Cannibal - Umsetztbar als Raptor?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Dirk!
      Das mit der Schwerkraft ist auch die Idee dahinter. Ich denke die Idee kommt aufgrund meiner noch Schlechten "Zeichenkünste" und dem fehlenden Fachvokabular nicht ganz rüber. Ich hoffe das diese überarbeitete version mehr Klarheit verschafft :)



      die schwarzen Würfel mit den weißen Kreisen sind die Schaniere an denen die Haken oder Stopper befestigt sind. Sollte der Bot geflippt werden, sorgt die Schwerkraft dafür das auch die Haken/Stopper umklappen.
      Ich weiß das in der Zeichnung noch einige Dinge zu verbessern sind (wie zum Beispiel die Radgröße. Und die Schaniere sollten eher mittig sein). Ist aber wie gesagt erstmal nur ein Konzept.

      Ich habe mal die Ober und Unterseite der Stopperhaken abgerundet. So sollten diese sich nicht im Boden verkeilen.

      Was meintest du mit "Der servogesteuerte Haken (nicht Hacken) soll immer an der Seite aus dem Bot rausstehen die nicht den Boden berührt um die anderen Bots "abzufangen" bevor sie über deinen Bot drüberfahren?"
      Oder ist diese Frag jetzt schon beantwortet?
      [URL=http://gametechmods.com/forums/index.php/topic,2530.0.html] Robot Arena 2 Designs by Thyrus[/URL]
    • Ich finde das Konzept garnicht schlecht!

      Die Idee mit den Haken ist einfach aber auch effektiv. Meine Sorge war jetzt auch, das du dich ständig im Boden verkeilst, da unsere Arena nicht richtig Plan ist. In den Videos sieht man häufig, das die Bots (z.B. Enigma) öffters mal apprupt stoppen. :)

      Also auch da dank den abgerundeten Ecken schonmal vorgesorgt! :)

      In deinem Konzept würde ich aber auf jeden Fall noch die Komponenten wie Antriebe, Akku und die Elektronik aufnehmen. Auch solltest du dir schonmal Gedanken machen, wo der RL hinkommen könnte. Das kann einem manchmal auch noch Ärgern (da spreche ich aus Erfahrung! :) ).

      Welche Art von Antrieben möchtest du verwenden? Akkuschraubergetriebe?



      Ich plane meine Bots auch immer gerne mit einem Pappmodell. Ich finde da sieht man das räumliche noch erheblich besser. als in einer Zeichnung. In das Modell kann man dann mal seine Teile reinlegen und beliebig verschieben.
    • Das mit dem Pappmodell ist eine gute Idee! Ich habe bisher immer nur gehört das man den Bot um die Komponenten und nicht die Komponenten in den Bot Bauen soll.

      Akuschraubergetriebe hören sich gut an. Empfielt es sich neue zu kaufen oder sollte man auf sein Glück bauen und hoffen das man auf einem Werkstoffhof zwei gleiche bekommt? ;)
      [URL=http://gametechmods.com/forums/index.php/topic,2530.0.html] Robot Arena 2 Designs by Thyrus[/URL]
    • Empfielt es sich neue zu kaufen oder sollte man auf sein Glück bauen und hoffen das man auf einem Werkstoffhof zwei gleiche bekommt?

      Es müßte schon ein großer Zufall sein, dass am Wertstoffhof zwei baugleiche Akkuschrauber verschrottet werden und hier dann "nur" die Akkus kaputt sind.

      Früher gab's in den Baumärkten ("Bauhaus") von Alpha Tools Akkuschrauber für 9.90 Euro. Leider seit langem nicht mehr gesehen. Die Dinger waren optimal. Inzwischen muss man leider über 20 Euro für den Akkuschrauber hinblättern und kriegt dann auch noch einen Haufen unnützes Zeugs mit (Kunststoffkoffer,....).

