein Verpolungsschutz ist gut, wenn die Verbindungen ständig geöffnet/geschlossen werden müssen. Zum Beispiel bei einem Wechselakku. Aber bei den Standardverdrahtungen sind einfache Schraubklemmen durch nichts zu ersetzen. Das Zeugs wird verdrahtet, und... fertig. Wenn bei der Inbetriebnahme was nicht passt (z.B. Drehrichtung eines Motors) dann einfach umklemmen.

      Aber das nur nebenbei.

      Ich würde Dir trotzdem raten, die Drahtfarben in Ordnung zu bringen. Irgendwann muss Du mal was austauschen und dann wird was verwechselt. Schon raucht's und es wird teuer => Nur als gutgemeinter Rat unter Freunden und nicht als Oberlehrer. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • So wird langsam Zeit für einen kleinen Baubericht auch von mir, damit man auch mal sieht das es voran geht, ;) der Bot wurde im Grunde Fast Komplett neu gebaut, ging leider nicht anders, weil ich insgesamt von der Länge her den Bot um 5cm Schrumpfen lassen habe, mehr geht aber nun wirklich nicht mehr, das ist nun genau an der Grenze wo alles Perfekt rein passt und ich gerade so noch genug Platz habe für eventuelle Verformungen, hier ein Bild der neuen Rahmen Konstruktion...





      Wie man auch sieht, sind die Plastik Gehäuse der Getriebe Raus geflogen und die Rohr schellen nun auch endgültig Raus, alles nun sehr Stabil in einer Alukonstruktion verschraubt, da wackelt nix und läuft astrein ohne zu hackeln, des weiteren ist der Akku nun direkt unter oder wie man will über den Waffenmotoren, dort ist jede Menge Platz und dort sitz er ohne Probleme sehr gut verstaut, darum ist der Bot auch nun 5cm kleiner, zwischen den Antriebs Motoren sitzt die Antriebselektronik und davor der Link unter den Waffenmotoren die Elektronik für die Waffenmotoren, zwischen den Waffenmotoren sitzt der Empfänger wie man sieht war dort noch jede Menge Platz Frei, also alles nun aufs Optimum verbaut enger geht es nicht mehr :D ...



      Das ganze ist verschlossen mit zwei 2mm Titan Deckeln (vorher zwei 3mm Alu Deckel), Seitlich wie beim Alten Bot schon 3mm Titan auf das 10mm Alu geschraubt, die Räder "geschützt" durch einen 10mm Monierstahl Käfig und das ganze Alugerüst natürlich aus Hochfesten Alu 7075 AlZnMgCu1,5 sowie auch alle Anbauteile im Getriebe, alles in der Gewohnten Grafischen Optik wie der Vorgänger...







      was bleibt noch zu sagen, eigentlich nur noch eine kleine Randnotiz zur Trommel, durch den neuen Akku der um einiges mehr Leistung Raushauen kann wie der Vorgänger, hat die Trommel nun geschätzte 20% mehr Bumms, zieht um einiges besser durch, wenn alles hält, dürfte das ein paar Interessante Kämpfe geben! :D

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Also wenn ich über alles Messe ist er...

      Breite: 470mm
      Länge: 290mm
      Höhe Reifen: 115mm

      Nur der innere Teil wo die ganzen Bauteile sind...

      Breite von innen nach innen: 262mm
      Länge von hinten bis zur ersten Wandung vorne innen: 140mm
      Höhe innen: 90mm

      :D Glaub ist einer der kleinsten Feather, zumindest mit Drum Waffe! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!