      Von den fertigen Getriebemotoren (z.b. von Fa. Pollin) ist abzuraten. Habe ich auch getestet, die Getriebe zerlegen sich schon bei der ersten Blockade des Rades. (Wie beim Fußball kannst Du die Pollin-Getriebemotoren wirklich nur zweimal auftippen und dann ausschießen....)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Vielleicht kann man die Koffer ja noch für den Bot recyclen :P
      Gib es eine Firma die man hernehmen sollte oder ist es relativ egal? Ich nehme mal an es ist besser etwas Bekanntes zu nehmen damit der Nachkauf einfacher fällt?
      [URL=http://gametechmods.com/forums/index.php/topic,2530.0.html] Robot Arena 2 Designs by Thyrus[/URL]
    • Ich hatte schonmal eine ähnliche Idee mit einem doppelseitigen Widerhaken für einen Antweight. Da ich nicht das Werkzeug hatte, Schlitze dafür in Federstahl zu schneiden, ist Demonette draus geworden...

      Das Konzept gefällt mir aber bevor Du was physisches hast, glaube ich grundsätzlich keinem Neuling, dass er sowas in der Realität bauen kann. Klingt vielleicht etwas gemein aber das ist die Erfahrung hier im Forum. Lass Dich davon aber bloß nicht demotivieren. Es sind schon Leute mit ganz anderen Ideen hier angekommen und hatten am Ende doch einen fahrenden Bot (ich kucke Dich an, Andreas!).

      Ich bin gespannt auf Ergebnisse.
      anyway this cake is great
    • Original von Thyrus
      Gib es eine Firma die man hernehmen sollte oder ist es relativ egal? Ich nehme mal an es ist besser etwas Bekanntes zu nehmen damit der Nachkauf einfacher fällt?

      Im Grunde ist bei Akkuschraubern in der üblichen Grösse immer das Gleiche drin. (... das behaupte ich jetzt mal so, denn warum sind sonst alle Getriebegehäuse gleich ausgeführt... ;) ).
      Darum sind die preisgünstigsten eigentlich gut genug. (Es wäre Geldverschwendung, wenn Du für 80 Euro einen Bosch-Akkuschrauber kaufen würdest).
      Wenn möglich, sollte die Betriebsspannung 12V betragen. Die kleinen Akkuschrauber sind also zunächst mal etwas ungeeigneter, wobei die bei manchen Bots schon zum Einsatz gekommen sind und das Ergebnis war sehr gut. Mit 12V tut man sich leichter, weil es diverse Standardteile gibt. Den Akku kannst Du für die ersten Tests dann schon mal verwenden.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Psst Marten!! Wenn ich mir meinen Tread nochmal anschaue, weiss ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte... :/




      Also bei den großen Akkuschraubergetrieben gibt es doch eigentlich nur zwei Arten mit je zwei Untersetzungen. Einmal die mit zwei Gängen, die kann man gleich Links liegen lassen (erkennt man an den Getriebewahlschalterdingens) und die Eingängigen. Und die haben meines Wissens nur zwei Arten der Untersetztung.
      Also bei drei Eingängigen Akkuschraubern vom Werkstoffhof müsstest du eigentlich ein Pärchen haben :)

      Als ich die noch von meinem "Insider-Laden" bekommen habe, ging das gut auf. :)

      Die Motoren sind meist verschieden, aber die kann man ja durchaus von Pollin und Konsorten kriegen.



      Die Alternative wären die Ikea-Schrauber:

      Schau mal in meinem Disruptertread:

      forum.roboteers.org/thread.php?threadid=4632&sid=&page=10

      Da steckt allerdings wesentlich mehr Arbeit drin! Aber dafür sind die schneller, leichter und kleiner (dafür allerdings auch schwächer)! Lies dir das mal durch. Wenn dein Bekannter etwas damit anfangen kann, wäre das eine gute Alternative! Und für den Fall der Fälle, die Motoren hab ich da... :)
    • Die Motoren sind meist verschieden, aber die kann man ja durchaus von Pollin und Konsorten kriegen.

      Ja, hatte ich vergessen zu erwähnen. Motoren sind eigentlich kein Problem. Die kosten nicht viel und nachdem eigentlich immer nur zwei Namen auftauchen (Mabucchi und Johnson) kann man nicht viel falsch machen. Das Getriebe ist immer der Engpass.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de